Anzeige(1)

Was ist richtig ???

RichardS

Mitglied
Ich Arbeite jetzt dann 20 Jahre in einem Betrieb,bin Schwerbehindert 50% aber nicht so das ich Eingeschränkt Arbeiten muß.
Das habe ich bis jetzt auch nicht Getan,bin Verheiratet im der Gewerkschaft und habe Alters Schutz von dem her kann mir nur schwer eine Entlassung möglich sein.
Sicher ich mache meine Fehler bei der Arbeit,aber nicht die gleichen und immer!!!
Da es unserer Firma seit der Corona Zeit mit ca 500 Beschäftigten nicht gut geht schauen sie das Leute gehen durch Abfindungen usw.
Mir wird jetzt vorgeworfen das ich zu Langsam bin und das ich mit dem einen oder anderern Kollegen nicht zusammen Arbeiten kann.
Deshalb möchten sie das ich ohne Streß und Begegnungen eine Gerechte Arbeit bekomme,aber ich möchte keine Eintönige Arbeit machen lassen damit ich keine Fehler mehr mache.
Was soll ich tuhn??
Soll ich von der Gewerkschaft hinzu bringen??
Den ich finde es ungerecht den es gibt noch andere die nicht besser oder schlechter Arbeiten wie ich von den aber niemand was möchte!!!
 

Anzeige(7)

Ciar

Mitglied
Hallo RichardS,

ich glaube es ist nie falsch den Betriebsrat (Gewerkschaft) bei solchen Gesprächen mitzunehmen. es tut immer gut ein bisschen Rückendeckung zu haben.

Was die arbeitsrechtliche Seite angeht kommt es darauf an was in Deinem Arbeitsvertrag bzw. Deiner Stellenbeschreibung steht. ob es rechtlich überhaupt in Ordnung ist Dich auf eine andere Stelle zu setzen. Auch dabei wird dich der Betriebsrat unterstützen. genau dafür ist die Gewerkschaft bzw. der BR auch da um DEINE Interessen zu vertreten.

LG
Chris
 

Bodenschatz

Aktives Mitglied
Deine Situation könnte schwierig sein.
Du kannst aber vorsorglich verlangen, dass man Dir sagt, wann und wo und in welcher Situation ud wieviel Du zu langsam gewesen bist und wieviel schneller Du hättest sein sollen, und dazu eine Begründung einfordern, warum Du mit den Kollegen nicht ausgekommen bist - anstatt sie mit Dir.

So kannst du den Ball zurück spielen.
Ob das sinnvoll ist, sollst du aber entscheiden.
 

RichardS

Mitglied
Ich solle einen Arbeitsablauf bekommen wo ich nichts mehr falsch mehr kann ,in der selben Halle.
Die stellen mich hin wie ein Depp.aber ich habe Gehört das der Meister Druck von oben bekam und er sich so Verkauft hat das er zuviele Alte und Behinderte habe.
Und das alles ist eine riese Sauerrei!!!
Ich Überlege mir ob ich die Abfindung nehmen soll damit wäre ein Teil meiner Schulden Bezahlt,nur wie geht es dann weiter??
 

Berdine

Aktives Mitglied
Ich solle einen Arbeitsablauf bekommen wo ich nichts mehr falsch mehr kann ,in der selben Halle.
Die stellen mich hin wie ein Depp.aber ich habe Gehört das der Meister Druck von oben bekam und er sich so Verkauft hat das er zuviele Alte und Behinderte habe.
Und das alles ist eine riese Sauerrei!!!
Ich Überlege mir ob ich die Abfindung nehmen soll damit wäre ein Teil meiner Schulden Bezahlt,nur wie geht es dann weiter??

Und der neue Arbeitsablauf wäre für dich eintöniger?

Du musst halt schauen, was ist dir lieber. Abfindung und da raus oder in dem anderen Bereich dort weiter arbeiten.
 

Fetzbold

Mitglied
Das mit der Abfindung klingt charmant, weil du Geld bekommen würdest und die Leute, die dir jetzt negative Gefühle verursachen, erstmal los wärst. Kurzfristig könnte das einige Probleme lösen, allerdings solltest du die langfristigen Dinge nicht außer Acht lassen.

Ich habe schon oft mitbekommen, dass Schwerbehinderte es tatsächlich sehr schwer haben eingestellt zu werden aufgrund der ganzen Rechte und Pflichten des AG. Es ist heutzutage wohl fast unmöglich einen Schwerbehinderten zu entlassen und viele AG verbinden das mit häufigen Ausfallzeiten, Einschränkungen usw.
Ich weiss nicht, ob es in der Realität wirklich so ist, gebe nur zu bedenken, dass es sein könnte, dass du als Schwerbehinderte Person nicht mal eben so einen neuen Job findest, besonders in der aktuell wirtschaftlich angespannten Situation.

Zusätzlich hört es sich so an, als würde vor allem dein Ego angesprochen sein und sich verletzt fühlen. Schaffst du es die aktuelle Lage zu betrachten und dabei den Stolz bzw. Ego auszublenden? Ich frage das, weil ich dieses Problem auch habe und viele Situation anhand meines Egos einschätze im ersten Moment und mir dabei einige sinnvolle Möglichkeiten wegnehme.

Fühlst du dich denn wohl mit deinen aktuellen Aufgaben oder manchmal vielleicht überfordert? Wenn du seit 20 Jahren im Unternehmen bist und immer wieder unterschiedliche Fehler machst, könnte es ja tatsächlich sein, dass die aktuelle Aufgabe nicht das exakt Richtige ist?
Bei gleicher Bezahlung eine andere Aufgabe zu übernehmen, kann auch Chancen bieten. Du könntest bspw. souveräner sein, fehlerfrei, positiv auffallen, Argumente für eine Gehaltserhöhung sammeln oder im Zweifel dein Aufgabenbereich nach und nach erweitern deinen Interessen entsprechend?
Ich möchte nur sagen, dass ein Wechsel der Aufgabe nicht immer unbedingt schlecht sein muss.
 
S

So Nicht

Gast
Was sagen denn andre Kollegen, hat man die auch so unter Druck gesetzt?
Wie lange ist es denn noch bis zur Rente?
Frage mal nach was den in den letzten zwanzig Jahren war mit deiner Leistung,
Was denn nun zu verbessern wäre.
Nicht nur bei dir, weil der Druck und das Leisten müssen, betrifft ja alle.
Was man organisatorisch von der Betriebsführung aus machen könnte, käme ja denen auch entgegen, wenn die dadurch mehr verdienen können.
Mach Verbesserung Vorschläge, da mit andern Kollegen zusammentun.
Bei Gesprächen immer jemand mitnehmen, den Vertrauensmann von der Gewerkschaft.
 

tonytomate

Aktives Mitglied
Ich würde beim VDK eine Mitgliedschaft erwirken. Die haben Anwälte, wenn es zu Problemen kommt. Du bist als Behinderter quasi unantastbar. Seit mein Nachbar Mitglied dort geworden ist, hat sich alles im Betrieb deutlich verbessert, da die denen auf die Finger gucken.
 

RichardS

Mitglied
Danke für eure Typs und das ihr das Problem gut Erkannt habt,die kollegen haben gerade alle Angst um ihren eigenen A****!!!
Du aber Fetzbold hast völlig Recht mit dem was du schreibst,ich bin halt Verletzt weil andere das Selbe machen und mit mehr Gleichgültigkeit und das zu den nichts Gesagt wird.
Noch nicht,aber das ganze muß gut Überlegt sein,den bis zur Rente habe ich noch 10 Jahre!!!!
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
C Egal was ich mache, es ist falsch Beruf 6
P Wann ist man gefestigt in dem was man tut ? +pv Beruf 3
S Gehaltsverhandlung - Was ist realistisch? Beruf 4

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • S (Gast) Sebastian 2
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast Sebastian 2 hat den Raum betreten.
  • (Gast) Sebastian 2:
    Habe 160 fehlstunden Lehrerin möchte mit Stufeneitung sprechen was passiert jetzt
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    Fehlstunden wobei? Mehr Infos wären ganz gut
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben