Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Schwanger nach ONS

Sunshine1984

Mitglied
Hallo ihr Lieben,
ich brauche dringend Rat...ich hatte am 10.12. zum zweiten Mal mit einem Mann einen ONS. Auch, wenn wir nicht nüchtern waren, wir haben mit einem Kondom verhütet. Das ist mir enorm wichtig. Bevor er gegangen ist, gab es nochmals eine "Wiederholung", aus dem Schlaf heraus. Ich war mir im Nachhinein nicht sicher, ob er verhütet hat. Am 23.12. hab ich einen Schwangerschaftstest gemacht: "Schwanger 1.-2. Woche", insgesamt habe ich nun 5 Tests gemacht, da die Anzeige teilweise nicht ganz eindeutig war... Meine Periode hatte ich zuletzt am 25.11. Mir ist vollkommen bewusst, dass es absolut verantwortungslos ist, so zu handeln. Er war der Einzige, mit dem ich dieses Jahr geschlafen habe, und ich bereue es zutiefst, vor allem, weil er eben so verantwortungslos gehandelt hat. Stehe zur Zeit sporadisch mit ihm im Kontakt.
Ich bin 27 Jahre, habe dieses Jahr mein Studium beendet, hab einen sehr guten Job, der mich erfüllt und aufgrund der Leitungsfunktion auch wirklich Perspektiven bietet, allerdings im Moment nur befristet bis 2013, da Elternzeitvertretung.
Es lässt mir keine Ruhe, tausend Gedanken beschäftigen mich...und ich bin innerlich total zerrissen. Rein von der Lebensplanung und Rahmenbedingungen passt es gar nicht, auf der anderen Seite bin ich mir über meine Verantwortung bewusst...Ich bin selbst damals aus einem ONS entstanden. Es ist furchtbar...Ich werde nächste Woche auf jeden Fall zum Frauenarzt gehen. Mein Anliegen: Gibt es Ratschläge, oder Frauen, die eine ähnliche Geschichte haben? ´Die Welt steht grad einfach Kopf...Vielen Dank für eure Hilfe!
 

Anzeige(7)

frara

Urgestein
eigentlich ist das ja kein ons mehr, sondern ein tns---

hast du zu dem mann noch kontakt? ist er nett, oder freundlich gesonnen? ich würde an deiner stelle auf alle fälle mit ihm sprechen, vielleicht findet ihr zusammen eine lösung.ein gutes gespräch entspannt manchmal eine situation!ich wünsche dir die richtige entscheidung zu treffen!!bleib mutig!! deine klatsche
 
O

OldCat

Gast
Hallo Sunshine


Wen Du beim Arzt bist,der kann Dir Beratungsstellen nennen.

Hoffe das Du Dir den Namen von dem ONS gemerkt hast.

Verantwortung habt Ihr alle beide.

Auch wens kein geplantes Kind ist

nun ist es passiert.

Heutzutage gibt es soviele Möglichkeiten ein Kind Verantwortungsvoll in die Welt zu setzen.

Lass Dich berraten und egal für was Du Dich dann entscheiden wirst

Du alleine wirst diesen Schritt machen ,aber Hilfe bekommst Du.

Ich finde es unmöglich da Vorwürfe zu machen
was soll das ändern ??
Nichts.


Deswegen Sunshine rede mit Deinem Gyn und dann überlege mit Hilfe wie es weiter geht.

Alles gute für Dich bzw für Euch.

Lg OldCat
 
M

Monarose

Gast
Verantwortung kann auch bedeuten, eine Schwangerschaft nicht auszutragen.
Du musst nicht "zur Strafe" ein Kind bekommen.

Geh`erstmal zum Arzt.
Und dann denke vernünftig nach.
Falls du schwanger sein solltest.

Vielleicht hast du Glück und es ist falscher Alarm.

Alles Gute!
 
J

Junesun

Gast
Nur weil man nicht richtig verhüten kann und das Kind nun unpassend ist, muss man es noch lange nicht wegmachen lassen. Das ist egoistisch. Es gibt noch andere Möglichkeiten.

Warum keinen Schwangerschaftsabbruch, weil es eben unpassend ist?
Ich finde es gut, dass es diese Möglichkeit gibt. Keine Frau sollte gezwungen sein, ein ungewolltes Kind auszutragen!
 
O

OldCat

Gast
Warum sich nicht erstmal berraten lassen ob Sie wen Sie schwanger ist die Möglichkeit hat Ihr Leben mit den Kind in den Griff zu bekommen ?
Oder Sie gibt es zur Adoption.

Dieses Lebewesen( falls Schwangerschaft)
ist nicht aus einer Gewalttat sondern ONS !

Sunshine ist 27 keine 14 und sollte sich einen Abbruch sehr sehr gut überlegen.
Punkt 1 wer kann Ihr sagen ob Ihr Gewissen es verkraften würde
Punkt2 was wen Sie danach mal Kinder möchte es aber nicht mehr klappt ?
Punkt3 :keine Frau sollte gezwungen sein einen Abruch vorzunehmen nur weil :rolleyes:Sie Ihr Leben noch nicht in den Griff hat.


Wen Sie sich für einen Abbruch entscheidet ist es aber Ihre Entscheidung
jeder hat seine eigene Meinung
dazu doch das Recht zu Entscheiden hat nur Sunshine.


Egal für was Sie sich entscheidet beides wird für Sie nicht leicht.


Verantwortung für ein Kind ist schwer
und die Überlegung lasse ich es wegmachen eine mehr als schwere Entscheidung.


Ich versuche mich in Ihre Lage zu versetzen und mein Herz sagt; Austragen
mein Verstand sagt:Sofort den ONS Partner kontaktieren und gemeinsam überlegen wie kann es weiter gehen.

Den Er hat genau soviel dazu beigetragen das Sunshine in der Situation ist.













Es ist Ihr Körper und Sie hat 100% alleiniges Recht darüber zu entscheiden.

Ich wünsche Ihr Sie trifft eine Entscheidung mit der Sie leben kann.



Aber egal für was sich Sunshine entscheidet.ich wünsche Ihr Menschen die Ihre Entscheidung unterstützen.
 

Nordfalke

Aktives Mitglied
Irgendwie finde ich es ekelhaft ein gesundes Kind abzutreiben. Irgendwie ist auch pervers, dass es Paare gibt die sich sehnlichst Kinder wünschen, aber keine bekommen können.
es ist immer leicht über Dinge zu urteilen für die man selber nicht gerade stehen muss. Sicherlich ist es traurig das es Menschen gibtdie gerne ein Kind hätten aber kein bekommen können. Aber es ist nicht verwerflich ein Kind abzutreiben wenn man nach einer Beratung zu der Entscheidung kommt das man dieser Aufgabe nicht gewachsen ist. Kinder bekommen kann jeder Idiot und leider gibt es keinen Elternfüherschein wo man erstmal nachweisen muss ob man als Eltern taugt. Sich darüber Gedanken darüber zu machen, solange man kann, ist verantwortungsbewusst. Außerdem stehen vielen auch offen ein Kind zu adoptieren ,es gibt viele die glücklich wären ein zu hause zu bekommen. Und nun zu sagen man will aber unbedingt ein eigenes ist auch egoistisch,da sollte man mal darüber nachdenken wozu denn ein eigenes Kind dient. Um sich selber zu reproduzieren, oder zur Selbstbestätigung oder um sich selber ein Denkmal zu setzen? Wer liebe geben kann ,kann das auch bei Adoptieren.
 

redangle

Aktives Mitglied
Liebe Sunshine,

da bist du ja in einer sehr verzwickten situation.
Auf jedenfall würde ich als erstes mal mit dem Erzeuger reden, wie er dazusteht.
Es ist/wäre ja auch mit seine Entscheidung.
Dann gebe es noch die möglichkeit einer Adoption.

Das recht zu leben, solltest du dem Baby nicht nehmen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Schwanger werden in der Altenpflege? Familie 4
L Ich bin schwanger und kein Kontakt mit Vater Familie 77
S Schwanger und Ehe zerstört Familie 13

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    +1

    Anzeige (2)

    Oben