Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Niemand

G

Gast

Gast
Hallo,
irgendwie ist das schon traurig, dass ich niemanden habe, mit dem ich mich über so etwas (das Problem, das ich gleich beschreiben werde, wobei ich mich kenne und das könnte noch ein klitzekeinesbisschen dauern) ausreden kann. Wahrscheinlich liegt das daran, dass ich mich anderen gegenüber immer verschließe. Das erstmal zur Selbstbeschreibung. Ach ja, wie konnte ich es nur vergessen? Die Hoffnungslosigkeit, die quasi mich als Person beschreibt. Zum Beispiel bezweifle ich, dass irgendjemand diesen Text jetzt noch weiterliest und vor allem, dass ich ernztzunehmende Antworten bekomme (wenn überhaupt).

Nun (nach diesem Hilferuf aufgrund meiner ganzen Selbstbemitleidung die mich so schwach gmacht hat), kommen wir zum eigentlichen Grund meines Schreibens: Ich bin allein. Und noch viel schlimmer: Ich glaube das werde ich auch immer bleiben. Es ist nicht so, dass ich unbedingt einen Freund will. Aber die Aussichtslosigkeit treibt mich in den Wahnsinn (der Lebensmüdigkeit). Ich glaube nämlich, dass ich nie jemanden küssen werde, und wenn, würde dieser Kuss keinen Tropfen Leidenschaft beinhalten, sondern einzig und allein aus dem Drang, schon einmal geküsst worden zu sein, oder, um mich trösten zu lassen. Wahrscheinlich denkt Ihr euch jetzt, dass ich maßenlos übertreiben würde, aber das denke ich wirklich. Und es hat auch seinen Grund. Ich will nicht irgendjemand, ich will jemanden, der mich mag. Der sich für mich, als Person, interessiert. Der meine Passion für etwas teilt, das ich hier nicht erwähnen werde, weil es mich identifizieren könnte. Und diese Person gibt es nicht/ werde ich aufgrund meiner Schüchternheit und meiner emotionalen Labilität nicht finden. Wer will schon jemanden wie mich? Ich selbst liebe mich. Aber ich glaube nicht, das das reicht. Ich habe mir mein Leben lang eingeredet, dass ich niemanden brauche... Aber das tue ich nun doch. Es ist die Zeit gekommen, dass ich mir das eingestehe. Die Zeit der Trauer.

Ich könnte noch so viel schreiben über meine Nichtigkeit. Aber: Wer wird das schon lesen?!

Nur her mit den Kommentaren/ Rückmeldungen / Urteilen. Kritik ist ebenfalls besser als nichts. Bitte auch möglichst zeitnah!
- Danke!
 

Anzeige(7)

mikado92

Aktives Mitglied
Hallo,
hab deinen beitrag auch gerade gelesen und bin damit mindestens der 3. wie ich sehe.
Es interessieren sich also schon Leute für dein Problem.
Du schreibst daß du dich selbst liebst. Das ist gut und wichtig.

Versuche doch mal dein Problem etwas genauer zu beschreiben, dann kann man dir besser Tipps geben.
 

bird on the wire

Aktives Mitglied
Ich habe mir mein Leben lang eingeredet, dass ich niemanden brauche... Aber das tue ich nun doch. Es ist die Zeit gekommen, dass ich mir das eingestehe.
Ich finde, das ist ein sehr guter Ausgangspunkt für eine Veränderung.

Wenn Du Dir Deiner Sehnsucht bewußt wirst und sie aus Dir herausscheinen läßt und sie Deiner Umgebung mitteilst und Dich dann vielleicht noch in Bereichen zeigst, wo auch andere Menschen auf der Suche sind.

Solange Du Dir nämlich selbst einredest, niemanden zu brauchen, so lange glauben Dir das auch alle um Dich herum. Und wer will schon riskieren, Kontakt zu jemandem aufzunehmen, der ganz offensichtlich niemanden will und braucht?

Also ist es ein ganz wichtiger erster Schritt offen zu zeigen "Hier bin ich, ich möchte nicht mehr allein bleiben. Ich bin bereit und offen einen anderen Menschen kennenzulernen".


Und ein zweiter Schritt könnte sein, daß Du Dir vielleicht doch noch mal das Thema Selbstliebe ansiehst. Du sagst, daß Du Dich selbst liebst. Gleichzeitig strotzt Dein Beitrag aber nur so vor Selbstabwertungen. Ich glaube, es wäre gut, wenn Du Dir diesen Widerspruch noch mal ansiehst.
 

mikado92

Aktives Mitglied
Das ist mir auch aufgefallen.

Weit her kann es mit deiner Selbstliebe nicht sein. Da passt der restliche Beitrag einfach nicht dazu.
Das ist aber sehr wichtig. Da kann ich bird on the wire nur recht geben. Sieh dir das nochmal an.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • @ malade90:
    Ich kann etwas HTML und co. Aber eigentlich geht es eher um den COntent
    Zitat Link
  • @ Herr Flug:
    ok, was für eine Art von Content schaffst du dennß
    Zitat Link
  • @ malade90:
    Ich hab verschiedene Konzepte für Nischenseiten ausgearbeitet. Z. B. über Salzwasser
    Aquarien
    Zitat Link
  • @ Herr Flug:
    Cool, ich verfolge schon seit einiger Zeit "Izzi" das ist ein YouTuber der sich auch ein Salzwasser-Aquarium eingerichtet hat, ich selbst überlege mir, ob ich Garnelen halten will
    Zitat Link
  • @ malade90:
    Garnelen sind super
    Zitat Link
  • @ malade90:
    Und echt Pflegeleicht
    Zitat Link
  • @ Herr Flug:
    Genau deswegen dachte ich mir die für den Anfang, ist besser als zu kompliziert anzufangen
    Zitat Link
  • @ malade90:
    Klar, wenn einem Garnelen nicht zu langweilig sind,... ist das eine gute idee
    Zitat Link
  • @ Herr Flug:
    Passt schon, bin eh ehr der ruhige Typ, und für Biologie habe ich schon immer gebrannt, auch ne Ameisen-Farm würde ich mir in die Wohnung stellen^^
    Zitat Link
  • @ Herr Flug:
    Was ist dein Ideales Haustier ?
    Zitat Link
  • @ malade90:
    Ein Hund
    Zitat Link
  • @ malade90:
    Erstens, gehe ich gerne Laufen
    Zitat Link
  • @ malade90:
    Und zweitens, haben Hunde einfach nur ein wundervolles Wesen
    Zitat Link
  • @ malade90:
    bin aber eigentlich gegen Haustierhaltung, Tiere gehören in die Freiheit
    Zitat Link
  • @ Herr Flug:
    Das kann ich so unterschreiben, aber ich wohne auf ca. 30 Quadratmetern, und bin zur Arbeitsstelle lange unterwegs, also leider keine guten Vorrausetzungen für das Tier....Laufen sollte ich trotzdem mal...aber dafür habe ich einen anderen Hund...einen Schweinehund der mich daran hindert Sport zu machen
    Zitat Link
  • @ Herr Flug:
    malade90 meinte:
    bin aber eigentlich gegen Haustierhaltung, Tiere gehören in die Freiheit
    Naja, so ein domestiziertes Tier wie den Hund...ich denke nicht das der überleben würde, besonders die kleinen Rassen nicht
    Zitat Link
  • @ malade90:
    Entsprechend sollten die kleinen gezüchteten gar nicht existieren
    Zitat Link
  • @ Herr Flug:
    malade90 meinte:
    Entsprechend sollten die kleinen gezüchteten gar nicht existieren
    Zumindest die "Qualzuchten" nicht, da gebe ich dir Recht. Aber auf der anderen Seite denke ich, das einige Tiere mit den Menschen seit Jahrhunderten verbunden sind, und sich mit ihm auch entwickelt/verändert haben, Katzen wurden schon in Ägypten domestiziert. Pferde waren lange vor der Maschine unsere Begleiter usw. Ich denke wenn wir sie gut behandeln können manche Tiere gut mit uns auskommen
    Zitat Link
  • @ Herr Flug:
    *alten Ägypten
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Gast helga77 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Soulmate2021 hat den Raum betreten.
  • @ Soulmate2021:
    Hallo zusammen
    Zitat Link
  • @ Soulmate2021:
    @ Herr Flug - du zeichnest auch gerne ? was zeichnest du denn ?
    Zitat Link
  • @ Soulmate2021:
    zum Thema Tierhaltung, ich war letzte Woche im Dehner. Als ich bei der Zooabteilung war fand ich es schon sehr schlimm, zu sehrn wie besonders die Vögel von einer zur anderen Stange "geflogen" sind. 😩
    Zitat Link
  • @ Soulmate2021:
    ich hatte in meiner Kindheit selber Meerschweinchen, Ratten und Landschildkröten. Ich habe derzeit einen Hase zur Pflege und 4 griech. Landschildkröten und ich finde Tiere wirklich gute Begleiter und Seelentröster. Aber moralisch gesehen finde ich gehören Tiere in ihre natürliche Umgebung.
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben