Anzeige(1)

paranoid: ich habe angst, dass mein freund fremdgeht?

G

Gast

Gast
hallo!

Mein Freund und ich sind seit 9 Monaten zusammen, und wir verstehen uns gut. Langsam pendelt sich der Alltag ein (was mir ein bisschen Angst macht aber das ist wieder ein anderes Thema).
Ich weiß, dass mein Freund seine Ex-Freundin gegen Ende der Beziehung betrogen hat, weil er es mir erzählt hat. Was ich sehr schätze, dass er so ehrlich ist. Er hat auch kurz bevor wir zusammengekommen sind, mit einer anderen Frau geschlafen (weil ich ihn doch recht lange hingehalten habe, und er ziemlich betrunken war, meinte er - es hat ihm auch total Leid getan damals... zwei Monate später kamen wir dann zusammen.)

Ich habe nun Angst, mir könnte dasselbe widerfahren wie seiner Ex. Ich tu wirklich viel für ihn und er auch für mich also denke ich nicht, dass er Anlass zum Fremdgehen hat. Aber ich hab furchtbare Angst.

Wenn er zB mit seinen Freunden oder seinen Studienkolleginnen was trinken geht hab ich immer so ein flaues Gefühl im Magen. Aber ich will ja auch nicht immer dabei sein, weil ich ihm ja eigentlich eh vertraue... Und wenn ich mit Freunden ausgeh, vertraut er mir ja auch, also möcht ich ihm dasselbe zurückgeben.

Sind solche wirren Gefühle normal oder bin ich komplett paranoid?
 

Anzeige(7)

Möpp Mööp

Mitglied
Ich weiß, dass mein Freund seine Ex-Freundin gegen Ende der Beziehung betrogen hat, weil er es mir erzählt hat. Was ich sehr schätze, dass er so ehrlich ist.
Das brauchst du nicht schätzen. Dir das zu erzählen war einfach monumental dumm von ihm.

Ich habe nun Angst, mir könnte dasselbe widerfahren wie seiner Ex. Wenn er zB mit seinen Freunden oder seinen Studienkolleginnen was trinken geht hab ich immer so ein flaues Gefühl im Magen.
Siehst du, was seine "geschätzte Ehrlichkeit" bei dir angerichtet hat?

Aber ich will ja auch nicht immer dabei sein, weil ich ihm ja eigentlich eh vertraue...
"Eigentlich"...Du vertraust ihm nicht. Punkt.

Sind solche wirren Gefühle normal oder bin ich komplett paranoid?
Ich denke, es wäre gar nicht zu solchen Gefühlsverwirrungen deinerseits gekommen, wenn er einfach die Klappe gehalten hätte. Sowas erzählt man der neuen Freundin einfach nicht! Das einzige, was er dadurch erreicht hat, ist, dass du unsicher geworden bist.
Ob er nun fremdgeht oder nicht, kannst du nicht beeinflussen, egal was du tust. Sei einfach du selbst und genieße die Beziehung. Wenn du die Zweifel aber gar nicht mehr loswirst, dann solltest du dich fragen, ob sie nicht doch irgendwo berechtigt sind, und eure Beziehung wirklich Sinn macht. Ständig in Angst und Sorge zu leben, ist für jede Beziehung früher oder später das Aus!

:blume:
 
G

Gast

Gast
dass er so ehrlich ist.
Wer fremdgeht ist also ehrlich weil er es erzählt?
Wer jemand erschießt und es gesteht ist kein Mörder ?
Wenn ich fremdgehe und hab eine Partnerin, also die Auswahl zwischen zwei, nehme ich die 2te.
Wäre die erste meine ( wirkliche ) Liebe gäbe es keine 2te.
Und je mehr es werden, solange die Frauen das mitmachen, warum ändern !
 
G

Gast

Gast
Wenn er seine Ex betrogen hat heisst es nicht , dass er bei dir auf jeden Fall auch untreu wird.
Vielleicht ist er mit dir glücklicher.

Zuviel Eifersucht und Misstrauen kann auch eine Beziehung kaputt machen.
 
E

Edy

Gast
Beim Volkssport Nr. 1 wäre ich immer misstrauisch, und was soll daran paranoid sein?

"Paranoia" gibts nicht - gibt nur erschlagende Fremdgeh-Zahlen, und die sind wirklich krank.;)
 
G

GrayBear

Gast
Liebe Gästin (Neues Wort, habe ich hier gelernt, kommt bald in den Duden, ehrlich!)

Wahrheit und Offenheit sind in einer Beziehung unbedingt anzustrebende Ideale, so lese ich das immer wieder. In den letzten Jahren habe ich meine Zweifel bekommen, wenn ich immer wieder mit ansehen muss, dass Wahrheit und Offenheit in einer Partnerschaft wie Fluorsulfonsäure wirken und an die Kollateralschäden einer Atombombe heran kommen können. Deine Zeilen sind dafür ein gutes Beispiel. Wüsstest Du nichts von seinem Seitensprung und anderen Details, würdest Du Dir wahrscheinlich weniger Sorgen machen. Aber was passiert, wenn es herauskommt? Deswegen kann ich Möpp Möpp nicht zustimmen, selbst wenn ein Schweigen im ersten Moment die einfachere Lösung wäre. Der Punkt ist ja immer und immer wieder: was macht eine Information mit mir, auf welchen Boden fallen die Samen, was erwächst daraus? Inzwischen (verzeiht mir den Vergleich) finde ich, sollte man es halten wie mit einer tödlichen Diagnose: wollte ich sie wissen oder soll mich der Arzt anlügen, um mich zu schützen? Wer darf das für mich entscheiden? Um die Kurve wieder zu kriegen, Du hast eine Wahrheit erfahren, die Deine Gefühlswelt in einen Sandsturm verwandelt hat und von vielen Dingen nur noch die Umrisse erkennen läßt und Du suchst jetzt nach Anhaltspunkten für Deine nächste Schritte. Aber irgendwie ähnelt sich plötzlich alles, die Konturen verschwimmen immer mehr.

Hinsetzen, durchatmen (Sandsturm ist weg). Es geht um Vertrauen. Und jetzt die gute Nachricht: Vertrauen ist eine Entscheidung, kein Prozess. Da muss nichts gedüngt, gepflegt oder mit Magie zum Wachsen gebracht werden, sondern Du und nur Du entscheidest, wem Du vertrauen willst und zu wieviel Prozent. Punkt. Kein einziger seiner Schritte und keine seiner Taten muss und kann Einfluß auf Dein Vertrauen haben, wenn Du es nicht willst. Und jetzt etwas Magie: Ihr Frauen wisst oft garnicht, welch großen Einfluß euer Vertrauen auf das Handeln und das Seelenleben eines Mannes hat. Euer Vertrauen kann für einen Mann wie ein Ritterrüstung wirken, ihn stärken und beschützen, ihn stark machen. Ja, auch um FÜR euch zu kämpfen. Für die meisten Männer ist eben diese Loyalität einer der Hauptpfeiler einer Beziehung und eine sehr wichtige Voraussetzung, um sich zu öffnen und zu zeigen. Nein, ihr Frauen tragt damit nicht die Verantwortung oder Schuld, wenn sich ein Mann zurückzieht, versteckt oder sich auf und davon macht. Das ist noch immer ebenfalls eine Entscheidung. Aber euer Vertrauen ebnet den Weg zur Seele eines Mannes, öffnet Geschützstellungen, ehrt und adelt ihn.

Das bedeutet natürlich nicht, dass man einem Mann nur sein Vertrauen schenken muss und schon flutscht die Sache. Dafür gibt es den Haifischtest. Den solltet Du unbedingt machen. Warum er Haifischtest heißt? Nun, ein Haifisch ist eines der ältesten Raubtiere und ein begnadeter Jäger (Ja und noch vieles mehr, aber das versaut mir die Pointe). Hältst Du einem Haifisch Dein blutendes Herz hin, wird er das tun, was Haie nach ihrer Natur tun, wenn Blut im Wasser ist: er wird zumindest einmal reinbeißen. Nicht weil er böse auf Dich ist, sondern einfach weil er es kann und wissen möchte, was passiert. Das Dumme ist nur, dann hast Du die A-Karte gezogen, Dein Herz ist hin. So sind auch manche Menschen. Es ist ihre Natur, sie beißen erst und reden später. Also, wie testet man einen Hai? ... Und jetzt fängt der Vergleich an, etwas zu hinken. Nein, Du sollst keinen Privatdetektiv beauftragen und ihn beschatten lassen oder eine Venusfalle aufstellen. Bevor Du ihm Dein Herz hinhältst, finde heraus, ob er einfach zubeißen wird. Das kann ein Gespräch sein, ob er bereit ist, den Müll zu entsorgen, ein Buch in die Bücherei zurückzubringen. Du spürst es an der Art, wie er mit Dir umgeht, wie er Termine einhält, wie wichtig ihm Deine Prioritäten sind. Du hast ein Gespür, was davon authentisch ist und was nicht. Entscheide Du, wo Du ihm unbedingt vertrauen können musst und wo noch etwas "Luft nach oben" sein darf.

Wenn er ein unreifer Schürzenjäger auf Beutezug ist, wird ihn weder Deine Angst, noch ein Trick abhalten können, zu tun, was Haie gemäß ihrer Natur eben tun. Die Frage ist also, kannst Du zu 100% Ja zu ihm sagen und ihm Dein Vertrauen schenken und damit die Magie eurer Beziehung befeuern? Wenn Du das nur zu 95% kannst, dann ist das, als ob man eine Blume in den Schatten stellt. Ach 99% Ja heißt Nein.

Also: zu wieviel Prozent kannst Du Ja zu ihm sagen? Die erste Zahl, die Du gerade gedacht hast, ist die richtige. Wenn das keine 100% waren, nun, dann gibt es Klärungsbedarf. Und denk daran. Es ist keine Wunschzahl, sondern was Dein Bauch Dir sagt.

Ach so, noch eines: "betrunken","leid getan","entschuldigt" = rote Lampe im Haifischtest. Dies war vor eurer Beziehung, warum entschuldigt er sich?

Alles Gute.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben