Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Soll ich meinem Bruder helfen?

Maddy

Mitglied
Hallo ihr,

ich bin neu hier und wollte mich mal an so ein anonymes Forum wenden weil ich ein Problem habe bzw. mein Bruder und ich im helfen möchte, d.h. eventuell was tun möchte um ihm zu helfen, weiss aber nicht ob ich mich echt einmischen soll oder lieber nicht.

Es geht darum, dass ich mir überlege, meinen großen Bruder evtl. wieder irgendwie mit leiblichen Mutter zusammenzubringen. Die Hintergründe sind Folgende: Mein Bruder stammt aus der ersten Ehe meines Vaters. Jetzt ist er 27. Mein Vater und seine erste Frau, also die Mutter meines Bruders waren noch sehr jung als mein Bruder auf die Welt kam und haben sich auch wieder sehr früh scheiden lassen, da war mein Bruder noch ein Kleinkind. Als er 6 war hat die Mutter ihn geschnappt und ist mit ihm weggezogen. Mein Vater hat dann irgendwann meine Mutter kennengelernt, ich kam usw. und hat versucht, meinen Bruder so oft wie möglich zu sehen, was aber nicht leicht war weil die Entfernugn schon groß war und die Mutter nicht gerade kooperativ. Ich muss dazu sagen, dass die Mutter schon immer ein psychisches Problem hatte, aber ich weiss nicht genau was, weil bei uns darüber geschwiegen wird bzw. es keiner so genau weiss. Aber sie hatte immer irgendein Problem mit sich selbst. Als ich noch ganz klein war und mein Bruder 12 ist er zu uns gezogen weil die Mutter anscheinend der Verantwortung nicht gewachsen war, diese an meinen Vater abwälzen wollte, ich weiss es nicht. Jedenfalls ist eine der möglichen Versionen, dass sie damals nach Südfrankreich gezogen ist. Über die Mutter wird nicht gesprochen bei uns, aber ich weiss, dass sie sich in der Folgezeit immer weniger gemeldet hat und dann irgendwann gar nicht mehr.

Es ist so, dass er seine Mutter tatsächlich seit er 12 war nicht mehr gesehen hat. Sie isr völlig in der Versenkung verschwunden, hat auch keinen Unterhalt bezahlt obwohl mein Vater am Anfang wohl versucht hat mit ihr in Verbindung zu treten, auch weil er davon ausging, dass sie meinen Bruder wenigstens ab und zu sehen will was dann nicht so war. Für meine Mutter ist mein Bruder halt ihr Kind, also sie liebt ihn genauso wie mich und er liebt sie auch, aber es ist halt nicht seine richtige Mutter und das wissen wir alle. Er sagt auch nicht oder nur ganz selten Mama zu ihr. Und seit ich selbst erwachsen bin denke ich immer mehr über die Mutter meines Bruders nach und mache mir so meine Gedanken was sie wohl dazu gebracht haben mag ihn so im Stich zu lassen und ob sie wohl gar nichts mehr für ihn empfindet. Früher habe ich schon mal so halbherzig in irgendwelchen Telefonbüchern nach ihrer Nummer gesucht und sie nicht gefunden. Aber vor ein paar Wochen habe ich sie endlich gefunden. Mein Bruder weiss von all dem nichts. Ich weiss einfach, dass er sehr oft an seine Mutter denkt. Er war auch in der Pubertät sehr schwierig und ich denke, das hängt schon damit zusammen. Ich weiss nicht, ob er schon mal versucht hat sie ausfindig zu machen, aber erzählt hat er darüber nichts. Er redet nie von seiner Mutter, ausser wenn er betrunken ist oder im Streit, so in der Wut hat er schon mal zu meinem Vater gesagt, Dir bin ich ja auch egal, z.B.. Ich will das ganze nicht überinterpretieren, aber mein Bruder ist ein sehr unsicherer Mensch obwohl er das ziemlich gut versteckt und es niemand weiss ausser die, die ihn gut kennen. Er hatte erst 2 mal eine längere Beziehung, aber meistens hat er nur irgendwelche viel jüngeren Freundinnen mit denen es nicht ernst ist und nie lange hält, also vielleicht hat er Bindungsangst. Es gab schon öfter hübsche und kluge Mädchen, die sich für ihn interessiert haben, die wirklich gut zu ihm gepasst hätten, vom Alter und überhaupt, aber er hat das Interesse nicht erwidert. Dann ist es auch so, dass er ziemliche Verlustängste hat. Meine Mutter hat erzählt dass sie sich einmal mit meinem Vater gestritten hat und der für ein paar tage bei einem Kumpel gepennt hat, da hat mein Bruder die totale Panik bekommen und dachte er kommt nicht wieder. Und da war er schon fast erwachsen, 16 oder so. Und er fühlt sich extrem schnell ungeliebt, z.B. war er schon oft eifersüchtig auf mich. Es kann heute noch vorkommen, dass er beleidigt ist weil ich was mit meinem Vater mache und wir ihn nicht fragen ob er mitgeht, und das mit 27. Das bezieht er dann immer gleich auf seine Person.Und all das hängt mit seiner Mutter zusammen (vermute ich), und wenn er nicht so einen psychischen Knacks hätte könnte sein Leben viel leichter sein. Deshalb denke ich, er muss doch irgendwann das alles aufarbeiten, sonst sitzt er mit 40 immer noch da mit seinen 20-jährigen Betthäschen anstatt mit einer vernünftigen Freundin oder Frau und eigener Familie. Oder sehe ich das völlig falsch?

Und selbst wenn ich richtig liege weiss ich aber auch nicht wie ich vorgehen soll. Ich habe sowohl mit meiner Mutter als auch mit meinem Vater darüber geredet. Ich habe nicht gesagt, dass ich die Adresse der Mutter kenne, aber sie einfach mal so ausgehorcht was sie meinen würden ob es nicht gut wäre wenn mein Bruder mal mit seiner Mutter sprechen könnte, sie ihm vielleicht Erklärungen geben könnte und so. Beide hielten das aber für keine gute Idee, mein Vater noch weniger als meine Mutter. Meine Mutter meinte er wird das schon selbst in die Wege leiten wenn ihm danach ist. Aber ich meine, dass er sich das nie trauen würde weil er zu große Angst hat dass sie nichts von ihm wissen will. Deshalb habe ich mir eben überlegt ob es nicht gut wäre wenn ich sie kontaktieren würde und sie mal aushorchen würde. Und so den Kontakt herstellen würde. Wenn sie dann gar nichts von ihm wissen will müsste ich ihm ja nichts davon sagen. Irgendwie ist es aber auch kein gutes Gefühl, das hinter seinem Rücken zu machen. Deshalb habe ich auch noch nichts gemacht denke ich. Und im grunde weiss ich, dass meine Eltern recht haben. Aber ich denke mir immer, es ist doch einen Versuch wert, oder nicht? Wenn er danach wieder mit seiner Mutter ins Reine kommen würde wäre das doch die Mühe wert. Es muss ja nicht ein super MutterSohn Verhältnis werden, aber einfach dass er mal mit ihr sprechen kann und das ganze vielleicht aufarbeiten kann.

Was meint ihr?

Danke schon mal falls ihr Euch die Mühe machen wollt den langen Text durchzulesen und mich zu beratschlagen!

Liebe Grüße,
Maddy
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Maddy,
also wenn du was unternimmst in dieser Sache, dann tue es für dich und dein gutes Gewissen und nicht wegen deinem Bruder. Alles, was über deine eigenen Möglichkeiten hinausgeht, solltest du nicht erwarten und dir darüber auch nicht zuviele Gedanken machen. Vielleicht braucht es tatsächlich den Anstoß von dir, damit die zwei nicht beide warten und denken: Wenn es dem anderen wichtig ist, wird der sich schon melden. Dann warten die bis sie tot sind.
Zu viel an psychologischen Wirkungen davon zu erwarten halte ich für sinnlos.
Gruß, Werner
 

Clärix

Mitglied
Hi Maddy!

Das ist mal gar nicht so einfach zu beantworten was hier die beste Lösung wäre. Auf der einen Seite gibt es Menschen, die irgendwann selbst nach ihrer leiblichen Mutter (oder Vater) suchen, ja. Auf der anderen Seite auch die, die es sich nicht trauen.
Die Frage ist aber dann, steht ihnen wirklich der Sinn danach ihre leiblichen Eltern (Mutter) zu sprechen? Wenn ja, wäre es klug, wenn sich die beiden "alleine" treffen, sprich ohne professionellen Beistand?
Da du das alles nur erahnen kannst, weil die Idee von dir ausgeht, solltest du dich auch noch fragen, ob es wirklich klug wäre hinter seinem Rücken (und deiner Eltern) auf die Suche zu gehen. Geschweige denn seine Mutter "auszuhorchen". Wenn du es denn dann getan hättest, meinst du du könntest es für dich behalten, wenn sie jeglichen Kontakt ablehnt?

Mal als Beispiel und im Gegenzug dazu:
Meine Freundin schaut Sonntags immer fleißig "Nur die Liebe zählt" (ich enthalte mich eines Kommentars :D) und wenn die Geschichte komm, wo Kinder und Eltern nach langen Jahren wieder zusammengeführt werden, ist es immer positiv, egal wieso das Elternteil verschwunden ist, oder was es getan hat.
Ich will damit sagen, dass es andererseits vllt. wirklich keine schlechte Idee wäre deinen Bruder und seine Mutter wieder zusammenzuführen. Letztendlich kannst nur du das entscheiden, da wir hier deine Familie nicht kennen und wie sie alle reagieren wenn du mit vollendeten Tatsachen da stehst :)

Viel Glück dabei !

Clärix
 

Maddy

Mitglied
Hi Maddy!

Das ist mal gar nicht so einfach zu beantworten was hier die beste Lösung wäre. Auf der einen Seite gibt es Menschen, die irgendwann selbst nach ihrer leiblichen Mutter (oder Vater) suchen, ja. Auf der anderen Seite auch die, die es sich nicht trauen.
Die Frage ist aber dann, steht ihnen wirklich der Sinn danach ihre leiblichen Eltern (Mutter) zu sprechen? Wenn ja, wäre es klug, wenn sich die beiden "alleine" treffen, sprich ohne professionellen Beistand?
Da du das alles nur erahnen kannst, weil die Idee von dir ausgeht, solltest du dich auch noch fragen, ob es wirklich klug wäre hinter seinem Rücken (und deiner Eltern) auf die Suche zu gehen. Geschweige denn seine Mutter "auszuhorchen". Wenn du es denn dann getan hättest, meinst du du könntest es für dich behalten, wenn sie jeglichen Kontakt ablehnt?

Mal als Beispiel und im Gegenzug dazu:
Meine Freundin schaut Sonntags immer fleißig "Nur die Liebe zählt" (ich enthalte mich eines Kommentars :D) und wenn die Geschichte komm, wo Kinder und Eltern nach langen Jahren wieder zusammengeführt werden, ist es immer positiv, egal wieso das Elternteil verschwunden ist, oder was es getan hat.
Ich will damit sagen, dass es andererseits vllt. wirklich keine schlechte Idee wäre deinen Bruder und seine Mutter wieder zusammenzuführen. Letztendlich kannst nur du das entscheiden, da wir hier deine Familie nicht kennen und wie sie alle reagieren wenn du mit vollendeten Tatsachen da stehst :)

Viel Glück dabei !

Clärix
danke Clärix! Also wenn ich ehrlich bin stelle ich mir das Wiedersehen schon manchmal ein bisschen wie bei "Nur die Liebe zählt" vor :D!! Aber ich weiss natürlich, dass es nicht so sein wird. Wenn sie sich jemals treffen sollten kann man wahrscheinlich froh sein, dass es nicht zum Streit kommt. Ich hab mich noch nicht entschieden. Immer wieder sage ich mir, dass ich es lassen sollte. Aber mein Bruder tut mir halt leid, ich weiss, dass er auch jedes Weihnachten an sie denkt. Ich überleg es mir noch.

Liebe Grüße,
Maddy
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben