Anzeige(1)

Suizidgedanken durch Arbeitslosigkeit

Anzeige(4)

E

earlywinter

Gast
Welchen Job ich möchte, wäre mir völlig egal. Hauptsache raus aus der Bude.
Hab mich schon für alles beworben. Für Filialleitung fehlt mir die Erfahrung. Die krieg ich ja nur im Job.
Ich könnte alles machen. Bin mit einem Stundenlohn von 10 Euro schon zufrieden. Hauptsache irgendwas. Damit ich weiterkomme und nicht so lange arbeitslos bin. Wollte schon auf Filialleitung zusteuern, aber wie gesagt, wie soll ich das machen, wenn ich nichtmal irgendwo arbeiten kann. Woher soll ich die ganzen Steuerungen in einem Geschäft erfahren, wenn ich nicht da arbeiten kann. Jedes WWS ist anders. Jede Bearbeitung ist anders.. Weiß nicht was ich machen soll.
Unterfordert bin ich schon in der Ausbildung gewesen, weil ich direkt alles nach einmal erklären verstanden habe.
Hast recht. Ich kann nur noch auf ein Wunder hoffen...
Ja, das kenne ich gut. Ich habe auch langsam genug vom Studium und wünsche mir einfach nur noch einen Job. Bin einfach zu lange daran gewöhnt, kein eigenes Geld zu verdienen. Da sinken die Ansprüche recht schnell.

Aber ich bin leider kein Berufsberater.

Ich wünsche dir viel Glück und berichte uns, falls du einen Job gefunden hast. :)
 

Anzeige(7)

klisa

Aktives Mitglied
Wenn Du keine Vollzeitstelle bekommst, versuche es doch einfach mal mit Teilzeit. Und wenn das nicht reicht, machst Du halt noch einen Minijob nebenher. Besser als Hartz4. Im Einzelhandel könntest Du auch mal persönlich die Läden in der Stadt abklappern und nachfragen. Nimm einfach einen Lebenslauf mit und wer sich interessiert, dem gibst Du einen und legst noch ne Visitenkarte dabei. Wenn alles nicht klappt, mußt Du halt die Hosen runterlassen und ALG 2 beantragen. Das wirst Du auch überleben.
 

schokobon

Mitglied
Ich denke ehrlich gesagt auch, dass du etwas überzogen reagierst. Ich bin auch seit Kurzem arbeitslos, da mein befristeter Vertrag nicht verlängert wurde und ich muss ehrlich sagen, mir geht es so gut wie schon lange nicht mehr. Damit will ich nicht sagen, dass ich gedenke, weiterhin ohne Job zu bleiben oder dass es generell geil ist, dem Staat auf der Tasche zu liegen - ich schreibe auch täglich Bewerbungen und schaue nach passenden Stellen, aber ich habe endlich mal wieder Zeit für MICH.

Zeit für meinen Hund, Zeit für den Haushalt, Zeit um einfach draußen in der Natur zu sein, Zeit um gemütlich einkaufen zu gehen und hinterher was Schönes zu kochen.. ich liege weder bis um 11 Uhr morgens im Bett, noch sonstiges. Ich stehe morgens um 6 auf und gehe gegen 22 Uhr schlafen und habe trotzdem einen völlig neuen Alltagsrhythmus ohne Stress, ohne nervige mobbende Kollegen, ohne Druck, und das finde ich eine Weile wirklich mal ganz schön. Trotzdem kann ich deine Ängste natürlich verstehen. Ich denke mir auch oft: Was, wenn ich wirklich NICHTS mehr finde? Bin ich dann bald einer dieser obligatorischen "Hartz IV-Asis", über die in den einschlägigen TV-Sendungen immer hergezogen bzw. lustig gemacht wird?

Auch ich befinde mich in einem Alter, in dem mir eine mögliche Schwangerschaft im Weg steht bei der Jobsuche, obwohl ich schon Mitte 30 bin. Auch ich habe schon bei vielen Personalern beteuert, dass ich keinen Kinderwunsch habe und mir so sicher bin wie das Amen in der Kirche, dass das auch so bleiben wird - und wurde dann doch nicht eingestellt, weil "man weiß ja nie", oder "Das haben schon viele vor Ihnen gesagt!"

Aber ja, meine Güte, dann ist es halt so, was soll ich daran ändern? Mehr als bewerben geht halt nunmal nicht. :rolleyes:
 

Alopecia

Namhaftes Mitglied
ich empfinde es auch so, dass 08/16 nicht ganz unrecht hat.

dass die arbeitslosigkeit bei dir zu selbstmordgedanken führt ist etwas, über das du nachdenken solltest. denn wenn du mit dir selbst und auch freunden usw zufrieden bist, was ist dann schon ein job? klar, existenzängste sind übel, aber man bekommt beim lesen das gefühl, dass du ohne arbeit gar nicht leben willst - nur warum?

die meisten menschen wären doch froh sie hätten mehr zeit für sich selbst. klar, ist "arbeitslos" ein ungewollter zustand, aber hat auch gute seiten. warum hast du das gefühl, dass dir zuhause die decke auf den kopf fällt und du dringend unter menschen sein musst, um das leben als lebenswert zu empfinden?


so oder so wünsche ich dir alles gute bei der jobsuche.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
    @ Lustikuss01: Bei mir auch gerade wieder *freu* hat eben angefangen bei mir auch, nur wäre mir Gewitter lieber...

    Anzeige (2)

    Oben