Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Beziehungsprobleme

DocWho

Mitglied
Hallo Leute,

Ich bin eigentlich nicht der Typ Mensch, der sich gerne anonymen Rat im Internet holt, um persönliche (intime) Probleme zu lösen. Allerdings weiß ich nicht mehr so recht wohin mit meinen Gedanken und hoffe hier vielleicht doch, den ein oder anderen konstruktiven Denkanstoß zu finden.

Ich weiß nicht so recht wo ich beginnen soll und möchte zu bedenken geben, dass hier nur meine Seite des Mondes beleuchtet wird, ich mir aber Mühe gebe auch die Sichtweise meiner Partnerin mit einzubeziehen.

Wir haben uns nach ein paar Jahren Funkstille endlich wiedergefunden und meine Partnerin hat mich mit Liebe überschüttet, was mir äußerst gut getan hat, da ich mich gerade in einer schweren Depression (ausgelöst durch eine Psychose) befunden habe. Wir wohnen mittlerweile einige hundert Kilometer auseinander, weshalb ich sie recht schnell besuchen gekommen bin.
Das Ganze lief am Anfang super und mir ging es in der kurzen Zeit viel besser, als nach etlichen Stunden Therapeuten Gesprächen zuvor.
Also bin ich erstmal bei ihr geblieben und hab dadurch (zugegeben dummerweise) meine Therapie vernachlässigt.
Irgendwann fingen die Probleme dann an... . Es begann damit, dass sie mitten beim Akt zu mir sagte, dass sie nicht mehr mit mir schlafen könne, weil das Gefühl bei ihr nicht mehr passt. Was natürlich erstmal sehr unschön zu hören ist, aber nun gut, muss ich erstmal mit leben, hab ich Verständnis für. Jetzt ist es allerdings seit ein paar Monaten schon so, dass sie nicht mal mehr kuscheln will, geschweige denn küssen. Das war und ist ziemlich schwer für mich zu verstehen und ich hab ihr da durch nicht immer den Freiraum gelassen, den sie gebraucht hat. Ich wollte halt wissen was das Problem ist und darüber reden. Meine Partnerin will sich momentan aber nicht damit beschäftigen und verlangt von mir, dies zu akzeptieren. Hab ich dann mit Anlaufschwierigkeiten auch getan, bin aber sehr unzufrieden mit der Situation.
Ich weiß nicht ob ich damit falsch liege, oder es egoistisch von mir ist, aber in mir wächst das Gefühl, dass in dieser Beziehung kein Wert auf meine Bedürfnisse gelegt wird. Sie lässt mir die Wahl zwischen akzeptieren, oder gehen. Gespräche über dieses Thema werden kategorisch blockiert, oder endeten im Streit, da ich mich übergangen und sie sich wohl nicht respektiert fühlte.
Jetzt gerade hockt sie bei ihrem Ex und guckt "gntm", da wir zurzeit kein Strom haben. Ich hab kein Problem damit, dass die beiden Kontakt haben, arbeiten eh im gleichen Betrieb. Ich glaub auch nicht daran, dass sie mich betrügen würde... Allerdings stört es mich schon, dass sie jetzt einen netten Abend zusammen verbringen, gerade weil ich mich momentan echt nicht gut fühle und mir wieder ein wenig mehr Nähe wünschen würde.

Ich wollte mir einfach mal ein bisschen Luft machen und ich hoffe man kann einigermaßen verstehen worum es mir geht.

Schönen Abend
Doc?
 

Anzeige(7)

SFX

Aktives Mitglied
Hallo,

1.: Warum habt ihr keinen Strom?
2.: Warum chillt sie bei ihrem Ex?
3.: Hast du daran gedacht, mit ihr Schluss zu machen?

Ich denke, ihr lebt nur noch in einer zweckhaften Wohngemeinschaft! An deiner Stelle würde ich meinen letzten Rest Selbstachtung zusammenkratzen und sie fortschicken. Soll sie bei ihrem Ex einziehen, dessen Nähe sie soffenbar sucht und bevorzugt.

LG,
SFX
 

DocWho

Mitglied
1. Ärger mit dem Anbieter (ist aber auch irrelevant)
2. Guckt ihre Serie. Hat mir angeboten mitzukommen, aber mir ist erstens gntm zu blöd und zweitens hab ich kein Bock den Aufpasser zu spielen.
3. Ja habe ich. Ist aber keine Entscheidung, die ich leichtfertig treffe. Wir haben schon einige Aufs und Abs durchgemacht. Ist der dritte Versuch, falls dieser scheitern sollte, gibts kein zurück mehr für mich.
 

miasma

Aktives Mitglied
Sie fühlt sich also von dir nicht mehr angezogen. Rein körperlich und oft steckt da auch geistige Nähe dahinter. Warum? Was ist passiert? Hast du dich verändert? Habt ihr mal anders miteinander geredet, euch ausgetauscht, geflirtet ? Sex fängt ja ( auf jeden Fall bei Frauen ) oft schon mit kleinen Neckereien, liebevollem Umgang an.
Nimm es nicht persönlich wenn ich das frage... aber pflegst du dich? Achtest du auf dich ? Was fand sie mal anziehend?
Hinterfrage mal diesen Zustand. Sie macht das nicht mit Absicht.... nix fühlen, kein knistern... kein Bedarf nach Berührung.
Manchmal ist es auch einfach ausgereizt...
 

DocWho

Mitglied
Wir kommunizieren ganz und gar nicht mehr, wie am Anfang. Ihr wird alles schnell zu viel und sie hat keine Lust sich damit auseinandersetzen zu setzen. Kann ich auch verstehen, weil wir uns oft im Kreis gedreht haben. Sie wollte den Abstand und mir ist es schwer gefallen damit klar zu kommen.

Was sie vermutlich an mir bemängelte, ist das fehlen von Zielen im Leben. Ist ja auch nicht weiter verwunderlich, ist nicht besonders attraktiv. Ich hab jetzt ein paar kleinere Ziele an denen ich arbeite, aber das reicht ihr wohl nicht, oder es geht ihr nicht schnell genug. Dazu will ich aber sagen, dass sie genau wusste worauf sie sich einlässt, dass ich immer noch mit meiner Angststörung zu kämpfen habe und eine Depression in den Griff bekommen muss. Sie hat mir versichert, dass wir es zusammen hinkriegen, über Probleme reden und uns gegenseitig unterstützen. Diese Unterstützung kann ich aber im Moment nicht wirklich wahrnehmen. Es fühlt sich eher an wie ein Fordern. "Krieg das jetzt hin, sonst passiert das und das."
Mir fehlt da ein wenig die Empathie für meine Situation.

Zuhause hab ich gar nicht hin bekommen, hier schmeiße ich quasi den Haushalt und hab immer frisch gekocht, wenn sie von der Arbeit kommt. Vergesse manchmal das Zähne putzen, bin aber sonst gepflegt.
 
G

Gelöscht 118178

Gast
Wenn ich das richtig verstanden habe seid ihr noch nicht so lange zusammen und du hast noch deine eigene Wohnung in deiner Heimatstadt?

Hmmm... Also für mich klingt das so, als sei für sie die Spannung raus, weil ihr jetzt "echt" zusammen seit. Vorher war das ganze vielleicht eher eine romantische Idee, ein Traum. "Kriegt man sich? Wer erobert wen? Wie klappt das mit der Distanz?" Wenn man sich selten sieht und selten Sex hat, dann hat man Sehnsucht, vielleicht "Druck", den man schrecklich schön findet und kaum aushalten kann. Man erlebt nur die schönen Dinge zusammen und hat keinen Alltagsstress.
Und die Realität ist dagegen dann manchmal nicht mehr so traumhaft.

Wenn sie sich abwendet und abseilt kann das sowohl "Kämpf um mich!" (Drama für die Spannung) als auch tatsächlich "Geh halt. Ist mir gleich." bedeuten. Ist echt schwierig.
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Wir haben uns nach ein paar Jahren Funkstille endlich wiedergefunden und meine Partnerin hat mich mit Liebe überschüttet, was mir äußerst gut getan hat, da ich mich gerade in einer schweren Depression (ausgelöst durch eine Psychose) befunden habe.
Kein guter Start.
Also bin ich erstmal bei ihr geblieben und hab dadurch (zugegeben dummerweise) meine Therapie vernachlässigt.
Hole das nach.
Es begann damit, dass sie mitten beim Akt zu mir sagte, dass sie nicht mehr mit mir schlafen könne, weil das Gefühl bei ihr nicht mehr passt.
Diese Beziehung ist durch.
Jetzt ist es allerdings seit ein paar Monaten schon so, dass sie nicht mal mehr kuscheln will, geschweige denn küssen.
s.o.
Warum trennt ihr euch nicht? Ich würde zurück in meine Wohnung fahren. Vielleicht könnt ihr irgendwann einen freundschaftlichen Kontakt pflegen. Eine Liebesbeziehung ist das nicht.
 

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Sexuelle Gefühle sind unbewusst und man kann sie nicht erzwingen.
Wenn du von ihr Sex forderst und sie will aber nicht....wird die Situation noch schlimmer.

Du könntest in deine Wohnung zurück kehren, ihr könnt eine offene Beziehung haben oder du trennst dich oder du akzeptierst den fehlenden Sex.

Ich denke, dass zahlreiche langjährige Beziehungen mit wenig oder ohne Sex verlaufen.
Es ist ein seltener Glücksfall, wenn man einen Partner hat mit welchem eine jahrelange sex. Beziehung möglich ist.
Die Therapie würde ich fortsetzen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Beziehungsprobleme Liebe 4

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast lucky 11 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Gast ahmed hat den Raum betreten.
  • (Gast) ahmed:
    Guten Tag! Ich bin nicht lange in Deutschland und habe in den letzten Tagen meine Abiturprüfungen abgelegt. Ich möchte fragen, ob Man in zwei Hauptfächer Unterpunkte sein können und vielleicht gibt es andere Anforderungen für Studenten, die nicht lange in Deutschland waren
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben