Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Single Ende 40 /Selbstbewusstsein / innerer Friede

Hallo ! Da es mir schon seit längeren nicht gut geht, habe ich heute mal auf dieser Seite quergelesen. Es waren einige Beiträge dabei, die hätte ich selber schreiben können, deshalb denke ich bin ich hier richtig.

Bin jetzt 48 Jahre alt und seit mehreren Jahren Single. Mein Wunsch war immer Familie und Kinder. Ich dacht auch, irgendwann wird sich das schon noch ergeben... Ich hatte zwar einige Partnerschaften, aber die funktionierten einfach nicht. In meinem Umfeld sind inzwischen alle vergeben haben Kinder usw. deshalb auch andere Verpflichtungen.

Da ich sehr zurückhaltend und sehr zurückgezogen lebe, ergibt sich auch nichts. Ich habe zwar einen Ex-Freund jetzt Bekannten...es ist praktisch nur ne Bettgeschichte, die aber irgendwie gefühllos ist. Gemeinsame Unternehmungen sind äußerst selten. Es tut mir nicht gut.

Die Sprüche z.Bsp. Jeder Topf find sein Deckel ...oder das ergibt sich schon noch !!! Ich kann sie nicht mehr hören...weil sich nichts ergibt!!

Ich habe einen guten Job -der zu meinem Lebensmittelpunkt gehört!!! So war nicht meine Planung! Engagiere mich ein bisschen in der Kirche - Chor... ich habe das Gefühl man wird auch als "na was ist denn mit der" angeschaut. Oder auch gefragt, dass Du niemanden hast?? Ich zucke dann mit den Schultern und sage, mir ist halt der Richtige noch nicht begegnet... gaanz cool.... nur innerlich merke ich, wie richtig weh mir das tut.
Versuche mich neuerdings wieder mit Joggen anzufreunden... das macht mir schon Spass.

Meine Wochenenden verbring ich meistens bei meinen Eltern um meiner Mutter zur Hand zu gehen und auch mal mit ihr zu quatschen. Sie hat es nicht leicht... Da gibt es auch ständig Familienstreitigkeiten das begann schon als ich noch Kind war...Landwirtschaft.
Obwohl es mich runterzieht, fahre ich trotzdem zu Ihnen, um meine Mutter einfach zu unterstützen, ich möchte sie nicht hängen lassen und außerdem -ein langweiliger Tag weniger :)

Mein Selbstbewusstsein war noch niee übermäßig vorhanden...und es wird nicht besser!! Ich weiß oft nicht, ob das was ich mache oder ja sogar wie ich mich verhalte richtig ist.

Ich mag auch nicht fortgehen, Konzert oder so...alleine? Nein, da komm ich mir soo blöd vor... ich kann mich nicht aufraffen...

Manchmal liege ich am Sonntag einfach nur im Bett... oder lungere in der Wohnung rum... sind ja eh nur Familien unterwegs.

Gehe seit einiger Zeit zu einer Institution für seel. Probleme, was mir gut tut.

Warum ist das Leben so unfair. Bei manchen die sich getrennt haben, steht schon wieder der nächste da...dauert oft nicht lang... oder selbst verwitwete die ja soo trauern, nach kurzer Zeit zack haben sie schon wieder jemanden.

Es ist nicht fair...
 

Anzeige(7)

Postman

Aktives Mitglied
Hallo Sommersonne. Was ist denn mit deiner Mutter, wenn ich fragen darf?
Und dein Dad?

Du schreibst, deine Partnerschaften funktionierten einfach nicht. Woran lag das denn?
 

primechecker

Aktives Mitglied
Ich denke man muss auch manchmal verstehen, dass eben das Leben wirklich nicht fair ist (wie du schon sagtest). Man muss eben das nehmen, was man bekommt und versuchen etwas Gutes draus zu machen. Anders ausgedrückt: Man kann sich nicht immer jeden Wunsch/Traum erfüllen. Dann muss man eben schauen, dass man sich anders arrangiert und schöne Momente für sich kreiert.
 

Zebaothling

Sehr aktives Mitglied
Es ergibt sich nichts !

weil ???

Antriebslosigkeit , nicht aufraffen, welch neue Erkenntnis - das Leben ist nicht fair , mit 48 Jahren , das wußte ich mit zehn schon und ich denke andere auch.
Also zum Problem - was bitte soll sich denn ergeben - die gute Fee- das Einhorn im Garten mit Zauberstaub? Der Prinz auf der rosa Wolke fürs Zuckerwattenland ?

Also mal ganz ehrlich , die Bettgeschichte hast Du doch auch gefunden, von daher hat das doch bestimmt einen Grund , das , ich denke mal das das so gemeint war - obwohl Du aktiv und effizient suchst Du keinen Partner findest, der mit Dir mit 48 Jahren noch ne Familie gründen will ?

Sei mir nicht böse , die Medizin wird immer besser, Du hast also auch wenn Du ein paar Macken hast, gute Aussichten 90 oder älter zu werden, wenn Du ein wenig mitarbeitest und Dich nicht aktiv zugrunde richtest.
Du sagst Du hast hast einen korrekten Job, engagierst Dich im Chor ( was für mich zwei Sachen bedeuten kann- entweder denkst Du Dir im Chor kannste nix falsch machen, weil Du religionstechnisch unsicher bist oder da gibts nur den Kirchenchor und Du singst halt gerne ), also funktionierst Du im System , zahlst Deine Rechnungen und hast ne Freundschaft + mit nem Ex- was auch immer.
Wenn Du nicht selbst dafür sorgst, das Du potentielle Partner kennenlernst , diese schon durch so eine Art Grobfilterung in die engere Wahl kommen, dann brauchst Du Leute, die das für Dich machen.

Früher auf dem Dorf da wußte jeder nach der Jungrfauenbrautschau welche Bauerntöchter noch zu haben sind andersrum gabs das beim Schützenfest dann auch für die Damen, die wußten auch, welcher Bauernsohn noch zu haben war , da kümmerte sich dann schon die Dorfgemeinschaft drum, wer mit wem und warum , nicht immer zum Wohle der später Vermählten, manchmal aber doch so einer Antriebslosigkeit entgegenkommend....
ein geführter Weg - vielleicht mit dem Gedanken wirklich aufgewachsen das Leben sei grundlegend fair, gerecht, obwohl , wenn Kirche, dann sicher nicht die Bibel gelesen, da stehts drin Lies das Buch der Prediger ein paar Seiten sind das ....aber zurück, dann gewartet, also darauf das sich der geführte Weg erfüllt ....Auf Umwegen Exbeziehungen Singeldasein nun aber doch schon deprimiert weil -

mir fällt da nur ein Wort ein - unzufrieden.

Sieh's mal andersrum, Du kannst im Job klarstellen, aufdecken, mitarbeiten, schauen sie mal hier, da ist ein Fehler. Denn es gibt da auch einen vorgefertigten Weg. Du kannst auch den Mund halten.
Es ist Deine persönliche Entscheidung.

Ob es diese Dorfgemeinschaft noch gibt ,also bei Euch, ist natürlich fraglich, ich denke eher nicht , sonst hätte sich wohl schon was ergeben.

Das hat aber nix mit dem Leben zu tun- das ist zwar auch nicht fair, aber sicher nicht auf dieser Ebene.
Weil genauso wenig, wie Du das Pechlos gezogen hast, hast Du das Glückslos gezogen.
Denn Du entscheidest, wie Du agierst, wie Du handelst, ob Du da sitzt oder selbst einen Singlestammtisch gründest oder sowas ,anstatt in ein weiteres vorgefertigtes System zu rutschen, wo sich aber wiederum nix ergibt, ich geh jetzt mal davon aus , das Du nicht in den Kirchenchor gehst, um dort Männer kennenzulernen.

Dieser früher noch existente frauenverachtende Zwangsheiratsweg, den gibt es heute nicht mehr , die Dorfgemeinschaftsdruckehe, wohl auch nicht mehr so oft.
Die Jungend hat Internet .....fragt man die Jugendlichen , wieviele Profile sie auf welchen Seiten haben, wundert man sich wahrscheinlich als 48 jähriger Mensch über die Antwort, wie viele es sind.
Es hat aber gezeigt , das es sich als wichtiger Faktor erwiesen hat, das derjenige , der die Antriebslosigkeit gegen sinnvollen Aktivismus " eintauscht " eher einen Partner findet, als jemand der sich zurückzieht , aber die Ungerechtigkeit des Lebens beklagt, das Leben ist so ungerecht so gefühllos so einsam ......nur so ein Gedanke ...
 

CompletelyLost

Mitglied
Ich verstehe dich...
Es ergibt sich nichts !

weil ???

Antriebslosigkeit , nicht aufraffen, welch neue Erkenntnis - das Leben ist nicht fair , mit 48 Jahren , das wußte ich mit zehn schon und ich denke andere auch.
Also zum Problem - was bitte soll sich denn ergeben - die gute Fee- das Einhorn im Garten mit Zauberstaub? Der Prinz auf der rosa Wolke fürs Zuckerwattenland ?

Also mal ganz ehrlich , die Bettgeschichte hast Du doch auch gefunden, von daher hat das doch bestimmt einen Grund , das , ich denke mal das das so gemeint war - obwohl Du aktiv und effizient suchst Du keinen Partner findest, der mit Dir mit 48 Jahren noch ne Familie gründen will ?

Sei mir nicht böse , die Medizin wird immer besser, Du hast also auch wenn Du ein paar Macken hast, gute Aussichten 90 oder älter zu werden, wenn Du ein wenig mitarbeitest und Dich nicht aktiv zugrunde richtest.
Du sagst Du hast hast einen korrekten Job, engagierst Dich im Chor ( was für mich zwei Sachen bedeuten kann- entweder denkst Du Dir im Chor kannste nix falsch machen, weil Du religionstechnisch unsicher bist oder da gibts nur den Kirchenchor und Du singst halt gerne ), also funktionierst Du im System , zahlst Deine Rechnungen und hast ne Freundschaft + mit nem Ex- was auch immer.
Wenn Du nicht selbst dafür sorgst, das Du potentielle Partner kennenlernst , diese schon durch so eine Art Grobfilterung in die engere Wahl kommen, dann brauchst Du Leute, die das für Dich machen.

Früher auf dem Dorf da wußte jeder nach der Jungrfauenbrautschau welche Bauerntöchter noch zu haben sind andersrum gabs das beim Schützenfest dann auch für die Damen, die wußten auch, welcher Bauernsohn noch zu haben war , da kümmerte sich dann schon die Dorfgemeinschaft drum, wer mit wem und warum , nicht immer zum Wohle der später Vermählten, manchmal aber doch so einer Antriebslosigkeit entgegenkommend....
ein geführter Weg - vielleicht mit dem Gedanken wirklich aufgewachsen das Leben sei grundlegend fair, gerecht, obwohl , wenn Kirche, dann sicher nicht die Bibel gelesen, da stehts drin Lies das Buch der Prediger ein paar Seiten sind das ....aber zurück, dann gewartet, also darauf das sich der geführte Weg erfüllt ....Auf Umwegen Exbeziehungen Singeldasein nun aber doch schon deprimiert weil -

mir fällt da nur ein Wort ein - unzufrieden.

Sieh's mal andersrum, Du kannst im Job klarstellen, aufdecken, mitarbeiten, schauen sie mal hier, da ist ein Fehler. Denn es gibt da auch einen vorgefertigten Weg. Du kannst auch den Mund halten.
Es ist Deine persönliche Entscheidung.

Ob es diese Dorfgemeinschaft noch gibt ,also bei Euch, ist natürlich fraglich, ich denke eher nicht , sonst hätte sich wohl schon was ergeben.

Das hat aber nix mit dem Leben zu tun- das ist zwar auch nicht fair, aber sicher nicht auf dieser Ebene.
Weil genauso wenig, wie Du das Pechlos gezogen hast, hast Du das Glückslos gezogen.
Denn Du entscheidest, wie Du agierst, wie Du handelst, ob Du da sitzt oder selbst einen Singlestammtisch gründest oder sowas ,anstatt in ein weiteres vorgefertigtes System zu rutschen, wo sich aber wiederum nix ergibt, ich geh jetzt mal davon aus , das Du nicht in den Kirchenchor gehst, um dort Männer kennenzulernen.

Dieser früher noch existente frauenverachtende Zwangsheiratsweg, den gibt es heute nicht mehr , die Dorfgemeinschaftsdruckehe, wohl auch nicht mehr so oft.
Die Jungend hat Internet .....fragt man die Jugendlichen , wieviele Profile sie auf welchen Seiten haben, wundert man sich wahrscheinlich als 48 jähriger Mensch über die Antwort, wie viele es sind.
Es hat aber gezeigt , das es sich als wichtiger Faktor erwiesen hat, das derjenige , der die Antriebslosigkeit gegen sinnvollen Aktivismus " eintauscht " eher einen Partner findet, als jemand der sich zurückzieht , aber die Ungerechtigkeit des Lebens beklagt, das Leben ist so ungerecht so gefühllos so einsam ......nur so ein Gedanke ...
Dann erkläre mir mal, warum die meisten, die ich verpartnert kenne, berichten, dass es sich ergeben hat? Einfach so, wie puff, das Einhorn. Du schreibst so, als läge es nur an der Themenerstellerin alleine. Als wäre sie nur zu faul. Hilft ihr das? Nein.

Aus eigener leidvoller Erfahrung weiß ich wie schlimm es ist. Trotz unzähliger Bemühungen wurde ich unzählige Male abgelehnt. Ist das auch meine Schuld? War ich auch zu faul?

Manche mögen es kaum glauben, aber es stimmt. Einige werden vom anderen Geschlecht missachtet. Egal wie sehr man sich anstrengt, ändert, gut kleidet, gut drauf ist, etc. pp.

Zumindest lese ich nicht, dass sie nur rumsitzend gewartet hat.
 

Hr. Pinguin

Aktives Mitglied
Ja. Das Leben ist nicht fair. Bin selber ein Übriggebliebener.

Viele leben aber in Beziehungen, in denen sie nicht glücklich sind, in denen es viel Unfrieden gibt, und viele erleben in ihren Beziehungen auch viel Gewalt. Seelisch, körperlich, zwangsweisen ("eheverpflichteten" GV). Bevor man in einer lieblosen und evtl. von Gewalt geprägten Beziehung lebt, würde ich es immer bevorzugen, weiterhin alleine zu bleiben.

Das soll aber kein "sei froh, dass du alleine lebst" sein. Das wäre ja genauso ein überflüssiger Spruch wie "jeder Topf findet seinen Deckel".

Du kommst aus einer Landwirtschaft. Wie groß war / ist euer Betrieb? Musstest du immer viel mithelfen? War die Erziehung streng? Wie viele Geschwister hast du? Haben diese einen Partner?
Sorry, falls ich mit Fragen löchere. Diese müssen natürlich nicht beantwortet werden.

Finde es gut, dass du dir Hilfe suchst (Institution).
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SoNicht

Gast
Bin jetzt 48 Jahre alt und seit mehreren Jahren Single. Mein Wunsch war immer Familie und Kinder. Ich dacht auch, irgendwann wird sich das schon noch ergeben...
Es ist nicht fair...
Das Leben war und ist nicht fair, nicht die Welt ist schlecht das sind die Menschen.
Aber nicht alle.
Und auf irgendwas, irgendwann warten, wieso hat es so lange gedauert das du nicht bemerkt hast das da nix passiert?
Das einzige was objektiv und sicher ist, der Tod.
Alles andre hast du in der Hand, mehr oder weniger.
Wie das leben funktioniert, was es ausmacht ein Mensch zu sein, eine Persönlichkeit zu entwickeln,
lernst du nicht in der Schule, da wird Wissen vermittelt.
Also woher holen?
Die wirkliche Entwicklung passiert im echten Leben:
Tatsächlich passiert der größte Entwicklungsschritt meist vollkommen ungeplant – und zwar dann, wenn wir auf Schwierigkeiten stoßen.
Musst du nun also >warten, bis dir etwas Schlimmes passiert, damit du deine Persönlichkeit weiterentwickeln kannst?
Natürlich nicht!
Denn jeder Tag ist eine neue Chance, dich selbst weiterzuentwickeln.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
R Sind 7 Jahre Single echt viel? Liebe 13
V seit 4 Jahren Single Liebe 5
S 18 Jahre Single Liebe 7

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben