Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Würdet ihr mit einer magersüchtigen Person eine Beziehung eingehen?

S

SimonCy2508

Gast
Hallo zusammen,

habe bis vor Kurzem mit einem Mädchen geschrieben in meinem Alter (25), welche schon auf den Bildern sehr dünn und abgemagert ausgesehen hat. Dachte mir, ich schreibe trotzdem, weil ich sie sehr sympathisch fand und der Chat auch mega gut verlief. Irgendwann hat sie mir dann zwischendrin mal geschrieben, sie wiege ja nur 37 kg (und "müsste eigentlich mehr essen").

Das war für mich der Punkt, an der ich ehrlich gesagt kein Interesse mehr an ihr hatte. Dass sie wahrscheinlich unter 50 kg wog war mir anhand ihrer Bilder klar (wie gesagt zaundürr), aber 37 kg bei einer Größe von um die ~1,60m heißt für mich nur Magersucht. Hier gilt für mich auch nicht sowas wie: "Naja, manche Mädels sind halt dürrer". Obendrein hatte sie früher Normalgewicht (kannte sie schon vorher).

Anschließend habe ich wegen dem Thema auch im Internet gegooglet, aber diesbezüglich nur 1-2 brauchbare Foren-Threads gefunden. Daher meine Frage: Würdet ihr mit einer magersüchtigen Person (männlich oder weiblich!) ne Beziehung eingehen als Mann / Frau?

Das Schlimme ist halt, dass der Chat ansonsten echt gut verlief und ich sie wie gesagt sehr sympathisch fand... stelle ansonsten null Anforderungen an Frauen, nehme auch gerne eine, die vom Aussehen her vielleicht eher im unteren Bereich angesiedelt ist, dafür lustig / gebildet ist und nen tollen Charakter hat.

Gruß
Simon
 

Anzeige(7)

Bodenschatz

Aktives Mitglied
Manche magersüchtige Mädchen können einen tollen Charakter haben, aber auch eine Geschichte, warum sie es tun.
Wenn man an ihrem Leben teil nimmt, kann es sein, dass die Geschichte verblasst, und damit ein potentiell gefährliches Verhalten.

Bei 37 kg ist aber , glaub ich, schon deutlich eine Grenze überschritten, bei der man tatsächlich damit rechnen muss, dass man jemanden verliert.
Würde man sich verlieben, so käme man in den Konflikt, einerseits deutlich mehr zu zulassen, sich andererseits aber eine letzte Distanz zu bewahren.

Ich würde vermutlich eine Art tiefer Zuneigung bevorzugen aber abwarten, wie sie sich entwickelt.
 

Hr. Pinguin

Aktives Mitglied
@SimonCy2508 :
Das ist doch nicht schlimm, wenn der Chat echt gut verlief und sie dir sehr sympathisch war.

Dass du "ansonsten null Anforderungen an Frauen" stellst (darf auch gerne eine sein, die "vom Aussehen her vielleicht eher im unteren Bereich angesiedelt ist" ), zeugt aber auch nicht gerade von viel Selbstwertschätzung. Abgesehen davon, dass das nicht gerade schmeichelhaft ist für eine Frau, wenn man ihr das so kommuniziert.

37 kg bei 1,60m hört sich für mich lebensbedrohlich an. Dem radikalen Gewichtsverlust müssen Ursachen zu Grunde liegen, körperliche oder seelische. In jedem Fall ist die Unterernährung ein gesundheitliches Problem, das dringend behandelt werden sollte. Falls das Mädchen, bzw. die junge Frau (immerhin25 J.), keine Hilfe diesbezüglich hat, dann solltest du ihr dringend nahelegen einen Arzt oder eine psychosoziale Stelle aufzusuchen.

Eine intime Liebesbeziehung sollte hier eigentlich kein Thema sein.
 

Jusehr

Sehr aktives Mitglied
Der Tod und psychische Probleme sind eigentlich immer mit dabei. Ich glaube, das könnte ich nicht.

Etwas ganz anderes ist, wenn man mit seinem Lebenspartner länger zusammen ist und er oder sie erkrankt (an einer ganz anderen Krankheit).
 
S

SimonCy2508

Gast
Danke für die Meinungen bisher!

Dass du "ansonsten null Anforderungen an Frauen" stellst (darf auch gerne eine sein, die "vom Aussehen her vielleicht eher im unteren Bereich angesiedelt ist" ), zeugt aber auch nicht gerade von viel Selbstwertschätzung. Abgesehen davon, dass das nicht gerade schmeichelhaft ist für eine Frau, wenn man ihr das so kommuniziert.
Verstehe natürlich worauf du hinaus willst, aber erstens habe ich ihr das nicht so kommuniziert, zweitens ist es doch meine Sache, wie ich gewisse Prioritäten lege und was mir bei der Partnerwahl wichtig ist. Drittens ist das nicht das eigentliche Thema. Aber tdm auch dir danke für deine Meinung :)
 

trigital

Aktives Mitglied
Hallo S.,

ich finde deine Bedenken sehr gut. Aus meiner Sicht. Aber mich würde doch interessieren, weshalb Magersucht für dich ein Problem darstellt?
Ich selber finde deine Bedenken deshalb gut, weil sie dich in deinen Ambitionen zügeln und du nicht kopflos auf eine Sache einlässt, die doch schwierige Züge annehmen kann.
Ich selber bin auch völlig unerfahren, was Magersucht angeht. Aber es hat doch psychische oder seelische Hintergründe. Und es kann sich doch auch um schwierige Persönichkeitszüge drehen, die dir das Leben mit dieser Frau schwer machen könnten.
Aber auf der anderen Seite sind andere Frauen ohne diese Erkrankung auch nicht einfacher. Und deshalb möchte ich dich auf jeden Fall motivieren an dieser Dame dran zu bleiben und deine Neugierde mit einem kritischen Auge zu Paaren. Weil ich finde es ein super Zeichen, wenn man mit einer Frau gut reden kann. Das ist ein richtig gutes Argument an einer Frau interessiert zu sein. Aber auf der anderen Seite siehst du auch das Leid bei einer Frau, die du lieben möchtest. Und vielleicht möchtest du dich davor schützen?! Das kann ich sehr gut verstehen.
Aber vielleicht kannst du ja bei deinen weiteren "Untersuchungen" herausfinden, ob sich ihr Leid "nur" auf sich selber richtet und sie an sich eine liebenswerte Person ist. Vielleicht musst du auch erst noch herausfinden, ob du sie wirklich lieben kannst oder nicht.
Sei vorsichtig mit dir selber und höre auf dein Gefühl. Gespräche können verzaubern. Und deshalb denke ich, dass du Zeit benötigst, ob du sie in ihrem Leid auch ertragen kannst.
Dabei möchte ich dir den Rat geben sie nicht heilen zu wollen. Sie dazu zu motivieren mehr essen zu wollen und so. Was du natürlich tun wollen wirst und auch tun musst. Aber ganz sanft und ohne Druck. Ich denke, dass es für eine Partnerschaft das Schönste wäre, wenn sie beim gemeinsamen Essen ihre Krankheit vergessen könnte und einfach so reagieren kann, wie sie es gewohnt ist.
Ja. Ich denke, dass ein gemeinsames Dinner ein sehr guter Test für dich sein könnte, ob du mit ihrem Problem zu Recht kommen kannst oder nicht. Ob du trotzdem mit ihr eine schöne Zeit haben kannst oder ob dich das Problem zu sehr stört? Ob du sie annehmen kannst oder nicht?!
Und ob du ihr gut tun kannst bei ihren Problemen. Schöne chats tun Frauen in der Regel sehr gut. Und es ist immer gut, wenn man anderen Menschen gut tun kann. Gerade wenn sie genau bei dieser Sache ein Problem haben.
Ich wünsch dir jeden Falls beim Herausfinden deiner Gefühle und Problemempfinden viel Glück, Erfolg und gute Gespräche.
lg t
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
B Würdet ihr damit klarkommen? Liebe 48
L Was würdet ihr tun? Liebe 5
P Würdet ihr Frauen mich wegen meiner mangelnden Erfahrung ablehnen? Liebe 8

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Desiree85 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben