Anzeige(1)

Warum verkaufen Deutsche Produkte doppelt so teuer?

Anzeige(7)

Farnmausi

Aktives Mitglied
...es gibt da allgemein verständliche Dokumentationen drüber ... das die bspw. Retouren hier in Europa ... aufgearbeitet werde und eben billig neue Käufer finden . Außerhalb Europas da es Regeln gibt. Das noch als Tipp, Farnmausi
 

Sofakissen

Aktives Mitglied
Naja, manchmal sind Produkte auch teurer, weil sie importiert werden müssen. Wenn ich als deutscher Shopbetreiber all den Ärger habe, um ein Produkt z.B. aus den USA zu importieren, dann will ich finanziell auch etwas davon haben. Dafür habe dann ich als Kunde weniger Ärger mit zum Zoll rennen und Co.
Dazu kommt dass wir kundenfreundlichere Gesetze haben als viele andere Länder. Das wird natürlich zumindest teilweise mit eingepreist. Etwa die Kosten für Retouren.

Dazu die unterschiedliche Kaufkraft je nach Land (ja, weil wir international gesehen viel verdienen, müssen wir für vieles mehr zahlen. Würdest du als Hersteller aber kaum anders handhaben).
 
N

Nachgefragt3

Gast
Tja, schade das ihr, die die bisher geantwortet haben, nur am negieren seid, aber wahrscheinlich geht es euch finanziell so gut das ihr euch um völlig überzogene Wucherpreise keine Gedanken machen braucht, bzw. ihr grundsätzlich keinen Preisvergleich vor nehmt, denn ihr habt es ja anscheinend.
 

Uri

Aktives Mitglied
Tja, schade das ihr, die die bisher geantwortet haben, nur am negieren seid, aber wahrscheinlich geht es euch finanziell so gut das ihr euch um völlig überzogene Wucherpreise keine Gedanken machen braucht, bzw. ihr grundsätzlich keinen Preisvergleich vor nehmt, denn ihr habt es ja anscheinend.
Na, das ist ja mal lustig....
Wir können auch Preise vor Ort vergleichen...warum sollen wir lügen? Wo warst Du denn im Ausland?

Und warum "schade" ? Weil nicht Dein gewünschtes Weltbild (der arme Deutsche wird finanziell gegenüber dem Ausland ausgebeutet) bestätigt wird?

Alexander von Humboldt, sagte mal treffend:
Die schlimmste Weltanschauung, ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben.
 

Doratio

Aktives Mitglied
Tja, schade das ihr, die die bisher geantwortet haben, nur am negieren seid, aber wahrscheinlich geht es euch finanziell so gut das ihr euch um völlig überzogene Wucherpreise keine Gedanken machen braucht, bzw. ihr grundsätzlich keinen Preisvergleich vor nehmt, denn ihr habt es ja anscheinend.
Selbst die Läden hierzulande haben nicht einheitliche Preise.
Unter Umständen bekomme ich beim Händler bessere Preise als direkt beim Hersteller.
Und nun? :unsure:
Heutzutage kann der Kunde doch problemlos die gewünschte Ware weltweit einkaufen. Warum hast du jetzt ein Problem damit, nur weil ein von dir genanntes Produkt ausnahmsweise teurer angeboten wird.
Umgekehrt gibt es bestimmt auch jede Menge Beispiele.
 

Neverleaving

Aktives Mitglied
Also mir ist das noch nicht aufgefallen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das neueste Iphone welches in Deutschland 1000 Euro kostet in Polen für 500 Euro zu haben ist. Oder, dass der neue Golf in den Spanien halb so viel kostet wie hier.
 

tonytomate

Aktives Mitglied
Unabhängig davon...

Wenn man in D was reklamiert, 2 Jahre Garantie, sogar die Versandkosten müssen noch rückerstattet werden. Dann hat der Unternehmer noch Batterieverordnung, Verpackungsverordnung, Spielzeugverordnung, usw. einzuhalten, den Schrott muß er auch noch zurücknehmen und entsorgen. Des Weiteren muß jedes Paket dokumentiert werden. Meldung an diverse Behörden, Steuerberater, Anwalt usw. Jede Chinaklitsche braucht das alles nicht. Die liefern, Hauptsache verkauft. Sobald ein Problem auftritt, tschüss. Allein der ganze Verwaltungsapparat ist hierzulande IRRE. Auf 10 Verkäufer kommen fast 20 Buchhalter. Wer das zahlt, der Verbraucher. Solange nicht alles vereinfacht wird, gehts nicht billiger. Der Einkaufspreis ist nicht der Hauptfaktor, sondern das Ganze drumherum.
 

Griseus

Mitglied
ich beschäftige mich beruflich ja auch mit Preisbildung... Und joa das Phänomen scheint es zu geben.

Stichwort Reimport bei Autos, natürlich werden Autos anders billiger verkauft, sonnst könnte sich die in ärmeren Ländern niemand leisten.
Finde ich auch nicht richtig, aber wenn man bescheid weiß, kann man ja was dagegen tun?

Aber was die Beispiele hier angeht: das Internet hat gewaltige Kräfte am Laufen, was die Preisbildung angeht.
Wenn der Produzent direkt an den Endkunden verkauft, fallen sämmtliche Zwischenhändler weg, die ja auch von irgendwas leben wollen, da halbiert sich der Preis ganz schnell. Da in Deutschland nur noch wenig Kleinigkeiten selbst produziert werden, kommen eben jene Händler aus dem Ausland, die über Amazon und Co. das ganze problemlos zu dir vor die Tür liefern können.

In meiner Branche werden die Einkaufspreise auch gerne verdoppelt, wenn man Fracht, Steuer, Verwaltung, Lagerhaltung, Beratung und Mengenrabatte decken muss, verdiehnt man sich trotzdem nicht die goldene Nase, das liegt aber weniger am Herkunftsland, sondern einfach am Handel selbst.
 

tonytomate

Aktives Mitglied
Ich kaufe nur noch Sachen wo Made in Europa oder Germany draufsteht. Es wird vieles hierzulande produziert, man muss sich halt mehr informieren. Ich zahle für 1a Wäre, die alle Anforderungen erfüllt und sicher ist, gerne mehr. Rasierer + Zahnbürste- Braun. Klamotten- Trigema. Handy-gigaset. Töpfe und Pfannen-Silit oder Zenker usw. Den ganzen Mist aus Fernost will ich nicht mehr.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    gast12 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben