Anzeige(1)

Nicht arbeits- und lebensfähig?

jo2899

Mitglied
Hallo ihr Lieben,

ich habe aktuell einige große Probleme. Habe im letzten September einen BFD in einer Grundschule begonnen. Die Arbeit mit den Kindern macht mir zwar Spaß aber überfordert mich zumindest an der Einsatzstelle auch. Dazu kommt, dass meine Kollegen nicht mit mir klarkommen.

Liegt wohl an mir. Ich habe diagnostiziert eine mittelschwere depressive Episode und das Asperger-Syndrom. Zusätzlich noch sowas wie eine soziale Phobie und wohl eine Agoraphobie. Aufgrund der ganzen Dinge fällt mir die Kommunikation sehr schwer, weshalb ich im Augenblick andere Menschen auch eher hasse. Ich habe immer das Gefühl, dass ich alles falsch mache und andere Menschen mich absolut nicht mögen. Ich habe außer 3 guten Freunden niemanden. Meine Familie versteht mich in vielen Punkten auch nur so halb.

Dazu kommt, dass ich noch nicht wirklich einen Plan für eine berufliche Zukunft habe. Es gibt irgendwie nicht viel für das ich mich interessiere und ich habe auch nicht großartig irgendwelche Stärken, außer dass ich sehr musikalisch bin. Spiele 5 Instrumente (halbwegs gut). Aber damit was beruflich zu machen ist schwer. Für ein Instrumentalstudium bin ich nicht gut genug. Und auf Lehramt studieren möchte ich nicht, weil das nicht zu mir passt.

Habe mich jetzt für eine Ausbildung als Logopäde beworben, weil das auch meine Schulstärken gut mit einbezieht. Naturwissenschaft und was mit anderen Menschen machen bzw. anderen Menschen helfen. Und ich kann mich auf Kinder spezialisieren irgendwann.

Wenigstens werde ich zum 01.03. meine Einsatzstelle wechseln können, worauf ich mich schon freue. Und ich hoffe dass nach den Anfangsgesprächen und dem eingereichten Antrag meine Verhaltenstherapie jetzt bald richtig losgeht.
Trotzdem fühle ich mich in letzter Zeit vermehrt arbeitsunfähig und nicht lebensfähig.

Kann das sein und was kann ich dagegen tun?
Es grüßt ganz herzlich
jo2899
 

Anzeige(7)

Werner

Urgestein
Trotzdem fühle ich mich in letzter Zeit vermehrt arbeitsunfähig und nicht lebensfähig.
Hallo jo2899,
jeder Mensch, der geboren wird, ist
zu Beginn "arbeitsunfähig" und auch
"nicht lebensfähig" – er ist darauf an-
gewiesen, dass sich andere um ihn
kümmern, ihn unterstützen, er muss
lernen, Fehler machen, sich großen
Herausforderungen stellen und daran
wachsen ...

Das hört auch nicht irgendwann auf.
Nur die Herausforderungen ändern
sich und die Abhängigkeiten.

Du bist also schlicht am Leben, auf
deine Art und mit deinen speziellen
Stärken und Schwachstellen.

Deine Idee, als Logopäde mit Kindern
zu arbeiten, klingt für mich schlüssig.
Was du parallel machen kannst, also
ab sofort, ist: an deiner eigenen Per-
sönlichkeitsbildung zu arbeiten, damit
du freundlicher und gnädiger mit dir
selbst wirst zum Beispiel :) und nicht
so streng/ernst (so kommt es zumin-
dest bei mir an).

Viel Erfolg und viele gute Erkenntnisse
wünscht dir
Werner
 

SeelenKnacks

Aktives Mitglied
Irgendwann wirst Du feststellen, dass Dir Dein Hass nichts bringt. Er kostet Dich nur Kraft und die solltest Du anderweitig investieren. Du wirst auch merken, dass Dich andere nicht unbedingt mögen müssen, damit Du mit ihnen klar kommen kannst. Und großartige Stärken brauchst Du auch nicht. Sie können natürlich helfen, aber viel wichtiger sind Geduld, Hartnäckigkeit und Disziplin. Wenn sich Menschen auf Dich verlassen können, dann bewirkt das etwas.

Was Du tun kannst? Nicht aufgeben. Wenn es schlimm wird, einen Fuß vor den anderen setzen und weiter machen.
 

Sarnade

Aktives Mitglied
Dass du dich zurzeit nicht arbeits- und lebensfähig fühlst, wird mit deiner Depression zusammenhängen. Ich denke, dass es dir im Verlauf der Verhaltenstherapie besser gehen wird. Über passende Berufe würde ich dann mit dem der Therapeutin bzw. dem Therapeuten sprechen. In einem Forum kennt dich niemand persönlich und da ist es schwer, einem Menschen eine Einschätzung im Hinblick auf geeignete Berufe zu geben.

Nach meinem Eindruck nur anhand dessen, was du schreibst, sind für dich Berufe, in denen du viel mit anderen Menschen kommunizieren musst, ungeeignet. Jedenfalls sind größere Gruppen offenbar nichts für dich, besser ist es, wenn du dich immer nur auf einen Menschen konzentrieren kannst. Du scheinst mehr ein ruhiges Arbeitsumfeld zu benötigen, bei dem du nicht ständig aus deinen Aufgaben herausgerissen wirst. Leider werden solche Arbeitsplätze immer seltener. Möglicherweise wäre auch ein Büroberuf, bei dem du zeitweise im Homeoffice arbeiten kannst, das Richtige. Aber ich kann mich auch irren.
 
Zuletzt bearbeitet:

peti71

Neues Mitglied
Ich habe eine Phase in meinem Leben gehabt, da hatte ich ähnliche Gedanken wie du. Doch glaub mir, es geht vorbei und es kommen wieder bessere Zeiten. Natürlich geschieht dies nicht von alleine. Es ist ratsam, sich Hilfe von aussen zu suchen, damit man nicht alleine mit dem Problem ist. Welche Anlaufstelle das ist, muss jeder für sich entscheiden. Bei mir war es die Hilfe von Beyonduality.com, bei dir kann es aber auch einfach nur ein Psychologe sein, das kannst letztlich nur du für dich beantworten. Glaube mir, die schlechten Phasen gehen vorbei!
 
S

SonneinderNacht

Gast
Ich würde mich an deiner Stelle fragen wieso du dir Berufe mit Menschen suchst, wenn du Menschen hasst und Angst vor diesen hast.
 

Paletti

Namhaftes Mitglied
Da ist schon noch genug Antrieb, wenn man sieht wie Du Dich intensiv mit Möglichkeiten beschäftigst und sie anvisierst. Wenn Du lebensunfähig wärst, dann wäre das und vieles andere nicht mehr da. Du bist also noch recht weit entfernt davon, Dich selbst aufgegeben zu haben. So wie Du schreibst, wirst Du Deinen eigenen Weg schon noch machen, wenn er auch ein paar Kurven und Schleifen aufweist.
 

jo2899

Mitglied
Hallo ihr Lieben,

Erstmal danke für Eure Antworten. Ich versuche mal auf manche Dinge einzugehen.

@Sarnade: Ich glaube ein Büroberuf ist absolut das falsche für mich, da ich ein Mensch bin der etwas praktisches machen muss und dem es keinen Spaß machen würde, den ganzen Tag vor dem PC zu sitzen.

@Paletti : Einerseits ist schon auch noch Antrieb da. Ich denke aber schon dass ich mich teilweise selbst aufgegeben habe. Ich habe einfach das Gefühl dass mich alle nur noch weiter zerstören. Mich hat man in meiner Persönlichkeitsentwicklung immer nur noch weiter zerstört. Meine Eltern, meine drecks Mitschüler damals, meine Beziehung die keine Richtige war und und und. Ich habe eigentlich keine Interessen und so gut wie keine Stärken. Ich habe einfach keine eigene Persönlichkeit!!

@
SeelenKnacks : Dass mir mein Hass nichts bringt, habe ich mittlerweile auch gemerkt. Deswegen ist mir der Kontakt zu manchen Menschen die mich sehr enttäuscht haben auch mittlerweile echt egal. Ich bin dann lieber alleine als dass diese Personen mich nur noch weiter kaputtmachen.

@SonneinderNacht : Ich suche diese Berufe weil ich gemerkt habe, dass mir Berufe wo ich nur Kontakt zu irgendwelchen scheiß Kollegen habe gar nicht gefallen. Ich muss nicht zu dritt mit Leuten im Labor oder so arbeiten. Das wäre mir zu einsam. Und Angst habe ich vor Menschen auch überwiegend dann, wenn es größere Gruppen so ab 20 Leuten sind, wo ich kaum jemanden kenne.

Danke für all Eure Antworten und ich freue mich sehr über weitere Antworten.
Es grüßt herzlich
jo2899
 

Paletti

Namhaftes Mitglied
@Paletti : Einerseits ist schon auch noch Antrieb da. Ich denke aber schon dass ich mich teilweise selbst aufgegeben habe. Ich habe einfach das Gefühl dass mich alle nur noch weiter zerstören. Mich hat man in meiner Persönlichkeitsentwicklung immer nur noch weiter zerstört. Meine Eltern, meine drecks Mitschüler damals, meine Beziehung die keine Richtige war und und und. Ich habe eigentlich keine Interessen und so gut wie keine Stärken. Ich habe einfach keine eigene Persönlichkeit!!
Du darfst Dich nicht von anderen so beeinflussen lassen. Innerhalb Deiner Sphäre sagst Du was geschieht und was nicht und niemand anderes! Oh, so wie Du schreibst spürt man doch eine sehr starke und interessante Persönlichkeit. Du hast Dich nur noch nicht wirklich gefunden und weißt noch nicht wie Du für Dich gesunde Grenzen aufbaust und aufrecht erhalten kannst. Du brauchst Hilfe dabei, herauszufinden, wie Du Dich von anderen und ihren Meinungen und Beeinflussungen abgrenzen kannst, am besten professionelle Hilfe.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Chat Bot: Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben