Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Weihbischof zu Homosexualität, HarryPotter, SturmKatrina

E

EuFrank

Gast
Hallo Leser!

Gerhard Maria Wagner
- hält Homosexualität für eine Krankheit und für heilbar
- warnte vor den "Harry Potter"-Büchern von J.K. Rowlings, weil er darin "Satanismus" am Werke sah
- nannte den New Orleans verwüstenden Hurrikan Katrina eine Art göttliche Strafe für eine unmoralische Stadt. Nicht zufällig habe der Hurrikan die fünf Kliniken zerstört, in denen abgetrieben worden sei.

Er hat nun nach Protesten den Vatikan um Rücknahme seiner Ernnennung zum Weihbischof von Linz gebeten. Als Priester will er weiterhin auftreten.

Darf jemand mit solchen Meinungen Priester der katholischen Kirche sein? Ist die Personalie damit erledigt, weil er ja nun nicht mehr Weihbischof sein will?

Wie kommt es eigentlich, dass solche Leute innerhalb der Katholischen Kirche zu führenden Posten gelangen?
 

Anzeige(7)

L

Lena7

Gast
Es wäre schön, wenn es mehr so geradlinige Bischöfe gebe, die den Mut haben solche Dinge zu sagen!
Ich halte Homosexualität zwar nicht für eine Krankheit aber nicht für das normale von Gott gewollte.
 

Polux

Aktives Mitglied
Es wäre schön, wenn es mehr so geradlinige Bischöfe gebe, die den Mut haben solche Dinge zu sagen!
Ich halte Homosexualität zwar nicht für eine Krankheit aber nicht für das normale von Gott gewollte.
Bis jetzt Lena, habe ich deine Meinung respektiert, das geht zu weit. Woher willst du denn wissen was von einem 'Gott' - sollte es denn einen geben 'normal' gewollt ist?

Hier kann ich nur sagen wer nichts weiß, muss viel glauben.
'Homosexualität' gibt es bei sehr vielen Säugetieren und vielen Vögeln. Inzwischen wurden so rund 1.500 Tierarten gefunden die auch homosexuelles Verhalten zeigen.

Und da redest du von 'nicht normal'? Woher nimmst du diese Arroganz?
 

Sissy73

Sehr aktives Mitglied
ZITAT: Gerhard Maria Wagner
- hält Homosexualität für eine Krankheit und für heilbar
- warnte vor den "Harry Potter"-Büchern von J.K. Rowlings, weil er darin "Satanismus" am Werke sah
- nannte den New Orleans verwüstenden Hurrikan Katrina eine Art göttliche Strafe für eine unmoralische Stadt. Nicht zufällig habe der Hurrikan die fünf Kliniken zerstört, in denen abgetrieben worden sei.

Er hat nun nach Protesten den Vatikan um Rücknahme seiner Ernnennung zum Weihbischof von Linz gebeten. Als Priester will er weiterhin auftreten.

Ich denke, das hier (oben) bedarf keines Kommentares mehr...ist besser so!!!!*kopfschüttel*

Mit Glauben hat das alles nix mehr zu tun...nur noch mit dem Festhalten an einem "Machtgefüge"-das in der Form -wie damals...GOTT SEI DANK-nie mehr existieren wird und kann!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Auch wenn ich katholisch bin...auch katholisch erzogen wurde etc.
...distanziere ich mich entschieden-von solchen Aussagen und Ansichten!!!!

Ach ja: übrigens...GLAUBEN HEISST-NOCH LANGE NICHT WISSEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Außerdem: steht es niemandem zu-zu deffinieren-was "normal" und nicht "normal" ist...
auf diese Art und Weise-werden Menschen nicht im Sinne Gottes zusammengeführt-sondern gezielt aus einer Gemeinschaft ausgeschlossen!!!

Ich glaube aber an einen Gott-der gleichermaßen ALLE Menschen liebt...

lg.Sissy
 
L

Lena7

Gast
Das mit der Homosexualität habe ich nur mal herausgenommen weil sich meine Meinung da nicht so ganz mit seiner deckt.
Darüber diskutieren werde ich allerdings nicht. Gottes Wort sagt ganz klar das Homosexualität nicht im Sinne Gottes ist. Deshalb verachte ich aber keine homosexuellen Menschen....bis hier her muß das reichen.
Mir ist schon absolut klar, das hier niemand sein wird der diese Dinge genauso sieht, für mich ist es aber die Wahrheit

Ich weiß keine Einzelheiten zu den Äußerungen die dieser Weihbischof da gemacht hat, aber das was ich hier lese, sehe ich ganz ähnlich wie dieser Bischof und es gehört Mut dazu solche Dinge heut zu Tage offen an zu sprechen.
Eigendlich müßte gerade ein Papst das genauso sehen.

Und Gott liebt natürlich jeden Menschen, er liebt den Sünder aber er haßt die Sünde
 

Skynd

Aktives Mitglied
@EuFrank

als ich den Text zum ersten mal gelesen habe, wollte ich spontan böse Worte über die Kirche äußern.
das ich kein Freund der Kirche bin hab ich schon in diversen anderen Threads "angedeutet" :rolleyes:

aber auf den 2.Blick sieht das (für mich) alles ganz anders aus:

zunächst mal der freiwillige Rücktritt des Weihbischhofs:
man sollte es "gegangen worden" nennen.
ist ne Möglichkeit für den Bischhof sein Gesicht zu wahren und die eigentlichen Interessen der Kirche durchzusetzen.
2 Fliegen mit einer Klatsche ;)


desweiteren die Äußerungen des Bischhofs:

auf den ersten Blick hat es etwas beinah Fanatisches.
aber ich sehe da einen tiefgläubigen Menschen, der aus voller Überzeugung Diener seines Gottes geworden ist und der Lehre der Bibel folgt.
wenn die Äußerungen nicht so....religiös wären, wäre es in der Tat bewundernswert.

Ich halte Homosexualität zwar nicht für eine Krankheit aber nicht für das normale von Gott gewollte.
aus meiner Sicht ist deine Aussage bzgl Homosexualität genauso s****** wie die des Weihbischhofs
Krankheit oder nicht von Gott gewollt...was für ne Alternative :rolleyes:

ich glaube, wenn ich Homosexuell wäre, wäre ich ziemlich angep****.


Skynd
 

mikenull

Urgestein
Da kannste nur hoffen, das dieser Weihbischof mitsamt seinem Papst und den Holocaust-Leugnern nicht eines Tages auch noch im Himmel landen....
 
M

Marvellous

Gast
Hallo Leser!

Gerhard Maria Wagner
- hält Homosexualität für eine Krankheit und für heilbar
- warnte vor den "Harry Potter"-Büchern von J.K. Rowlings, weil er darin "Satanismus" am Werke sah
- nannte den New Orleans verwüstenden Hurrikan Katrina eine Art göttliche Strafe für eine unmoralische Stadt. Nicht zufällig habe der Hurrikan die fünf Kliniken zerstört, in denen abgetrieben worden sei.

Er hat nun nach Protesten den Vatikan um Rücknahme seiner Ernnennung zum Weihbischof von Linz gebeten. Als Priester will er weiterhin auftreten.

Darf jemand mit solchen Meinungen Priester der katholischen Kirche sein? Ist die Personalie damit erledigt, weil er ja nun nicht mehr Weihbischof sein will?

Wie kommt es eigentlich, dass solche Leute innerhalb der Katholischen Kirche zu führenden Posten gelangen?
Also ernsthaft, bei der katholischen Kirche wundert mich ja nun wirklich, überhaupt nichts mehr! Sowas gehört doch bei denen, leider, schon zum "Alltagsprogramm" (Bitte jetzt keine Anschuldigungen von irgendwelchen Moralaposteln, die sich auf den Schlips getreten fühlen. Es gilt wie immer: Es gibt bestimmt Ausnahmen. Kenne zwar keine, aber was soll´s ;).).

Nein, solche Leute sollten nicht in der kath. Kirche sein. Aber jetzt muss ich mal provozierend fragen. Wäre es denn noch die kath. Kirche, wenn sie nicht solchen Mist, von sich geben würde? Das Bild einiger Menschen, weltweit, würde doch vollkommen zusammenbrechen.

Zu solchen führenden Posten kommt man, weil das große Kollektiv (kath. Kirche + einige Anhänger), anscheinend, ein und dieselbe konservative Weltanschauung hat. Nach außen hin wird das natürlich nicht immer offen gezeigt. Blöd ist das nur dann, wenn die von dir besagte Person, über den Tellerrand hinausschießt. "Ja, Gerhard wir finden deine Meinung schon gut, aber das sollte doch unter uns bleiben." Upppps. Und jetzt wird das ürsprünglich weiße Schaf, doch tatsächlich, kohlraben schwarz. Von diesen Aussagen distanziert man sich nun offiziell. Und inoffiziell? Da gibt es leider noch genügend, die solche Ansichten haben. Das nenne ich doch mal ein Armutszeugnis.

Zu den Inhalten der Aussage:
- Natürlich, alle Homosexulle sind Abtrünnige. Wie konnte ich das vergessen. Ich Narr :rolleyes:. Danke, dass mich dieser Mensch nochmal daran erinnert hat.
- Hallo, Harry Potter-Bücher öffnen die Pforte zur Hölle. Also nie mehr, auch nur ein FANATSY-Buch lesen, geschweige denn in die Hand nehmen. Könnte böse enden.
- Der letzte Punkt sprengt ja wirklich alles. Ohne Worte.

Tiefstes Mittelalter. Es dauert nicht mehr lange und einige entdecken wieder die Vorzüge des Scheiterhaufens.

Ich glaube, wenn ich für den Verstand einiger Menschen beten würde, würde ich jämmerlich versagen und den ganzen Tag heulen.

LG
Marvellous
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lena7

Gast
Da kannste nur hoffen, das dieser Weihbischof mitsamt seinem Papst und den Holocaust-Leugnern nicht eines Tages auch noch im Himmel landen....



Hast Du Angst mike Du stößt mit ihnen da oben noch zusammen:confused:dann mußt Du dich aber beeilen;). Ob man die Holocaust Leugner dort oben antreffen wird wage ich zu bezweifeln.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Kleiner Löwe hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Frau Rossi hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben