Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Werden Patienten in einem Ein-Bett-Zimmer besser behandelt?

Marned

Mitglied
Hallo zusammen,

die Frage richtet sich an die, die das selber gemacht haben oder die, die jemanden kennen, die das gemacht haben.

Wie sind eure Erfahrungen… Es geht darum, ob man als gesetzlich versicherter besser behandelt bzw. betreut wird, wenn man für ein Ein-Bett-Zimmer im Krankenhaus zuzahlt, als die, die in einem regulären, also normalerweise Zwei-Bett-Zimmer ohne Zuzahlung bleiben.

Stimmt in der Realität, dass man so nicht wirklich gleich behandelt wird?

Danke
 

Anzeige(7)

Yang

Sehr aktives Mitglied
Habe die gleiche Erfahrung gemacht.
Was ist denn "besser" ?
Ob ich dadurch besser behandelt wurde, nur weil ich in einem Einbettzimmer lag, kann ich nicht sagen, denn ich hatte ja keinen Vergleich. Ich habe mich rundum sehr gut behandelt gefühlt.
Die Ruhe und Privatsphäre ist wichtig, gerade wenn man krank ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bodenschatz

Aktives Mitglied
Ich bin privat versichert, nehme die Option Chefarztbehandlung und Einbettzimmer jedoch nicht in Anspruch.
Sicher dürften Chefärzte über größeres Wissen verfügen, bei einer OP aber nicht zwingend über die größere Routine gegenüber jemandem, der es täglich macht.
Manche Krankheiten benötigen tatsächlich mehr Ruhe. Mit einer abgerissene Sehne habe ich mich aber auch in einem Mehrbettzimmmer gut gefühlt, weil man sich unterhalten konnte.
 

momo28

Moderator
Teammitglied
"Nur" durch ein Einzelzimmer gibt es keine bessere Behandlung.
Auch eine Chefarztbehandlung muss nicht besser sein. Auch wenn er öfter als nur einmal alle ein oder zwei Wochen zur Visite kommt.

Einzelzimmer haben vor und Nachteile.
Wenn ich bettlägrig bin und alleine, kann das schon sehr langweilig werden. Man hat keine Ansprache, niemanden, der einen auch mal etwas hilft.

Zweibettzimmer kommt es auf den Bettnachbar an, ob man damit klar kommt.
 

_cloudy_

Urgestein
In der Klinik, in der meine Mutter gerade ist, kostet der Einzelzimmerzuschlag 81 Euro am Tag. Das finde ich schon happig. Extraleistungen sind da keine enthalten.
Aber das Krankenhaus würde ja mehr verdienen an einem weiteren Patienten.
 

weidebirke

Sehr aktives Mitglied
Besser behandelt wird man da nicht. Warum auch? Man hat ja nicht für "bessere Behandlung" bezahlt, sondern fürs Einzelzimmer.

Wenn man "bessere Behandlung" wünscht, sollte man in ein Krankenhaus gehen, das über eine Komfortstation verfügt und diese Zusatzleistung buchen. Dort ist der Personalschlüssel besser, es gibt mehr Platz und es gibt ein paar Extras wie Säfte, Obst, Cappucchino, Bildschirm am Bett und eine bessere Innenausstattung und mehr Platz. Das Pflegepersonal ist außerdem serviceorientierter.
 

Nachtfalke

Mitglied
Ich habe auch eine Zusatzversicherung.ich möchte im KH auf jeden Fall ein Einzelzimmer, ich habe einen sehr leichten Schlaf und wenn jemand neben mir schnarchen würde....diese Geräusche sind für mich die Hölle
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Hilfe Zahn muss gezogen werden Gesundheit 6
M Kann ein Mensch 200 Jahre oder älter werden? Gesundheit 58
J Angststörungen werden schlimmer Gesundheit 7

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben