Anzeige(1)

Was soll ich nun tun?

Anonym 23

Mitglied
*TRIGGER*

Hallo,
ich hatte hier am 25.10.2011 schon einmal einen Thread reingestellt. Dieser lief unter dem Titel:
Jahrelanger Missbrauch/Massenvergewaltigung.
Damit ihr nun nicht suchen müsst, kopiere ich ihn hier noch einmal rein.
Damaliger Thread:

Jahrelanger Missbrauch/Massenvergewaltigungen
Wie soll ich jetzt anfangen? Ich habe echt Angst davor, hier etwas falsches reinzuschreiben oder irgendwem auf den Schlips zu treten... Weiß gar nicht genau, ob ich hier in dem richtigen Forum, bzw. der richtigen Rubrik bin...

Naja, ich fange einfach mal an...
Es ist so, dass ich bereits als Kind jahrelang von meinem Vater Sexuel missbraucht wurde und das alles eigentlich ganz gut verdängt hatte, somit auch einigermaßen normal leben konnte.
Irgendwann, im Teenageralter ließ er dann von mir ab... Danach lebte ich beinahe vier Jahre auf der Straße. Vor fast neun Jahren lernte ich dann meinen jetzigen Exmann kennen. Noch vor meinem achtzehnten Geburtstag heirateten wir. Schon sehr bald nach der Hochzeit fing es dann an, dass er verbal gewaltätig gegen mich wurde. Kurz danach schlug er mich erstmals. Dann wurde ich schwanger und er freute sich damals noch so über die Schwangerschaft. Als ich im fünften Monat schwanger war vergewaltigte er mich zum ersten Mal, danach dann immer häufiger. Warum ich damals nicht die Kraft hatte mich von ihm zu trennen, weiß ich nicht... Irgendwann, nach der Entbindung "überfiel" er mich dann nicht mehr nur allein, kam mit immer mehr anderen Männern und vergewaltigte mich. Nach und nach zwang er mich dann gewissermaßen zur Prostitution. So kam es dann auch immer öfter zu sogenannten Massenvergewaltigungen. Durch eine dieser schrecklichen Taten wurde ich dann erneut schwanger. So entstand mein zweiter Sohn.
Anfang letzes Jahr trennte ich mich dann endlich von ihm, aber ich hätte es wahrscheinlich nicht getan, wenn ich vorher gewusst hätte, was danach noch alles auf mich zu kam!
Es kam zu immer brutaleren, sadistischeren Taten und die ein oder Anderen überlebte ich nur schwer verletzt!
Nach und nach folgten zwei weitere Schwangerschaften, die er selbst durch brutalste Taten abbrach!
Nun habe ich seit geraumer Zeit Ruhe und hoffe natürlich, dass das auch noch lange so bleibt oder besser noch, nie wieder zu einer solch grausamen Tat kommt!

Und jetzt zu meinem Problem:
Noch vor gar nicht ganz so langer Zeit wollte ich von Sexuellen-Kontakten überhaupt nichts wissen, bis zu jenem Abend.
Seither habe ich ständig "wechselnde Bekanntschaften"...
Ich muss immer wieder feststellen, dass ich auf immer härteren Sex stehe. Wie kommt das? Ist das normal, bin ich noch normal?
Ich mein, ich ahtte damals auch schon Sex, nie "Blümchensex", aber auch nie so hart!
Mitlerweile turnt es mich an, wenn "er" mich fesselt, mir die Augen verbindet und ich ihm willen- und wehrlos ausgeliefert bin...
Stimmt mit mir etwas nicht oder bin ich vielleicht gar kein Einzelfall?
Wieso hat sich mein Sexualverhalten so geändert? Ich war doch früher nicht so. Kann das überhaupt mit dem jahrelangen Missbrauch durch meinen Exmann und den anderen Typen kommen?

Entschuldigt die vielen Schreibfehler. Das Ganze wühlt mich doch sehr auf! :(
Ich mache mir Sorgen um mich und hoffe, dass mir hier jemand meine Fragen beantworten kann, auch, wenn es ganz schön viele sind.

LG
Jo



So, nun ist es so, dass ich seit nun fast zwei Monaten in einer neuen Beziehung bin. Ich habe meinen Partner in einer Psychiatrie kennengelernt (nach Suizidankündigung). Er ist dort nicht als Patient, sondern beruflich beschäftigt!
Schnell verliebten wir uns ineinander und gingen das Wagnis einer Beziehung ein. Noch während der Zeit in der Klinik, (also, bevor wir uns auf diese Beziehung einließen) erzählte ich ihm von den schrecklichen Taten.
Nach dem Klinikaufenthalt kam es zu neuen Übergriffen, seitens meines Exmannes und seiner Komplizen (Ruhe habe ich also Keine mehr vor ihm und diesen grauenhaften Erlebnissen)! Natürlich erzählte ich meinem Lebensgefährten davon, doch vorletzte Woche dann riss er mir das Herz aus der Brust! Er sagte mir, dass er mir das alles nicht mehr glauben könne und das er davon ausgeht, dass ich die Taten (sollten denn welche stattgefunden haben) wohl selbst verursachen würde... Er meinte, ich würde meinem Exmann wohl Signale aussenden, mich nicht ausreichend wehren und die Taten wohl selbst provozieren...
Mein Partner ist in der Annahme, da ich ja auf "die härtere Tour" stehe und es immer und immer wieder zu solchen Übergriffen kommt!
Weiterhin macht er mir auch Vorwürfe, weil ich mich nicht mehr traue zur Polizei zu gehen und Anzeige zu erstatten! Vorletzte Woche war er dann soweit, dass er meine Nummer bereits aus seinem Handy gelöscht hatte, schluss machte und fuhr. Nach fünf Minuten stand er aber dann doch wieder reumütig vor meiner Tür.

Wie kann ich ihm zeigen, dass ich nicht lüge und es tatsächlich zu den geschilderten Angriffen auf mich kommt?
Was soll ich machen, wie reagieren? Oder was habe ich falsch gemacht? Hätte ich ihm besser nichts sagen sollen?
Ich bin echt verzweifelt, ist er doch die Liebe meines Lebens!!!! :confused:

LG
Jo
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

das Gefühl

Aktives Mitglied
Ich glaube Dir, nur sollte Dir doch nach der Therapie bewußt sein, dass Du sexuell stark traumatisiert bist. Und zu sexuellen Traumatisierungen gehört es häufig, dass man sich immer wieder solche Dinge antun muss (sexuelle Grenzerfahrungen). Weil das Gehirn (die Psyche) es nicht anders kennt und nach Retraumatisierung schreit.

Ich kann Dir, da Du Dein Leid ja schon erkennst (und sonst hätte ich Dich auch nicht auf Deine Traumen hingewiesen) wirklich nur raten eine Traumastation aufzusuchen und eventuell Zeugenschutz zu beantragen. Die Sache mit Deinem jetzigen Freund ist leider nur nebensächlich, weil Du, wenn Du nicht aktiv wirst und Dir Hilfe suchst, keine Chance hast aus den bedrohlichen Vergewaltigungen herausszukommen und dadurch nicht beziehungsfähig bist.

Jegliche sexuelle Grenzerfahrung muss im Moment Tabu sein.
Ich wünsche Dir Kraft und Hilfe. Alles Liebe!
LG
 
Zuletzt bearbeitet:

das Gefühl

Aktives Mitglied
PS: Du solltest im Übrigem eine fette Triggerwarnung über Deinen Beitrag setzen, da Menschen, die Ähnliches erlebt haben getriggert werden könnten. Danke!
LG
 
G

Gast UM

Gast
Hallo , lieber weiblicher Mensch mitten unter uns,

auch ich kann kaum glauben , was Dir widerfahren ist -
über Jahre !
Spätestens - Nach der ersten Vergewaltigung
während der Schwangerschaft wäre ich abgehauen !

Ich denke einen wirklich wertvollen Rat kann Dir kaum
jemand hier geben.
Ich auch nicht.
Absolut am 1. Platz : zur Polizei - sofort !
Dann vielleicht ins Frauenhaus oder eine andere Möglichkeit.

Du kommst ja zumindest an einen Computer und
solltest zur Suchmaschine gehen, zwecks hilfreicher
Adressen in Deiner Stadt/Deinem Ort/Deine Umgebung.
Und die gibt es ganz sicher.

Tue bitte nicht den 3. vor dem 1. Schritt.
Mehr Rat kann ich Dir leider nicht geben.

Schon verwunderlich, dass Du Dir hast so viel über Jahre
gefallen lassen.
Du entwickelst Dich doch auch weiter, spätestens seit
Du selbst Mutti bist.
Hast ja auch Verantwortung für Deine Kinder, auch
deswegen solltest Du unbedingt zur Polizei.

In diesem Sinn , lass mal von Dir lesen, was Du gemacht hast.
Herzlichen Gruß von UM ( weiblich und ziemlich älter ) :)
 

Anonym 23

Mitglied
Wohl was vergessen in dem Heckmeck...

Ich bin viele Male bei der Polizei gewesen und habe mich letzendlich wüst beschimpfen lassen müssen! Mein Bruder deckt meinen Exmann!!!
Hmmm, kann es sein, dass hier nicht Viele sind, die Ähnliches durchmachen mussten?
Konnte mich aus Angst nicht von ihm trennen!!!!
Die Traumatherapie ist in die Wege geleitet (warte nur noch auf die Kostenzusage der RV)

Hatte mich auch nur noch mal hier gemeldet, weil ich an der Situation mit meinem Lebensgefährten verzweifle...!
Ich liebe ihn und er mich wohl auch (wären ja sonst nicht zusammen), aber ich kann einfach nicht offen mit ihm über die Vorkommnisse reden, was ja aber eigentlich zwingend erforderlich wäre! Zumal er es auch so möchte!
 
M

Monarose

Gast
Schlechte Idee, den Psychiater zu knallen....
Seine Bedenken sind logisch.
Du wurdest jahrelang von immer dem Gleichen nebst Anhang geschwängert und missbraucht und setzt dem immer noch kein Ende. Klar, dass er an deiner geistigen Gesundheit oder Aufrichtigkeit zweifelt. Normalerweise meidet man Menschen, die einen misshandelt haben.

Was du tun sollst? Natürlich erneut zur Polizei gehen.
Mit Beweisen.
 

111kleinbuchstabe

Aktives Mitglied
Wie kann ich ihm zeigen, dass ich nicht lüge und es tatsächlich zu den geschilderten Angriffen auf mich kommt?
Du scheinst Deinem Lover gefallen zu wollen. Was würde es denn ändern, wenn er Dir glaubt? Du kannst ins Frauenhaus gehen wenn er Dir glaubt und Du kannst ins Frauenhaus gehen, auch wenn er Dir scheinbar (wie zur Zeit) nicht glaubt.

Was soll ich machen, wie reagieren? Oder was habe ich falsch gemacht? Hätte ich ihm besser nichts sagen sollen?
Beim Überleben stellt man sich unbewusst Überlebensfragen und fragt nix überfüssiges Intellektuelles.

Wenn Du ins Frauenhaus gehen würdest oder zur Polizei oder einfach auch nur irgendwo anders hin, dann wärst Du für ihn möglicherweise glaubwürdiger. Aber das nur nebenbei.

Aber ich denke, Du solltest erst mal anfangen, Dir selber zu glauben. <- Wichtig.
 

Anonym 23

Mitglied
@ Patch: Ich "knalle" nicht meinen Psychiater! Er ist Pfelegpersonal, nichts Anderes!
Zur allgemeinen Aufklärung sollte ich vielleicht auch dazu schreiben (wobei man sich so etwas eigentlich denken kann), dass ich den Kontakt zu meinen Peinigern NICHT suche und möglichst versuche ihnen aus dem Weg zu gehen!!!!!! Schließlich will ich das diese Übergriffe aufhören und ich habe schon so ziemlich fast alles getan, um diesem "Treiben" ein Ende zu setzen!!!!

@ All:
Desweiteren habe ich keine Ahnung wie oft ich schon versucht habe, vor diesen Schwei*** zu flüchten, hab immer wieder Wochen bei Freunden oder Familienangehörigen übernachtet, bin mit Frauenhäusern in Kontakt getreten, mit Frauenberatungsstellen und und und!
Immer wieder habe ich das Gleiche zu hören bekommen - Machen Sie eine Traume-Therapie und dann ziehen Sie ganz hier unten weg-!
Auch zur Kripo habe ich noch immer Kontakt (zu einem höher gestellten Beamten), mit dem in regelmäßigen Abständen Gespräche stattfinden, um mich ein Wenig zu entlasten und zu schauen, was für meine Sicherheit getan werden kann. Wir sind schon so ziemlich jede nur erdenkliche Möglichkeit durchgegangen und doch ist uns nichts brauchbares eingefallen, meinen Exmann endlich und endgültig zu stoppen! Die Beweise reichen einfach nicht aus! Der Beamte glaubt mir, kann aber aufgrund der "unzureichenden" Beweislage nichts machen (mein Bruder deckt meinen Exmann ja) :wein:

Ich werde keine weitere Anzeige erstatten!!!!! Da auch diesbezüglich mehr als genug vorgefallen ist und ich langsam wirklich richtig Angst vor den hiesigen Beamten habe!
Übrigens bedeutet eine Anzeigenerstattung mit ausreichender Aussage und anschließender Untersuchung jedesmal auch eine Retraumatisierung und heißt nicht automatisch, dass die Täter dann auch für ihre Taten verknackt werden! Nur mal so zur Info...!
Ich höre und lese immer und immer wieder - Geh doch zur Polizei, erstatte Anzeige... Anders geht es nicht...-
Das Eine hat mit Anderem nicht zwangsläufig etwas zutun!!!!!
 

Anonym 23

Mitglied
@ Magna: Danke für Deinen Beitrag und auch danke dafür, dass ich endlich auch einmal lesen durfte, dass mir geglaubt wird! Vielen Dank!!!!

Könntest Du mir eventuell mehr dazu schreiben, bezüglich dieses Stalkings und dem Drumherum? Ich bin für jede Information, für jeden Rat dankbar!

Weißt Du, eigentlich habt ihr Recht, wenn ihr schreibt, dass die Beziehung erstmal an zweiter Stelle steht, aber es tut mir so verdamt weh, ihn durch so einen Mist zu verlieren!
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Ich weiß nicht was ich tun soll Gewalt 5
L Was ist passiert Gewalt 4
J Ich habe einen Mann geschlagen - was.nun? Gewalt 17

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben