Anzeige(1)

Rentenvorsorge

G

Gast

Gast
Hallo , ich habe mal eine ganz allgemeine Frage die sich sicher viele stellen. Die Frage wäre wie viel Geld sollte man zurücklegen oder ansparen um in Rentenzeiten abgesichert zu sein?
Ich bin mitlerweilen 51 Jahre alt und lege seid 12 Jahren 100 Euro auf ein seperates Sparbuch. Gehe ich in Rente sollten da laut Vertrag ca 54000 Euro drauf sein. Ferner habe ich noch aus einem alten Vertrag ca 11000 Euro liegen die zeitgleich ausgezahlt werden. Ich verdiene ca 1700 Euro Netto im Moment habe kein Haus also Mietwohnung ist angesagt.
Irgend wie will einen jeder eine Altersvorsorge aufdrücken nur wie viel sollte man nun bei Seite gelegt haben um abgesichert zu sein?
Mein Gedanke war der, das ich mir Ca 300 Euro Monatlich vom Konto holen kann um in etwa auf das zu kommen was ich jetzt habe. Da ich dann weder Fahren brauch noch zwei Autos brauche dürfte sich das in etwa relativieren . Nur liege ich da richtig?
 

Anzeige(7)

strandstuermer

Aktives Mitglied
ja....wenn du 1400 rente hast, reixht das locker so. private rentenversicherungen sind wegen den lächerlichen abschlusskosten jedenfalls mist.

am besten ist immer ein aktiendepot, weil da niemand mit verdient.
 
G

Gast

Gast
Mich macht Tasache nervös das man von Versicherungen und neuerdings auch von meiner Bank darauf hingewiesen werde das man was fürs alter tun sollte. Wie viel man tun sollte kann einen aber keiner sagen. Auf der einen Seite will man so viel wie möglich zur verfügung haben , warum auch nicht, den Wunsch habe ich schon heute und wird mir nicht erfüllt. Mir scheint das die Banken und Versicherungen genau das ausnutzen. Keiner kann sagen, wie alt man wird und somit dürfte es auch schwierig werden genau zu sagen wie viel man sparen sollte. Also alles blos ein fake? Beruht alles nur auf Schätzungen?
 

janina73

Aktives Mitglied
Es gibt schon Berechnungsmodelle, die die persönliche Versorgungslücke berechnen. Allerdings ist die Frage, ob man diese Summe dann auch immer aufbringen kann.
Man sollte in seinem Rahmen immer etwas tun, am besten die betriebliche Altersvorsorge nutzen. Als Geringverdiener oder als Ehepartner ohne / mit wenig Einkommen die Riesterrrente ( je mehr kleine Kinder desto besser ).
Es gibt keinen besseren staatlich geförderten Vertrag, der auch noch gegen Anrechnung im Falle von Arbeitslosigkeit etc geschützt ist.

Monatlich etwas in einen Fondssparplan einzuzahlen bringt je nach gewählter Fondsform auch etwas. Immer noch besser als nichts zu tun.

Für die Berechnung der Altersvorsorge gibt es ein Durchschnittsalter, welches hierfür statistisch berechnet wurde .
Sicher kann keiner sein Alter abschätzen, aber im im frühen Todesfall wird ja die Summe ja auch an die Bezugsberechtigten des Vertrags ausgezahlt, somit ist auch eine gewisse Absicherung der Familie etc vorhanden..

Ich würde mich einfach erstmal im Internet über die diversen Vetragsmöglichkeiten informieren und mich bei einer Versicherung beraten lassen.

Janina
 
K

kasiopaja

Gast
Man muss aber furchtbar aufpassen, wo man die Verträge abschließt.

Sonst kann es durchaus passieren , dass z. B. die Verwaltungskosten die staatliche Förderung völlig auffressen.
 

Mustang

Aktives Mitglied
Ich werde erstmal in Immobilien und Grundstücke investieren. Für dich ist das vom Alter her ja leider etwas spät. Aber für alle unter 40 ist das allemal die sicherste Anlage.
 

janina73

Aktives Mitglied
Man muss aber furchtbar aufpassen, wo man die Verträge abschließt.

Sonst kann es durchaus passieren , dass z. B. die Verwaltungskosten die staatliche Förderung völlig auffressen.
Eigentlich nicht, denn je nach Kinderzahl über 18 Jahre lang gerechnet, werden die Verwaltungskosten nie so hoch sein. Aber es gibt auch Leute, die schliessen Riester ab und haben gar keinen Anspruch auf Förderung, da war die Beratung wohl falsch-

dazu muss man sich dann allerdings gut beraten lassen, zudem haben diese Verträge den gleichen Standard bwz die gleichen Richtlinien.

Janina
 
Ich bin so dein Alter und mache mir auch so meine Gedanken, was die Rente betrifft. Mir war es nie möglich, was für später auf die Seite zu legen, allerdings zahle ich in eine Betriebsrente, wo ich auch etwa 300 ausgezahlt bekomme bei etwa deinen Verdienst. Ich denke, das wird mir reichen!

Schließlich gibt es bei der Vorsorge fürs Alter etwas ganz wichtiges zu bedenken: JETZT lebe ich auch!
 

Portion Control

Urgestein
Schließlich gibt es bei der Vorsorge fürs Alter etwas ganz wichtiges zu bedenken: JETZT lebe ich auch!
Sehr richtig.

Und für mich persönlich sind Gegenwart und nahe Zukunft bedeutend wichtiger als ein Renteneintrittsalter, dass offiziell so weit nach hinten verlagert wurde, dass man entweder den Erlebensfall nicht erreicht, oder nicht mehr bei vollen Kräften ist. Geld ausgeben möchte ich Heute, weil ich es Heute noch geniessen kann. Wenn ich mit 70 nicht mehr aus dem Sessel herauskomme möchte ich lediglich noch meine Grundbedürfnisse erfüllt wissen.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben