Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Sie will eine Pause von mir -> Ich verstehe nur Bahnhof

HankHollywood

Aktives Mitglied
Hallo,

Ich habe zwar schon einen anderen Thread erwähnt, aber da es mit meinen Gedanken und meiner Logik in den letzten Tagen drunter und drüber geht, würde ich gerne diesen Thread hier als eine Teillösung sehen.

So.

Also: Mein Vater starb vor ein paar Jahren und ich habe mich nie mit dem Tod auseinandergesetzt. Ich habe extreme verlustängste und reagiere auf viele Sachen einfach viel zu heftig oder falsch. Das ist das "große" Problem, was ich grade im Begriff zu lösen bin.

Ich habe das Gefühl, dass ich erst das Problem mit meiner Freundin lösen muss, um ein wenig klarheit zu bekommen. Daher dieser Thread.

Also:

Wir sind ca 2 Jahre (wie lange genau kann ich echt nicht sagen, ist geschätzt) zusammen. Sie ist vor einem Jahr 900 KM weit weggezogen. Sie zieht in 3 Wochen wieder in meine Nähe, wir könnten uns dann jeden Tag wieder sehen.

Ich habe sie am Anfang unserer Beziehung 3 Monate lang ignoriert, da ich sie nicht in meine Gefühlswelt lassen wollte. Dadurch hat ihr Vertrauen in mir einen Knick.

An und für sich passen wir trotzdem extrem gut zusammen. Wenn wir uns sehen ist für beide die Welt "wieder in Ordnung". Wir haben uns in dem letzten Jahr eben nicht oft sehen können. Über Chat usw. kamen einfach keine Gefühle rüber.

Letzte Woche kam sie zu mir und schrieb mir auf mehrere Nachfragen, warum sie so komisch ist, dass einer ihrer guten Freunde auf sie steht. Sie ist desshalb verwirrt und war desshalb abwesend. Sie hat etwas rumgestammelt und z.b. gesagt "wir haben uns ja so lange nicht gesehen und er hat das dann schon so oft zu mir gesagt" usw.

Sie hat auch gesagt, dass nix bei denen läuft und sie keine Gefühle hat.

Ich hab - aus einer sehr dummen Kurzschlussr-Abwehr Reaktion angerufen und auf der Stelle schluss gemacht und gesagt, weil sie eben trotzdem was mit dem Typen gemacht hat (in ihrer Freundesgruppe).

Ich habe bemerkt, dass ich diese Reaktion eigentlich nicht durchdacht hatte und es nur ein Abwehrreflex gegen alle Gefühle war.

Also bin ich sofort zu ihr hin (sie ist diese Woche in der Nähe gewesen desshalb haben wir uns auch diesen einen Tag gesehen, an dem sie "abwesend" war.).

Als ich bei ihr war, wollte ich mich entschuldigen und eben doch mit ihr zusammen sein. Sie hat - verständlicherweise - abgelehnt.

Jetzt haben wir die Situation, dass sie sagt sie will jetzt grade keine Beziehung und, dass sie sich bei mir melden wird. Sie "verpsricht" mir, dass wir uns wieder sehen, wenn diese 3 Wochen um sind. Sie "verspricht" mir auch, dass wir anschließend wieder zusammenkommen werden (in sofern man das kann).

Ich selbst habe extreme Probleme mit Gefühlen, weil sich in mir über jahre ein heilloses Chaos angestaut hat und alles quer durcheinandergeht. Ich vermisse meinen Vater so extrem, dass ich heute abend das Gefühl hatte, dass ich mir selbst was antun würde.

Ich habe sie angerufen und um Hilfe gebeten bzw. ich wollte nur mit jemandem darüber sprechen. Das Gespräch lief - natürlich - in die Richtung, dass wir über unsere derzeitige Beziehung geredet haben.

Ich habe ihr gesagt, dass ich mit ihr die drei Wochen zusammenbleiben möchte und mich trotzdem nicht bei ihr melden würde, weil das eben nie wirklich gut geht. Wir müssen uns sehen, um wirklich glücklich miteinander zu sein.

Es ist ihr unheimlich wichtig, dass sie in den Drei Wochen keine Beziehung zu mir hat.

Ich hab ihr jetzt geschrieben, dass eine Freundin von mir sich um mich kümmert und ich sie nicht mehr anrufen werde.

Ich verstehe nicht genau, wieso es ihr so extrem wichtig ist ihre Ruhe vor mir zu haben. Ich habe das Gefühl, dass ich sie schlichtweg nach den drei Wochen verliere (vielleicht an diesen Typen, wo sie jetzt noch wohnt?).

Ich merke, dass sie noch Gefühle für mich hat. Sie sagt aber ständig, dass ich sie in den drei Wochen in Ruhe lassen soll und wir nicht zusammen sind.

Was soll der ganze Zirkus?

Ich habe immernoch ein bisschen diese Abwehrreaktion in mir und denke mir so langsam, dass mir das alles einfach zu kompliziert ist. Ich würde gerne einfach wieder wie früher handeln und alles krampfhaft ignorieren, was mich verletzten könnte. Das wäre inzwischen wieder eine ernstzunehmende Option für mich.

Ich weiß nicht, ob ich einfach Schluss machen soll.
Ich weiß nicht welche Gefühle von mir zu meinem Vater gehören und welche wirklich zu ihr.
Ich weiß nicht, ob ich sie an den anderen Typen verliere und ich bin was das angeht extrem eifersüchtig.
Ich brauche einfach Hilfe.

Auf der einen Seite will ich sie nicht verlieren
Auf der anderen Seite hab ich irgendwie auch selbst das Vertrauen in sie verloren, weil sie mich in einer so wichtigen Phase einfach komplett alleine lässt... Ich will nicht egoistisch klingen aber ich finde es sollte selbstverständlich sein, dass sie in so einem Moment für mich da ist und mit mir gemeinsam um alles kämpft.

Oder tut sie das sogar und ich verstehe es schlichtweg nicht?

Editt// ich habe ihr geschrieben, dass sie sich einfach melden soll wenn sie meint sie ist bereit dazu.

Ich werde sehen, was dabei rauskommt. Ich kann sie verstehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Ich finde dich sehr fordernd und egozentrisch gegenüber deiner Freundin. Sie ist doch nicht auf der Welt, damit es dir gut geht, ohne auf sich selbst zu achten.

Wie du schreibst, ist dein Vater vor ein Paar Jahren verstorben. Mein Beileid an dieser Stelle. Jedoch ist es für deine Noch- Freundin nicht ersichtlich, dass es gerade akut sein soll. Es ist ja nicht vor ein Paar Monaten passiert.

Auch dass du sie zu Beginn eurer Beziehung ignoriet hast, finde ich unter aller Sau und grundsätzlich kommst du in deinem Post relativ gefühllos rüber. Du schreibst nur, wie es schlecht es dir geht, erwähnst aber mit keinem Satz, wie es ihr geht.
Nenne mir nur einen Grund, warum sie sich weiterhin auf dich einlassen sollte? Damit sie weiterhin als Therapeutin fungieren kann?

So stellt sich Frau eine gute Beziehung nicht vor. Kämpfe um sie oder lass es bleiben, aber versuche nicht deine Unzulänglichkeiten auf sie abzuwälzen. Und vllt wäre es Mal gut zu reflektieren, wie eine glücklich Beziehung verläuft.

Viel Erfolg!
 
G

Gast

Gast
Also
was mir zuerst einfällt als ich deine Fragen unten gelesen habe: Du schreibst so viel über sie, also liegt dir wohl auch viel an ihr, wieso solltest dann Schluss machen? Alles worauf du hoffst ist doch, dass du ihr vertrauen kannst und sie bei dir sein will. Aber du musst ihr auch den Freiraum geben zu dir zu kommen, klammere nicht. Gib ihr Zeit.

Es klingt so, als bräuchtest du sehr sehr viel Vertrauen und bei dem geringsten Zweifel, lässt du es lieber sein.
Du gibst lieber von dir aus auf, als verletzt zu werden.

Ich glaube, in deiner Situtation musst du über dich selbst hinauswachsen und stark genug sein, auf sie zu warten.
Ich weiß, verletzt zu werden ist Scheiße, und es kann sein, dass sie auch nach drei Wochen nichts von dir will, aber du darfst nicht zu goße Angst davor haben.
Ich meine, deine Angst ist so groß, dass du schon vorher aufgeben willst.

Mein Rat,
Gib nicht vorher auf (Es sei denn sie bedeutet dir nichts mehr)
warte, dass sie mit dir Kontakt aufnimmt.
Du solltest nicht klammern
Sei nicht zu eifersüchtig
Zeig Geduld und lass sie den nächsten Schritt tun

Das wird für dich sicher nicht leicht, aber versuche dich abzulenken und sei stark.
 

Biddi

Sehr aktives Mitglied
HankHollywood;2997274 Auf der anderen Seite hab ich irgendwie auch selbst das Vertrauen in sie verloren meinte:
Deine Freundin ist nicht Deine Therapeutin, damit ist sie einfach überlastet. Deshalb will sie ja ihre Ruhe von Dir.

Suche Dir andere Hilfen und stabilisiere ersteinmal Dein Leben.
 

stink.sauer

Mitglied
Nun, ..... ich habe schon (so schlimm es ist, Mutter und Vater) verloren, aber das NIEMALS als eine Bedingung für eine Beziehung gemacht. ..... Alles klar? Was soll das? Wenn Deine Freundin nicht mehr will oder eine (Auszeit von 3 Wochen) will, dann solltest Du es akzeptieren, auch ohne wenn oder aber oder irgendwelcher Verlustausreden. Lass sie ziehen, Reisende soll man nicht aufhalten. Du findest doch auch noch Dein Glück, Bestimmt
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben