Anzeige(1)

Während dem Anfang einer Beziehung eine Freundschaft zu einem anderen Kerl aufbauen der nur Sex mit dir will.

Gast7

Mitglied
Hallo zusammen,

ich hätte mal eine Frage an euch. Um genauer zu sein würde ich mich Interessieren wie ihr folgende Situation, die ich gleich schildern werde, bewertet.

Vorweg: Grundlegend geht es darum das ich einen Chatverlauf meiner Partnerin gesehen habe der mich etwas aufwühlt und stark neugierig macht.
Es mag für den einen oder anderen ein Vertrauensbruch sein so etwas zu machen, ich bin mir Dessen auch bewusst. Gleichzeitig ist es in unserer Beziehung normal eine ziemlich geringe Privatsphäre zu haben, vor allem von ihrer Seite aus würde sie gerne mehr und mehr „verschmelzen“.
Ein gemeinsames Facebookprofil, ein gemeinsames Handy (später), usw..
Sie hatte meine Accountdaten schon nach wenigen Wochen und ich vertraue Ihr blind weil sie NIE irgendetwas verheimlicht (wenn da die blöde Neugierde nicht wäre…).
Soviel dazu.

Jetzt zur Geschichte:
Ich bin mit besagter Frau jetzt seit einem Jahr zusammen. Mittlerweile hocken wir recht viel aufeinander, haben uns alle unsere Geheimnisse gebeichtet und arbeiten gemeinsam daran das die schlechten Dinge geregelt werden (Bei ihr hat sich da einiges angestaut).
Zum Glück geht es gut voran.
Sie ist ein absolut offener Mensch. Selber bin ich ziemlich Neugierig.
Es passiert häufig dass wir über Ihre Exfreunde und Bekanntschaften sprechen. Dabei war ich total geschockt darüber wie viele Kerle in jeglicher Hinsicht echt Mies sind und Frauen scheinbar generell schlecht behandeln.
„Ich wäre eine absolute Ausnahme“ laut Ihren Worten (was mir bis dato nicht bewusst war).
Das hatte mich natürlich tierisch gefreut.
Irgendwann kam dann der Zeitpunkt wo ich eine längere Zeit unbeobachtet Ihr Handy hatte und ein wenig stöbern konnte.
Mich hatte es brennend interessiert WIE die Kerle heutzutage drauf sind. WAS die schreiben usw.
Ich hätte einfach Fragen können, aber irgendwie reizte mich das Verbotene in dem Moment zu sehr.
Ich weis das Sie absolut treu ist. Da sie weder die Zeit für eine Affäre hat, noch irgendetwas Negatives in der Beziehung abläuft, sodass sie einen Seitensprung nötig hätte (Mal im Ernst, wenn es soweit kommt ist man es als Kerl doch selber schuld, so etwas passiert idR. nicht einfach so).
Hierbei ist mir aufgefallen das die meisten Chatverläufe und Kontakte mittlerweile gelöscht sind (wir gucken uns oft gegenseitig beim Schreiben mit Anderen zu weil wir einen gemeinsamen Freundes- und Bekanntenkreis haben und ich dementsprechend die meisten Chats eh schon kenne).
Da war jedoch ein Chat aus einem anderen Messenger von einer Bekanntschaft, die sie kurz vor mir gedatet hatte.
Von Dieser Person hatte sie mir auch schon erzählt. Wie seltsam der war und das sie einfach gar keine Gemeinsamkeiten mit dieser Person hatte.
Beim durchlesen ist mir dann aber aufgefallen das die beiden noch miteinander am schreiben waren als Sie und ich uns schon seit 4 Wochen kannten und seit einer Woche zusammen waren.
Sie war damals extrem verliebt in mich und hatte sich auch total darüber gefreut als ich dann zu Ihr meinte dass ich gerne den nächsten Schritt wagen würde.
Naja. In dem Gespräch ging es grundlegend darum das er sich nochmal melden wollte weil er sie so geil findet und er nicht nachvollziehen konnte warum das damals so schnell geendet hatte.
Sie erklärte Ihm dann auch klipp und klar dass sie einige seiner Äußerungen echt nicht nachvollziehen konnte und beschissen fand und dass sie jetzt mit mir glücklich zusammen ist. Er ließ nicht locker was darin resultierte das Sie ihm Anbot bei einer Unternehmung dabei zu sein.
Sie wollte mit Ihrem Kind etwas unternehmen. Ich konnte damals aus zeitlichen Gründen nicht mitkommen. Nun bot sie diesem Typen an das er mitkommen könnte. Dazu schrieb sie aber auch klipp und klar das es ein rein freundschaftliches treffen wäre.
Das ging dann unzählige Male hin und her. Grundsätzlich ging es darum das er nur mitkommt wenn die beiden am Ende des Tages in der Kiste landen, sie ihm aber deutlich gemacht hatte das sie ihm die Chance geben wollte das die beiden Freunde werden, mehr aber auch nicht.
Bis hierhin fand ich das auch alles vollkommen ok.
Seltsam wurde es für mich aber, als ich dann gelesen hatte das sie noch am Schluss so etwas meinte wie: „Ich habe nichts dagegen dich freundschaftlich kennen zu lernen, ob da irgendwann Verliebtheit oder Liebe raus wird, wird sich dann zeigen, jetzt bin ich aber vergeben“

Nur damit Ihr den Kontext nicht falsch versteht:
Das liegt schon Ewigkeiten zurück. Ich weis dass meine Partnerin absolut treu ist, wir eine glückliche Partnerschaft haben und sie in ihrer Single zeit ein aktives aber eher unspektakuläres Sexleben hatte.
Zudem bin ich nicht so blöd zu glauben dass die ersten Wochen einer Beziehung absolut standhaft sind und sich die Mädels nicht doch noch den einen oder anderen Typen warm halten.
Was mich aber so verwundert ist die Tatsache dass SIE damals diejenige war die total verschossen in mich war. Ich in keinster Weise Ihr das Gefühl gegeben hatte das da noch eine Andere gewesen wäre. Sie den Typen echt blöd fand. Dann aber eine Freundschaft mit dem aufbauen wollte (trotz seiner starken sexuellen Tendenz), während wir gerade zusammen kamen und Sie ihm mit den Worten „… ob da irgendwann Verliebtheit oder Liebe raus wird, wird sich zeigen“ förmlich Hoffnung macht.
Er hatte das Gespräch dann auch beendet, ihr dann noch alle 2 Monate seine Geilheit gebeichtet (was Sie immer abgeblockt hatte), und das war es eigentlich auch schon.

Ich bin leider Beziehungsmäßig zu unerfahren um sagen zu können ob so etwas in Ordnung geht oder nicht. Ich würde gerne mal von euch wissen wie Ihr euch in so einer Situation fühlen würdet (Im NACHHINEIN wie ich es jetzt herausgefunden habe und alternativ mit der Vorstellung, ihr hättet das herausgefunden WÄHREND der Zeit wo der Chat zwischen beiden stattgefunden hatte.

Was mich auch interessieren würde ist: Wie tickt ihr Mädels in so Situationen?
Macht Ihr so etwas aufgrund vieler schlechter Erfahrungen mit Kerlen?
Bewertet Ihr solche Aussagen wie „Ich habe nichts dagegen dich freundschaftlich kennen zu lernen, ob da irgendwann Verliebtheit oder Liebe raus wird, wird sich dann zeigen, jetzt bin ich aber vergeben“ einfach anders als wir Kerle?

Ich werde einfach nicht schlau daraus.
 

Anzeige(7)

Vielleicht wollte sie sich den Typen als zweite Option warm halten, so als Absicherung aus der Angst heraus, dass mit euch was schief geht?
Vielleicht wollte sie auch einfach nur nett sein, und ihn nicht vor den Kopf stoßen?
Vielleicht ist sie in Wahrheit ein hochkriminelles Mastermind, und keiner merkt was davon?

Ich füchte, die Antwort wirst du am Ende nur von ihr erfahren können, falls dich die Frage so brennend interessiert.
 
G

Gelöscht 75067

Gast
Mit euch beiden stimmt etwas ganz und gar nicht.

Auf der einen Seite die Freundin, die sich über doofe Kerle, die nur Sex, beschwert, aber dennoch eine Freundschaft zu genau solche Typen aufzubauen versucht. Allein der Satz „Ich habe nichts dagegen dich freundschaftlich kennen zu lernen, ob da irgendwann Verliebtheit oder Liebe raus wird, wird sich dann zeigen, jetzt bin ich aber vergeben“ kann man so verstehen, dass sie den Typen gern Hoffnung macht, um falls es aus ist, einen "schnellen Übergang" zu haben. Das wäre mir schon zu suspekt.

Nun zu dir...

"(Mal im Ernst, wenn es soweit kommt ist man es als Kerl doch selber schuld, so etwas passiert idR. nicht einfach so). "

In Grunde würdest du dir in Falle eines Seitensprunges dir selbst die Schuld geben? Warum? So wenig Selbstachtung?
 

Gast7

Mitglied
Ein hochkriminelles Mastermind o_O😂
Nene, fragen werde ich Sie nicht.
Grundlegend kann ich mir die Antwort auch schon denken. Sie hatte oft von sehr schlechten Beziehungen und Bekanntschaften erzählt, dass Sie sich da am Anfang noch etwas "warm" halten will kann ich ihr nicht verübeln.
Dass das mit uns so gut klappen wird konnte Sie da zwar erahnen, aber nicht wissen.
Was mich so verwirrt ist das gesamt Paket. Sie kann grundsätzlich Jeden haben, da muss man sich nicht so eine flitzpiepe "warm" halten. Deshalb auch die Frage an euch was Ihr davon haltet und wie Ihr das aufnehmt.
Es gab (abgesehen vom Hauptsatz ausm ersten Beitrag) auch 0 Anreize Ihrerseits sich den Typen weiterhin warm zu halten. Jeglicher weitere Kommunikationsversuch seinerseits wurde mit irgendwelchem 0815 blabla ihrerseits abgeblockt, sodass der wieder verduftet ist.

@Sil the evil Bitch
meine Partnerin ist eine absolut ehrliche Haut. Wenn ich meine Erfahrungen und Ihre Erfahrungen zusammen lege, dann tut mir die Frauenwelt echt verdammt leid bei den ganzen seltsamen Kerlen die auf Frauenjagd sind.
Die Chance das eine Frau fremd geht weil der Kerl mit seinem Verhalten die Beziehung zerstört ist gar nicht mal so unüblich. Deshalb der Satz.
Natürlich gibt es auch viele Frauen die misst bauen. Sind ja alles nur Menschen.
Aber in meinem Fall bin ich mir bis dato ziemlich sicher das ich der Hauptgrund wäre, wenn die Beziehung zu meiner Partnerin in die Brüche gehen würde.
Ich bin mir meiner kleinen Fehler auch bewusst, so etwas kann eine Frau ganz schnell mal weh tuen und schon fängt die Abwärtsspirale an ;)

@flower55
Hey, da hast du grundlegend recht.
Das ich mich damit Beschäftige liegt einfach nur daran das ich euch Frauen gerne mal verstehen möchte und einfach neugierig bin wie die Mehrheit so eine Situation einordnet.
Ich mache meiner besseren Hälfte keinen Vorwurf. Selbst wenn Sie es exakt so meinte wie sie es hingeschrieben hat.
Wir haben schon ganz offen über das Thema gesprochen. das Sie sich in den ersten beiden Wochen noch mit anderen gedatet hat. Das sie viele schlechte Erfahrungen gemacht hat. Auch das Sie sich ganz am Anfang natürlich potenzielle Partner "warm" hält.
Finde ich absolut legitim und menschlich.
Sie hat mir ganz offen die Männer gezeigt mit denen sie damals etwas zu tuen hatte. Keiner war meiner- noch ihrer Meinung nach so ein bekloppter Typ wie der, dem Sie das geschrieben hat.
Politisch absolut unterste Schublade, dumm und 0 feinfühlig.
Trotzdem hat genau der so eine Nachricht bekommen. DAS macht mich so neugierig.
 

Plemmy

Mitglied
Es mag Klischees geben wie typisch Mann und typisch Frau aber ich halte davon wenig, jeder ist eher individuell zu verstehen.
Daher bringt es für mich grundlegend nichts "Frauen verstehen zu wollen" - verstehe Deine aktuelle Freundin, das sollte reichen.

Frag Sie, wenn es Dir so wichtig ist. Es ist vergangen, aus der Anfangszeit der Beziehung und nicht mehr wirklich relevant.
Der Satz den sie schrieb, war eine Momentaufnahme. Der muss heute gar keine Substanz mehr haben.
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Warum sollte sie "grundsätzlich jeden haben können"? Du idealisierst dir da etwas zusammen. Sie hat ein Kind, damit sind viele Männer raus, weil sie keine Kinder anderer Männer aufziehen möchten.
Und er mag ür DICH eine "Flitzpiepe" sein - für sie offenbar nicht.
Du redest dir die Beziehung und eure komische "Verschmelzung" schön.
Seit wann seid ihr ein Paar?
Klingt recht frisch.
 

Weltkind

Aktives Mitglied
Grundlegend geht es darum das ich einen Chatverlauf meiner Partnerin gesehen habe der mich etwas aufwühlt und stark neugierig macht.
Selbst schuld.
Das Ergebnis, wenn man heimlich schnüffelt und so geschenktes Vertrauen missbraucht.

Sie bewertet den Chat als offenbar derart unwichtig, dass Du ihn sehen kannst. Du gibst ihm aber eine Wichtigkeit, die nicht gut sein kann.

Es mag für den einen oder anderen ein Vertrauensbruch sein so etwas zu machen, ich bin mir Dessen auch bewusst.
Das ist ein Vertrauensbruch!
Du warst Dir dessen voll bewusst und hast dennoch das Vertrauen Deiner Freundin missbraucht.
Was heißt das für Eure Beziehung?
Worauf ist die gebaut?
Wie würde sie reagieren, wenn sie es erfahren würde?
Würde ihr Vertrauen in Dich darunter nicht leiden?
Was würde das für Eure Beziehung bedeuten?
Und nicht zuletzt:
Was lernst Du gerade über Dich selbst?
Bist Du der, für den Du Dich bisher hieltst? Der, der Du sein willst?
Willst Du SO sein?

Gleichzeitig ist es in unserer Beziehung normal eine ziemlich geringe Privatsphäre zu haben
Und das kommt dabei heraus.
Erstrebenswert?
Sinnvoll?
Gut für die Beziehung?

Dir reichte nicht, was Du bekamst, sie ist offen wie ein Buch, und dennoch brauchst Du Heimlichkeiten.
Oder gerade deswegen?
Fehlt die Spannung in Eurer Beziehung, schleicht sich Langeweile ein?

Mittlerweile hocken wir recht viel aufeinander
Das ist eine interessante, ehrliche Formulierung. Aufeinanderhocken.
Da gibt es wohl ein Zuviel.
Ohne Privatspäre.
Ohne Spannung...
Das tut keiner Beziehung gut.
Ich denke, ihr solltet Euch etwas einfallen lassen.

Selber bin ich ziemlich Neugierig.
Dann solltest Du Dich nicht selbst verführen. Wenn Du ohne Schnüffelei nicht kannst, kommuniziere das möglichst offen und vermeide es, dass Du Zugang zum Handy des Partners hast. Dann kannst Du schon keinen Mist machen.

Was Du Neugierde nennst, hat bri mir einen anderen Namen:
grundlose Eifersucht.
Du tarnst es nett umschrieben, schreibst "locker-flockig". Ich kaufe es Dir nicht ab.

Es passiert häufig dass wir über Ihre Exfreunde und Bekanntschaften sprechen.
Warum?
Wie kommt es zu diesen Gesprächen?
Hat sie das Bedürfnis, häufig von Exfreunden und männlichen (!, denn die weiblichen intetessieten Dich nicht. Warum eigentlich? Vielleicht ist sie bi und Du weißt es nicht?) Bekanntschaften zu erzählen und fängt immer wieder davon an?
Oder ist es so, dass Du das Gespräch dahin steuerst und Fragen stellst?

Irgendwann kam dann der Zeitpunkt wo ich eine längere Zeit unbeobachtet Ihr Handy hatte und ein wenig stöbern konnte.
Sehr vertrauenswürdig.
Weshalb stöberst Du eigentlich heimlich, wo es doch quasi keine Privatspäre bei Euch gibt?
Wäre ihr das zu weit gegangen, war Dir bewusst, dass sie es nicht gut fände, wenn Du ihre Chats durchliest?
Dass es da eine Grenze gibt?
Und Du bist im vollen Bewusstsein darüber hinweggegangen?
Willst Du dieser Mann sein, der Du bist?

Sieh Dir mal Deinen Selbstwert genauer an. Wärst Du Dir Deiner selbst sicherer, bräuchtest Du solche Aktionen nicht.

Ich hätte einfach Fragen können, aber irgendwie reizte mich das Verbotene in dem Moment zu sehr.
Und diesem Impuls war wichtiger, stärker als Deine Integrität?
War wichtiger, stärker als ihr Vertrauen nicht zu missbrauchen?

Was ist das für ein starker Impuls, der Dich so handeln lässt?
Das ist nicht harmlos, auch wenn Du es Dir selbst und uns so verkaufen möchtest.
Nein, Du bist nicht der kleine Junge, der mal eben heimlich genascht hat.
Nicht ein bisschen Neugierde, nicht der Reiz des Verbotenen.
Das hier ist etwas anderes. In Deinem Inneren nagt etwas. Dem solltest Du nachgehen. Sonst werden Beziehungen früher oder später vermutlich immer kompliziert werden.

Warum hast Du nicht gefragt? Sei ehrlich Dir selbst gegenüber.

Zudem bin ich nicht so blöd zu glauben dass die ersten Wochen einer Beziehung absolut standhaft sind
Ihr wart Euch also beide noch nicht sicher. Und Du weißt, dass das nicht ungewöhnlich ist.

Und bereits da war der Typ in der friendzone, hatte keine Chance.

Was mich aber so verwundert ist die Tatsache dass SIE damals diejenige war die total verschossen in mich war.
Was daran wundert Dich?
Dass sie sehr verliebt war, gab ihr doch nicht mehr Sicherheit in Bezug auf Eure Beziehung.
Du warst offenbar nicht so verliebt, daher kam die Unsicherheit der Beziehung.

Sie den Typen echt blöd fand.
Woher weißt Du das?
Schrieb sie ihm das? Sagte sie Dir das so?

„… ob da irgendwann Verliebtheit oder Liebe raus wird, wird sich zeigen“ förmlich Hoffnung macht.
Er hatte das Gespräch dann auch beendet, ihr dann noch alle 2 Monate seine Geilheit gebeichtet (was Sie immer abgeblockt hatte), und das war es eigentlich auch schon.
Sie schrieb, dass sie in einer Beziehung ist.
Sie umschrieb nett, dass sie an nur Sex nicht interessiert ist, sondern nur bei Verliebtheit oder Liebe etwas laufen würde bei ihr.
Es war klar, dass er das nicht suchen würde, er suchte Sex.
Bestätigte ja auch seine weitere Schreiberei, was sie weiter blockte.

Ich würde gerne mal von euch wissen wie Ihr euch in so einer Situation fühlen würdet (Im NACHHINEIN wie ich es jetzt herausgefunden habe und alternativ mit der Vorstellung, ihr hättet das herausgefunden WÄHREND der Zeit wo der Chat zwischen beiden stattgefunden hatte.
Ich käme gar nicht in die Situation, das nachher herauszufinden, da ich nicht ans Handy eines Partners gehe.

Während der Chatzeit hätte ich es somit ebensowenig herausgefunden. Außer mein Partner hätte darüber sprechen wollen.

Ich hätte auch nicht das Bedürfnis derartiges wissen zu wollen.
Wozu? Es bringt mich nicht weiter, bringt mir keinen Vorteil.

Ein Nachteil aus dem Nichtwissen war doch für Dich auch nicht entstanden.
Es ist nichts gelaufen zwischen den beiden. Sie ist mit Dir zusammen.



Wie tickt ihr Mädels in so Situationen?
Jede auf ihre Weise.
Ticken Männer alle gleich?
Menschen sind Individuen.

Bewertet Ihr solche Aussagen wie „Ich habe nichts dagegen dich freundschaftlich kennen zu lernen, ob da irgendwann Verliebtheit oder Liebe raus wird, wird sich dann zeigen, jetzt bin ich aber vergeben“ einfach anders als wir Kerle?
Bewertet die jeder Mann gleich?
Nein.
Und Frauen ebensowenig.

Vielleicht tat ihr sein Interesse einfach gut, schmeichelte ihrem Ego, und obwohl sie an einer Umsetzung nicht interessiert war, ihn in die friendzone schob, war es nett, mit dem Gedanken zu spielen, was möglich gewesen wäre?
Völlig egal, Zusammensein wollte sie mit Dir, sonst wäre sie das nicht.
---------

Hier zeigt sich wunderbar, wie wenig sinnvoll es ist, keine "kleinen Geheimnisse" zu bewahren, seine Vergangenheit in allen Details auszubreiten.

Und in einer Beziehung sollte man keine Symbiose anstreben, sondern weiterhin auch ein Individuum mit einer Privatspäre sein.

Du beschäftigst Dich mit etwas, was aktuell keinerlei Wichtigkeit hat. Doch Du gibst dem Wichtigkeit, ziehst es so in Eure Beziehung, beschäftigst Dich in Gedanken damit.

Welche Rolle spielt dieser Chat im Jetzt?
Keine.
Sie ist mit Dir zusammen.
Weil sie es will.

Und alles was zählt, ist Euer gemeinsames Leben. Lerne sie kennen, lerne sie verstehen. Bei dem, was ihr gemeinsam tut, jetzt und künftig erlebt.
Das dauert solange ihr zusammen seid.
Denn niemand kennt einen anderen je völlig, es gibt immer etwas zu entdecken.

Was würde Dir z. B. die Info bringen, dass sie diesen Mann zwar als nicht beziehungstauglich, aber sexuell anziehend empfand?
Was würde so ein Wissen an Vorteilen für Dich bringen?
Oder würde es sich eher nachteilig auswirken?
Würde es die Beziehung verbessern?
Oder eher belasten, weil Du damit wieder etwas gefunden hast, worum Deine Gedanken kreisen?
Inwiefern bringen Dich weitere Infos zu diesem Mann weiter?
Du verrennst Dich.

Schau Dir genau an, weshalb Du Dich so verhältst. DAS ist wesentlich wichtiger. Eifersucht. Mangelndes Selbstvertrauen.
Daran zu arbeiten wäre sinnvoller als sich an einem Chat aus der Vergangenheit abzuarbeiten, den Du heimlich (!) gelesen hast.

Werde der Mann, der Du sein möchtest.
 
Zuletzt bearbeitet:

unbeleidigte Leberwurst

Aktives Mitglied
Sie wollte mit Ihrem Kind etwas unternehmen. Ich konnte damals aus zeitlichen Gründen nicht mitkommen. Nun bot sie diesem Typen an das er mitkommen könnte. Dazu schrieb sie aber auch klipp und klar das es ein rein freundschaftliches treffen wäre.
Das ging dann unzählige Male hin und her. Grundsätzlich ging es darum das er nur mitkommt wenn die beiden am Ende des Tages in der Kiste landen, sie ihm aber deutlich gemacht hatte das sie ihm die Chance geben wollte das die beiden Freunde werden, mehr aber auch nicht.
Bis hierhin fand ich das auch alles vollkommen ok.
Hat sie mit Dir darüber gesprochen, dass sie mit ihm was unternehmen will?
Wenn nein, halte ich ihre Aussage "Sie ist eine ehrliche Haut" schlicht für falsch.
 

Weltkind

Aktives Mitglied
Hat sie mit Dir darüber gesprochen, dass sie mit ihm was unternehmen will?
Wenn nein, halte ich ihre Aussage "Sie ist eine ehrliche Haut" schlicht für falsch.
Ernsthaft?
Der TE hatte keine Zeit und sie wollte etwas unternehmen. Noch dazu mit ihrem Kind.
Egal ob mit oder ohne Kind, was gibt es da zu besprechen?
Sie ist erwachsen, ihr Partner nicht ihr Erziehungsberechtigter, den sie um Erlaubnis bittet.

Wenn ich gerade daran denke, erzähle ich, wie ich den Tag verbracht habe.
Aber sicher nicht vollständig oder minutiös und nicht immer.
Mit wem erwähne ich nicht unbedingt, kann ich erwähnen, kann es auch lassen.
Bringt halt wenig, wenn der andere diese Person sowieso nicht kennt.

Ich verstehe diesen Anspruch nicht und würde mich überwacht, kontrolliert, eingeschränkt fühlen.
Eine Partnerschaft ist doch keine Besitzübernahme.
Warum sollte ich über jede Minute des Lebens meines Partners informiert sein, wenn ich ihm doch vertraue?

Dass man aus Interesse (!) mal nachfragt und gerne zuhört, ist etwas anderes.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben