Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Stationäre Therapie ?

M

mdac

Gast
Ich leide seit einiger Zeit an einer unglaublichen inneren Unruhe, kann kaum noch Freude empfinden und schlafe Abends fast nur noch nach dem Konsum von erheblichen Mengen Alkohol ein und bin dann sehr früh wieder wach. Ich fühle mich mit meiner Arbeit total überfordert, unglücklich und würde lieber heute als morgen kündigen. Leider Gottes lasse ich sehr oft meinen Frust an meinen Kindern oder meine Frau aus, nicht körperlich aber ich meckere sie an und bestrafe sie wegen Kleinigkeiten mit Süßigkeiten verbot etc. was dann Abends zu extremen Selbstvorwürfen führt. Ich gehe fast täglich einkaufen um mir ein Glücksgefühl zu bescheren was aber nicht funktioniert. Meinen Freundeskreis habe ich mittlerweile auch vollständig vergrault da ich einfach auf nichts mehr Lust habe oder halt immer Alkohol mit im Spiel sein muss um „Spaß“ zu haben. Ich träume auch sehr oft von dem Tot meiner Tochter, was mir große Angst einjagt. In den letzten Tagen denke ich immer öfter darüber nach allem einfach ein Ende zu setzen und das einzige was mich bislang davon abhält, ist die Tatsache welchen Schmerz ich damit bei meiner Familie auslösen würde, wäre ich Single hätte sich das Thema sicher schon erledigt. Ich war auch schon bei meinem Hausarzt und habe Ihm davon berichtet aber ohne großen Erfolg, Antidepressiva hat er mir aufgeschrieben aber mehr so nebensächlich, so nach dem Motto „ach ja dann nehmen Sie mal was für´s Nervenkostüm“. An einen Psychologen habe ich mich bisher noch nicht gewandt da ich genau weiß, wenn ich 2 mal dort war und es mir etwas besser geht, gehe ich da nicht mehr hin. Ich weiß einfach nicht mehr was ich tun soll um diesen Zustand zu beenden, mittlerweile steht nicht mehr nur mein Job auf dem Spiel sondern auch meine Beziehung, ich liege den ganzen Tag im Bett, heule oder saufe. Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar !

Ich hätte übermorgen die Möglichkeit eine stationäre Therapie zu beginnen, weiß aber nicht ob ich das tun soll, mich freiwillig in die Klapse einweisen....
 

Anzeige(7)

uftg07

Mitglied
Hallo mdac,
habe Mut.
Den ersten Schritt hast Du getan, Du nimmst Dich selbst ernst. Du hast Dein Problem erkannt und willst jetzt handeln. Es ist keine leichte Entscheidung sich in psychiatrischer Behandlung zu begeben. Mich nahm da auch jemand bei der Hand, sonst wäre ich vielleicht auch nicht mehr... Wer hat Dir denn die Möglichkeit gegeben, in eine stationäre Therapie zu gehen?
Geh den Schritt!!! Es ist ein Trugschluss zu denken, dass man seine Familie nicht im Stich lassen kann. So wie Du Dich selbst beschreibst, ist Deine Familie vielleicht sogar „froh“ zu sehen, dass Du was ändern willst. Schau Dich dann in Deiner Therapie um, Deine Leidensgenossen kommen aus allen sozialen Schichten. Leider sind die Vorurteile aus der Umwelt gegenüber allen psychischen Erkrankungen immer noch enorm jedoch ist das Verständnis am wachsen.
In einer Therapie wird (wenn Du das möchtest) auch Deine Familie mit eingebunden. Es gibt so viele Möglichkeiten, wie geholfen werden kann. Nach dieser Durststrecke wird es Dir und Deiner Familie hoffentlich besser gehen.
Die allerbesten Wünsche
uftg07
 
M

mdac

Gast
Ich habe per E-Mail Kontakt zu der Klinik aufgenommen mit dem selben Inhalt den ich hier gepostet habe. Ich hätte umgehend aufgenommen werden können, allerdings erstmal in der geschlossenen und das wollte ich auf keinen Fall. Alternativ gabs dann den Termin morgen, den ich auch wahrnehmen werde, war grade die Einweisung bei meinem Hausarzt holen. Ich hoffe sehr daß sich dadurch etwas ändert und nicht noch verschlechert, so gehts jedenfalls nicht weiter.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Kampfmaus stationäre Therapie - Eure Erfahrungen Therapie 47
V Soziale Phobie, stationäre Behandlung Therapie 1
S Therapie sinnvoll? Therapie 8

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben