Anzeige(1)

zweiter messias wird wie der erste enden?

T

Truth

Gast
Kommt drauf an, was er für coole Fähigkeiten er hat.

Wenn er bspw. Aids heilt und den Hunger auf der Welt beseitigt, alle Kriege beendet und den Weltfrieden herstellt, dann hat er vielleicht eine Chance.
Wenn man bedenkt, dass der "erste" Messias, die Welt erst so richtig gespalten hat, sehe ich für jeden weiteren Messias Null Chance:D
 

Anzeige(7)

polgara

Aktives Mitglied
Wenn er mit Beruhigungsmitteln abgeschossen und fixiert auf ner psychatrischen Station liegt, wird Jesus wohl kaum die Chancen dazu bekommen.

Nach dem Motto: Patient plant fremde Menschen in den Himmel zu seinem Vater zu bringen, akute Fremdgefährdung liegt vor, Sicherheitsverwahrung wird empfohlen. :D
Vielleicht kommt er ja in deine Finger und du kannst ihn für uns aus den Klauen der Psychatrie retten.

Du bist dann der ultimative Retter-Retter. :D
 
S

SAMUZ

Gast
  • Johannes 1,41: Der findet am ersten seinen Bruder Simon und spricht zu ihm: Wir haben den Messias gefunden (welches ist verdolmetscht: der Gesalbte),
  • Johannes 4,25: Spricht das Weib zu ihm: Ich weiß, daß der Messias kommt, der da Christus heißt. Wenn derselbe kommen wird, so wird er's uns alles verkündigen.
Wir Katholiken sind mit der Taufe zu Christen gesalbt (getauft). Deshalb sind wir alle Teil Christi
 

Marcus

Aktives Mitglied
Hallo!

Ich denke, das Problem ist, daß die Menschen ihn gar nicht erkennen wollen.

Die meisten Menschen fangen erst an, sich mit dem Sinn ihres Lebens und mit dem Schöpfer zu befassen, wenn sie an einem tiefen Punkt angekommen sind, an dem sie nicht mehr weiter wissen.

Krankheiten, Schicksalsschläge, ect.

Jesus sagt, Er könnte auch mit Gewalt und Getöse uns eintrichtern, wer Er ist, aber das wäre schon wieder ein Beschneiden unseres freien Willens und somit der wichtigen Fähigkeit, Gott zu ERKENNEN.

Es ist aber als Teil unserer Entwicklung gedacht, SELBST zur Erkenntnis zu kommen und unseren Erfolg auch SELBST zu erarbeiten.

Was man geschenkt bekommt wird man kaum so sehr wertschätzen, wie das, was man sich selbst erarbeitet.

Ich denke, es sollte ausreichen, daß der Schöpfer EINMAL da war, und seine Botschaften hinterlassen hat.

Wenn das nicht ausreicht; was sollte da ein zweiter Versuch bringen.

Überleg mal, wie viele Menschen einmal eine Schöpfergeist ausschließen, und wie viele zum zweiten Ihn somit auch nicht erkennen würden, wenn Er vor ihnen stehen würde.

Es würde sich theoretisch wieder eine Jagd auf Ihn abspielen, weil leider nur wenige Menschen echtes Interesse am Schöpfer haben.

Wenn man sich unsere natürliche Welt anschaut mit ihren unzähligen Wundern und ihrer Perfektion, und dann noch an Zufall und Planlosigkeit glaubt, dann weiß ich auch nicht mehr.

Aber das muß jeder mit sich selbst ausmachen.

Fazit: Wenige würden Ihn erkennen, die meisten aber nicht.

Marcus
 
S

SAMUZ

Gast
Ich schliesse mich Marcus an. Die Erkenntnis muss von jedem Menschen selber kommen. Es ist ein ständiges Streben nach Gott und dem Himmelreich. Vieles ist schwer, bis es anfängt leicht zu werden.
 

tropus00

Aktives Mitglied
Die Erkenntnis muss von jedem Menschen selber kommen. Es ist ein ständiges Streben nach Gott und dem Himmelreich. Vieles ist schwer, bis es anfängt leicht zu werden.
Hi Samuz,

Dem kann ich auch Zustimen, alledings ist mein " Gott" kein Hirngespinnst, das noch nicht mal eigene Synapsenverknüpfungen entwickelt.
mfg
tropus
 
L

Lena7

Gast
Der Teufel verführt die Menschen immer noch auf die gleiche Art und Weise wie damals die ersten Menschen......"Ihr werdet sein wie Gott" und der Mensch in seiner Verblendung glaubt so einen Unsinn!
 
L

Lena7

Gast
Ja, Jesus wird wiederkommen aber nicht irgent ein neuer Messias, sondern der Jesus von dem die Bibel spricht.


Und da Jesus solches gesagt, wurde er aufgehoben zusehends, und eine Wolke nahm ihn vor ihren Augen weg. Und als sie ihm nachsahen, wie er zum Himmel fuhr, siehe, da standen bei ihnen zwei Männer in weißen Kleidern, welche auch sagten: Ihr Männer von Galiläa, was stehet ihr und sehet zum Himmel? Dieser Jesus, welcher ist aufgenommen gen Himmel, wird so wiederkommen, wie ihr ihn zum Himmel habt fahren sehen.

1.Thessalonicherbrief, Kapitel 4, Verse 13 - 17:
Wir wollen euch aber, liebe Brüder, nicht im Ungewissen lassen über die, die da schlafen, auf dass ihr nicht traurig seid wie die anderen, die keine Hoffnung haben. Denn wenn wir glauben, dass Jesus gestorben und auferstanden ist, so wird Gott auch, die da entschlafen sind, durch Jesus mit ihm einherführen.

Denn das sagen wir euch als ein Wort des Herrn, dass wir, die wir leben und übrigbleiben, bis zur Ankunft des Herrn, werden denen nicht zuvorkommen, die entschlafen sind. Denn er selbst, der Herr, wird mit befehlendem Wort, mit der Stimme des Erzengels und der Posaune Gottes herniederkommen vom Himmel, und die Toten in Christus werden auferstehen zuerst. Danach wir, die wir leben und übrigbleiben, werden zugleich mit ihnen hingerückt werden in den Wolken, dem Herrn entgegen in die Luft, und werden so bei dem Herrn sein allezeit.
So tröstet euch nun mit diesen Worten untereinander.





 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben