Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Total enttäuscht / wütend wegen Praktikum - kündigen?

Guten Abend zusammen.

Da ich mein FSJ wegen Corona im August/September nicht antreten konnte, mache ich gerade ein freiwilliges Praktikum. Schule habe ich erfolgreich beendet.
Ich beschreibe den Betrieb mal so: Vorne ist die Grafik, im mittleren Bereich der Druck und hinten die Weiterverarbeitung. Ich habe im Bereich Grafikdesign bereits etwas Erfahrungen sammeln können, durch Hobby und schule. Die Weiterverarbeitung ist ähnlich wie in einem vorherigem Schulpraktikum. Mit mir sind wir drei Praktikanten. Die anderen beiden machen dort ein Schulpraktikum, ich wie gesagt ein freiwilliges.
Seit etwa drei Wochen sind wir in diese drei Bereiche eingeteilt worden, damit jeder von uns (zumindest zu 90%) immer was zu tun hat. Ich bin im Grafikbereich, da ich gut zeichnen kann und mich mit dem Adobe Programmen ein bisschen auskenne. Vor ein paar Tagen viel mir auf, als ich hinten mit einem Praktikanten in einem kleinen Büro saß (da es vorne zu voll war), dass nur er gefragt wurde von unserer Cheffin: „Na, wie läufts?“ Okay, kann passieren dachte ich da ich zu 90% Lob für meine Zeichnungen bekam, da die Ideen gut ankamen. Natürlich freue ich mich sehr darüber. Vor drei Tagen fiel mir dann auf, dass ihr Mann, welcherm der Laden gehört, mich nicht grüßte. Er ist nur selten dort, vielleicht einmal in der Woche. Ich stand mit einem Auszubildenden im Raum, nur er wurde gegrüßt. „Moin [Name des anderen].“ Ich neben ihm! Ich kam mir da schon ein bisschen betatscht vor. Generell ist mir aufgefallen, dass ich in manchen Dingen eher weniger gerufen/gebraucht werde. Klar, ich bin ein Mädchen und habe weniger Kraft, welche in der Verarbeitung gebraucht wird, wenn wir zugeschnittene Plakate "durchziehen" (mit einer Folie mit einer Maschine beziehen, daran muss dann kräftig gezogen werden, damit keine Bläschen entstehen). Aber auch bei Dingen welche ich machen könnte, werde ich etwas weniger gefragt. Das merkt man halt und es tut nicht gut, da man eigentlich Spaß an diesem Praktikum hat.
Heute habe ich dann das Gespräch mit meiner Chefin gesucht und direkt gefragt, ob es denn irgendwie ein Problem mit mir geben wprde. Und wenn ich mal was falsches gesagt hätte oder ähnliches, dass mir das leid tun würde, es aber schön gewesen wäre hätte man mich dann darauf aufmerksam gemacht.
Wir haben dann ein bisschen über meine Person gesprochen. Ich bin noch ein bisschen verschlossen, komme nicht ganz aus mir raus, obwohl ich ja angeblich so viele tolle Eigenschaften hätte. Dann habe ich erfahren, dass wir drei die schlechtesten Praktikanten sind, die dort jemals gearbeitet haben. Das wurde mir wortwörtlich so gesagt. Ich war total baff. Ich gehe hin, mit meinem leider ziemlich wenigen Selbstbewusstsein, möchte aber antworten haben und erfahre dann das! Was mich daran so aufregt, dass es dafür extremst wenige Anzeichen gab. Bis auf das, dass ICH momentan weniger gebraucht werde. Bevor ich dazu dann was sagen konnte meinte sie aber, dass sie nicht von mir spreche, sondern von uns als Team. Ich war unglaublich wütend und habe dann noch kurz mit ihr geredet und dann extremst wütend das Büro verlassen und bin dann erstmal fünf Minuten in den kleinen hinteren Garten um frische Luft zu schnappen. Ein "Kollege" schien mich sowieso von Anfang an nicht zu mögen, ich ihn aber ebenso wenig. Ich komme mit seiner Art und dem ständigen fluchen (ungelogen mindestens 20x am Tag kommen aus seinem Mund Schimpfwörter raus) auch nicht klar, er geht mir damit übelst auf die Nerven. Habe noch vor kurzem rausgehört, dass er eine kleine Tochter hat. Ich hoffe wirklich, dass er zu Hause nicht so ist, aber das ist eine andere Sache.
Ich habe ein bisschen Überwindung gebraucht um zur Chefin zu gehen, wollte aber Antworten haben und dann erfahre ich, dass wir der letzte Dreck sind. Habe das auch dem anderen Praktikanten erzählt (einer war heute krank) und er hat da auch kaum Verständnis für.
Der Punkt ist, dass ich eigentlich sogar nochmal verlängern wollte (mein FSJ beginnt erst im Februar) weil ich mich dort relativ wohl gefühlt habe und auch später in diesem Bereich etwas machen möchte. Und gerade jetzt in der Corona Kriese ist es unheimlich schwer ein Praktikum zu finden wo man bezahlt wird. Ich brauche das Geld dringend für eine neue Kamera und lege mir mein Gehalt ordentlich dafür zurück.
Auf der anderen Seite würde ich am liebsten nochmal mit der Chefin reden, aber sie soll ja nicht denken dass ich total bescheuert bin.

Habt ihr Ratschläge für mich?

Liebe Grüße und ein erholsames Wochenende wünsche ich euch
 

Anzeige(7)

C

carolineju

Gast
Zunächst mal, hat sie denn gesagt, warum ihr so schlecht seid? Hast du noch konkretem Feedback gefragt, welches du auch umsetzen könntest? Dass du still seist, ist ja nichts schlimmes.

Dass manche Kollegen dich nicht zu mögen scheinen, ist in erster Linie deren Problem. Wenn du nett bist und deine Aufgaben erledigst, ist doch alles gut. Wenn die Kritik heute nicht wäre, würdest du da immer noch bleiben wollen?

Ich würde das Praktikum trotz allem beenden, Erfahrungen sammeln schadet ja nicht, selbst wenn das Team komisch ist, und hoffen, dass du danach was besseres findest. Wenn sich das mit der Chefin nicht klärt.
 
A

Amazoneohne

Gast
Damit musst du umgehen lernen das du öfter kritisiert als gelobt wirst.
Das wird im Beruf sehr oft vorkommen, da ist fachliches können Voraussetzung, wird erwartet.
Gelobt wird selten, nur bei herausragenden Leistungen
Und die Selbsteinschätzung geht oft an der Realität vorbei.
Viele Menschen haben ein Problem damit, die eigenen Stärken und Schwächen wirklich sinnvoll einzuschätzen.
Was falsch zu machen ist kein Versagen, sondern sollte Ansporn sein es zu überdenken und andre Wege und Herangehensweisen zu suchen und anzuwenden.
Lass das beurteilen von andern, die abzuwerten macht dich nicht besser.
Kümmere dich um dein Vorrankommen.
Du bist erst auf dem Weg was zu erreichen und zu können, das wird dich dein ganzes Leben begleiten, das es auch bessere gibt.
Sehe das als Ansporn selbst besser zu werden, nicht andre abzuwerten.
Bist du mal soweit das du selbst Vorgesetzter / Chef-in wirst, dann wirst du es verstehen was das heißt.
 

Jsl93i

Mitglied
Extrem problematisch klingt das für mich nicht, weil es ja nur um ein paar Monate geht. Ob du fachlich schlecht bist oder nur deine Chefin unangenehm weiß ich natürlich auch nicht. Da du ja schreibst, du würdest gerne eine neue Kamera kaufen, würde ich eventuell dort weiterarbeiten und parallel noch nach etwas Neuem Ausschau halten. Aber ich weiß selbst, wie schwer es ist von heute auf morgen etwas Neues zu finden. Im Sommer habe ich vergessen auf der Toilette abzuschließen und eine Kollegin kam rein. Seit diesem peinlichen Erlebnis versuche ich eine neue Stelle zu finden aber es hat bisher nicht geklappt und ich bin generell sehr unglücklich in meinem Beruf. Könntest du damit noch einigermaßen leben, dass ein paar Personen auf der Arbeit schlecht von dir denken (warum auch immer) oder kannst du das schlecht ausblenden, so wie es bei mir der Fall ist? Wie wichtig ist die Tätigkeit für deine berufliche Zukunft? Was planst du nach dem FSJ zu tun?
 
L

Lili

Gast
Vielleicht dich als Person nicht zu wichtig nehmen. Meine Werkstudentin denkt auch die ist die tollste. Dabei nehme ich mich als Chefin zurück, weil ich einfach denke, sie ist noch in der Lernphase. Dann erkläre ich ihr, wie ich es haben will und gut ist. Aber sie wurde auch von den Kollegen so gelobt. Man darf aber nicht vergessen, dass die Kollegen nicht in den Bereich arbeiten bzw. nicht die Verantwortung dafür übernehmen, wenn es Mist ist. Natürlich hätte es deine Chefin anders rüber bringen sollen. Aber man will eigentlich nicht das Ego angreifen. Ihr lernt ja noch. Aber diese Arroganz, ich bin ja so toll. Und meine Ideen usw. Ja, diese Seite lerne ich gerade mit den Nachwuchs kennen. Und ich bin nicht super alt, also Anfang 30. Klingt blöd, aber auch den Zug das du das so deinen Kollegen erzählt hast. Was soll das? Du wolltest ein Feedback. Und was hat das mit dem Kollegen zu tun. Außer das du wolltest das es ihm genau so schlecht geht. Und jetzt hinten rum. Hättest ja eher nachfragen können, wie und wo du dich weiter entwickeln solltest. Allerdings solltest du dazu erstmal Kritik richtig annehmen können, damit du dich weiter entwickeln kannst.
 

Bodenschatz

Aktives Mitglied
Ein paar Sachen dazu aus meiner Sicht.

Da wäre der fluchende Mitarbeiter. Ein Praktikum vermittelt Könne und Kennen, aber leider auch, dass man sich seine Kollegen selten aussuchen kann. Man wird quasi gezwungen, mit denen zusammen zu arbeiten. Dazu gehört also eine gewisse Diplomatie.
Die Diplomatie hast Du dann allerdings bewiesen, wenn Du zwar schreibst, dass Dich der Mann nervt, wenn Du es aber bisher verstanden hast, irgendwie damit zurecht zu kommen.

Du schreibst, dass Du um 90% ausgelastet bist.
Ich frage mich, was mit den anderen 10% ist - rein vom Arbeitsdruck her. Wenn kein Arbeitsdruck ausgeübt wird, fordert man nicht die volle Leistung ein . fordert man sie nicht ein, so kann man schlecht behaupten, dass zu wenig gemacht wurde. Ich frage mich aber auch, wie die 90% bewertet wurden.
Hast Du oft ein gutes feedback bekommen und sind andere nicht endlos mit Nacharbeit Deiner Ergebnisse beauftragt worden, so stimmt da irgendwas an der Aussage "schlecht" nicht.

So etwa kam es dann wohl rüber, dass sich "schlecht" auf Euch - als Team , bezieht.
Da frage ich mich dann aber, wer der Teamleiter ist, und wer demnach versagt hat, Euch als Team zusammen zu holen. Ein einzelner alleine kann kein Team sein und drei Einzelne können es auch nicht.
Hier wäre das Stichwort "Führungsschwäche".

Zuletzt das Ding mit dem "hallo Azubi" Deines Chefs.

Zunächst einmal solltest Du das: überhaupt nicht werten!

Ich bin nämlich selbst der grösste Trottel, was sowas betrifft. Ich schaffe es, an zwei Vorgesetzten vorbei zu gehen und den einen zu grüßen, den anderen nicht. Und sowas ist wirklich peinlich!
Leider fällt mir das genau dann auf, wenn ich vorbei bin, und dann heisst es tatsächlich, später zum dem anderen hinzugehen um sich zu entschuldigen, wie doof man war.
Richtig doof wäre man, wenn man es einfach so stehen lassen würde.

Ok, da Du aber nicht Chef sondern Betroffene bist und das jetzt weisst, gehst Du hin, sobald der Gruß erfolgen müsste, und grüsst ihn zuerst. Im Callcenter lernt man, dass man eine Farge danach stellt, um das Opfer bei der Stange zu halten, und das kannst Du - vorsichtig - auch einbauen, indem Du Dir etwas unverbindliches einfallen lässt, was man aus dem Stegreif beantworten kann.
Auf die Art rettest Du dem Chef quasi den Kragen, er muss dann antworten und blamiert sich nicht, weil er dich entweder vergessen hat oder weil er unhöflich ist.

Zuletzt eins noch: dass Du ein Mädchen bist, spielt sowas von keine Rolle.
bei uns im Büro zB sitzen Frauen, die multitasking können. Die unterhalten sich mit Dir und tippen nebenbei. Das ist eigentlich eine eher weibliche aber echt geniale Fähigkeit!
 
G

Gelöscht 88259

Gast
Ok, dass du nicht so viel Selbstbewusstsein hast und man im Berufsleben öfters einstecken muss, ist das eine...

... aber dass man einer Praktikantin sagt, dass sie die (und die anderen) die schlechtesten seien, die die bisher hatten, ist schon eine heftige Nummer. Hatte mich beim Lesen total erschrocken!

Was habt ihr denn bitte gemacht, dass ihr so einen Bewertung bekommen habt?

Überleg nochmal. Schätzt du dich falsch ein? Erzählen Leute etwas über dich, was nicht stimmt? Bist du vielleicht talentiert, aber nicht zuverlässig? Kannst du nicht im Team arbeiten? Übersiehst du Aufgaben? Bist du gar nicht so toll, wie du dich selbst siehst?

Es gibt Kollegen, die scheiße sind! Ganz klar. Es gibt Kollegen, die es nicht mögen, wenn Leute von außen kommen und viel mehr Einsatz und Können zeigen als sie selbst und sie dann schlechter dastehen. Kenne ich aus meinem Praktikum, da fängt dann das Tuscheln an, Seitenhiebe, dumme Kommentare etc.

Bist du ehrlich mit dir selbst und hier? Gab's vielleicht noch ein paar Vorfälle?

Da würde ich nochmal nachfragen.
 
Ok, dass du nicht so viel Selbstbewusstsein hast und man im Berufsleben öfters einstecken muss, ist das eine...

... aber dass man einer Praktikantin sagt, dass sie die (und die anderen) die schlechtesten seien, die die bisher hatten, ist schon eine heftige Nummer. Hatte mich beim Lesen total erschrocken!

Was habt ihr denn bitte gemacht, dass ihr so einen Bewertung bekommen habt?

Überleg nochmal. Schätzt du dich falsch ein? Erzählen Leute etwas über dich, was nicht stimmt? Bist du vielleicht talentiert, aber nicht zuverlässig? Kannst du nicht im Team arbeiten? Übersiehst du Aufgaben? Bist du gar nicht so toll, wie du dich selbst siehst?

Es gibt Kollegen, die scheiße sind! Ganz klar. Es gibt Kollegen, die es nicht mögen, wenn Leute von außen kommen und viel mehr Einsatz und Können zeigen als sie selbst und sie dann schlechter dastehen. Kenne ich aus meinem Praktikum, da fängt dann das Tuscheln an, Seitenhiebe, dumme Kommentare etc.

Bist du ehrlich mit dir selbst und hier? Gab's vielleicht noch ein paar Vorfälle?

Da würde ich nochmal nachfragen.
Es gab wortwörtlich bloß einen Vorfall den wir verursacht haben. Der war schon scheisse, aber das konnten wir regeln.
Und ich halte mich nicht für toll. Ich bekomme halt Lob dafür und das freut mich. Lustig dass man direkt als arrogant eingestuft wird, sobald man sagt dass man was kann.
Ich war auch ziemlich baff als sie das gesagt hat und hätte am liebsten das Büro verlassen.
 
Ok, dass du nicht so viel Selbstbewusstsein hast und man im Berufsleben öfters einstecken muss, ist das eine...

... aber dass man einer Praktikantin sagt, dass sie die (und die anderen) die schlechtesten seien, die die bisher hatten, ist schon eine heftige Nummer. Hatte mich beim Lesen total erschrocken!

Was habt ihr denn bitte gemacht, dass ihr so einen Bewertung bekommen habt?

Überleg nochmal. Schätzt du dich falsch ein? Erzählen Leute etwas über dich, was nicht stimmt? Bist du vielleicht talentiert, aber nicht zuverlässig? Kannst du nicht im Team arbeiten? Übersiehst du Aufgaben? Bist du gar nicht so toll, wie du dich selbst siehst?

Es gibt Kollegen, die scheiße sind! Ganz klar. Es gibt Kollegen, die es nicht mögen, wenn Leute von außen kommen und viel mehr Einsatz und Können zeigen als sie selbst und sie dann schlechter dastehen. Kenne ich aus meinem Praktikum, da fängt dann das Tuscheln an, Seitenhiebe, dumme Kommentare etc.

Bist du ehrlich mit dir selbst und hier? Gab's vielleicht noch ein paar Vorfälle?

Da würde ich nochmal nachfragen.
Auch echt toll dass man direkt als Lügner abgestempelt wird. Ich schreibe nicht umsonst in solch einem Forum und bitte um Hilfe. Aber wie ich sehe versteht mich hier sowieso keiner.
 
G

Gelöscht 88259

Gast
Es gab wortwörtlich bloß einen Vorfall den wir verursacht haben. Der war schon scheisse, aber das konnten wir regeln.
Und ich halte mich nicht für toll. Ich bekomme halt Lob dafür und das freut mich. Lustig dass man direkt als arrogant eingestuft wird, sobald man sagt dass man was kann.
Ich war auch ziemlich baff als sie das gesagt hat und hätte am liebsten das Büro verlassen.
Ach, Unsinn. Ich halte dich nicht für arrogant oder lügnerisch. Das war nur eine Frage.

Aber, wieso sollte eine Chefin denn bitte sowas sagen? Nicht mal, wenn das stimmen würde, würde ich sowas sagen.

Was war das für ein Vorfall?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben