Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Zu blöd es ihm mit der Hand zu machen?

Anonym

Registrierter Nutzer, anonym
Hey, mir ist das etwas unangenehm, aber ich bin ziemlich verwzeifelt... Ich (22) habe seit einigen Monaten einen neuen Freund und es läuft alles super, bis auf die Tatsache, dass ich scheinbar zu blöd bin, ihn mit der Hand zu befriedigen. Manchmal hat er ne Erektion, aber wenn ich ihn dann versuche mit der Hand zu stimulieren, wird er nach einer Zeit wieder schlaff... ich denk dann immer, dass es an mir liegt und es ihm nicht gefällt. Leider gibt er mir auch keine Rückmeldung und meint er kann mir nicht sagen, was ich besser machen kann. Er macht es sich oft selbst, kann es vielleicht daran liegen das ihn meine Berührungen nicht ausreichend stimulieren? Meine Selbstzweifel werden dadurch verstärkt, das es auch bei meinem Ex nur selten geklappt hat. Immerhin 2 Mal habe ich ihn zum Höhepunkt gebracht, die anderen Male habe ich es, obwohl ich nichts anders gemacht habe, vergeblich versucht. Bin ich einfach zu blöd, oder habe ich immer nur so komplizierte Männer? Noch ne blöde Frage, wie lange kann denn so ne Erektion überhaupt anhalten, also ich meine natürlich während gleichzeitiger Stimulation... Oder ist es normal, dass die Erektion irgendwann nachlässt, auch wenn kein Orgasmus erfolgt ist? Bin auch seine erste Freundin, deshalb kann er mir nicht sagen, ob es an mir liegt... :/
 

Anzeige(7)

Harle

Aktives Mitglied
Entspann Dich :)

Es ist für einen Mann sehr viel leichter es sich selber zu machen, da man ja genau weiß, wie doll, schnell, welcher Druck, welche Stelle gerade am besten ist.
Und es ist wirklich Mann abhängig. Genau wie beim Sex, einige kommen in Sekunden, andere können Stunden.
Ob du ihn nun mit der Hand befriedigen kannst oder nicht finde ich nun wirklich nicht wichtig. Hauptsache er findet es schön.
 
K

Kassenzettel

Gast
Hey! Genau das gleiche Problem hatte ich auch. Sag deinem Freund einfach mal, dass er dir zeigen soll wie er es selbst macht. Mein Freund damals war da auch sehr speziell und ich musste mir erst abgucken wie er es gerne hat. Eins muss ich dir aber sagen: Ohne reden wird das nichts. Du musst ihn fragen, ob er es gerne fester hat oder ob du locker lassen sollst, er muss dir sagen, wenn er etwas besonders gut findet oder auf keinen Fall mag. Bei mir hat es damals fast ein halbes Jahr gedauert, bis ich wir das hinbekommen haben.

Bitte mach deinem Freund keinen Stress oder Vorwürfe, das würde die Lage nur verschlechtern. Entspannt euch und verfahr dich nicht darauf, dass es jetzt klappen "muss". Ihr werdet euch schon noch einspielen, aber das braucht seine Zeit. Und die solltet ihr euch auch nehmen.
 

Anonym

Registrierter Nutzer, anonym
Ob du ihn nun mit der Hand befriedigen kannst oder nicht finde ich nun wirklich nicht wichtig. Hauptsache er findet es schön.
Gut, hab mich vielleicht nicht genau genug ausgedrückt. Mir ist es auch gar nicht unbedingt soo wichtig, dass ich ihn jetzt zum Orgasmus bringe, aber wenn er schon nach relativ kurzer Zeit wieder schlaff wird, habe ich auch meine Zweifel daran, ob es ihm überhaupt gefällt.

Pepita meinte:
ich verstehe, dass dich das irritiert. Wie ist es denn, wenn er dich manuell stimuliert? Hast du dann einen Höhepunkt? Wenn nicht, sollte man sich auch darum kümmern. Indem man miteinander redet. Über seine Fantasien, über Wünsche, über Ängste.
Du bist sicher nicht "zu blöd", sondern die Grundvoraussetzungen für guten Sex (Vertrautheit, Offenheit, Verspieltheit) fehlen. Lasst euch Zeit, das muss sich entwickeln. Durch Gespräche und Unternehmungen.
(Ist seine Vorhaut ok? Eine nicht behandelte Phimose kann Männer sehr hemmen, auch wenn sie "nur" leicht ist)
Wenn er es bei mir macht genieße ich es sehr, auch wenn er mich noch nicht zum Höhepunkt gebracht hat, aber er wird besser und ich zeige ihm auch, wie er mich berühren soll... Denke schon, dass seine Vorhaut ok ist, auch wenn sie die Eichel glaub ich nicht ganz bedeckt, war bei meinem Ex anders, aber denke das ist normal?

Ich habe schon mit ihm darüber geredet, aber wie gesagt, er meint er könne mir nicht zeigen oder sagen was ich tun müsste weil er selbst erst herausfinden muss was ihm gefällt. Unter Druck setzen will ich ihn auf keinen Fall, aber ich habe selbst ziemlich Versagensängste, gerade weil es bei meinem Ex auch so selten klappte.
 

Anonym

Registrierter Nutzer, anonym
Hallo,

dein Freund widerspricht sich - er "kann dir nicht sagen, wie er es mag, weil er es noch nicht weiß"; aber zeitgleich masturbiert er häufig. Wie passt das zusammen?
Ja, das versteh ich auch nicht so ganz. Für ihn sind das wohl unterschiedliche Dinge, er hat ja keine Erfahrungen damit, wie es ist von einer Frau dort berührt zu werden. Glaube er möchte gar nicht, dass ich es so mache, wie er es bei sich macht. Wenn man es sich selbst macht, möchte man ja auch meistens eher schnell zum Höhepunkt kommen, während man es, wenn es der Partner macht, mehr genießt und es auch länger dauern darf... Oder so ähnlich :D Ich glaube er möchte mich einfach machen lassen und dann herausfinden, was ihn anmacht. Nur leider gibt er mir da nur sehr wenig Rückmeldung... :/
 

Xeaks

Aktives Mitglied
Darf ich fragen wie es bei dem normalen Geschlechtsverkehr ist? Gibt es dort auch Schwierigkeiten und möglicherweise gibt es Auffälligkeiten was ein unterschied ausmachen könnte für das Problem?

Es ist nur so ein Gedanke von mir gewesen, aber anscheint weißt du ja das er sich macht. Sollte es der Fall sein bevor du ihn zärtlich berührst, kann es ebenfalls zum erschlaffen kommen.
 
G

Gast

Gast
Wenn er es bei mir macht genieße ich es sehr, auch wenn er mich noch nicht zum Höhepunkt gebracht hat, aber er wird besser und ich zeige ihm auch, wie er mich berühren soll... .
Ich denke, Pepita meinte, warum dir bei ihm der Höhepunt so wichtug is, wenn er (der Hähepunkt) bei dir selbst nicht so wichtig ist Du hältst deinen Fruend doch auch nicht füt einen Versager, nur weil er dich nicht zum Höhepunkt stimuliert. Wieso hältst du dich für eine Versagerin, wenn du ihn nicht zum Höhepunkt bringst?

LG
 

Anonym

Registrierter Nutzer, anonym
Darf ich fragen wie es bei dem normalen Geschlechtsverkehr ist? Gibt es dort auch Schwierigkeiten und möglicherweise gibt es Auffälligkeiten was ein unterschied ausmachen könnte für das Problem?

Es ist nur so ein Gedanke von mir gewesen, aber anscheint weißt du ja das er sich macht. Sollte es der Fall sein bevor du ihn zärtlich berührst, kann es ebenfalls zum erschlaffen kommen.
Hatten bisher noch keinen... Ja, müsste ich ihn nochmal direkt drauf ansprechen, wie lange vorher es sich selbst gemacht hat ^^

Ich denke, Pepita meinte, warum dir bei ihm der Höhepunt so wichtug is, wenn er (der Hähepunkt) bei dir selbst nicht so wichtig ist Du hältst deinen Fruend doch auch nicht füt einen Versager, nur weil er dich nicht zum Höhepunkt stimuliert. Wieso hältst du dich für eine Versagerin, wenn du ihn nicht zum Höhepunkt bringst?
Moment, mir ist der Höhepunkt an sich ja gar nicht so wichtig, zumindest erwarte ich nicht, dass es gleich auf Anhieb klappt. Ich weiß bei mir ja sehr gut was mir gefällt und konnte seine Berührungen auch sehr genießen, was ich bei ihm ja bezweifle, wenn die Erektion nachlässt... Ich halte mich nicht für ne Versagerin, weil ich ihn nicht zum Höhepunkt bringe, sondern weil ich das Gefühl habe, dass ihm meine Berührungen gar nicht so gefallen, oder wieso wird er sonst wieder schlaff?
 
G

Gast

Gast
Moment, mir ist der Höhepunkt an sich ja gar nicht so wichtig, zumindest erwarte ich nicht, dass es gleich auf Anhieb klappt. Ich weiß bei mir ja sehr gut was mir gefällt und konnte seine Berührungen auch sehr genießen, was ich bei ihm ja bezweifle, wenn die Erektion nachlässt... Ich halte mich nicht für ne Versagerin, weil ich ihn nicht zum Höhepunkt bringe, sondern weil ich das Gefühl habe, dass ihm meine Berührungen gar nicht so gefallen, oder wieso wird er sonst wieder schlaff?
Ich kann dir natürlich nicht sagen, warum er schlaff wird, aber das würde ich nicht direkt so auslegen, dass er deine Berührungen nicht genießt. Vllt ist er aufgeregt? Vllt hat er den Kopf mit anderen Dingen voll? Vllt fühlt er sich einem gewissen Druck ausgesetzt?
Mein Partner hat manchmal auch Schwierigkeiten eine Errektion zu bekommen oder zu halten. Das ist immer kopfbedingt und ich beziehe das auf keinen Fall auf mich. Es macht ja irgendwie keinen Sinn. Er ist mit mir zusammen und mit keiner anderen. Warum sollte ich für ihn abturnend sein? Dann wäre er doch mit einer anderen zusammen.
Genau so würde ich mir an deiner Stelle keinen Kopf machen. Ihr kommt euch körperlich näher, probiert euch an einander aus, da ist ein Höhepunkt nicht immer vorprogrammiert. Hauptsache redet ihr darüber, ohne Druck zu erzeugen. Wenn dein Partner keine Beschwerden hat, ist doch alles ok.
Und ohne Mist, es ist schon nicht das Einfachste einen Mann mit der Hand zum Höhepunkt zu stimulieren, weil sie einfach mit einem sehr viel größerem Druck und Geschwindigkeit *ixen. Ihre Hände sind ja auch meistens größer und wie du schon selbst geschrieben hast, befriedigt man sich selbst, wenn man es eilig hat. Also mein Partner ist wie eine Maschine, beim Selbstbefriedigen, wenn ich das Mal so plastisch schreiben darf. Ich könnte niemals so fest zupacken und dabei noch so schnelle Handbewegungen machen. Folglich kann ich ihn natürlich nicht so einfach Mal eben mit der Hand zum Höhepunkt stimulieren.
Ich würde mich auch nicht auf diese eine Stelle so fokussieren. Mag er sonst deine Berühungen?



LG
 

Anonym

Registrierter Nutzer, anonym
Ich kann dir natürlich nicht sagen, warum er schlaff wird, aber das würde ich nicht direkt so auslegen, dass er deine Berührungen nicht genießt. Vllt ist er aufgeregt? Vllt hat er den Kopf mit anderen Dingen voll? Vllt fühlt er sich einem gewissen Druck ausgesetzt?
Mein Partner hat manchmal auch Schwierigkeiten eine Errektion zu bekommen oder zu halten. Das ist immer kopfbedingt und ich beziehe das auf keinen Fall auf mich. Es macht ja irgendwie keinen Sinn. Er ist mit mir zusammen und mit keiner anderen. Warum sollte ich für ihn abturnend sein? Dann wäre er doch mit einer anderen zusammen.
Genau so würde ich mir an deiner Stelle keinen Kopf machen. Ihr kommt euch körperlich näher, probiert euch an einander aus, da ist ein Höhepunkt nicht immer vorprogrammiert. Hauptsache redet ihr darüber, ohne Druck zu erzeugen. Wenn dein Partner keine Beschwerden hat, ist doch alles ok.
Nein, ich denke ja auch nicht, dass er mich nicht attraktiv genug findet, er bekommt ja oft eine Erektion wenn wir kuscheln oder so, nur möchte ich ihn eben auch mal etwas verwöhnen... Ich fokussiere mich keinesfalls nur auf die Stelle, die meiste Zeit streichel ich ihn ja woanders, aber er verwöhnt mich auch sehr oft mit der Hand und deshalb möchte ich das bei ihm halt auch gerne mal machen... War bei meiner letzten Beziehung schon so, dass ich sehr viel öfter verwöhnt wurde als andersrum, ich würde mir da wünschen, dass das etwas ausgeglichener ist. Ich mag es ja auch gerne dem anderen beim genießen zuzusehen... Und klar ist es auch schön an anderen Stellen gestreichelt zu werden, aber es ist eben doch noch etwas anderes dort unten ;) Naja, mal sehen ob es mit der Zeit besser wird, aber ich habe aufgrund meiner negativen Erfahrungen Angst, dass es wieder so wird wie in meiner letzten Beziehung :(
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Habe mein erstes mal mit ihm Sexualität 11
D sex mit sexarbeiterin Sexualität 1
J Lust auf Sex mit Kommilitone Sexualität 28

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer

    Anzeige (2)

    Oben