Anzeige(1)

Soziales leben möglich?

KosmischerKerl

Aktives Mitglied
Ich lebe und arbeite im Hotel meiner Eltern, im Prinzip noch im "Kinderzimmer"

Mein Alltag sieht so aus:
6 von 7 tagen bin ich von 10:00 bis ca/min. 22:00 in der Arbeit.
Wann der freie Tag ist erfahre ich, mit viel Glück am Sonntag, dann aber auch unter Vorbehalt.
Normal ist es zwischen 2 tagen und 2 Stunden vorher(also am Dienstag um 2200 erfehre ich, dass ich am nächsten Tag frei hab.

Seit ein paar Wochen versuche ich wenn ich Pause habe zu schlafen, was mir ärger einbringt, weil man soll ja nachts schlafen..
Wer nachts feiert, kann auch tagsüber arbeiten (oder so ähnlich)

Es kommt sicher, dass ich ausziehen soll, aber alleine schaff ich das nicht und mit den Zeiten wen zu finden is schwer.
Außerdem denk ich, das das irgendwie anders kompensiert wird und ggf alles noch schlimmer wird.

Kann man so auf Dauer leben und glücklich werden?
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
KoKe, du kennst die Antwort doch längst - deine Eltern beuten dich aus, du lässt dir alles gefallen, grenzt dich nicht ab und wirst mit 50 noch in deinem Kinderzimmer leben, eine 70-Stunden-Woche schiebend....
DU stellst die Bedingungen. Sag ihnen, entweder zwei freie Tage pro Woche bei einem 8-Stunden-Tag.
Oder du steigst aus.
Wenn DU nicht für deine Interessen kämpfst, wird es niemand tun.
 

bird on the wire

Aktives Mitglied
Bist Du Angestellter im Betrieb Deiner Eltern?

Entsprechen Deine Arbeitszeiten und Arbeitsbedingungen den Arbeitsschutzgesetzen?

Du machst auf mich oft einen unglücklichen Eindruck. Kann die Abhängigkeit und Enge im elterlichen Betrieb eine Rolle spielen? Wäre es eine Alternative mal eine Saison in einem anderen Betrieb weit weg vom elterlichen Hotel zu arbeiten? Könnte Dir das helfen, über die aktuelle Begrenztheit hinauszusehen und neue Perspektiven zu entdecken?

Zu Deiner Frage: Ja, Deine Arbeitszeiten sind ungünstig. Die mangelnde Planbarkeit Deines freien Tages ist ungünstig.

Wie wäre es, wenn Du umgekehrt vorgehst - Dir bestimmte Termine in Deiner Freizeit fest einplanst und dann auch wahrnimmst. Dann wissen Deine Chefs, daß Du zu diesen Zeiten eben nicht zur Verfügung stehst und müssen den Dienstplan entsprechend verändern.

Glück und Zufriedenheit hängt meiner Meinung nach nicht nur von solchen Faktoren ab. Es hat auch viel mit der inneren Haltung zu tun. Aber manchmal sind Veränderungen der äußeren Umstände nötig.
 
Zuletzt bearbeitet:

KosmischerKerl

Aktives Mitglied
Wenn das so einfach wäre..
Bekomm hier immer wieder gesagt wie scheiße ich bin, und wenn ich diesen oder jehnen Fehler wo anders machen würde würde ich sofort gefeuert.
Jeh mehr ich mache und mich ansrengebum so größer werden die Erwartungen/Aufgaben..

Ich kann schon sagen, dass ich zu einem bestimmten Tag frei haben will.
Aber zum einen hab ich echt keinen Bock mich für alles, das ich tun will rechtfertigen zu müssen, zum anderen müsste der Grund aus der Sicht meines Vaters einen Sinn haben (sie etwa Arzt-Termin)
 

Guppy

Aktives Mitglied
Hallo. Wenn ich mir so deine Arbeitszeiten ansehe und mit meinen vergleiche, sollte ich mich weniger über die 1-2 Überstunden in der Woche aufregen. :D

Gut. Es ist keine Frage des Glücks. Du solltest dich eher fragen: Bin ich für diesen Job gemacht und möchte ich mein Leben lang den Traum der Eltern ausbauen?

Natürlich versuchst du zu schlafen und die verlorene Energie aufzubauen. Auf Dauer geht so eine Arbeit nicht gut und deine körperliche Verfassung wird abbauen, oder du nimmst mit den Jahren enorm viel Gewicht zu, das auf das gleiche hinausläuft. Da du z.B. verlorene Energie über das Essen versuchst zu kompensieren.

Alles gut und schön, aber wo ist dein Leben und der Spaß neben der Arbeit? Für mich wäre das nichts, da die Arbeit und kein Geld der Welt das Leben ersetzen können. Was ich darunter verstehe!

L.G.uppy
 

KosmischerKerl

Aktives Mitglied
Das mit dem Gewicht stimmt nicht.
Seit Anfang des Jahres geh ich ins Fitnessstudio, oft auch mitten in der Nacht, weil was macht man schon an nem Dienstag um 23:00?

Außerdem esse ich seit ein paar Monaten nur noch sporadisch..
 

Rose

Urgestein
Wenn das so einfach wäre..
Bekomm hier immer wieder gesagt wie scheiße ich bin, und wenn ich diesen oder jehnen Fehler wo anders machen würde würde ich sofort gefeuert.
Jeh mehr ich mache und mich ansrengebum so größer werden die Erwartungen/Aufgaben..

Ich kann schon sagen, dass ich zu einem bestimmten Tag frei haben will.
Aber zum einen hab ich echt keinen Bock mich für alles, das ich tun will rechtfertigen zu müssen, zum anderen müsste der Grund aus der Sicht meines Vaters einen Sinn haben (sie etwa Arzt-Termin)
Du bist 33. Lass dir endlich Eier wachsen. Der Alte kann froh das du für ihn arbeitest.
 
L

Lebensdeserteurin

Gast
Schlimm, wie du ausgebeutet und unterdrückt wirst. :( Nein, das ist kein Leben, geschweige denn kann man so glücklich werden. Das erlebst du ja sicherlich längst am eigenen Leib. Ich wünsche dir die nötigen Hilfen und den Mut und die Kraft, um für dich selbst, deine Grenzen und dein Leben einstehen zu können, und zwar möglichst bald.

Es kommt sicher, dass ich ausziehen soll, aber alleine schaff ich das nicht
Wie würdest du es denn schaffen?
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
U Zu unfähig zum Leben Ich 12
D Habe das Habe das Gefühl mein Leben zu verschwenden. Ich 8
M Sehe keinen Sinn im Leben mehr Ich 23

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben