Anzeige(1)

Wie soll ich mich verhalten um unsere Beziehung zu retten?

G

Gast

Gast
Guten Tag
Ich bin 23 und meine Freundin grade 24 geworden.
Wir führen jetzt seid knapp 2 Jahren eine Beziehung und haben viele Höhen und Tiefen.
Jetzt bin ich aber am Ende meines Lateins.
Wir passen meiner Meinung nach sehr gut zu ein ander. Obwohl wir total unterschiedlich sind. Sie ist sehr emotional und extrovertiert und ich war rational verschlossen und introvertiert. Das wollte und sollte ich auch gerne ändern, da ich sehr sensibel bin und meine Probleme durch meine Vergangenheit immer unterdrück und unterbewusst ausgetragen habe (Zähne knirschen, Verspannungen, Kopfschmerzen etc). Am Anfang der Beziehung, war sie sehr stark in mich verliebt und hat sich auch sehr an mich gehängt und orientiert. Ich fand es sehr schön und hab mich da auch drauf eingelassen. Was aber auch nach sich zog, dass ich versuchte auf ihre Sorgen, Ängste und Wünsche einzugehen und meine Liebe wuchs und wuchs. Für mich war es gut und die Beziehung wurde auch intensiver, wir haben uns sehr vertraut und konnten auch über alles reden. Dadurch wurde ich aber auch emotionaler und Ängste machten sich auch bei mir breit. Die ich ihr auch anvertraute, da unsere Beziehung wie schon gesagt, sehr intensiv und offen war. Doch auf Dauer hat sie sich mir unbewusst angepasst, um kleinen Konflikten aus dem Weg zu gehen.
In meinem Praxissemester, was eine räumliche Distanz nachsich zog, haben wir beide sehr gelitten, doch waren wir damit zu zweit. Darauf folgte bei ihr ein Auslandssemester, womit ich sehr starke Probleme hatte. Ich kam schlecht mit der Entfernung und der körperlichen Distanz zurecht.
Sie sah es als eine Chance sich selbst zu finden (was im Prinzip ja gut is). Da sie aber sehr wechselhaft ist und in der Zeit wenig Sozialkontakte und wenig zu tun hatte. War sie mit sich und der Welt unzufrieden und hatte(meiner Meinung nach) Ideen die nicht wirklich ihrer Person entsprechen.
Sie ist eine sehr kreative Person, weiss aber leider nicht was sie im Leben will, wer sie ist und was für Werte ihr wichtig sind. Ich würde schätzen das sie in dieser Entwicklung im alter von 16-18 stecken geblieben ist, bedingt durch ihre Familie etc.
AUf jedenfall hab ich sie als selbstbewusste, liebe, vernümpfige, tiefsinnige und auf echte Werte wert ledent kennengelernt. Was mir sehr zuspricht und sie für mich auch besonders macht.
Doch in der Zeit im Ausland versuchte sie sich selbst zu finden und hatte Ideen von Tatoos(wozu ich eine absolut negativen Einstellung zu habe ),Piercings, kurzen Haaren, Freie Künstlerin, Studium an den Nagel hängen, ins Ausland ziehen, ihren Still ändern, Modeln etc. Im Enteffekt hat sie noch keine Veränderungen an sich vorgenommen. Was mich aber trotzdem sehr verunsichert hat, da ich nicht mehr weiss wer sie eigentlich ist und ihr so auch nicht mehr vertrauen kann. Diese Ängste haben viele Diskusionen und Auseinandersetzungen zur Folge gehabt. Die leider auf dieser Distanz nicht mit körperlicher Versöhnung(was für uns sehr wichtig ist) abgeschlossen werden konnte. Diese ganzen Probleme hat nicht nur mich sonder auch sie ausgezehrt und als Schutz hat sie sich distanziert, was meinem Vertrauen zu ihr und meiner Angst zu ihr noch wachsen liess. Sie will harmonie und Liebe was sie auch bräuchte um ihre Distanz wieder abzubauen. Aber ich brauche Sicherheit und Vertrauen um meine Ängste zu verlieren. Da sie aber keine Kraft mehr hat, sich mit mir auseinander zu setzen, kann ich meine Ängste nicht verlieren und leide so auch sehr stark.
Dazu kommt, das sie in ein paar Tagen wiederkommt und mit mir zusammen zieht. Daher weiss ich nicht, wie ich mit ihr umgehen soll.
Zum einen soll ich ihr meine Liebe zeigen, zum anderen ihr vertrauen und ihr ihre Freiheiten lassen. Zum anderen ist sie aber immer noch distanziert und so kann ich kein vertrauen wieder aufbauen, meine ängste abbauen und meine Liebe zeigen ohne sie einzuschränken.
Was noch dazu kommt, ist eine Unfairniss, da ich früher ihre Ängste immer genommen habe und sie beruhigt, getröstet und mich auf sie eingestellt hab. Momentan ist es andersrum wobei sie sich eingeengt, kritisiert und angegriffen fühlt. Daher macht sie dicht und lässt mich mit unseren Problemen allein.
Ich kann sie verstehen, aber ich finde ihr verhalten egoistisch und weiss nich wie ich mich verhalten soll, um das Problem zu lösen.
Meine Idee war, auch Distanz aufzubauen, um ihr ihre Freiheit zu geben und mir die Ängste zu nehmen, da ich mich aus der Thematik rausziehe. So könnt ich ihr trotzdem meine Liebe bekunden aber meine Ängste für mich behalten. Aber um mich zu distanzieren, müsst ich sie zum Teil aufgeben und schlecht reden und das wär der erste Schritt zur Trennung meinerseits. Damit würde ich die Macht was zu änder abgeben und es läge in ihrer Hand, was mich nicht glücklich machen würde und ich auch nich weiss ob das die optimale Lösung wäre. Ich wüsste auch nich, ob unsere Beziehung dann wieder gut wird.
Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Anregungen, Ideen oder Lösungen.
Ich wär euch sehr Dankbar.
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
nur zu einem Aspekt:
Ich halte es für sehr riskant, dass ihr plant, jetzt zusammenzuziehen. Damit geht ihr quasi "von 0 auf 100" in Sachen Nähe. Gibt es da evtl eine andere Lösung? So kommt zusätzlich zu deinen Sorgen noch eine weitere Umstellung dazu, die auch für "gesunde" Beziehungen erstmal eine Belastung sein kann.

nur so am Rande bemerkt...
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben