Anzeige(1)

Welches Futter für eure Katze/n?

Anzeige(4)

Welches Katzenfutter? Discounter oder Fressnapf?

  • Discounter

    Teilnahmen: 3 25,0%
  • Fressnapf

    Teilnahmen: 5 41,7%
  • Zooplus online

    Teilnahmen: 2 16,7%
  • sonstige...

    Teilnahmen: 2 16,7%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    12

Alopecia

Namhaftes Mitglied
Wobei manchmal je nach Fall ist es auch einfach eine Sache des Aussitzens und der Erziehung.
da hast du recht. aber leider ist das (von mir) fettmarkierte entscheidend. katzen sind bzw haben sehr starke charaktere. ich z.b. habe mit meinen absolut keine probleme, und kriege sie genau an das futter gewöhnt, was ich ihnen füttern will (allerdings verträgt mein mädchen nur sehr wenig, mein kerlchen alles - und vor allem das mädchen isst so gut wie nie, wenn er nicht auch dabei ist und isst, also muss ich schon sehr aufpassen, dass sie genug kriegt und er nicht zu fett wird), die katzen meiner freundin sind das genaue gegenteil, vor allem "die alte dame" im haus, die 15 ist. topfit, aber ist sehr sehr sehr speziell was das futter angeht.


wo ich kaufe? am liebsten online und ohne zucker, ohne getreide und hochwertig, aber witzigerweise verträgt mein mädchen von diesem futter genau KEINES. kommt immer wieder retour. also hiess es immer testen, bis was brauchbares und verträgliches gefunden wurde

katzen sind schon was. braucht man keine kinder mehr, da sie im prinzip ähnlich kompliziert und gleichzeitig ähnlich toll sind :D
 

Anzeige(7)

Ratte

Namhaftes Mitglied
wo ich kaufe? am liebsten online und ohne zucker, ohne getreide und hochwertig, :D
Was heisst eigentlich´hochwertig´?

ist es nicht auch Geschäftemacherei der grossen Marken? und nutzt es wirklich etwas?

die vielfältige Auswahl alleine von einer Marke z.B. Royal Canin...da gibt es dann zusätzlich noch ca. 10 Unterschiede zum normalen Futter wie für ältere Katzen,sterilisierte Hatzen,Wohnungskatzen,sensible Katzen,etc...und seltsam oder auch eindeutig dass gerade dieses Futter in vielen TA-Praxen angeboten wird;)

da bin ich misstrauisch...
 

Dunkler_Engel

Aktives Mitglied
Was heisst eigentlich´hochwertig´?

ist es nicht auch Geschäftemacherei der grossen Marken? und nutzt es wirklich etwas?

die vielfältige Auswahl alleine von einer Marke z.B. Royal Canin...da gibt es dann zusätzlich noch ca. 10 Unterschiede zum normalen Futter wie für ältere Katzen,sterilisierte Hatzen,Wohnungskatzen,sensible Katzen,etc...und seltsam oder auch eindeutig dass gerade dieses Futter in vielen TA-Praxen angeboten wird;)

da bin ich misstrauisch...
Bei mir bedeutet hochwertig vor allem auch, dass es ohne Getreide und Zucker ist, womit die Katze überhaupt nichts anfangen kann und es einfach ein Füllmaterial ist.

Gerade Royal Canin ist meiner Meinung nach eine Futtersorte, auf die man besser verzichten sollte. Tierärzte empfehlen es auch sehr oft nur, weil sie am Ende des Jahres einen Bonus bekommen auf ihren Verkaufsumsatz :rolleyes:
 

Ratte

Namhaftes Mitglied
Bei mir bedeutet hochwertig vor allem auch, dass es ohne Getreide und Zucker ist, womit die Katze überhaupt nichts anfangen kann und es einfach ein Füllmaterial ist.

Gerade Royal Canin ist meiner Meinung nach eine Futtersorte, auf die man besser verzichten sollte. Tierärzte empfehlen es auch sehr oft nur, weil sie am Ende des Jahres einen Bonus bekommen auf ihren Verkaufsumsatz :rolleyes:

Genau so denke ich auch....
 

Portion Control

Urgestein
ist es nicht auch Geschäftemacherei der grossen Marken? und nutzt es wirklich etwas?
Natürlich ist es nur Geldmacherei. Die Katzen sind früher auch schon 20 geworden. Und da wurde nicht so ein geschiss gemacht. Da gab es nur das normale Dosenfutter und Brekkies. Sollen sie mit teurem Futter dann 32 werden?

Und Freigänger werden im Durchschnitt ohnehin nur 8 Jahre. Dem ankommenden Auto ist es übrigens egal ob die Katze teures Futter bekommen hatte.
 

Findefuchs

Moderator
Teammitglied
da hast du recht. aber leider ist das (von mir) fettmarkierte entscheidend. katzen sind bzw haben sehr starke charaktere. ich z.b. habe mit meinen absolut keine probleme, und kriege sie genau an das futter gewöhnt, was ich ihnen füttern will (allerdings verträgt mein mädchen nur sehr wenig, mein kerlchen alles - und vor allem das mädchen isst so gut wie nie, wenn er nicht auch dabei ist und isst, also muss ich schon sehr aufpassen, dass sie genug kriegt und er nicht zu fett wird)
Hast du es schon mit Mono-Sorten probiert? Also Sorten nur mit einer Proteinquelle? Die sind für so sensible Katzen oft einfacher zu verdauen.

Und dann guck mal bei den Innereien nach, die in deinen Futtersorten sind: Gerade Lunge und Euter in größeren Mengen sind für ernährungssensible Katzen schwerer zu verdauen und können z. B. Durchfall unterstützen. Lunge und Euter werden aber öfters gerne hergenommen für die tierischen Nebenerzeugnisse, weil man sie günstig und in größerer Menge in das Futter tun kann.


Was heisst eigentlich´hochwertig´?

ist es nicht auch Geschäftemacherei der grossen Marken? und nutzt es wirklich etwas?
Ich kann persönlich sagen, dass es sehr viel bringt. Ich habe mich sehr intensiv mit kätzischer Ernährung außeinandersetzen müssen, da meine Katzen sehr mangelernährt und untergewichtig waren, als sie zu mir kamen - meine Katze hatte da schon Schäden an der Leber, was vom Hungern und der Mangelernährung kam. Wenn man sich damit außeinandersetzt, wie der Stoffwechsel und die Verdauung der Katze funktionieren und was sie wirklich braucht - nämlich eben nur Fleisch und Innereien - dann hat man schon sehr viel verstanden. Getreide, Kartoffeln und das ganze Zeug bringen ihr ernährungstechnisch nichts.

Mit der falschen Fütterung begünstigt man viele Probleme und Krankheiten - die klassischen "Schwachpunkte" der Katze sind ihre Nieren, Leber und Augen.

Natürlich geht es oft "irgendwie". So wie ein Mensch, der sich nur von Fertignahrung, Fastfood und Toastbrot ernährt auch nicht zwangsläufig Probleme bekommen muss. Aber "gut" oder "hochwertig" ist diese Form der Ernährung auch nicht und während der eine Mensch dann lange Zeit ohne Probleme durchs Leben geht, bekommt der andere davon Probleme.

Es geht hier ja darum, dass Katzen zu 100% Fleischfresser sind und ihr komplettes Körpersystem darauf ausgelegt ist. Und ich verstehe es nicht: Während Menschen teilweise peinlichst auf ihre Ernährung achten oder was in ihrem Essen drin ist, sagen oft genau die gleichen dann begeistert, dass man seine Katze von nicht mal 30 Cent am Tag ernähren kann (finanzielle Aspekte mal ganz beiseite gelassen, aber selbst da gibt es zum Billigfutter gesündere und bessere Alternativen) und sie übergehen, dass in dem Futter oft eben Getreide, Zucker, Soja, künstliche Aromen, Farbstoffe und Geschmacksverstärker stecken und die tierischen Nebenerzeugnisse aus Hufen, Krallen und Federn bestehen und Abfällen aus der Lebensmittelindustrie. Ich meine damit niemanden hier explizit, sondern wenn es ganz allgemein um das Thema geht und was mir immer wieder begegnet im Alltag.

Hochwertig heißt für mich:

- Kein Getreide
- Kein Soja
- Kein Zucker
- Angemessenes Verhältnis zwischen Muskelfleisch und Innereien
- Ausreichend Fett, Taurin und Nährstoffe
- Keine minderwertigen tierischen Nebenerzeugnisse wie Krallen, Hufen, Federn und Hörner
- Keine Reste aus der Lebensmittelindustrie
- Keine Geschmacksverstärker
- Keine künstlichen Farbstoffe und künstlichen Aromen

Und ja, diese ganzen Faktoren kommen im negativen in nicht so hochwertigen Futter vor. Ich habe von Hans-Ulrich Grimm "Katzen würden Mäuse kaufen" gelesen und auch wenn er etwas reißerisch schreibt, das Buch hat mir die Augen teilweise geöffnet und wurde unabhängig vom provokanten Schreibstil sehr gut recherchiert. Er hat damals ziemlich heftige Dinge aufgedeckt und darüber geschrieben. Er war u. a. früher Redakteur beim Spiegel, also versteht er schon ein wenig was davon. Er recherchiert auch immer gemeinsam mit Wissenschaftlern und Journalisten. Für "Katzen würden Mäuse kaufen" hat er auch viel mit Tierärzten zusammengearbeitet.

Falls sich jemand für die Themen Fütterung von Katzen interessiert und was hochwertiges Futter ausmacht, hier ist eine sehr gute Infoseite:

https://www.katzen-fieber.de/kurzinfos-ernaehrung.php

https://www.katzen-fieber.de/ernaehrung-allgemein.php
 
Zuletzt bearbeitet:

Schroti

Namhaftes Mitglied
Ich habe von Kindesbeinen an Katzen und sie haben ganz normales Futter bekommen.
Sind alle steinalt geworden.
Ich verfüttere, was schmeckt und sorge für Abwechslung.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
    @ Peter1968: joar, ich ja auch *pfeif*

    Anzeige (2)

    Oben