Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Und noch ein Thread zu Corona😏

Frau Rossi

Aktives Mitglied
Ich lasse mich impfen.
Dazu hab ich 2Fragen:

1.Was wird bei dem kurzen Vorgespräch abgefragt?

2.Gibt es hier Personen die bei der Grippeschutzimpfung ohne Fieber und trallala belastet werden aber auf die Coronaimpfung eben mit dieser Impfreaktion reagierten?
 

Anzeige(7)

Chichiri

Aktives Mitglied
Ich kann dir nur zu 1) sagen wie es bei mir war...
Für die Impfung gab es ein Aufklärungsblatt (was ist Covid 19, was ist mRNA und was sind die Impfreaktionen).... da wurde gefragt ob ich das durchgelesen hätte und ob ich Fragen habe.

Dann wurde so Sachen abgefragt wie Allergien, ob ich in den letzten 14 Tagen anderweitig geimpft wurde, ob ich schon mal heftig auf andere Impfungen reagiert habe, ob ich es in den linken oder rechten Arm injiziert bekommen möchte... also recht simpel bei mir.
 

Geißblatt67

Aktives Mitglied
Zu 1. Ich wurde bei meinem Nephrologen geimpft, der ja meine komplette Krankengeschichte kennt, von daher weiß ich es nicht so genau. Es wurde gefragt, ob ich gesund bin, also keinen Infekt habe.

2. Ja, ich. 16 Jahre Grippeimpfung, nur lokale Reaktion. Zweite Biontech Impfung 38 ° Temperatur und Gliederschmerzen. Glücklicherweise.
 

Frau Rossi

Aktives Mitglied
Danke für eure Antwort @Geißblatt67 und @Chichiri.

Bei mir wird es wohl ein Zentrum.

Ich hab durch meinen Kundenverkehr die Grippeschutzimpfung für wichtig erachtet und hatte da nie eine Impfreaktion.
Ich werde es selbst erleben aber Punkt 2 interessiert mich allgemein und beeinflusst meine Entscheidung nicht.
 

Styx.85

Aktives Mitglied
2.Gibt es hier Personen die bei der Grippeschutzimpfung ohne Fieber und trallala belastet werden aber auf die Coronaimpfung eben mit dieser Impfreaktion reagierten?
Ich hatte mich letztes Jahr im September gegen Influenza impfen lassen über meinen Arbeitgeber.
Ohne Probleme... keine Nebenwirkungen.

Letzte Woche bekam ich meine erste Corona-Impfung (AstraZeneca). Die Impfung bekam ich um 13 Uhr donnerstags. Abends gegen 19 Uhr gings mit Symptomen los.

Ich lag einen Tag flach mit Schüttelfrost, Fieber (39°C), Kopf- und Gliederschmerzen sowie allgemeine Abgeschlagenheit. Konnte die Nacht kaum schlafen.

Ab Freitag Mittag wurde es stündlich besser. Samstag war ich voll wieder hergestellt. Quasi eine Grippe im Zeitraffer.

Ich bin 36, männlich und kein Risikopatient und habe auch sonst keine med. Probleme.
Noch niemals zuvor so eine starke Impfreaktion wie auf Corona gehabt und ich bin gegen so ziemlich alles geimpft.
 

Frau Rossi

Aktives Mitglied
Öhm bin weiblich😁.
Ü40/U50 und starke Allergikerin.

Ich werd mir wohl den Kühlschrank vollpacken damit wenn ich flachliege alles zu Hause hab.

Wahrscheinlich ist es auch besser nicht die Haupthandseite impfen zu lassen?
 

Styx.85

Aktives Mitglied
Öhm bin weiblich😁.
Ü40/U50 und starke Allergikerin.

Ich werd mir wohl den Kühlschrank vollpacken damit wenn ich flachliege alles zu Hause hab.

Wahrscheinlich ist es auch besser nicht die Haupthandseite impfen zu lassen?
Mein Vater (Ü70) ist mit Astra bereits doppelt geimpft und ist ebenfalls Allergiker auf Pollenstaub.

Er hatte gar keine Impfreatkion bei beiden Impfterminen.

Mein Doc und auch einige hier im Forum meinten, dass bei älteren Leuten die Immun-Reation mitunter schwächer ausfällt.
Von daher kannst du Glück haben. Kühlschrank vollmachen und für 1-2 Tage nix planen ist trotzdem ne gute Idee

Mit was wirst du denn geimpft?
 

Lonely Muffin

Aktives Mitglied
Zu Punkt 1: bekam ich ein aufklärungsblatt das musste ich selber ausdrucken unterschreiben. Gefragt wurde ich nichts sondern einfach nur kontrolliert ob es unterschrieben wurde das war's.
Zu Punkt 2: ich bekam besser dreimal die Grippeimpfung dort hatte ich nur Schmerzen im Arm. Bei der ersten Biontech Impfung Fieber und Abgeschlagenheit. Zur zweiten Impfung kann ich noch nichts sagen die habe ich heute bekommen.

Ich denke mal du kannst auch deine Haupt Hand nehmen. Ich habe aber die andere Hand genommen aber bei mir hat es keinen Unterschied gemacht.

Kannst ja deinen Bürzel hinhalten😉
 

Eva

Aktives Mitglied
1. Wurde nur gefragt, ob ich innerhalb der letzten 2 Wochen eine Impfung hatte. Mein sorfältig ausgefüllter Bogen wurde kaum beachtet. Ich musste auf einiges selber hinweisen, sogar auf einen Allergieschock, den ich in jungen Jahren mal hatte. Also bitte nicht drauf verlassen, dass die alles genau lesen.

2. Bin ü60 und auch 2 x gegen Grippe geimpft, wo ich außer eine leichte Rötung am Arm nichts hatte. Den Tag nach der Impfung hatte ich Symptome wie bei einer leichten Influenza. Anfang diesen Jahres hatte ich meine 2. Gürtelroseimpfung. Da habe ich am nächsten Tag komplett flach gelegen. Will damit sagen, dass die Gürtelroseimpfung bei mir deutlich mehr Impfreaktionen ausgelöst hat.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Noch Recht auf ein glückliches Leben? Gesundheit 4
T Maskenpflicht überhaupt noch vertretbar? Gesundheit 40
L Zusätzlich noch Fistel? Gesundheit 3

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben