Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Verstand versus Glaube?

FreshDumbledore

Aktives Mitglied
Damit kein falscher Eindruck entsteht. Ich finde Irrationalität eigentlich nicht gut. Ich finde es ja nicht gut das ich rauche. Und ich finde es auch nicht gut, wenn andere das Gehirn ausschalten. Nie. In keiner Situation. Führt nur zu Problemen. Immerhin weiß ich, dass Rauchen dumm ist. Andere sind vielleicht nicht immer in der Lage ihre Irrationalität rational einzuschätzen;)
 

Anzeige(7)

Polux

Aktives Mitglied
...aber eine Zigarette, nach einem guten Essen...:D die schmeckt doch und ist nicht irrational, oder? ;)
 

Sigi

Sehr aktives Mitglied
Hallo Sigi!


Ich habe mir mal den Urtext angesehen. Dort steht
to epieikex, was man auch mit "Das Gütige" übersetzen könnte. So übersetzt auch Luther.
Die Zürcher Bibel übersetzt mit "Freundlichkeit".

Hallo Eu-Frank und Lena,

wie man im Forum nachvollziehen kann, benutze ich mal diese mal jene Übersetzung.
Mir gefiel die Ausdrucksweise meines Zitates im Zusammenhang mit dem Diskussionsthema. Warum der Übersetzer nicht Gütigkeit oder Gelindigkeit (wie viele Übersetzungen sagen) gewählt hat, ist mir momanten nicht ganz klar. Andererseits widerspricht es ja nicht anderen Gedankengängen der Bibel, wie z. B. Römer 12:1 wo Logik und Vernunft auch in Verbindung mit Gottesdienst gebraucht wird, oder dem Hebräertext, den ich gebrauchte, der ja auch zeigt, dass Glaube nichts Leichtgläubiges ist. Aber ich sehe ein, dass in dem Text wohl nicht die Vernunft die von „logos oder logik“ kommt gemeint ist, sondern eher das, was wohl hinter dem Wort gelinde/Gelindigkeit steckt. Ich fand darunter im Net folgendes: „die gelindigkeit im widersprechen, ohne zu zanken. KANT 5,“ von dem wäre wohl auch abzuleiten, dass man es mit vernünftig übersetzen könnte. Ein altes Griechischlexikon und Grichen wären aber wohl noch interessanter, geht mir leider im Moment ab. Auf jedenfall wäre eine Ungelindigkeit, ein Zanken, nicht vernünftig. Irgendwie müssen da Zusammenhänge sein, warum das so übersetzt wurde, die mir aber abgehen.

Was ich noch fand: das griechische Wort, um das es geht, wird mit dem englischen Wort yielding übersetzt, was soviel wie nachgiebig bedeutet. Man könnte sich nat. auch herantasten und sagen wer nicht nachgeben kann ist unvernünftig, aber keine Ahnung.....
Jedenfalls danke für den Hinweis.

Gruß Sigi

 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben