Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Partner wird nach Alkoholkonsum aggressiv

Emily01

Mitglied
Wie soll ich damit umgehen? Leider kennt mein Lebenspartner beim trinken keine Grenze, er weiß nicht wann er aufhören muss. Mir gegenüber wird er dann schnell böse und aggressiv. Nicht körperlich, aber verbal. Er macht mir haltlose Vorwürfe, schäumt über vor Eifersucht usw.
Wie soll ich damit umgehen?
Danke!
 

Anzeige(7)

S

SilentShadow

Gast
Ist ein bisschen shwer zu sagen, da du reht wenige Infos gibst.
Passiert es denn oft und wie genau sieht das aus, wird er sehr laut, also WIE aggressiv wird er? In erster Linie würde ich das Gespräch mit ihm suchen. Ist er einsichtig und sagt, er das nicht möchte, kann man dran arbeiten und das geht am besten zusammen. Aber wenn er sich stur stellt und sagt das ist alles in Ordnung so, würde ich mir an deiner Stelle GEdanken machen, ob es das wirklich wert ist.
Liebt er dich, wird er sich ändern wollen.

PS: Einfach hinnehmen würde ich das jedenfalls nicht
 

Emily01

Mitglied
Danke für deine Antwort. Laut wird er selten, manchmal schmeißt er Sachen um oder durch die Gegend. Vor 2 Tagen fragte er in einer Tour wenn ich mehr liebe, ihn oder meinen Ex Freund, er war sogar der Meinung ich sei in seinen besten Freund verliebt. Was totaler Quatsch ist. Er zweifelt an meiner Liebe, wozu er aber keine Veranlassung hat. Es sind diese quälenden gemeinen Behauptungen, nur ein falsches Wort, ein unbedachter Satz, den er falsch versteht... und schon geht es los. Aber ich kann doch nicht jedes meiner Worte auf eine Goldwaage legen, mach ich ja sonst auch nicht. Ich habe schon mal mit ihm darüber geredet. Oft ist er selber am nächsten Tag verzweifelt über den Unsinn den er von sich gegeben hat. Natürlich verspricht er immer sich zu bessern, dann ist es auch wieder gut. Bis zum nächsten Aussetzer. Ich werde noch wahnsinnig.
 
S

SilentShadow

Gast
Ich gebe es nicht gern zu, aber mir kommt das bekannt vor, nur eher aus Sicht deines Freundes - aber ohne Alkohol. Ich muss dazu sagen, dass ich psychisch krank bin und darum habe ich Probleme mit der Impulskontrolle, bin sehr eifersüchtig, misstrauish, ja soger paranoid. In meiner letzten Beziehung war es so, dass ich auch immer schlimmer wurde. An sich war alles toll, doch manchmal bekam ich schon bei Kleinigkeiten meine Meise, habe Streit angefangen, Vorwürfe gemacht, bin laut und beleidigend beworden. In diesem Momenten habe ich das selbst gar nicht mitbekommen, ich war voll davon überzeugt. Oft dauerte es keine 5 min und mir wurde klar, was ich da wieder angerichtet habe, habe mich unter Tränen 1000e male Entschuldigt und mich dafür selbst gehasst und verabscheut. Ich habe recht schnell eingesehen, das ich das selbst nicht hinbekomme und bin in eine psychiatrische Klinik gegangen. Nicht wirklich für mich, sondern für sie, weil sie das einfach nicht verdient hatte und ich sie über alles liebte.
Wie geht es ihm denn ansonsten so? Ist er auch krank, oder hat er Psychische Probleme? Ich habe an mir selbst festgestellt, je ausgeglichener ich bin, desto ruhiger bin ich. Wenn ich aggressiv geworden bin, war es eigentlich, weil ich total unter Stress stand und dann meine Reizschwelle sehr niedrig lag.
Wenn er es wirklich ändern will und ich meine wirklich, dann gib ihm eine Chance, versuch Vertändnis zu zeigen. Ich kann das nicht beurteilen, aber bei mir liegt das zugrunde in meiner Kindheit, ich bin gemobbt worden, immer wieder enttäuscht und verarscht. Darum bin ich heute misstrauisch, schnell enttäuscht, und gekränkt. Finde heraus, ob es in seinem Leben auch Ereignisse gibt, die so ein Verhalten erklären würden. Es gibt Menschen, die sind einfach so, aber es gibt auch welche, die sich so alles andere als wohl in ihrer Haut fühlen und sich selbst nicht erklären können, warum sie sich immerwieder ungewollt so verhalten.
Wie gesagt, wenn er einlenkt, es wirklich bereut und (vielleicht auh mit deiner Hilfe) die BEmühung zeigt, etwas zu ändern, versuch nachsichtig zu sein. Oder nimm dir eine kleine Pause, wenn du selbst nicht mehr damit klar kommst. Ist es wie bei mir, braucht er aber deine Unterstützung.

Nachtrag: Die erste Maßnahme wäre natürlich den Alkoholkonsum einzuschränken.
 
B

Baileys

Gast
Packe Deine Sachen und gehe!

Ich weiß das sowas schwer werden kann,wenn man vielleicht auch an die Gemeinsame Zeit denkt.

Aber tue Dir selber den gefallen und gehe , wenn würde ich ihm sagen das sofern er eine Therapie macht und vielleicht sogar erst wenn er das größte überstanden hat,das Du dann zurück kommst,nicht selten passiert es das auch Frauen dann geschlagen werden usw.
 

Rhenus

Urgestein
Hallo Emily01,

Baileys hat recht, es sind die Gedanken die in ihm drin sind und der Alkohol lässt die Hemmungen fallen. Auch nüchtern denkt er so.

Das ist keine Basis für eine glückliche Zukunft.
Vergeude keine Zeit, da ändert sich nichts.
 
S

SilentShadow

Gast
Da muss ich widersprechen, ich bin auch schnell laut geworden, würde die Frau, die ich liebe aber NIEMALS schlagen!

Wenn es soweit käme, der er sie schlägt, wäre der einzig sinnvolle Rat, sie verlässt ihn, ja. Aber nur weil man mal an die Decke geht, ist man nicht gleich gewalttätig. Vielleicht trinkt er einfach auch nur, weil er Probleme hat, die er nicht anders zu bewältigen weiß. Bevor sich die beiden nicht zusammen gesetzt und ordentlich darüber geredet haben, würde ich ihn nicht einfach wortlos verlassen...
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Monarose

Gast
Besoffen kommt die Wahrheit raus!
Der würde dich gerne regelmäßig rundmachen, traut sich aber nüchtern nicht.
 

diabolo

Aktives Mitglied
Wenn es soweit käme, der er sie schlägt, wäre der einzig sinnvolle Rat, sie verlässt ihn, ja. Aber nur weil man mal an die Decke geht, ist man nicht gleich gewalttätig.
Auch, wenn es keine körperliche Gewalt ist - es ist psychische Gewalt.
Ich finde, das sollte man nicht herunterspielen.
Darauf zu warten, bis man tatsächlich geschlagen wird, halte ich für fahrlässig.

Immer Angst haben zu müssen, ob er trinkt und was dann folgt, ist sicherlich nicht schön auf Dauer.
Seine Grundeinstellung an sich ist partnerschaftlich gesehen äußerst bedenklich.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben