Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Was soll ich nur machen? Mir ist das so peinlich

P

PR2603

Gast
Ich wurde jahrelang von meinem Vater vergewaltigt. Jetzt bin ich 17 (ich bin männlich). .... :'( .... Und letztens war ich beim Arzt und der hat mich rektal untersucht... und da musste ich weinen. Und jetzt soll ich zu noch so einer ähnlichen Untersuchung. Aber ich hab Angst davor... :'( ... Mir war das so peinlich, dass ich da angefangen habe zu weinen. Aber das hat mich so an die Vergewaltigungen erinnert. Es war beim Arzt nur eine Untersuchung aber ich hab mich hinterher schlimm und dreckig gefühlt. Und ich weiss nicht, was ich jetzt machen soll :'( ... .
 

Anzeige(7)

karma

Aktives Mitglied
Hast du deine Vergangenheit durch eine geziehlte Therapie aufgearbeitet. Denn das könnte der Grund sein. Du bist an etwas erinnert worden das einmal sehr schlimm war und das man keinem Menschen wünschen würden. Du bist ein Vergewaltigungsopfer. Und dieser Schmerz und diese Erniedrigung hinterläßt große Verwüstungen und Verletzungen deiner Seele. Wenn du noch nie eine Therapie gemacht hast würde ich dir dringend raten eine für dich zu machen. Damit du lernst umzugehen mit diesem Schmerz umzugehen, wenn es zu solchen Vorfällen kommt. Und diese Untersuchung hat deinen Schmerz rausgeholt aus deiner Seele.

Karma
 

Tuesday

Aktives Mitglied
Hallo,

was dir passiert ist, klingt wirklich sehr schlimm.

Ich will dir ein paar Vorschläge machen, von denen dir hoffentlich etwas helfen kann.

Vielleicht würde es dir gut tun dich mit anderen Männern auszutauschen, denen ähnliches passiert ist. Auf dieser Seite gibt es unter dem Punkt "Forum" ein Forum, das nur für Männer ist.

Willkommen bei Hab keine Angst - Seite für Opfer sexuellen Mißbrauchs und Vergewaltigung


Dann habe ich noch eine Seite für dich, da bekommen Männer Beratung, die Betroffene von Gewalt wurden:

Männer Beratung Therapie - Trennung Gewalt Missbrauch Väter

Das gleiche gilt für diese Seite:

Tauwetter - Startseite


Hier findest du weitere Adressen von Informationsstellen:

Tauwetter - Adressen
Tauwetter - Links
Schotterblume e.V.


Bei sexuellem Missbrauch sollte man eine Traumatherapie machen, denn dort lernt man Skills wie man mit den Flashbacks (das, was dir beim Arzt passiert ist) zurecht kommt.

Einen passenden Therapeuten in deiner Nähe findest du hier:

www.traumatherapie.de: EMDR, Institut für Traumatherapie Oliver Schubbe

oder auch hier:

EMDR Institut Deutschland

Erkundige dich über EMDR. Diese Methode eignet sich unter anderem zur Aufarbeitung von Traumata.

Was vielen Leuten in deiner Situation hilft ist EFT. Es gibt kostenlose Anleitungen im Internet (google einfach mal nach Emotional Freedom Techniques, free manual). Du kannst dir aber auch ein Buch dazu besorgen:

Erich Keller: Endlich frei! Emotionale und körperliche Blockaden auflösen mit Emotional Freedom Techniques EFT
Broschiert: 159 Seiten
Verlag: Ullstein Tb; Auflage: 4 (November 2005)
ISBN-13: 978-3548742786


Peter A. Levine, Luise Reddemann und Michaela Huber haben gute Bücher über Traumata und ihre Auflösung geschrieben. Gerade die Imaginationsübungen von Luise Reddemann helfen vielen Leuten.


Wenn du dich in diese Themen einliest, wirst du noch weitere Dinge finden, die für dich hilfreich sein können. Aber das hier ist ja schon mal ein Anfang :)



Tuesday
 
M

Mahdia

Gast
Hallo!

Es tut mir aufrichtig leid was Du durchmachen musstest! Das Verhalten Deines Vaters ist durch nichts zu entschuldigen. Ich weiss nicht was manchen Elternteilen "einfällt" ihren Kindern anzutun, da krieg ich einfach nur richtig Zorn :mad:

Hab keine Angst, mit einem Therapeuten darüber zu sprechen.
Vielleicht fällt es Dir leichter, wenn Du Dir eine Therapeutin suchst, mit ihr kannst Du vielleicht offener sprechen als mit einem Mann?

Vergessen wirst Du es wohl nie mehr können, aber hoffentlich ein bisschen aufarbeiten. :(

Ich wünsch Dir dafür ganz viel Kraft! Schäm Dich nicht wenn Du weinen musst, irgendwo müssen die Gefühle raus!

Liebe Grüße
 

Tuesday

Aktives Mitglied
Ich hab solche Angst das da zu erzählen.
Weißt du, niemand erzählt solche Dinge gerne. Wenn es ein guter Therapeut ist, dann lässt er dir Zeit. Sag doch erst mal, dass du keine so schöne Kindheit hattest und dann erzähl von deinen Problemen heute. Und wenn du den Therapeuten oder Berater ein wenig besser kennst, ist auch mehr Vertrauen da und dann erzählt es sich leichter.

Ach und übrigens, den meisten Therapeuten kann man auch E-Mails schreiben. Dann machst du einen Termin und fragst, ob du ihm/ihr vorher was per Mail schicken darfst und dann schickst du das, was du hier geschrieben hast. Und wenn du dort bist, sagst du, dass du darüber noch nicht reden kannst, dass du noch Zeit brauchst.

Mach dir keine Gedanken, die haben Erfahrung mit solchen Erstgesprächen. Du bist mit dem Problem keineswegs allein.



Tuesday
 

karma

Aktives Mitglied
Ich gebe Mahdia recht. Hier ist eine Seite die ich gefunden habe. Setzte dich mit ihnen per Mail in Verbindung. Sage ihnen das du Posttraumatischen Streß hast aufgrund einer Vergewaltigung. Und das du Hilfe brauchst. Sie helfen bei der Suche nach einer geeigneten Therapeutin oder Klinik. Und bei den anderen Formalitäten. Denn da du ein Opfer bist hast du Anspruch auf Schmerzensgeld, da du aufgrund deiner seelischen Erkrankung nur bedingt leistungsfähig. Auch ist es möglich das du finanzielle Hilfe bekommst.

Lies das und schreibe ihnen oder gehe zur nächsten Zweigstelle oder rufe dort an.

WEISSER RING :: Startseite :: Kriminalitätsopferhilfe, Hilfe für Opfer, Verhütung von Straftaten, Spende, Gemeinnützig, Opferschutz, Gewaltopfer, Verbrechen, Stalking


Viel Glück und viel Mut

Karma
 

Tuesday

Aktives Mitglied
Hallo,

sorry, Karma, hab da ein paar Einwände.:)

Beim Weißen Ring bitte ganz vorsichtig sein. Vor ein, zwei Jahren halfen die nur unter der Vorgabe, dass man eine Anzeige macht. Im Zweifelsfall machen die dann auch gegen den Willen des Betroffenen eine Anzeige. Ob das heute noch so ist, weiß ich nicht. Aber lieber vorher mal nachfragen.

Mit Schmerzensgeld meinst du wohl das Opferentschädigungsgesetz. Da muss man in allen Einzelheiten die Taten schildern. Da sich eine Vergewaltigung durch den Vater kaum nachweisen lässt, wird der Betroffene wohl erst eine Anzeige machen müssen, sozusagen um den Ernst der Lage zu beweisen. Wenn der Antrag dann gestellt ist, wird er abgelehnt. Grundsätzlich. Das ist natürlich keine offizielle Direktive, aber inoffiziell muss es so sein. Ich kenne hunderte von Opfer und nicht ein einziger Antrag ist beim ersten Mal durchgegangen. Alle mussten in Widerspruch gehen. Dann entscheidet ein Richter darüber. Vorher muss der Betroffene zum Gutachter. Die meisten davon sind A********* und das ist noch nett umschrieben. Es gibt kaum Leute, die das durchhalten. So spart der Staat viel Geld.

Es gibt dann noch die Möglichkeit, sollte der Betroffene nicht arbeiten können, EU-Rente (Erwerbsunfähigkeitsrente) in Teilzeit oder ganz zu beantragen. Da kann man sich bei den Rentenkassen erkundigen.


Es hat einen Grund, warum ich die Leute zu Wildwasser, zum Frauennotruf, Eisbrecher oder Tauwetter schicke. Ohne moralische Unterstützung bekommt man nur sehr schwer sein Recht.


Tuesday
 
P

PR2603

Gast
Ich weiss das. Ich wollte das mal machen. Dann musste ich da zu so einem Arzt gehen. Mein "normaler" Arzt, hat bestätigt, dass ich gewisse Verletzungen habe, die eindeutig für eine Vergewaltigung beim Jungen/Mann sind. Aber dieser Arzt vom Gericht, der meinte, es wäre wenn überhaupt, dann alles freiwillig gewesen. Ich hab mich einfach nur noch dreckiger gefühlt als vorher. Ich meine, ich lass doch nicht freiwillig zu, dass mein Vater mit mir schläft. :*(
 

polgara

Aktives Mitglied
Hallo,

dass es dir peinlich ist darüber zu sprechen, ist mehr als verständlich. Ich finde es schon einen sehr guten Schritt dich hier zu melden.

Jetzt könnte ein nächster Schritt zu einem Therapeuten gehen, der eine lösungsorientierte Kurztherapie/ Beratung anbietet. Da gibt es Techniken, die dir bei der Lösung behilflich sein können ohne das Problem zu benennen.
Hier im Forum schreibt "Werner", der kennt sich damit aus und kann dir bestimmt passende Berater nennen in deiner Nähe.


Lieber Gruß
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
R Was soll ich tun? Gesundheit 37
L Weiß nicht was ich machen soll? Rat? Gesundheit 71
K Seit 1 Jahr Depersonalisation. Was soll ich machen? Gesundheit 4

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben