Anzeige(1)

Wie gehe ich mit Hoffnungslosigkeit um?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Maladrios616

Aktives Mitglied
Wie gehe ich mit starker Verzweiflung, mit starken Ängsten, und starker Hoffnungslosigkeit um, aber auch mit Selbstgefährdeteten verhalten, weil ich denke es ist doch eh alles vorbei? Weil ich weiss, dass ich mein altes Leben nie zurückbekomme.
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
... weil ich denke es ist doch eh alles vorbei? Weil ich weiss, dass ich mein altes Leben nie zurückbekomme.
Hallo Maladrios616,
darf ich nachfragen, ob wirklich "alles" vorbei
ist vom "alten Leben" – oder lässt sich vielleicht
etwas davon in dein "neues Leben" mitnehmen?

Manchmal ist es völlig okay, Ängste oder auch
Hoffnungslosigkeit zuzulassen als Gefühl. Mir
hilft da dann durchaus mein Verstand, der neben
der emotionalen Betrachtungsweise die eher
rationale und vernünftige (oder auch sachliche)
bestärkt. Aber klar, was schlimm ist, wird dadurch
nicht unbedingt besser, höchstens verständlicher
oder verdaulicher, akzeptabler.

Was hilft dir denn bisher am meisten?

Alles Gute,
Werner
 

Maladrios616

Aktives Mitglied
Hallo Maladrios616,
darf ich nachfragen, ob wirklich "alles" vorbei
ist vom "alten Leben" – oder lässt sich vielleicht
etwas davon in dein "neues Leben" mitnehmen?

Manchmal ist es völlig okay, Ängste oder auch
Hoffnungslosigkeit zuzulassen als Gefühl. Mir
hilft da dann durchaus mein Verstand, der neben
der emotionalen Betrachtungsweise die eher
rationale und vernünftige (oder auch sachliche)
bestärkt. Aber klar, was schlimm ist, wird dadurch
nicht unbedingt besser, höchstens verständlicher
oder verdaulicher, akzeptabler.

Was hilft dir denn bisher am meisten?

Alles Gute,
Werner
Seither ich Augenprobleme habe bin ich stark depressiv.
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Ja, das kann quälen und beunruhigen.
1.Tipp: Nicht in die Sonne gucken.
2.Tipp: Kompetenten Psychiater aufsuchen.

Wenn Selbstgefährdung ernst wird, direkt als Notfall in die Psychiatrie.
 

Maladrios616

Aktives Mitglied
Ja, das kann quälen und beunruhigen.
1.Tipp: Nicht in die Sonne gucken.
2.Tipp: Kompetenten Psychiater aufsuchen.

Wenn Selbstgefährdung ernst wird, direkt als Notfall in die Psychiatrie.
Ich gucke nicht in die Sonne, das kommt nicht von daher denke ich. Höchstens Katarakt durch Sonnenreflexionen.

Psychiater haben mir mein leben erst zerstört.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben