Anzeige(1)

Nie ausziehen? Warum ist das für viele ein Problem?

Guten Tag,

Ich bin Anfang 20 und lebe noch im Elternhaus. In den letzten Jahren habe ich von meinem Geld im Elternhaus viele Renovierungen durchgeführt u.a. neue Küche, Bad, sowie neue Fenster. Meine Eltern haben gesagt ich könne das machen wenn ich es von meinem Geld bezahle.

Nun ist es so das meine Eltern vor einigen Jahren in eine andere Wohnung gezogen sind und haben mir ihr Haus überlassen. Es ist ein Eigenhaus und bereits von meinen Eltern gebaut und abbezahlt und ich würde mich quasi wie viele in der Nachbarschaft behaupten "ins gemachte Nest" setzen.

Ich zahle keine Miete nur die Kosten die für ein Haus anfallen und habe eben die Renovierungsspesen selbst getragen.
Nun ist es so das in der Nachbarschaft das Gerücht umgeht das ich zu verwöhnt sei und mich einfach ins gemachte Nest setzen würde, aber so kann man es nicht bezeichen, da ich selbst viel Geld ins Haus gesteckt habe und gratis nichts bekommen habe.

Selbst meine Freundin will nicht bei mir einziehen als sie erfahren hat das das mein Kindheitshaus ist und ich nie woanders gewohnt habe. Ich selbst würde gerne dort wohnen bleiben da alle meine Freunde und Bekannten in der Gegend wohnen und ich meinen Job gleich nebenan habe.

Warum ist das für viele ein Problem wenn mir meine Eltern das Haus überlassen haben und ich dort wohnen bleibe? Ich muss mir alles selbst organisieren und den Haushalt führen und habe so viel mehr Verantwortung und Selbstständigkeit entwickelt.

Grüße
 

Anzeige(7)

Sil the evil Bitch

Namhaftes Mitglied
Naja du musst verstehen: Deine Eltern haben dir das Haus quasi geschenkt, während die Anderen mit Mühe und Not gerade ein WG Zimmer ergattert haben. Da kann es schon zu einen falschen Bild führen wenn du eben sagst, dass du im Haus deiner Eltern wohnst
 
G

Gelöscht

Gast
Es kann dir doch egal sein. Ich kenne auch Leute, als Einzelkinder, denen haben die Eltern ein Haus geschenkt. Unsereins muss sich alles selbst erarbeiten und finanzieren. Da solltest du einfach drüber stehen und souverän mit umgehen.
 

dr.superman

Aktives Mitglied
naja, Eltern machen nun mal Nester für ihre Kinder.
Was die Kinder dann mit den Nestern machen, ist doch denen ihr Ding.
Wenn Deine Freundin nicht zu Dir ziehen will, ist das ihre Sache - frag sie halt, ob und wie ihr was verändern könnt,
dass es euer Haus wird. Einzelkinder übernehmen doch oft die Häuser ihrer Eltern,
warum denn auch nicht? Wenn die Eltern "der anderen" das nicht geschafft haben, ihren Kindern ein Haus zu erwirtschaften, ist das doch "deren" Problem - hatte ja jeder die Chance.
 

beihempelsuntermsofa

Namhaftes Mitglied
Ein eigenes Haus (je nach Grösse und Zustand) zu Unter- und Erhalten ist nicht billiger, als irgendwo in Miete zu wohnen. Oft im Gegenteil.
Also lass dir nix einreden sondern freu dich einfach.
Ich wollte trotzdem nicht zur Miete wohnen heutzutage.
 

Andreas900

Namhaftes Mitglied
Ich finde nichts falsch daran was du machst und es ist für dich ein Glücksfall ein Haus zu haben. Damit hast du auch eine gute Grundlage um mal eine Familie zu gründen.

Es ist natürlich eine ungewöhnliche Situation. Normalerweise ziehen die meisten in deinem Alter in eine erste Mietwohnung und fangen bei Null an. Sie erarbeiten sich alles Schritt für Schritt. Und manche Frauen wollen eben diesen Selfmade Man, der bei Null angefangen und dann am besten super erfolgreich geworden ist.

Vielleicht hat deine Freundin aber auch ein komisches Gefühl. Es ist das Haus in dem deine Eltern geschlafen haben. Das Haus gehört dir und es ist für deine Freundin kein echter Start "auf Augenhöhe". Vielleicht fürchtet sie, dass sie zwar zu dir ziehen darf, aber nichts zu sagen hat, weil es eben dein (!) Haus ist.

Vor allem hast du jetzt schon viel renoviert. Ich glaube deiner Freundin hätte es besser gefallen das Haus gemeinsam mit dir neu zu gestalten.

Andererseits würde ich von deiner Freundin mehr Verständnis erwarten. Ohne selber was dafür zu tun, bekommt sie sozusagen ein Haus. Andere Paare teilen sich eine kleine Mietwohnung. Und eure Liebe sollte die Bedenken überwiegen.

Vielleicht sprichst du mal offen mit ihr über die Zukunft. Dass es euer "gemeinsames Zuhause" sein soll. Dass sie auch Dinge ändern darf. Sie tritt nicht die "Nachfolge deiner Mutter" an, sondern du liebst sie und vielleicht möchtet ihr eine Familie gründen. Zeig ihr die großen Vorteile, die es bietet in einem Haus zu leben.

p.s. die Nachbarn wären mir schnuppe! Die zerreißen sich immer gerne das Maul ;)
 

AnjamitVicky

Aktives Mitglied
Die Sache hat den Vorteil, dass man Geld sparen könnte.

Aber auch einen entscheidenden Nachteil.
Sind die Räume nicht abgegrenzt und besteht die Situation und es werden keine Grenzen beachtet, besteht die Gefahr, dass du immer das Kind deiner Eltern bist.

Und dich deshalb nicht aus deiner Rolle befreien kannst.

Und dann bekommst du spätestens ein Problem, wenn du einen Partner hast und es zu Konflikten kommt.
 

beihempelsuntermsofa

Namhaftes Mitglied
Die Sache hat den Vorteil, dass man Geld sparen könnte.

Aber auch einen entscheidenden Nachteil.
Sind die Räume nicht abgegrenzt und besteht die Situation und es werden keine Grenzen beachtet, besteht die Gefahr, dass du immer das Kind deiner Eltern bist.

Und dich deshalb nicht aus deiner Rolle befreien kannst.

Und dann bekommst du spätestens ein Problem, wenn du einen Partner hast und es zu Konflikten kommt.
Die Eltern wohnen doch gar nicht mehr mit im Haus:rolleyes:
 

Regis

Namhaftes Mitglied
Die Sache hat den Vorteil, dass man Geld sparen könnte.

Aber auch einen entscheidenden Nachteil.
Sind die Räume nicht abgegrenzt und besteht die Situation und es werden keine Grenzen beachtet, besteht die Gefahr, dass du immer das Kind deiner Eltern bist.

Und dich deshalb nicht aus deiner Rolle befreien kannst.

Und dann bekommst du spätestens ein Problem, wenn du einen Partner hast und es zu Konflikten kommt.
Die Eltern des TE wohnen nicht mehr in dem Haus.


fragesteller88 meinte:
Nun ist es so das in der Nachbarschaft das Gerücht umgeht das ich zu verwöhnt sei und mich einfach ins gemachte Nest setzen würde, aber so kann man es nicht bezeichen, da ich selbst viel Geld ins Haus gesteckt habe und gratis nichts bekommen habe.
Ich würde sagen die können Dich mal kreuzweise. Es sind Deine Eltern, natürlich vererben sie Dir das Haus!
Außerdem hast Du es ja auch mit instand gehalten.

Selbst meine Freundin will nicht bei mir einziehen als sie erfahren hat das das mein Kindheitshaus ist und ich nie woanders gewohnt habe.
Dafür habe ich absolut kein Verständnis :confused:
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben