Anzeige(1)

Wieder ein Studium beginnen ?

Sofakissen

Aktives Mitglied
vllt sollte ich einfach ganz aufgeben und nichts mehr versuchen
So habe ich das nicht gemeint. Ich mache mir nur Sorgen, weil ich solche depressiven Phasen auch schon hatte. Solche Hochphasen sind mir sehr bekannt und man hat die Energie, vieles anzugehen. Gerne auch zu vieles. Dann nimmt man hochtrabende Dinge in Angriff, welche sich bald rächen, weil sie schon einem psychisch stabilen Menschen zu viel wären und bei einem psychisch instablien erst recht. Dann läuft es einfach nicht und man fällt ruckzuck wieder in das gewohnte depressive Muster zurück, weil klappt ja eh nix, bleibt im Bett liegen etc.

Beim Studium ist diese Gefahr dann besonders hoch, weil dieses im Bett bleiben meist ziemlich lange keine Konsequenzen hat und schwupps sind 3 Semester vergangen ohne dass man weiter kam. Was einen dann noch depressiver macht weil "andere schaffen das doch auch".

Ich mache mir einfach Sorgen, dass du dir jetzt zu viel vornimmst und dann bald wieder in einem tiefen Loch sitzt, weil es nicht klappt wie erhofft.

Daher denke ich, dass etwas mit mehr Struktur dir im Moment mehr helfen würde. Kinder könntest du dann ja auch während des Studiums kriegen, sofern du danach noch studieren willst. Oder du studierst neben der Ausbildung, nachdem du den Führerschein fertig hast. Dann hättest du dank Ausbildung immer noch ein Einkommen. Ich würde eben eher mal eine Ausbildung anfangen (notfalls das Jahr mit jobben überbrücken), deinen Führerschein machen und dich erst mal um eine stabile Psyche kümmern (Therapie). Wenn du es 1 Jahr lang schaffst, dank Therapie diszipliniert zur Ausbildung zu erscheinen und noch zeitliche Kapazitäten hast, kannst du dir immer noch überlegen, zusätzlich in Teilzeit zu studieren, wen es dir derart wichtig ist.
 

Anzeige(7)

Konzentriere dich darauf, was du kannst. Und was du wirklich gerne tust. Was zu deiner Persönlichkeit passt. Dann sind auch die Erfolgschancen groß.
Ich kenne einige Menschen, die sehr kurzfristig noch eine Ausbildungsstelle gefunden haben. Ein Teilzeit Studium in deiner Situation würde ich nicht beginnen. BA Stellen werden jetzt auch knapp sein, aber einen Versuch ist es wert. Aber mach dir bitte klar, welches Thema, welche Aufgaben, welche Menschen und Unternehmen passen WIRKLICH zu dir!
 

Bodenschatz

Namhaftes Mitglied
ich bekomme aber dieses Jahr keine Ausbildung
Das will niemand verstehen
Und ich soll also nächstes jahr mit Ende 26 eine Ausbildung anfangen und dann mit fast 30 fertig sein und dann mit mitte 30 fertig mit dem Studium und wann soll ich eine Familie gründen ? mot 40 ? wenn mich keiner mehr will ?
Sara, Du hast das mit dem Leben noch nicht so ganz verstanden.
Jeder wird geboren und alle müssen sterben und dazwischen versucht man was man kann und lässt dann das sein, was man nicht kann.
Der einzige Sinn Deines Daseins ist der, dass Du irgendwie rund kommst und dabei bestenfalls glücklich bist. Das wars: du nimmst nämlich nichts mit.
Wenn Du zweimal abgebrochen hast, hast Du die Gewissheit, dass Du es unter den gegebenen Umständen eben nicht schaffst. Du kannst dann nur die Umstände ändern - falls Du es kannst.
Die Abbrecher haben Dich inzwischen rund 5 Jahre gekostet. Das Resümee besteht aber nicht nur daraus, was Du nun vorzeigen kannst sondern auch, wie es Dir ging!
Es soll nämlich Leute geben, die jeden Tag den Schrubber schwingen oder abends nicht mehr hoch kommen, wenn sie Erdbeeren gepflückt haben. Und auch diese Leute haben - wie Du - 5 Jahre ihres Lebens verbracht - oder verbraucht.
Nun stehst Du also da. Und nein - solche Arbeit käme für Dich niemals in Frage. Dann ginge es Dir ja schrecklich.
Was folgt daraus? Daraus folgt, dass Du in die Bresche springst, wenn einer ne Stelle absagt und Erdbeeren pflücken will. Dazu musst Du aber aus dem Kreuz kommen und dich bewerben - und das so auch darstellen.
Du kannst es natürlich auch sein lassen und von einer verpassten Familie träumen, die es anscheinend aktuell so wenig gibt wie einen erhofften Lottogewinn.
Wenn Du jetzt sofort Kinder bekommst, stehst Du mit ein bisschen gewissenhafter Erziehung erst in ein paar Jahren vor demselben Dilemma, und dann wird es beruflich tatsächlich echt schwierig!
Und anstrengend dazu.
 

SaraD

Mitglied
Konzentriere dich darauf, was du kannst. Und was du wirklich gerne tust. Was zu deiner Persönlichkeit passt. Dann sind auch die Erfolgschancen groß.
Ich kenne einige Menschen, die sehr kurzfristig noch eine Ausbildungsstelle gefunden haben. Ein Teilzeit Studium in deiner Situation würde ich nicht beginnen. BA Stellen werden jetzt auch knapp sein, aber einen Versuch ist es wert. Aber mach dir bitte klar, welches Thema, welche Aufgaben, welche Menschen und Unternehmen passen WIRKLICH zu dir!
Ich sehe mich einfach nicht als Bürokauffrau oder so ähnlich :(
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben