Anzeige(1)

Probleme mit sich selbst und den Mitmenschen

G

Gast

Gast
Hallo,
ich habe da so ein problem. oder besser gesagt mehrere kleinere. ich bin 15 (weiblich) und eher ein schüchterner, in sich gekehrter mensch. freunde habe ich nur in der schule, mit denen ich privat aber nichts unternehme. ich bin so ziemlich den ganzen tag zuhause nur am pc. damit möchte ich nicht sagen, dass ich pc-süchtig bin, es ist eher so, dass ich keine andere beschäftigung habe. freunde von meiner schule meinen, ich sei nicht normal. aber nun zu meinem ersten problem. ich habe das gefühl, dass mich jeder in meinem alter mich irgendwie beobachtet. ich weiß, das klingt ein bisschen komisch aber es ist so. wenn ich an jemandem vorbeilaufe, dann habe ich das gefühl, als würden mir die leute verachtende blicke zuwerfen. und wenn dann ein mädchen mich von oben bis unten 2 mal anschaut, dann macht das mich erst recht fertig, denn ich denke, dass die ganzen anderen menschen schlecht von mir denken. ich finde selbst, dass ich nicht hübsch bin. im gegenteil. andere sagen aber, dass ich hübsch bin. aber mir kann man das noch so oft sagen, ich finde das einfach nicht. und ich habe dann immer das gefühl als würden die menschen denken "oh gott wie sieht die denn aus." oder irgendwas in der art. also kurz gesagt: ich habe minderwertigkeitsgefühle. ich komme damit einfach nicht zurecht. habe zwar schon mit jemandem drüber geredet aber es bringt nichts. und das ist wohl auch der grund, warum ich nie aus dem haus gehe. weil ich einfach nicht klarkomme mit den menschen. und das macht mich einfach fertig. jetzt habe ich zwar eine freizeitbeschäftigung (ehrenamtlich im deutschen roten kreuz tätig) aber das hilft auch nicht so richtig. aber ich bin ja froh, wenn ich mal rauskomme.
mein zweites problem ist, dass ich einfach nicht glücklich bin. ich habe einen internet-freund seit 9 monaten (leider noch nie gesehen, was aber bald mal geschehen wird), habe super gute noten (klassenbeste), bin gesund usw. ich kann zwar lachen, aber glücklich bin ich nicht. an selbstmord hab ich nur mal vor nem jahr ca. mal gedacht. im moment habe ich zwar auch noch sehr große familienprobleme aber ich denke nicht, dass das der ganze grund dafür ist. und das hängt dann auch irgendwie mit dem ersten problem zusammen. heute z.b. meinte der lehrer, dass er sein leben kostbar findet und es gern alles nochmal erleben wollen würde. aber ich dachte da was ganz anderes. ich sehe mein leben nicht als "kostbar" an. ich sehe nicht mal einen sinnn darin. wenn ich andere sehe, wie sie ihr leben so leben und einfach glücklich sind, dann könnten mir echt die tränen kommen. was aber auch vielleicht daran liegen könnte, dass ich keine richtigen freunde habe. denn wenn ich jetzt z.b. ein mädchen seh, das einen jungen umarmt, dann macht das mich auch voll traurig, weil nicht ich diejenige sein kann (klingt vielleicht komisch). aber wie auch immer.
um das ganze mal zusammenzufassen: ich sehe mich als jemanden, der es nicht verdient hat auf dieser welt zu sein, da ich selbst nicht das leben zu schätzen weiß. ich verschwende meine jugend indem ich zuhause rumhocke. wenn jemand an mir vorbeiläuft, dann habe ich das gefühl, als würde dieser schlecht über mich denken. ich habe kein selbstbewusstsein und kann einfach nicht glücklich sein.
 

Anzeige(7)

Xeaks

Aktives Mitglied
Hallo Gast,

wo fange ich an. Ich denke so wie du ganz von vorne.

Hübsch? ist immer schwer zu difinieren. Minderwertigkeitsgefühle, hmm .. schwer damit umzugehn. Du sagtest du hättest einen Freund (einen festen aus dem Internet nehm ich an),
dass ihr euch sehn wollt. Finde ich gut, aber du bist jung bitte pass auf dich auf. Man hört vieles es mag nicht zu treffen, aber bitte pass dennoch auf dich auf.
Was meint der, hast du den schonmal gefragt ob er dich hübsch findet? oder ähnliches? Ich denke seine Worte sollten für dich was bedeuten, als von jemandem den du nicht kennst.

Verzeih alles echt nicht einfach bei dir. Wenn dir Leute nachschaun oder du das Gefühl hast, auch das mit der Frauen (Blick auf und ab Kontrolle), dass dir das Sorgen oder Angst mach kann ich verstehn. Das hat dann auch viel mit Selbstbewusstsein zu tun.

Es ist oft nicht einfach sich selbst einzugestehn das man gut aussieht, kenne es selbst von mir auch, aber irgendwann macht man sich nicht mehr so den Kopf darüber, mach dir darum keine Sorgen.

Das du nur vorm PC hockst, ich sage jetzt nicht. Du bist süchtig, oder ähnliches. Ich selbst war auch so, bin es teils sogar noch. Also oft am Rechner, aber ... vergleiche dich nicht mit andern. Sondern denke daran, wenn du dort nicht gewesen wärst hättest du den Freund nie kennen gelernt oder auch sonst andere nicht.
Ich selbst habe so meine beste Freundin kennen gelernt auch über 800km halten wir seit 3 Jahren aktiven Kontakt und sehen uns min. 2x im Jahr.
Nur weil du anders bist, bist du normal. Das macht dich einzigartig und das ist auch gut so. Leg kein Wert darauf ob dich andere als unnormal bezeichnen. Du lebst dein Leben so wie es dir derzeit gefällt. Teils magst du vielleicht anders sein, aber lass dir damit Zeit und geh es in Ruhe an.

Langsam komm ich zum Ende, der Lehrer oder auch andere Leute. Die sind auch nie alle Glücklich, dass kannst du mir glauben. Der Schein trügt. Wir sind eine Leistungsgesellschaft, d.h. gut drauf sein, lächeln und arbeit machen. Für Schmerz, Probleme, Trauer ist kaum Zeit. Darum jeder hat irgendwo doch seinen Schmerz, auch dein lehrer hatte sicher schwere Zeiten, er sieht es jetzt nur so, weil es ihm gut geht. Wann anders wo es ihm nicht so gut ging, war dass vielleicht anders.

Ich komme zu Abschluss, fehl am Platz bist du sicher nicht. Im Gegenteil du hast gewagt in dieses Forum zu schreiben was eine Menge Mut kostet und Überfindung.

Ich hoffe mein langer Text konnte etwas helfen, ich werde auch weiterhin alles verfolgen. Falls du dich hier anmelden magst, gern auch über PM.

LG Xeaks
 

mike20121

Mitglied
Ließ dich in ein AS Forum ein ,nicht das du es wärst ,du wirst eine Menge Leute finden ,die auch deine Probleme haben
,viele werden extremere probleme haben ,auch wirst du lesen was sie ausprobiert haben (welche Diagnosen)such dir
selbsthilfegruppen ,vieleicht findest du eine Freundin ,mit der du dich verstehst,die dir eine ehrliche Rückmeldung geben kann ,wie sie dich sieht.

Deine Symtome sind nicht stark ,das heist nicht ,das du keine Hilfe brauchst,es heißt nur das vieleicht nicht viel ist ,was du lernen must um besser zurechtzukommen.

Sieh dir auch deine Eltern Verrwanten an wie die so drauf sind ,das kann anhaltspunkte geben.

Das einfachste wäre zu einem Psychologen zu gehen ,ist problematisch (die sind komisch drauf ,denken wenn menschen mit ihren Ängsten konfrontiert werden ,bessert sich was ,funktioniert zwar ist aber für die betroffenen manchmal traumatisch.)

Ließ dich bei emo flex ein (wird zusammengeschrieben)funktioniert ,ist keine esoterik.

sich mit einer Internetbekantschaft zu treffen ,ist nicht ohne Risiko,aber das Leben ist auch ein Risiko,es endet meist tötlich.

Alles gute
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
P Probleme mit drohendem Nachbarn! Ich 14
Reibekuchenprinzessin Probleme mit Menschen einer bestimmten Staatsangehörigkeit +pv Ich 37
L Probleme mit Eltern Ich 2

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben