Anzeige(1)

probleme über probleme

destro

Neues Mitglied
Hi habe mich hier gerade angemeldet um endlich mal meinen kompletten Frust von der Seele zu rerden.

Ich fang einfach mal an in dem ich sage ich bin 17 und bin ca. 500km von meiner Mutter und meinem Stiefvater entfernt.
Bin also seid 3Wochen von Zuhause weg wenn man es so nennen darf ich hatte eig. alles grade seid dem 15.09.08 meinen Ausbildungsplatz als Schweißer, dann meine eigene Wohnung ein paar neue Freunde gewonnen und dann ging alles zu bruch...
ein paar meiner Arbeitskollegen meinten mich jeden Tag aufziehen zu müssen mich zu nerven und ich nenne es jetzt mal zu mobben.
Dazu kam das ich grade eine Beziehung hinter mir hatte mit dem Mädel in das ich 2Jahre lang verliebt war... kurz nach meinem misslungen schulabschluss haben wir zueinander gefunden. Naja das ganze hielt nur ein Monat und sie machte mit mir Schluss waren danach aber die besten Freunde will ich meinen aber nein es war fast wie Bruder und Schwester wir haben uns alles erzählt.
Das schöne ist allerdings das sie es als Selbstverständlich ansah und meinte sie müsse zu keinem ihrer Worte stehen... also passte alles zusammen schlimmer aber noch ist das meine Mutter ausgetickt ist als sie das mit der Ausbildung erfuhr Sie meinte ich zitiere: "Ja hau bloß ab auf sowas wie dich kann ich verzichten so einen misratenen Sohn... die Wohnung kündige ich die Sachen werden nächste Woche alle rausgeholt (Möbel etc. alles was ich selbst bezahlt habe genau wie die miete... Möbel ca. 2000€ miete jeden monat 320€) und dann kannst du zusehen wie du klar kommst. Vielleicht nimmt dich ja einer deiner Hooligan freunde auf." wen sie damit meinte weiß ich selber nicht?!... naja dann dachte ich mir okay das tust du dir nicht an wieder nachhause zu gehen hauste ab... gedacht getan ein tag später kaufte ich mir ein zugticket habe mir dann das nötigste eingepackt (1Rucksack und eine Reisetasche) nur mit klammotten und papieren die wichtig sind... bin von mecklenburg-vorpommern (Rostock) nach sachsen gefahren 7 einhalb stunden Zugfahrt... hier bin ich bei meiner cousine wo ich nicht ewig bleiben kann weil sie gerne in die Schweiz auswandern will, ihr Freund lebt schon dort...
Ich kann nicht mit 1. bin ich keine 18 und zweitens kann sie mich nicht durchfüttern... naja die zeit verging bis Silvester... Silvester war bis jetzt der Tag an dem ich dem Tod so nahe war wie noch nie... ich hatte schon öfter suicid gedanken... und auch versuche... aber es hat nie geklappt oder ich wurde abgehalten genau wie silvester ich habe mich erst betrunken und dann wollte ich mir was antun... allerdings klappte dies nicht weil mich 3mann daran gehindert haben aus dem Haus zu kommen.. daraufhin bin ich zusammengebrochen habe Hyperventiliert + Schaum vor dem Mund und kurz vor der Alkvergiftung... naja die haben mich dann wieder etwas "fit" gemacht und mich ins bett geschmissen...
nun sitze ich jeden Tag da und überlege was ich machen soll alleine will ich nicht hier bleiben oben an der ostsee habe ich vielleicht 3 Freunde auf die ich zählen kann wobei ich selbst das bezweifle...
Selbstmordgedanken habe ich momentan nicht... aber ich habe auch keine ahnung was ich machen soll zu meinen Eltern geh ich zu 100% nie wieder... aber ich habe auch sonst niemanden mehr...
:(
eig. kommt bei mir fast das komplette programm zusammen was alles schiefgehen kann

bis zur 2ten klasse war alles in "Ordnung" bis auf die Sache das mein Vater abgehaun war meine Mutter den ganzen Tag arbeiten musste und ich den ganzen tag bei Oma war.. (selbst die hat sich nun gegen mich gestellt) ab der 3ten klasse ging dann alles bergab sitzen geblieben hieß es dann ich hatte einfach keine lust meine mutter hatte nen neuen das kam auch noch dann nach dem Umzug keine freunde schule okay endzeugnis alles 2 davor mit 5 und 4 übersäht...
dann aber wieder absturz in der Schule Eltern und ich haben uns jeden tag gestritten bis zur 9ten klasse da kam mein erster Selbstmordgedanke Messer + Ader klappte nicht zu viel schiss gehabt damals und noch ein paar auswege gesehen... dann lief es 10te klasse Freunde gehabt auch wenn die alle nicht ganz dicht in der Birne waren vonwegen nur sex und son müll im kopf nur scheiss sprüche den ganzen Tag... aber okay dann allerdings 1te beziehung im A**** gegangen... es hielt stolze 1jahr und 3monate... danach prüfung verhaun... wofür ich gelernt habe aber keine lust mehr... dann endlich freundin nach paar monaten single dasein ging in die brüche okay aber ausbildung hatte ich noch naja dann nicht mehr und jetz sitze ich hier und habe nichts mehr ich hab mich zurückgezogen in die letzte ortschaft ohne zukunft keine freundin ich bin so dünn geworden ich eckel mich vor mir selbst 1.83 und wiege noch 62kg... sehe scheisse aus denke nicht das ich hier arbeit geschweige denn ne freundin finde ich hab echt kein plan mehr was ich machen soll es ist einfach keine ahnung am liebsten würd ich sterben... es interessiert eh niemanden meine mutter hat nicht einmal angerufen die 3wochen. ich denke auch das ich einfach fertig bin ich hab keine kraft mehr es ist echt keine ahnung... ich weiß einfach nicht was ich jetzt machen soll.
weil ich habe mich entschlossen zu leben und ich brauche endlich mal wieder positiven input... :(


sorry für die schreibweise falls man irgendwas nicht versteht und groß klein schreibung etc. aber ich habe einfach geschrieben wies mir in den kopf schoss
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
weil ich habe mich entschlossen zu leben und ich brauche endlich mal wieder positiven input... :(
Hallo Destro,
das scheint mir ein guter Entschluss zu sein! An deiner Stelle würde ich (zusammen mit deiner Cousine?) ein Gespräch auf dem Jugendamt vereinbaren. Ich bin sicher, es gibt Wege, wie du zurück in eine gute Spur kommst, auch wenn es vielleicht etwas Mühe macht und Zeit dauert. Du bist ja keine 77 - da sähe es nicht ganz so goldig aus ...
Hab Mut und trau dich, um konkrete Unterstützung zu bitten, so wie du es hier auf emotionaler Ebene getan hast.
Gruß, Werner
 
D

Dischka

Gast
Was du schon alles durchgemacht hast, ist für einen Menschen in deinem Alter so viel, dass ich mich über deinen vorhandenen Lebensmut fast schon wundere. Andererseits bin ich froh, davon noch Funken durchschimmern zu sehen.
Ich würde gerne eine Basis für dich schaffen: Wenn du dich frei schwimmen willst, dann muss zunächst alles geklärt werden, was dich materiell absichert. Und da muss ich zurückfragen: Wovon lebst du zur Zeit? Wo würdest du wohnen wollen? Hast du dich um eine neue Ausbildung bemüht?
Alles andere würde ich erstmal hinten anstellen. Wenn man seelisch auf die Füße kommen will und gleichzeitig nicht weiß, wovon und wo man eigentlich leben soll, dann ist beides zum Scheitern verurteilt.
Ich bin mir sicher, wir können hier alles Stück für Stück durchgehen, Struktur in die Sache bringen und dich vorsichtig wieder nach vorne schubsen:).
 

Micky

Sehr aktives Mitglied
....so schwarz würde ich es nicht sehen...

...denn: immerhin hast Du Zugang zum internet und Dich schon mal hier gemeldet.

Tja...da Du erst angemeldet bist ( siehedie Regeln des Forums),kann man Dir noch keine Nachricht schicken.-..und Du kannst das auch noch nicht.

Wichtig ist: willst Du da raus kommen? Ja?
Hast Du begriffen,daß Du selbst da die größte Arbeit tun mußt?
Ja???? Sonst funktioniert nix.
Dann gibt es GARANTIERT Wege,Dir zu helfen.

Ich versteh sehr gut Deine Lage - aus anderen Gründen stand ich spätestens ab 17 auch völlig allein da.

Also...könnte ich Dir zumindest hier Stellen raussuchen,die Dir helfen. Dazu müßtest Du aber IN ETWA rausrücken,WO im schönen Sachsen Du jetzt grade so sitzt. :)
Ist ja groß...unser Freistaat.

Je nachdem (falls es in meiner Nähe ist)...könnte ich Dir vielleicht auch bis zur Klärung aller Fragen paar "Nothelfer" nennen...so Schlafplatz und sowas . Also genug Leute in Deinem Alter kenn ich zumindest hier,die da bestimmt 'ne Idee hätten.

Zumindest fragen kannst Du ja noch mehr...

Ach so--- WAS hast Du jetzt überhaupt ?

Deine Papiere? Chipkarte der Krankenkasse?
Deine Zeugnisse und sowas?
Brief/mail/SMS der Eltern,daß sie Dich "nicht mehr sehen wollen" ?

Wie,in welcher Form kam der "Rauswurf" der Lehre?
Abmahnung? Sofortige Kündigung aus triftigem Grund?
Kündigung in der Probezeit? Hast Du dazu was?
Wovon hast Du bisher gelebt? Nur Almosen der Cousine ?
Sind die nun DEFINITIV weg? ist die Wohnung aufgelöst--oder wie darf man das KONKRET verstehen?



Wenn Du hier zu Ämtern gehst,brauchst Du wenigstens paar Dinge...bzw.dann wird's leichter.

Gruß!
Micky
 
Zuletzt bearbeitet:

destro

Neues Mitglied
erstmal danke an alle für die antworten...
ja funken hoffnung habe ich noch da ich denke das ich bis jetzt alles überstanden habe hoffe ich das ich dies jetzt auch noch überstehe...

mal zu meiner lage hier unten habe alle zeugnisse beisammen, krankenkassenkarte, ec karte, personalausweis, impfpass und denke mal das wars im groben und ganzen... bis jetzt hatte ich noch genug geld aufm konto für essen und trinken nur jetz nichts mehr meine cousine meinte ich soll heute meine mutter anrufen damit sie mir mein kindergeld überweist hab das schon seid 2monaten nicht mehr gesehen... und wenn nicht ruft sie selber nochmal an weil sie ist ja unterhaltspflichtig oder sowas...
naja ich weiß nicht sonst hab ich momentan kein geld wohnung ist jetz aufgelöst ja...
ich wurde in der probezeit gekündigt weil ich die berufsschule nicht gut geschafft habe... war eine woche krank mit angina und bronchites und der arzt meinte ins bett sonst lungenentzündung naja in der schule die woche 4arbeiten geschrieben dafür wurden mir dann 4 6en eingetragen... (hatte aber krankenschein) naja ne habe damals im monat 739euro gekriegt miete 320 essen +trinken 200 und dann halt so zeugs für bude ne...
wegen lehrstelle guck ich aber geht alles erst wieder am 01.09 und sonne scherze los wollte erstmal nebenjob machen....

denke jugendamt is bissl spät weil ich im märz (03.03.) ja schon 18 werde....
meine cousine keine ahnung wielange sie jetz noch hier ist denke mal bis ich 18bin auf jedenfall aber danach bin ich halt wieder volkommen alleine... ja ich weiß das ich jetz alles selber machen muss und die größte arbeit habe aber ich versuche das wieder hinzukriegen bin hier nähe Bautzen bzw. Hoyerswerda genau die mitte dazwischen...


gruß destro
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Das ist natürlich auch eine Idee - wenn du solange bei deiner Cousine wohnen kannst und dir eine neue Lehrstelle suchst - bis dahin mit einem Job (vielleicht sogar beim neuen Ausbildungsbetrieb?) die finanzielle Seite sichern. Wünsche dir hierfür und natürlich für ein bisschen privates Glück alles Gute! Lass mal wieder hören, wie es dir so geht.

Gruß, Werner
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben