Anzeige(1)

zu kurz - zu unklar, aber ein anfang

fabel08

Mitglied
Hallo ihr Menschen auf Hilferuf.de

Heute habe ich mich dazu bewegen können einen Account auf dieser Seite zu erstellen, ob ich ihn wirklich viel gebrauchen werde ist unklar.. doch ich versuche es wenigstens.

der grund ist der weil ich an einen punkt in meinem leben gekommen bin, wo ich wirklich nicht mehr weiter weiss. ich bin "erst" 23 Jahre alt, aber ich fühle mich vollkommen verloren und dass schon seit einigen monaten. nur kommt noch dazu das ich seit dezember 2017 auch noch den mir am nächsten stehenden menschen verloren habe und dieses ereigniss natürlich schon selbst eine heftige krise für mich darstellt.

war in klinischer "behandlung", jedoch viel zu kurz. 3 wochen in der einen und 3 wochen in einer anderen klinik. ich habe es abgebrochen weil ich mir sicher war, dass mir nicht geholfen wurde und ich den wunsch habe mir mit ambulanter therapie helfen zu lassen. aber alles zieht sich, nächste woche - nächste woche. es ist so ermüdend und entmutigend und ich weiss einfach nicht.

heute habe ich wieder diesem menschen geschrieben, obwohl ich weiss dass das nicht gut ist. diese person hat sich gegen ein leben mit mir entschieden und auch wenn er sagt dass ich ein guter mensch bin und er nicht wollte dass es mir schlecht geht heisst dass nicht, dass ich mich an ihn wenden soll das ist mir eigentlich klar.

aber ich habe keinen mir so vertrauten menschen, und es ist meine schuld dass das so ist. ich habe vermutlich alles so in die wege geleitet und bin selber verantwortlich für meine lage. doch irgendwie kann ich es nicht.. ich kann nicht verantwortung tragen wie ein normaler mensch, eine normale erwachsene person. und dafür verabscheue ich mich selbst umso mehr..
 

Anzeige(7)

vienna

Mitglied
Hallo Fabel08,

also meiner Meinung nach hast Du die Therapie zu früh abgebrochen. Diese Dinge brauchen Zeit, immerhin "arbeitet" man ja auch unter Umständen jahrelang daran, eine Depression zu entwickeln.
Man kann eine ambulante Therapie machen, aber diese ist, gerade bei Depressionen, nicht so schnell so wirksam wie es eine klinische Behandlung ist. In der ambulanten Therapie kann es auch schon mal Jahre dauern, bis sich etwas bessert. Von daher möchte ich Dir wirklich eine Tagesklinische Behandlung anraten.

Es tut mir leid, dass Du Deinen Partner verloren hast, das ist sehr schlimm. Umso wichtiger ist, dass Du jetzt gut für Dich sorgst und nicht zuviel zuhause hockst und grübelst. Auch dafür ist eine Tagesklinik ganz gut, man kommt unter Menschen, wird abgelenkt, unternimmt etwas zusammen, es tut wirklich sehr gut.

Du darfst Dir aber nicht bitte noch zusätzlich die Schuld dafür geben, dass es Dir so geht wie es Dir geht. Oft sind wir Opfer der Umstände oder familiärer Vorgeschichten, die uns so prägen wie wir nun mal sind. Jetzt geht es darum sich davon zu lösen und frei zu werden. Du wirst das schon schaffen, auch wenn Du jetzt nicht so recht daran glauben kannst.

Alles Gute!
 
G

Gödel

Gast
Wie war es denn Früher? Als alles noch funktionierte? Sicher kann man nicht jedem Menschen trauen. Sogar den wenigsten. Doch es gibt sie.

Je mehr man seinen Blick dafür schärft, wie willkürlich und oft selbstgerecht Menschen durchs Leben gehen, erkennt man, dass man es nicht allein verantwortet und das andere einem Bedingungen und in der Masse eine Gesellschaft bieten, die nicht gerecht ist.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
U Bin am Ende, kurz davor die Augen zu schließen Ich 5
B So kurz davor [Trigger] Ich 11
M Ich bin kurz davor zusammen zu brechen Ich 4

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben