Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Seit Geburt Problem mit Schwiegermutter

girl545

Mitglied
Hallo ich(24) melde mich hier weil ich nicht mehr weiß wie ich damit umgehen soll und entschuldige mich jetzt schon für den langen Text

Ein paar Infos vorweg:
Mit meinem Freund(29) bin ich nun schon 8 Jahre zusammen und seine Familie hat mich herzlichst aufgenommen und ich verdanke ihnen sehr viel (vorallem Ausbildung, Führerschein)
Im Gegensatz zu meinem Freund komme ich aus einer lieblosen nicht unterstützenden Familie was den Start in seine Familie für mich schwierig machte aber ich verstehe mich sehr gut mit ihnen

Nun zu meinem Problem als meine SE letztes Jahr im März von meiner Schwangerschaft erfuhren freute sich meine SM total und als sie dann noch erfuhr das es ein Mädchen wird war sie völlig aus dem Häuschen (sie wünschte sich schon immer eine Tochter, bei meinem Freund hieß es bis zur Geburt das er ein Mädchen mit langer Nase sei)

Als sie dann im Dezember zur Welt kam ging es erst richtig los..
Sie holten uns vom Krankenhaus ab und seitdem stehen sie jeden Tag mindestens 1x unangemeldet vor der Tür (sie wohnen nur 1 Hausreihe weiter) also auch im Wochenbett hatte ich keine Ruhe und sie wollte jede freie Minute mit ihrer Enkelin verbringen
Wen sie dann mal nach Hause gingen und unsre kleine zum schreien anfing rief mein Freund sofort wieder seine Mutter an das sie kommen soll - obwohl ich ihm gesagt hab ich möchte das nicht, ich zog mich z.b. zum stillen ins Schlafzimmer zurück.. keine 5 Minuten später stehen meine Schwiegereltern bei mir und sahen mir zu- erdt nach mehrmaligen Auffordern gingen sie wieder
Mittlerweile wird es immer schlimmer es sind nicht nur die täglichen Besuche sondern auch das Verhalten der SM:
  • Sie plant jeden freien Tag bzw. auch Sommerurlaub mit ihrer Enkelin (ohne das sie uns fragt ob wir was vorhaben)
  • Wen sie zu uns kommen ist die erste Frage wo ist sie, auch wen sie im Gitterbett schläft rennt sie zu ihr, wen ich sie gerade bade rennt sie sofort zu uns und löst mich ab
  • Wen wir bei ihnen sind wird sie mir sofort aus den Händen gerissen (bekomme sie erst beim gehen wieder den wen sie schreit wird sie der Schwägerin weitergereicht)und wen sie in einem anderen Raum schläft rennt sie alle 5 Minuten rüber zum nachsehen oder im Garten draußen wen sie im Kinderwagen liegt und schlafen will, sie aber nach 5 Minuten nicht einschläft wird sie von ihr rausgenommen und herumgetragen- wen ich sage sie soll sie wieder reinlegen bekomm ich nur die Antwort dass sie jetzt sowieso nicht schläft
  • Wen ich mal bei Freunden bin und sie frei hat schreibt sie mir mindestens 2x wann ich wieder zu Hause bin damit sie die kleine sehen kann
  • Sie wirft mir immer vor das meine Tochter keine Haare bekommt (wegen Milchschorf) wen ich sie nicht täglich mit Butter einschmiere- Kinderarzt meinte da brauch ich nichts machen als ich ihnen das sagte bekam ich als Antwort ich soll nicht auf einen KA hören sondern auf sie
  • Ich wollte mit ihr zum Babyschwimmen (wegen Corona nicht möglich) als ich das zur Sprache brachte sagte sie mir gleich das ich sowas nicht brauche den sie bringt ihr das schwimmen bei
  • Meine Tochter bekommt auch schon Beikost wen sie gerade isst sitzt meine SM daneben und albert mit ihr rum das sie nicht mehr isst -wen ich was sage wird es ignoriert
Sie war auch sauer da sie seit der Geburt davon spricht das sie es kaum erwarten kann sie in ein Laufwagerl zu setzen(das wollte sie jetzt auch machen mit 5!! Monaten) ich möchte ihr jetzt aber keines mehr kaufen da ich sehr viel schlechtes darpber gehört habe und es der KA auch bestätigt hat das es schädlich sei
Wen ich etwas zu ihr sage heißt es nur das ich eine Gluckenmutter bin und ich Trennungsangst habe (dabei ist sie schon sehr oft auch bei ihnen alleine für ein paar Stunden gewesen)

Mein Freund sagt nur dazu das ich wusste was auf mich zukommt den ich wollte unbedingt ein Mädchen
Und neben den täglichen Besuchen kommen auch noch mindestens 3 Nachrichten wie es ihrer kleinen geht

Wie gesagt ich weiß nicht wirklich wie ich damit umgehen soll den ich will auch nicht viel Unruhe reinbringen da mein Freund ein SEHR gutes Verhätnis zu seiner Mama hat und er sich freut weil sie sich so über ihre Enkelin freut

Vielen Dank fürs lesen (ich könnte noch viele Zeilen schreiben aber das reicht erstmal🙈 )
 

Anzeige(7)

Styx.85

Aktives Mitglied
Nun...

Ermal vorab rate ich dir dazu, keine Real-Bilder von dir in einem solchen Forum zu verwenden, erst Recht nicht, wenn dein Problem mit weiteren Personen aus dem Real Life zu tun hat.

Zu deinem Schwiegermutter-Exemplar:

Das Verhalten ist sehr übergriffig und grenzverletzend.
Da wirst du bzw. du und dein Freund nicht um eine klare Ansage herumkommen. Wird darauf nicht reagiert, hilft nur, auf Distanz zu gehen. Vorrausschauend rate ich dir, sämtliche Abhängigkeiten von den Schwiegereltern zu kappen, falls noch welche vorhanden.

Ansonsten gibt es in diesem Forum bereits eine Menge Probleme, die vom Grund-Habitus deinem sehr ähnlich sind. Versuche es mal über die Suchfunktion. Du solltest einiges an interessantem Lesestoff finden.
 

girl545

Mitglied
@Styx.85 danke für deine Antwort
Zum Profilbild bin das erste mal seit 2012 online zu diesem Zeitpunkt war mir das egal und bin noch nicht dazu gekommen zum ändern aber danke für die Info :)
Distanz wird hier .leider auch schwierig da mein Freund sehr an seinen Eltern hängt und diese auch nur 1 Hausreihe weiter wohnen also wenn sie so nicht kommen renne ich ihnen draußen über den Weg
Bin auch grade am Stöbern.. muss mich aber erst mal wieder zurecht finden
 

Styx.85

Aktives Mitglied
@Styx.85 danke für deine Antwort
Zum Profilbild bin das erste mal seit 2012 online zu diesem Zeitpunkt war mir das egal und bin noch nicht dazu gekommen zum ändern aber danke für die Info :)
Distanz wird hier .leider auch schwierig da mein Freund sehr an seinen Eltern hängt und diese auch nur 1 Hausreihe weiter wohnen also wenn sie so nicht kommen renne ich ihnen draußen über den Weg
Bin auch grade am Stöbern.. muss mich aber erst mal wieder zurecht finden
Gut...
Dann wird es auf drei Szenarien hinauslaufen:

- Du bekommst deinen Freund doch noch überzeugt und ihr macht der SM ne klare Ansage und sie hält sich dran bzw. ihr geht auf Abstand, zieht notfalls weg.

- Dein Freund stellt sich gegen dich. Du hälst es nicht mehr aus und es kommt zur Trennung. Die ziehst mit dem Kind weg.

- Du akzeptierst aus Liebe zu deinem Freund die Situation und teilst dir fortan die Mutterschaft mit deiner SM, psychische Folgen für dich und das Kind inklusive...

Alles andere, inklusive das Hoffen auf Besserung über Nacht ohne Konflikt etc., ist Augenwischerei und es gibt auch keine "Tricks" oder dergleichen um der SM dieses Verhalten abzugewöhnen.
Sie hat offensichtlich eine große Leere in ihrem Leben und sieht nun die Chance auf eine neue, indirekte Mutterschaft. Zu dumm nur, dass das Kleine schon eine Mutter hat.
 
G

Gelöscht 118883

Gast
Hey, hatte mal eine Nachbarn die im Prinzip das selbe Problem hatten, Swiegereltern in der selben Straße, ab der geburt waren die kaum noch aus der wohnung zu bekommen und ständig gab es die alten tipps zur erziehung.

Das galube ich recht schwer da man als Mutter seine eigenen vorstellungen hat und diese umsetzen möchte. Damals gab es z.b. das Schokoladen Dilema. Mutter wollte keine Süßigkeiten, obst, etc freut das Kind sich auch und es fragt auch nie nach Schoki also warum soll man das geben. SM meinte aber dem Kind muss man was gutes tun also schnell mal her mit dem süssen zeug... Ständig wurden pläne für das Kind gemacht, sich selbst eingeladen... Die Vorstellungen der eigenen Mutter kleingeredet, unsere sind ja auch groß geworden...
Es ist bestimmt auch das erste enkelkind....


Ich glaube der wichtigste Punkt ist erstmal das du mit deinem Freund darüber klar redest und mit ihm eine einigung findest. Denn wenn ihr nicht an einem strang zieht wird es schwer für dich die Schwiegereltern zu erziehen.
Dein Freund muss dann aber auch klar verstehen das es Grenzen gibt die er seiner Mama beibringen muss. Gutes Verhältnis heißt ja nicht das man alles akzeptieren muss.
Denn er wird wohl auch ein intresse an einer glücklichen frau haben und ich glaub du wirst das nicht lange akzeptieren können wie es läuft.

Wenn man da einen Konsens gefunden hat wird es Zeit die Vorstellungen den Schwiegereltern mitzuteilen.
Meistens werden die das wohl erstmal nicht so positiv aufnehmen.
Vieleicht macht es Sinn für den Anfang paar grundregeln festzulegen. Gemeinsame aktivitäten zu planen aber außerhalb dafür dann ruhe zu haben.
Da musst du selbst wissen was du dir vorstellen kannst. 1-2 mal die woche gemeinsam kochen und essen und den nachmittag zusammen verbringen, Donnerstags nach dem Mittagsschlaf der Besuch bei oma und opa so das es dein freier Nachmittag ist oder du mal zeit für Haushalt... hast. Montags und Mitwoch morgen mit oma spazieren gehen...
Auch das würde ich vor dem gespräch mit den schwiegereltern vieleicht erstmal mit deinem freund klar besprechen.
Wichtig ist halt das die SM am ende versteht, das du dich freust das sie in der nähe sind und immer helfen können aber das es euer Kind ist und sie "nur" die großeltern sind.

Hilft das nicht und man kommt nicht weiter ist wohl ein paar kilometer abstand gewinnen das einzige mittel.
 

Mama0318

Mitglied
Ich würde dir raten:gehe eurer Beziehung zu Liebe in eine Paarberatung. Wenn dein Freund nicht mit will, dann allein. Denn du schreibst, dass ihm seine Mutter sehr wichtig ist. Allein wirst du das wahrscheinlich nicht schaffen. Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute!!!
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Hallo girl,
ich wäre an deiner Stelle glücklich, so eine mütterliche Freundin zu haben, die mir hilft und mir das gibt, was meine Familie nicht kann und konnte.
Es ist normal, dass sie ihre Enkeltochter liebt und du wirst noch froh sein, eine zuverlässige, kostenlose Babybetreuerin zu haben.
Familie ist ein hoher Wert und alles, was dem Baby gut tut, ist gut.
Auch eine begeisterte Oma.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Desiree85 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben