Anzeige(1)

Soll ich es wagen?

G

Gast

Gast
Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Ich habe eine gescheiterte Ehe hinter mir und daraus eine wundervolle Tochter von 5 Jahren. Nach meiner Ehe hatte ich einen Partner, wir waren 2 Jahre zusammen. Ich wohne hier im Haus meiner Eltern, es ist ein 3 Familienhaus, meine Schwester wohnt auch hier.
Mein damaliger Freund wohnte auch hier. Es verstand sich nicht gut mit meinen Eltern, meine Eltern mischten sich viel ein und es dauerte nicht lange bis sich die Situation zuspitzte. Freund und Eltern grüßten sich nicht mehr, ich stand immer zwischen den Stühlen, ich stritt viel deswegen mit meinem Freund. Er zog aus. Meine Eltern sagten zu mir, wenn du ausziehst brauchst du nicht zurück kommen. Wenn du von dem auch noch ein Kind bekommst erst recht nicht. Der ist nix für dich, lass die Finger davon, der ist psychisch krank, der manipuliert dich nur usw.
Meine Mutter sagte, wenn du diesen Mann wirklich lieben würdest, dann wärst du schon gegangen.
Ich stand auf einmal vor der Entscheidung, meine Eltern oder mein Freund.
Ich trennte mich. Nun saß ich hier die letzen 3 Monate allein, war traurig usw. Mir ging es auch besser ja, denn ich hatte den ganzen Streit nicht mehr.
Nun habe ich meinen Exfreund wieder gesehen, wir lieben uns noch immer. Wir wünschen uns noch eine Chance. ABer dann muß ich ausziehen und meine Eltern werden mich psychisch fertig machen. Ich bin 28 Jahre alt.
Sie werden sagen das ich nicht wiederkommen darf, sollte das in die Hose gehen, dass sie das Haus hier verkaufen werden wenn sich keiner dafür interessiert usw.

Warum ist das alles so grausam? WArum bin ich so abhängig?
 

Anzeige(7)

R

Ratlos 200

Gast
hallo gast.

deine geschichte kommt mir bekannt vor. seufz.

[ Warum ist das alles so grausam? WArum bin ich so abhängig?]weil du es mit dir machen läßt. so hart es klingt aber do ist es.

deine eltern müssen lernen dich gehen zu lassen und deine eigenen fehler machen zu können. wobei ich liebe nicht einmal als fehler bezeichnen will.

sie setzen dich unter druck und das ist meiner meinung nach nicht o.k.

mit 28 jahren sollte man eigentlich in der lage sein selber zu entscheiden was einem wichtig ist und was nicht.

ich sag es mal so, wenn du gehen willst-geh.nimm die konsequenzen in kauf.
denn wenn du es nicht machst, könnte es sein das du dir irgendwann vorwürfe machst und dich fragst-warum habe ich es damals nicht getan.?

selbst wenn deine eltern den kontakt abbrechen würden-es wäre die entscheidung deiner eltern.

willst du allen ernstes dein leben nach den wünschen deiner eltern leben?hast du nicht ein recht auf ein eigenes leben???
 
G

Gast

Gast
Guten Morgen und vielen Dank für Deine Antwort. Es ist so, wenn ich daran denke meine eigenen 4 Wände zu haben, wenn auch klein und bescheiden aber mein, dann kribbelt es richtig in meinem Bauch. Ich stelle es mir schön vor. Mir wäre auch das ein oder andere Möbelstück egal, was ich jetzt noch nicht habe und mir nach und nach zulegen müsste. Dann schlaf ich halt erstmal auf der Couch. Ein großes Problem habe ich damit, ich arbeite zur Zeit abends auf 400 Euro Basis. In der Zeit betreuen meine Eltern meine Tochter. In der Firma wo ich jetzt bin, fange ich nächsten Monat eine 1jährige Umschulung an. 1 Jahr Schule und abends arbeiten. Morgens wenn ich zur Schule muss, geht meine Tochter in den Kindergarten, doch am Abend ist sie weiter bei meinen Eltern. Ich muss damit rechnen, dass sie mich damit hängen lassen, quasie als Strafe für den Auszug.
Ich will diese Arbeit nicht verlieren, dass ist dort eine große Zukunftschance für mich.
Ich habe noch eine Schwester, sie ist aber zur Zeit für 3 Monate im Krankenhaus und ich kann sie für die Zukunft leider nicht regelmäßig mit einplanen.
 
G

Gast

Gast
Hallo.

Was ist Dir lieber?
Ich will Dir kein schlechtes Gewissen machen oder so. Aber Du mußt wissen was dir wichtiger ist. Dein Leben allein auf die Beine zu kriegen oder von den Eltern abhängig sein?.

Wo ist Dein Freund (um den dreht es sich ja eigentlich auch)denn in der Zeit?

Wenn man etwas wirklich will findet man für alles eine Lösung.Horch Dich um in Deinem Freundes-Bekanntenkreis und frag wie die Leute es dort gemacht haben. Arbeit und Kind.

Du sagst Du willst von Deinen Eltern weg aber gleichzeitig sagst das Du nicht könntest weil diese auf dein Kind aufpassen.

Viel zu viele sind alleinerziehend und haben trotzdem ne Lösung gefunden, ich hoffe das noch andere dies lesen und dir bessere,klügere Ratschläge geben können, als ich es kann.

Ratlos hat Recht. Du läßt es mit dir machen,weil es auf eine art und weise ja doch recht bequem und einfach für dich ist.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben