Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Bitte helft mir- ich glaube ich bin therapiereif

Magda09

Mitglied
Hallo ihr,

ich hoffe, dass ihr mir vielleicht helfen könnt. Ich habe in der Vergangenheit einen großen Fehler in Bezug auf meine Studien/Berufswahl gemacht, den ich jetzt einfach nicht mehr rückgängig machen kann. Ich komme damit einfach nicht zurecht und es zieht mich immer wieder runter, ich muss aber lernen damit umzugehen, da es sich nicht mehr ändern lässt- der Zug ist abgefahren. Deshalb würde ich gerne psychologische Hilfe in Anspruch nehmen, dass ich einfach lerne endlich mit dem Kapitel abzuschliessen. Nun meine Fragen:

Ist das wohl ein ausreichender Grund, zu einem Psychologen zu gehen?

Muss ich erst zum Hausarzt, muss der bei mir Depressionen diagnostizieren bevor ich eine Behandlung von der AOK bezahlt bekomme?
Oder zahlen die auch wenn ich direkt zum Psychologen gehe?

Ich weiss nicht, ob ich richtige Depressionen habe und deshalb ausreichend Grund habe, in Behandlung zu gehen. Aber sagen wir mal so: Ich bin unglücklich und ziehe mich zurück, kann mich zu nichts aufraffen und meide soziale Kontakte. Ob das wohl "reicht" um kostenlos Hilfe zu bekommen? Ich könnte mir nie und nimmer eine Therapie selbst leisten.

Weiss jemand Bescheid? Ich wäre euch sehr sehr dankbar wenn ihr mir antworten würdet. Ich will einfach lernen die Vergangenheit so zu akzeptieren wie sie nun mal gelaufen ist und endlich wieder Gefallen an meinem Leben finden.

Vielen Dank!

Magda
 

Anzeige(7)

polgara

Aktives Mitglied
Hallo,

hier ein LInk zu einer AOK Seite. Da steht dass der Psychotherapeut eine Praxisgebühr von 10€ erhält, genau wie der zahnarzt und der Hausarzt. Also gehe ich mal davon aus, dass du keine Überweisung benötigst. Könnte aber auch ein Trugschluss sein. Die Formulierung legt auch nahe, dass du die 10€ nicht zahlen musst wenn du eine Überweisung hast.

AOK Baden-Wuerttemberg Service Verschenken Sie kein Geld - Das AOK-Sparbuch macht's möglich!

Ich frage mich jedoch, wie absolut ist heutzutage eine Berufs- oder Studienwahl? Die Möglichkeiten für Umschulungen, Fernstudien etc. scheinen mir in Deutschland doch sehr groß.

Warum kannst du nichts anderes arbeiten oder lernen?

Gruß
 

Magda09

Mitglied
Hallo,

hier ein LInk zu einer AOK Seite. Da steht dass der Psychotherapeut eine Praxisgebühr von 10€ erhält, genau wie der zahnarzt und der Hausarzt. Also gehe ich mal davon aus, dass du keine Überweisung benötigst. Könnte aber auch ein Trugschluss sein. Die Formulierung legt auch nahe, dass du die 10€ nicht zahlen musst wenn du eine Überweisung hast.

AOK Baden-Wuerttemberg Service Verschenken Sie kein Geld - Das AOK-Sparbuch macht's möglich!

Ich frage mich jedoch, wie absolut ist heutzutage eine Berufs- oder Studienwahl? Die Möglichkeiten für Umschulungen, Fernstudien etc. scheinen mir in Deutschland doch sehr groß.

Warum kannst du nichts anderes arbeiten oder lernen?

Gruß
Hallo Polgara,

vielen Dank für den Link und die Antwort. Irgendwie habe ich aber doch nicht kapiert was ich jetzt selber zahlen muss- Praxisgebühr+Behandlungskosten oder nur Praxisgebühr? Ich würde lieber die 10 € zahlen als mir vom Hausarzt eine Überweisung zu holen (ich will nicht, dass er weiss, dass ich depri bin) aber wenn ich sonst die Behandlungskosten selber tragen muss bleibt mir wohl nichts anderes übrig als zu ihm zu gehen.

Übrigen habe ich mir schon seit Jahren überlegt ob ich das Ruder nicht noch rumreißen könnte. Aber das Problem ist Geld. Der Weg zu meinem Traumberuf (Studium) würde mich ungelogen insgesamt mindestens 50.000 € kosten. Ich müsste mir einen Kredit nehmen und würde jahrzehntelang abzahlen, könnte mir nie was leisten. Der Preis scheint mir zu hoch. Meine Eltern kann ich nicht fragen da sie mir schon mein Erststudium finanziert haben und ich möchte, dass sie von ihrer Pension auch noch was haben. Ich bin fast 26 und somit alt genug finanziell mal auf eigenen Beinen zu stehen. Ich könnte einfach nicht damit leben, bis ich über 30 bin von meinen Eltern abhängig zu sein. Somit bin ich allmählich zu dem Entschluss gelangt, dass ich mir meinen Traumberuf abschminken kann wenn ich nicht meinen Eltern auf der Tasche liegen will, mich selbst verschulden möchte, nicht im Lotto gewinne:(
 

polgara

Aktives Mitglied
Hi Magda,

ich gehe mal daon aus, dass wenn du Praxisgebühr bezahlst, dass dann die Leistungen von der Krankenkasse übernommen werden (zumindest teilweise). Ansonsten würde das wenig Sinn machen.

Sicher weißt du das, wenn du bei einer Praxis einen Termin vereinbaren möchtest. Die Arzthelferin kann dir da Auskunft geben.
Oder deine Krankenkasse.
Die andere Seite ist, dass es zumindest in Bawü sehr lange Wartezeiten gibt, wenn du nicht ein Notfall bist.

Du könntest dann auf einen privaten Therapeuten ausweichen, das zahlst aber du.

Was deine Ausbildung anbelangt, vielleicht gibt es eine Alternative zu der teuren Ausbildung, die dir aber mehr Spaß macht als das was du jetzt machst. Du musst noch ziemlich lange arbeiten bis zur Rente und 50 Jahre etwas arbeiten was dir nicht gefällt, sehe ich ziemlich kritisch. Was könnte das sein?
 
Q

*quasi*

Gast
Der Weg für eine Therapie: Hausarzt > Überweisung zum Psychologen oder Psychiater > Antrag bei der KK >Therapie.
Aber nun mal langsam: Magst mal erzählen, wieso bei dir "der Zug abgefahren" ist deiner Meinung nach, was eine Veränderung deiner Studienrichtung anbelangt?
Oftmals stellt man doch erst wirklich fest, ob man den richtigen Weg gewählt hat, wenn man bereits eine Weile dabei ist.
Meinem Sohn ging es nach einer Weile ähnlich und er hatte bereits Schritte eingeleitet, sein Studienfach zu wechseln (sich dann aber aus anderen Gründen doch für eine Fortsetzung entschieden). Es wäre ohne Probleme möglich gewesen!
Vielleicht gibts ja doch einen Weg da heraus und in das, was du eigentlich möchtest?
Liebe Grüße quasimodo
 

Magda09

Mitglied
Hi Magda,

ich gehe mal daon aus, dass wenn du Praxisgebühr bezahlst, dass dann die Leistungen von der Krankenkasse übernommen werden (zumindest teilweise). Ansonsten würde das wenig Sinn machen.

Sicher weißt du das, wenn du bei einer Praxis einen Termin vereinbaren möchtest. Die Arzthelferin kann dir da Auskunft geben.
Oder deine Krankenkasse.
Die andere Seite ist, dass es zumindest in Bawü sehr lange Wartezeiten gibt, wenn du nicht ein Notfall bist.

Du könntest dann auf einen privaten Therapeuten ausweichen, das zahlst aber du.

Was deine Ausbildung anbelangt, vielleicht gibt es eine Alternative zu der teuren Ausbildung, die dir aber mehr Spaß macht als das was du jetzt machst. Du musst noch ziemlich lange arbeiten bis zur Rente und 50 Jahre etwas arbeiten was dir nicht gefällt, sehe ich ziemlich kritisch. Was könnte das sein?
Hallo Polgara,

Du hast vollkommen Recht, ich könnte ja auch einfach mal nachfragen. Es ist mir nur so peinlich darüber von Angesicht zu Angesicht mit jemandem zu reden, dass ich gerne psychologische Hilfe brauche. An das mit den Wartezeiten habe ich auch gar nicht gedacht. Gut, dass ich das jetzt weiss, dann bin ich vielleicht nicht so enttäuscht wenn ich nicht gleich einen Platz bekomme.

Klar gäbe es noch Alternativen zu der teuren Ausbildung, die vielleicht etwas kostengünstiger wären. Aber alles wird teuer. Ein Zweitstudium ist heutzutage teuer wenn man es aus eigener Tasche bezahlt. Und auch wenn ich eine Ausbildung zu einem ähnlichen Beruf machen würde...dann würde ich nicht damit klarkommen, dass ich das auch hätte studieren können. Ich habe das Gefühl, dass ich mir mein Leben total verbaut habe, und das mit 25. Manchmal würde ich am liebsten alles hinschmeissen.
 

Magda09

Mitglied
Der Weg für eine Therapie: Hausarzt > Überweisung zum Psychologen oder Psychiater > Antrag bei der KK >Therapie.
Danke! Wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben als zum Hausarzt zu gehen. Das ist mir echt peinlich, aber da muss ich durch

Aber nun mal langsam: Magst mal erzählen, wieso bei dir "der Zug abgefahren" ist deiner Meinung nach, was eine Veränderung deiner Studienrichtung anbelangt?

Na ja. Ich habe schon früh gemerkt, dass mir mein jetziges Studium zwar Spaß macht aber ich trotzdem gerne was anderes viel lieber gemacht hätte. Mit meinem jetzigen Studium bin ich aber fast fertig.

Oftmals stellt man doch erst wirklich fest, ob man den richtigen Weg gewählt hat, wenn man bereits eine Weile dabei ist.

Das ist das Problem. Als ich es echt gemerkt habe habe ich es nicht mehr fertig gebracht zu wechseln, schon aus Rücksicht auf meine Eltern und die bereits ausgegebene Kohle, und aus Feigheit

Meinem Sohn ging es nach einer Weile ähnlich und er hatte bereits Schritte eingeleitet, sein Studienfach zu wechseln (sich dann aber aus anderen Gründen doch für eine Fortsetzung entschieden).

Und hat er es nie bereut? Ich war auch drauf und dran aufzuhören aber ich dachte immer "Wenn ich mal mit Studium 1 fertig bin kann ich immer noch Studium 2 machen." Aber das zu glauben war sehr naiv. Hätte ich mir mal eine Sekunde mal Gedanken über die Finanzierung gemacht wäre mir klar gewesen, dass das nix wird.

Vielleicht gibts ja doch einen Weg da heraus und in das, was du eigentlich möchtest?
Liebe Grüße quasimodo


Das würde sicher gehen. Aber dann würde ich beim Berufstart mit einem Schuldenberg von an die 60.000 € dasitzen und mein halbes Leben abzahlen.

Deshalb muss ich einfach lernen das so hinzunehmen. Mein jetziges Studium ist nicht übel und die Berufchancen sind gut, nur kann ich einfach nicht mit meinem ursprünglichen Wunsch abschliessen.

Dankeschön für Deine Antwort:)
 

polgara

Aktives Mitglied
Und auch wenn ich eine Ausbildung zu einem ähnlichen Beruf machen würde...dann würde ich nicht damit klarkommen, dass ich das auch hätte studieren können. Ich habe das Gefühl, dass ich mir mein Leben total verbaut habe, und das mit 25. Manchmal würde ich am liebsten alles hinschmeissen.
Magda,

du bist 25 Jahre alt und dein Leben hat gerade erst begonnen. Nichts ist verloren, du kannst immer etwas ändern!!!!

Schau mal, die Fernuni Hagen bietet bspw. Fernstudiengänge an, die du neben dem Beruf machen kannst. Ist denn da nichts für dich dabei?
Studienangebot - Studiengänge - Studium - FernUniversitt in Hagen

Das kostet pro Fach das du im Semester belegst ungefähr 120 Euro und keine Studiengebühren bis mindestens 2010. Wenn du Hilfe brauchst kannst du nochmal posten. Aber klicke dich dort doch mal durch!
Mensch Magda, Kopf hoch, bitte, du bist so jung...
Hast du Freunde mit denen du reden kannst?

Liebe Grüße
 

Verwirrt73

Mitglied
Hallo polgara! Also, ich hab so`n ähnliches Problem - unglücklich mit meinem Leben (Job, Beziehung usw). Ich bin zur Psychologischen Beratungsstelle der Diakonie - da kann Jeder hin- ist kostenlos. Die Dame dort war sehr nett - sie hat sich mit mir über meine Probleme unterhalten - mir Tipps und Ratschläge gegeben - und als sie beim 2 Termin gemerkt hat, daß alles tiefliegender ist - hat sie mir empfohlen einen Psychotherapeuten aufzusuchen und hat mir dann Adressen gegeben. Ich bin zu meinem Hausarzt, hab dem das gesagt und hab dann ne Überweisung bekommen.
 

polgara

Aktives Mitglied
Hallo polgara! Also, ich hab so`n ähnliches Problem - unglücklich mit meinem Leben (Job, Beziehung usw). Ich bin zur Psychologischen Beratungsstelle der Diakonie - da kann Jeder hin- ist kostenlos. Die Dame dort war sehr nett - sie hat sich mit mir über meine Probleme unterhalten - mir Tipps und Ratschläge gegeben - und als sie beim 2 Termin gemerkt hat, daß alles tiefliegender ist - hat sie mir empfohlen einen Psychotherapeuten aufzusuchen und hat mir dann Adressen gegeben. Ich bin zu meinem Hausarzt, hab dem das gesagt und hab dann ne Überweisung bekommen.
Hallo,
das ist gut. Hoffentlich bekommst du bald einen Termin. Was ist mit deiner beruflichen Zukunft. Bist du da auch einen Schritt weiter?
Gruß
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Therapeuten halten nicht zu mir Therapie 20

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer

    Anzeige (2)

    Oben