Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Vater wird schwierig

M

Mondstein

Gast
Ich habe im Moment große Probleme mit meinem Vater.

Mein Vater hat seit ein paar Monaten eine neue Freundin. Zudem ist er jetzt Rentner. Ich kann eigentlich verstehen das er im Moment andere Sachen im Kopf hat. Bis zu einem gewissen Grad kann ich das verstehen...

Mich verletzt nur eine Sache. Ich bin im Moment krank. Nierenstein mit Harnschiene also eigentlich nichts wildes. Trotzdem habe ich Schmerzen. Das interessiert meinen Vater überhaupt nicht.

Er hat nicht ein einzigesmal gefragt wie es mir geht. Weder in der Notaufnahme noch nach der Not OP. Die Niere war schon zu sehr gestaut, deshalb musste so schnell wie möglich eine Schiene gelegt werden. Er hat mich auch nicht im Krankenhaus besucht. Stattdessen ist er mit seiner Freundin in den Urlaub gefahren und hat mich als egoistisch beschimpft. Er hat doch sonst nichts im Leben. Warum ich ihm das nicht gönnen kann.

Ich habe immer noch Schmerzen. Gestern habe ich mich den ganzen Tag übergeben. Gut ich kann auch etwas falsches gegessen haben.

Früher ist mein Vater durchgedreht wenn ich krank war. Jetzt kommt überhaupt nichts mehr.

Inzwischen hat er sich mal gemeldet doch ich hatte das Gefühl das seine Freundin neben ihm steht, weil er nicht normal mit mir geredet hat.

Vor ihr tut er so als ob er der liebende Vater ist der alles für mich macht.

Wenn er alleine mit mir telefoniert werde ich nur beleidigt.

Ich habe zu Anfang den Fehler gemacht und meinen Vater gebeten mir zu helfen. Ich darf im Moment nicht schwer heben und am Anfang war ich auch noch ziemlich schlapp.

Ich war mit meinem Vater einkaufen und vorher noch in der Drogiere. Beides hat ihm zu lange gedauert, weil er sich noch mit seiner Freundin treffen wollte. Er fing also an mich zu beleidigen. In einer Lautstärke das es der ganze Supermarkt mitbekommt. Dann tat plötzlich sein Rücken so weh. Er fing an rumzuschreien und zu stönen. Stehen geht nicht mehr er muss jetzt sofort nach Hause. Wieder in einer Lautstärke das es der ganze Supermarkt mitbekommt.
Ich habe den Einkauf dann beendet und plötzlich konnte mein Vater wie durch ein Wunder normal gehen. Von Schmerzen keine Spur mehr... Er hat mir den Einkauf noch in die Wohnung getragen und ist in einem Tempo die Treppe zu seinem Auto... So viel zum Thema er hat Schmerzen.

Ich hatte vor ein paar Wochen Geburtstag. Ein runder Geburtstag. Da ich noch Schmerzen hatte war ich nur Zuhause. Mein Vater ist 3h später gekommen, weil er angeblich im Stau stand. Er hat sich nicht gemeldet. Geschenkt bekommen habe ich Aldischokolade nichts weiter. Sein Besuch dauert höchst 5 Minuten. Ich habe vorgeschlagen ich bestelle etwas zu Essen. Nein geht nicht er hat keine Zeit.

Ein paar Tage später hatte mein Vater Geburtstag. Ich wollte ihn besuchen. Das wollte er nicht, weil er angeblich zu viel zutun hat. Er geht nicht weg.
Ich habe dann von meiner Tante erfahren das er seine Freundin vorgeführt hat. Eigentlich hat er kaum Kontakt zu seiner Schwester. Vorher war er mit ihr shoppen (Was er hasst. Bei mir macht er immer Terror.) und die beiden waren noch auf dem Weihnachtsmarkt. Was mein Vater eigentlich auch hasst. Abends waren mein Vater, seine Freundin, mein Onkel und mein Cousin noch essen.

Mein Vater hat vorher jeden Tag angerufen und sich beklagt wie einsam er ist. Er betont das er immer für mich da ist. Ich bin das wichtigste in seinem Leben. Jetzt wo ich ihn am meisten brauche ist er nicht für mich da.

Was mich am meisten verletzt ist das mein Vater alles komplett umdreht. Also bei der Sache mit seinem Geburtstag sagt er das er nicht gelogen hat ich habe das nur falsch verstanden.

Er dreht alles um und schiebt mir die Schuld in die Schuhe. Beschimpft mich das ich total respektlos bin. Immer denke ich nur an mich. Das er nur ich, ich hört. Wenn ich sage ich bin verletzt, weil er nicht gefragt hat wie die OP war. Er hat alles für mich getan und nie ist es genug. Das ich ihm sein Glück nicht gönne. Dann er ist immer für mich da warum erzähle ich so einen Blödsinn.

Mein Vater erzählt Lügen über mich. Er macht alles für mich und ich bedanke mich nie.

Ist es wirklich zu viel verlangt wenn ich mir wünsche das mein Vater mich fragt wie es mir geht? Oder mich im Krankenhaus besucht?

Mein Vater hat mich vor Jahren schon genauso wie heute fallen gelassen.

Ich hatte einen Tumor am Eierstock. Es ist zum Glück alles gut ausgegangen. Trotzdem war das keine schöne Zeit für mich. Mein Vater hatte zudem Zeitpunkt wieder eine neue Freundin. Er hat mich auch damals nicht ein einziges Mal gefragt wie es mir geht.

Mein Vater hat mich sogar gebeten die OP zu verschieben, weil er mit seiner Freundin in den Urlaub wollte. Ich habe das nicht getan und wurde wieder beschimpft. Das ich egoistisch bin und nur an mich denke. Ich mag seine Freundin nicht gönne ihm sein Glück nicht.

Zu Anfang konnten die Ärzte nicht ausschließen ob es Krebs ist. Oder was ich von meinen Organen behalten darf. Meinem Vater war das alles egal. Dann lässt du dich halt behandeln aber erst...

Im Krankenhaus hat er mich höchstens 5 Minuten besucht und mir Vorwürfe gemacht das er jetzt nicht mit seiner Freundin in den Urlaub fahren kann.

Heute möchte er von der ganzen Geschichte nichts hören. Außerdem erzähle ich wieder Blödsinn. Er musste arbeiten. Niemals hat er mich im Stich gelassen. Ich soll sowas nicht erzählen.

Mit meiner Mutter war es genau das selbe. Was meine Mutter gesagt hat war Gesetz. Dabei durfte ich nichts. Ich durfte nicht Selbständig werden, Freunde haben, weggehen. Nicht einen einzigen Geburtstag habe ich feiern dürfen, weil meine Mutter keine Lust auf die anderen Kinder hatte. Ich bin mit 24 ausgezogen. Den ersten Geburtstag den ich feiern konnte war mein 25. Mein Vater hat das alles zugelassen.
Ich war nur interessant, wenn die beiden sich gestritten haben.

Im Moment kann ich meinen Vater auch nicht erreichen. Er stellt sich komplett tot. Hört angeblich das Telefon nicht. Meine Nachrichten liest er. Mein Vater hängt ständig am Handy.

Ich weiß einfach nicht mehr wie ich mit ihm umgehen soll. Am liebsten würde ich den Kontakt abbrechen. Aber dann habe ich gar keine Familie mehr.
 
G

Gelöscht 117789

Gast
Langsam solltest Du doch wissen, wie er tickt und nichts mehr erwarten.
Plane ohne ihn, dann weisst Du woran Du bist.
Es nützt ja nichts, sich jedesmal falsche Hoffnungen zu machen und zutiefst enttäuscht sein.
 
M

Mondstein

Gast
Ich war was meinen Vater angeht vielleicht einfach nur blöd. Denn ich habe wirklich geglaubt das ich ihm wichtig bin. Als er noch Single war wie oft hat er mir gesagt du bist das wichtigste in meinem Leben. Wenn du etwas hast bin ich immer für dich da. Da hat er sich die Beine ausgerissen.

Obwohl ich damals schon skeptisch war und ihm das auch gesagt habe wegen der anderen Sache mit seiner Freundin.

Manchmal hat er sich dafür entschuldigt. Das sowas nie wieder vorkommt und es ihm leid tut. An anderen Tagen ist er an die Decke gegangen, weil ich angeblich wieder Lügen erzählt habe.

Vielleicht hätte ich einfach auf mein Bauchgefühl hören sollen.
 

flower55

Aktives Mitglied
Hallo,
ja, so ist es, hat der Vater eine Freundin. Sie ist nun der Mittelpunkt seines Lebens.

Du bist erwachsen. Aktzeptiere, daß Du nicht mehr Mittelpunkt seines Lebens bist.
Lass ihn sein Leben mit seiner Freundin leben. Sie sind beide ganz am Anfang ihrer
Beziehung und schenken sich sehr viel Aufmerksamkeit.

Kümmere Dich um Dein Leben und leben Dein Leben ohne dass Dein Vater
den Stellenwert in Deinem Leben bekommt, den Du ihn einst eingeräumt hast.

Setz ihn jetzt nicht unter Druck; warte ganz in Ruhe ab und kümmere Dich
liebevoll um Dein Leben. Kümmere Dich um Deine Freundschaften, Bekanntschaften
oder Kontakte und pflege sie. Entdecke neue Hobbys oder pflege Hobbys von
Dir. Unternehme etwas und lerne neue Menschen kennen. Das ist wertvoll in
Deinem Leben und auch für Dich.

Freu Dich, wenn Dein Vater sich hin und wieder meldet; unabhängig davon, wieviel
Zeit er dann hat.
Dein Vater geht seinen eigenen Weg; lege ihm keine Steine in den Weg.
Ihr seit beide erwachsene Menschen. Gönn ihm sein Leben und freu Dich mit ihm
über seine Freundin; das wird es leichter für ihn machen und es wird ihm leichter
fallen, dann hin und wieder Kontakt zu Dir aufzunehmen.
So endet doch jeder Kontakt von ihm zu Dir ihm gegenüber in Vorwürfen und das
wird ihm keinen Spaß machen und er wird lieber Zeit mit seiner Freundin verbringen.
Es ist völlig normal, anfangs einer Beziehung sehr, sehr viel Zeit miteinander zu
verbringen.

Soweit ich das in Erinnerung habe, gab es vor bereits einen diesbezüglichen Themen-
thread in diesen Foren. Zumindest sehr identisch. Ob Du Dich nun erneut meldest,
vermag ich nicht zu sagen.

Akzeptiere die momentane Situation zwischen Deinem Vater und Dir. Dein Vater
nabelt sich von Dir ab und da wird er nun einmal schwierig, wenn Du ihn zuviel
festhälst. Lass ihn los. Das, was Du mit Liebe und in Liebe losläßt, kommt von alleine
wieder zurück.

alles Liebe
flower55
 
M

Mondstein

Gast
Ich gönne ihm doch sein Glück. Dabei erwarte ich gar nicht das er sich täglich meldet oder mit mir Zeit verbringt. Bloß nach einer OP zu fragen wie es seinem Kind geht halte ich für selbstverständlich. Selbst wenn man frisch verliebt ist. Ein kurzer Anruf und ehrliches Interesse ist wirklich nicht zu viel verlangt. Dabei gut trotzdem jeder noch sein einiges Leben.
 
M

Mondstein

Gast
Ich mache ihm übrigens nicht immer Vorwürfe. Er ruft nur noch an. Ich mache das nicht mehr. Denn er geht sowieso nicht ran. Die Gespräche bleiben oberflächlich. Ich erzähle ihm nichts mehr, weil ihn das sowieso nicht interessiert.

Mit den Vorwürfe fängt er immer wieder an. Wie geht's dir? Du hast dich nicht gemeldet und dich bei mir entschuldigt. Ich bin dein Vater du hast mich mit Respekt zu behandeln.

Oder er ruft an. Ich habe mich Nachmittags nochmal hingelegt komme also nicht so schnell zum Telefon. Ich rufe ihn gleich zurück und er geht ganz genervt mit ja ran. Du hast mich angerufen? Ja du gehst immer nicht ans Telefon das machst du extra. Nur weil ich einmal nicht rechtzeitig ans Telefon gekommen bin...
 
M

Marienkäfer Lady

Gast
Finde ich wirklich schlimm… habe da gerade keine Worte für. Du bist seine Tochter, sein Kind (egal welches Alter) und für mich würde es nichts wichtigeres geben. Klingt aber so, als sei er nie solch ein Mensch gewesen…
Meine Kinder würden immer mein Mittelpunkt sein, trotz neuer Menschen.
Lass ihn in Ruhe, irgendwann kommt er dann bestimmt an und dann sagst du ihm ungefähr so etwas wie: „Ich brauche dich nicht mehr.“
 

Schroti

Urgestein
Liebe TE, warum schreibst du das alles erneut und unter anderem nick?
Dein Vater ist glücklich mit seiner neuen Partnerin. Gönnen muss man können.
Vielleicht solltest du die Lage zum Anlass nehmen, über dein eigenes Beziehungsleben nachzudenken.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben