Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Warum verpfeifen manche Leute ihre Kollegen bei den Vorgesetzten?

G

Gelöscht 118418

Gast
Petzen ist bei mir auf der Arbeit leider eher die Regel als der Ausnahmefall. Wir haben nicht wenige Mitarbeiter, die wegen jeder Kleinigkeit zu den Vorgesetzten rennen und ihre Kollegen anschwärzen.

Man muss höllisch aufpassen, dass man in keinen Konflikt gerät. Sonst kann man davon ausgehen, dass die andere Person zu den Chefs rennt und sich über einen beschwert. Manche bei uns kontrollieren immer wieder die Aufgaben ihrer Kollegen auf dem Laufwerk. Wenn sie irgendwelche Fehler finden (selbst wenn diese Fehler noch so klein und nichtig sind), gehen sie zu den Vorgesetzten und machen ihre Kollegen schlecht. Oder wenn sich jemand etwas herausnimmt, was bei uns nicht so gerne gesehen wird... z. B. auf dem Festnetz privat telefonieren, etwas zu lange im Internet surfen, vor dem Rauchen nicht ausstempeln usw. Ich habe zwar kein Mitleid, wenn jemand die Regeln kennt, trotzdem bewusst gegen eine Regel verstößt und von den Chefs dabei erwischt wird. Aber mir würde es im Traum nicht einfallen, die Regelbrecher bei den Chefs zu verpfeifen. Andere bei uns haben da keine Skrupel und rennen eiskalt zu den Vorgesetzten.

Als ich 2-3 Leute mal darauf angesprochen und sie gefragt habe, warum sie das machen, bekam ich nur eiskalte Blicke und Schweigen als Antwort. Was soll das?
 

threadi

Mitglied
Klingt für mich nach einer toxischen Atmosphäre in der Du arbeitest. Wenn möglich solltest Du wohl den Arbeitsplatz wechseln.

Klar kannst Du auch versuchen deine Vorgesetzten mal auf das Verhalten der anderen anzusprechen. Aber ob das hilft ist fraglich zumal der solche Beschwerden ja offenbar annimmt und wahrnimmt.
 

Geißblatt67

Aktives Mitglied
Hallo @AppleSR , das ist dann aber ein Problem, das die Vorgesetzten sehen und angehen sollten. Es gibt ja so etwas wie Unternehmenskultur, darunter fällt auch das Verpetzen von Kollegen.

Wenn die Chefs das Petzen nicht tolerieren, wird es keiner mehr machen.
 

Schroti

Urgestein
Manche bei uns kontrollieren immer wieder die Aufgaben ihrer Kollegen auf dem Laufwerk. Wenn sie irgendwelche Fehler finden (selbst wenn diese Fehler noch so klein und nichtig sind), gehen sie zu den Vorgesetzten und machen ihre Kollegen schlecht. Oder wenn sich jemand etwas herausnimmt, was bei uns nicht so gerne gesehen wird... z. B. auf dem Festnetz privat telefonieren, etwas zu lange im Internet surfen, vor dem Rauchen nicht ausstempeln usw.
Genau solche sachen sollte ein Chef doch wissen dürfen. Oder?
Das ist in meinen Augen kein "Petzen". Ich hätte auch keine Lust, für faule, schludrige Kollegen mitzuschaffen.
(Btw: Für Pausen nicht ausstempeln, ist meines Wissens nach ein Kündigungsgrund.)
 

Rikachan

Moderator
Teammitglied
Meine Chefin ist auch so und bei der Chefin kann man nicht normal diskutieren. Sie muss immer recht haben. Wie soll man da seine Meinung äußern wenn diese sowieso nicht wahrgenommen wird?
Ich Wechsel die Arbeitsstelle. Sie fragt schon ob sie zum Ober Chef gehen soll wegen den Infos die ich ihr gegeben habe???wtf. Welche Infos.
 

Rikachan

Moderator
Teammitglied
Genau solche sachen sollte ein Chef doch wissen dürfen. Oder?
Das ist in meinen Augen kein "Petzen". Ich hätte auch keine Lust, für faule, schludrige Kollegen mitzuschaffen.
(Btw: Für Pausen nicht ausstempeln, ist meines Wissens nach ein Kündigungsgrund.)
Wegen Kleinigkeiten eine Elefanten zu machen! Nein danke.
Da ist wohl jemand selber so...
 
G

Gelöscht 118418

Gast
Meine Chefs legen großen Wert darauf, dass unsere Abteilung sowohl intern im Haus als auch im Umgang mit Externen ein sehr gutes Image hat. D. h. wenn es eine Beschwerde über Mitarbeiter und unserem Team gibt - egal ob intern oder extern - geben die Chefs immer uns die Schuld, auch wenn die andere Seite sich nicht korrekt verhalten hat.
 
G

Gelöscht 118418

Gast
(Btw: Für Pausen nicht ausstempeln, ist meines Wissens nach ein Kündigungsgrund.)
Ich bin Nichtraucherin und kenne die Regeln für Raucherpausen nicht so wirklich. Bei meinen letzten Arbeitgebern mussten die Raucher nicht ausstempeln, am jetzigen Arbeitsplatz ist es Vorschrift.

Wenn ein Raucher nicht ausstempelt und dann erwischt wird, habe ich kein Mitleid. Das hat er sich dann selbst zuzuschreiben. Aber es ist nicht meine Aufgabe, die Vorgesetzten darauf hinzuweisen. So ein Verhalten finde ich sehr unkollegial und total daneben. Ich könnte keine Minute ruhig schlafen, wenn ein anderer Mensch meinetwegen seinen Job verlieren würde.
 
G

Gelöscht 118418

Gast
Es geht doch darum, dass Leute die Arbeit von anderen überprüfen und deren Fehler petzen. Da steht nicht, sie müssen diese Arbeit dann selbst machen.
So ist es. Ich bin seit April letzten Jahres in diesem Job. Meine Vorgängerin arbeitet immer noch in der gleichen Behörde, aber in einer anderen Abteilung. Obwohl sie schon fast 1,5 Jahre nicht mehr bei uns ist, hat sie immer noch Zugriff auf die ganzen Laufwerke. Es ist nicht ihre Aufgabe, gezielt nach Fehlern zu suchen. Sie macht es einfach und rennt dann zu den Vorgesetzten, um mir und anderen eins reinzuwürgen.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 175) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben