Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Will unbedingt Ferienjob kündigen!

G

Gast

Gast
Hallo,

Ich habe einen Ferienjob für den Sommer gefunden und möchte mit dem verdienten Geld mein Führerschein finanzieren.
Das ist jetzt meine 5. Arbeitswoche. Aber ich kann einfach nicht mehr! Nach langem hin und her grübeln habe ich mich entschlossen diese Woche zu kündigen. Da ich keinen Vertrag habe, kann ich einfach fristlos kündigen. Als ich es meiner Mutter gesagt habe wurde sie wütend (verständlich), und hat gemeint ich habe kein Durchhaltevermögen etc.etc.
Ich weiß sie hat recht, aber ich halte es einfach nicht mehr aus! Ich heule nun fast jeden Tag, habe sogar mal auf der Arbeit geweint und hyperventiliert. Ich nehme immer mehr ab (obwohl ich schon so dünn bin) und kann einfach nicht abschalten!
Es ist eine Qual jeden Tag aufzustehen und habe immer das bedrückte, unerträgliche Gefühl.
Aber ich will auch nicht meine Mutter enttäuschen. Ich habe ein Bürojob und das ist wirklich nicht körperlich anstrengend,trotzdem halte ich es hier keine Minute länger aus. Manchmal habe ich schon sogar Gedanken wie - wenn ich mich jetzt von einem Auto anfahren lasse , dann muss ich nicht mehr die Arbeit aushalten und das unerträgliche Gefühl verschwindet, oder: wer toll wenn ich nicht mehr aufwachen würde, dann muss ich das alles nicht mehr aushalten.
Ich versuche ja immer und immer alles durchzustehen, aber ich habe schon glaube ich das Ende erreicht. Ich bin total psychisch kaputt.
Was soll ich denn nur tun, ich will meine Mutter nicht enttäuschen. (Sie hat eine körperliche anstrengende Arbeit und verdient vielleicht sogar weniger als ich) . Manchmal würde ich sogar anstrengende Arbeiten erledigen wie Putzen,.. als hier im Büro zu hocken.
 

Anzeige(7)

L

LiebesLieschen

Gast
Hallo Gast,

hmmm, ich kenne die Details nicht gut genug um das abschließend beurteilen zu können, aber irgendwie wirkt der Vorwurf deiner Mutter, dass du kein Durchhaltevermögen hast, nicht gerechtfertigt / fair. :confused: Du hast es doch immerhin 5 von 6 Ferienwochen durchgezogen. Wie viele Stunden arbeitest du denn täglich?

Auch ein Bürojob kann stressig und anstrengend sein, du musst dich für deine Erschöpfung also nicht schämen. Hast du neben deiner Mutter noch eine erwachsene Bezugsperson, die dich im Gespräch mit deiner Mutter unterstützen könnte?

Lieben Gruß

LiebesLieschen
 
G

Gast

Gast
Was genau ist den so schlimm an deinem Job? Kannst du das vielleicht etwas genauer erklären? Wirst du schlecht behandelt von den Kollegen oder fühlst du dich mit der Arbeit überfordert (qualitativ/quantitativ)? Ich kann mir grad echt nicht vorstellen, wo das Problem liegt. Oder hast du generell psychische Probleme die dich am Arbeiten hindern?
Wie lange musst du überhaupt noch?
 
G

Gast

Gast
Hallo Gast,

hmmm, ich kenne die Details nicht gut genug um das abschließend beurteilen zu können, aber irgendwie wirkt der Vorwurf deiner Mutter, dass du kein Durchhaltevermögen hast, nicht gerechtfertigt / fair. :confused: Du hast es doch immerhin 5 von 6 Ferienwochen durchgezogen. Wie viele Stunden arbeitest du denn täglich?

Auch ein Bürojob kann stressig und anstrengend sein, du musst dich für deine Erschöpfung also nicht schämen. Hast du neben deiner Mutter noch eine erwachsene Bezugsperson, die dich im Gespräch mit deiner Mutter unterstützen könnte?

Lieben Gruß

LiebesLieschen
Hallo LiebesLieschen,
Ich arbeite täglich 8 Stunden (dh. 40h / Woche). Wenn ich nicht kündige muss ich noch 3 Wochen arbeiten. Klingt zwar nicht lange, aber für mich ist jeder Tag schon extrem lang und die Zeit vergeht überhaupt nicht. Ich habe das Gefühl , dass ich hier schon ein ganzes Jahr arbeite. Ich habe es meinem Vater erzählt und er nimmst ziemlich gelassen, aber ich glaube mein Vater könnte mich nicht dabei unterstützen.
Das schlimme ist, das ich noch nichtmal richtig weiß, warum es mir auf der Arbeit so scheiße geht. Ich hasse mein Chef, die Umgebung, die Arbeit - einfach alles. Aber wenn mich jetzt jemand fragt, was daran so schlimm sein sollte hier zu arbeiten, weiß ich nicht was ich antworten könnte. Es gibt eine Klimaanlage, es gibt keine Deadlines und gehetzt wird man auch nicht... Ich verstehs einfach nicht. Warum halte ich es nichtmal für noch nichtmal 2 Monate im Arbeitsleben aus?

Lg.
 

LunaLina

Mitglied
In der Sitiation waren schon viele junge Menschen.
Ich kann dich verstehen weil es mir 1 Jahr !! (Pause nach dem Abitur 1 Jahr bis Ausbildung/Studium)
genauso ging.
Was soll ich dir sagen, ich habe die Zähne zusammenbeißen müssen und durchgehalten.
Mir hat geholfen, dass ich wusste dass die Zeit begrenzt ist in der ich dort arbeiten muss.
Zusätzlich spornt mich diese Erinnerung noch heute an immer viel zu lernen und ehrgeizig zu sein, damit ich nie wieder solch einen Job machen muss.

Wenn es ein Ferienjob ist dauert er ja nicht mehr zulange.

Sollte es garnicht gehen suche dir doch einen neuen Ferienjob bevor du kündigst, da kann dann deine Mutter nicht meckern.

PS: Ich hatte damals nicht die Wahl und konnte nicht einfach so kündigen, da ich nicht die Unterstützung von Eltern hatte und allein für mich sorgen musste. Denk immer dran es ist bei dir alles halb so wild. Außer ein bisschen Stress wird dir nichts passieren egal wie du dich entscheiden solltest.
 
L

LiebesLieschen

Gast
Ähm, nun muss ich nochmal nachfragen. Du bist doch Schülerin und es geht um die Schulsommerferien? Wenn dem so ist, finde ich eine 40 Std.-Wo. ziemlich happig, besonders wenn sich das über die ganze Ferienzeit zieht.

Kein Wunder, dass du überfordert bist. Eigentlich sind die Sommerferien ja auch zur Erholung da und nicht um Vollzeit zu arbeiten. :eek: Also ich kann verstehen, dass dir das zu viel ist.

Ich verstehe deine Eltern da nicht. *kopfschüttel*
 

Metallworker

Aktives Mitglied
Ganz ehrlich? So erging es mir bei meinem ersten Job nach der Schule. Ich durfte in den Ferien zuhause bleiben und musste nie Ferialarbeiten. Ein Ferienjob hätte mich aber besser auf das Berufsleben vorbereiten können.

Meine Kollegen und meine Chef´s waren sehr nette Menschen, doch ich war einfach (trotz enormen Ausbildungsstress in der Schule) überfordert. Die Arbeitszeiten (obwohl ich in meiner Ausbildung locker eine 50-60 Stunden Woche hatte), das ungewohnte Umfeld und vor allem die Herausforderung eines Arbeitslebens. Heute für mich völlig unverständlich, aber damals habe ich den Job nach nur einem Monat hingeschmissen - weil ich mit den Nerven am Ende war.

Für den nächsten Ferialjob empfehle ich dir, maximal eine 4wöchige Arbeitszeit zu vereinbaren.
 
G

Gast

Gast
Generell verstehe ich dich ja. 8 Wochen arbeiten in den Schulferein sind echt lang. Aber andererseits verdienst du dafür Geld und es macht sich gut in deinem Lebenslauf. Du musst dir auch überlegen, dass wenn du früher kündigst als abgemacht, du vielleicht nicht so ein gutes Arbeitszeugnis bekommst, und das kann sehr wichtig sein für zukünftige Bewerbungen (ich weiß ja nicht was du später einmal machen möchtest). Also überlege dir diesen Schritt gut.
 
G

Gast

Gast
Vielen Dank für eure Antworten!
War ich etwas erleichtert,als ich gelesen habe,dass es bei euch auch so ergangen ist. Ich habe immer gedacht,dass ich die einzige bin, die den Arbeitsalltag nicht übersteht und das mit 17! Habe mich auch sehr dafür geschämt. Ich weiß,dass meine Situation gar nicht so schlimm ist, im Vergleich mit den anderen (z.B LunaLina). Deswegen fühle ich mich umso mehr "schwächer".
Mir ist mein Zeugnis eigentlich ziemlich egal. Ich werden den Job wahrscheinlich gar nicht im Lebenslauf erwähnen,da es doch ein sehr kleines und unbekanntes Unternehmen ist.
Auch wenn ich dort bis zum bitteren Ende bleibe, würde mein Chef wahrscheinlich kein gutes Zeugnis schreiben, weil ich 1. sehr viele Fehler mache 2. will er dass ich dort nächstes Jahr wieder die Urlaubsvertretung bin. Ich habe das Gefühl,dass er mich absichtlich etwas schlecht benotet,damit ich nächstes Jahr nicht woanders mein Ferienjob bekomme.
Auf das Geld kann ich mich mittlerweile gar nicht mehr freuen. Ich würde sogar meinen Führerschein-Wunsch wegwerfen,damit ich nicht wieder dort hin muss.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben