Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Neuer Job und plötzlich 2,5h "Mittagspause"?!

Eileen1984

Mitglied
Guten Morgen,

ich brauche einen Rat, und zwar habe ich seit kurzer Zeit einen neuen Job mit 25 Wochenstunden in einer Versicherungsagentur.
Im Bewerbungsgespräch hatte ich noch gefragt, wie die 25 Stunden aufgeteilt sind und der Agenturinhaber sagte mir, täglich von 9 - 14 Uhr. Als ich eine Zusage erhielt, stand im Arbeitsvertrag nichts bezüglich der Arbeitszeit, nur eben 25 Stunden / Woche, aber eben nicht, wie diese aufgeteilt sind. Ich habe mir ehrlich gesagt nichts dabei gedacht und habe unterschrieben..

Tja und jetzt habe ich den Salat. An meinem ersten Arbeitstag bat mich der Chef gleich zu sich ins Büro und sagte mir, er hätte sich das nochmal überlegt, es wäre sinnvoller, wenn ich von 9-12 Uhr arbeite und dann nach der Mittagspause nochmal von 14:30 Uhr - 16:30 Uhr. Ich fiel aus allen Wolken und habe gesagt, dass das aber ziemlich blöd ist jetzt, denn wenn ich gewusst hätte, dass ich eine Unterbrechung der Arbeitszeit von 2,5 h habe jeden Tag, hätte ich diesen Job nicht angenommen.

Er war aber wenig verständnisvoll und sagte, ich müsse mich halt nach den Agenturöffnungszeiten richten.. aber das hat er doch schon davor gewusst, dass er um die Mittagszeit für 2,5 h schließt und dann um halb 3 wieder aufmacht! Ich fühle mich wirklich veräppelt, zumal ich keine Lust habe, täglich in einer anderen Stadt zweieinhalb Stunden totschlagen zu müssen. Ich wohne 45 min vom Arbeitsort entfernt, also würde es sich auch nicht lohnen, nachhause zu fahren.

Gibt es irgendwas, das ich tun kann, oder habe ich da sowieso keine Chance, weil die Aufteilung der Arbeitszeit nicht im Vertrag steht?
 

Anzeige(7)

N

Nike

Gast
Was für eine Unverschämtheit! Um sicher zu gehen, würde ich einen Anwalt fragen, aber ganz generell klingt das nach einer Person, mit der ich nicht arbeiten wollen würde. War bestimmt nicht die letzte Überraschung dieser Art.
 

Hajooo

Sehr aktives Mitglied
Gibt es irgendwas, das ich tun kann, oder habe ich da sowieso keine Chance, weil die Aufteilung der Arbeitszeit nicht im Vertrag steht?
Vielleicht hilft nochmal reden.
Sag ihm nochmal, daß du unter diesen Umständen den Job nicht angenommen hättest und du jederzeit von 9-14 arbeiten möchtest, wie abgesprochen.
Da keine Zeiten im Vertrag stehen, verstößt du gegen keine Regeln,
wenn du auf die Arbeitszeit zwischen 9 und 14 Uhr pochst.

Alternativ kannst du auch während der Probezeit kündigen, > besser dir kündigen lassen wegen ALG.

Du könntest ihm auch anbieten, ab 14:30 Uhr im HomeOffice zu arbeiten.
Das wäre vllt eine Zwischenlösung bis du etwas anderes gefunden hast.

Gruß Hajooo
 

_cloudy_

Urgestein
Hallo.

Ich befürchte, das musst du unter Lehrgeld verbuchen und dich gleich weiterbewerben.

Wie unverschämt von dem Chef! Aber hier ist vielleicht ein Ende mit Schrecken besser als ein Schrecken ohne Ende.

Wer so rücksichtslos mit seinen Angestellten umgeht..
 

Portion Control

Urgestein
Gibt es irgendwas, das ich tun kann, oder habe ich da sowieso keine Chance, weil die Aufteilung der Arbeitszeit nicht im Vertrag steht?
Hallo Eileen,

ehrlich? Sofort die Kündigung einreichen. Ich denke du hast Probezeit und demzufolge zählt die 14 tägige Kündigungsfrist. Der Chef ist unehrlich und hat dich veräppelt. Das kann kein akzeptabler Start in ein neues Arbeitsverhältnis sein - und das würde ich ihm auch ins Gesicht sagen.

Ich hoffe, du musstest hierfür keinen anderen Job aufgeben sonst ist das wirklich ärgerlich.

Wenn du einen guten Arzt hast, würde ich mich auch für die nächsten 14 Tage bis zum Ende krank schreiben lassen. Es macht ja auch überhaupt keinen Sinn, als "nicht eingearbeitete aber gekündigte Person" dann trotzdem sich da hin zu setzen und sich Dinge erklären zu lassen. Die Fahrtkosten würde ich mir sparen.

@ Hajooo
wenn keine Arbeitszeiten im Vertrag stehen, ist sie die letzte die auf etwas pochen kann.
Der AG gibt Arbeitszeiten nach seiner Betriebsvereinbarung vor. Nicht der AN.
 

weidebirke

Sehr aktives Mitglied
@ Hajooo
wenn keine Arbeitszeiten im Vertrag stehen, ist sie die letzte die auf etwas pochen kann.
Der AG gibt Arbeitszeiten nach seiner Betriebsvereinbarung vor. Nicht der AN.
Das ist zwar richtig, aber wenn so geschehen, wie hier geschildert, ist das schon mehr als unfair und auch unbedacht.

Was hat ein Arbeitgeber denn davon, im Vorstellungsgespräch gezielt zu lügen und damit in Kauf zu nehmen, dass der Mitarbeiter nahezu sofort wieder kündigt oder im günstigsten Falle direkt hochunzufrieden ist? Wenn eine alte Stelle unter diesen Fehlannahmen gekündigt wurde, könnte man ja sogar überlegen, ob eine Schadensersatzklage Sinn machen würde. Denn im Grunde hat sich der Arbeitgeber mittels bewusster Falschauskünfte einen Vertragsabschluss erschlichen. Die Beweisführung ist halt schwierig.
 

Portion Control

Urgestein
Das ist zwar richtig, aber wenn so geschehen, wie hier geschildert, ist das schon mehr als unfair und auch unbedacht.
Absolut.
Vielleicht hat der Arbeitgeber erst im Anschluss bei internen Gesprächen daran gedacht, dass die vereinbarte Zeit gar nicht funktioniert. Das jetzt auf ihrem Rücken auszutragen ist unfair.
Mit dem Schadenersatz hast du übrigens Recht. Ich dachte auch daran. Die Summe dürfte allerdings gering sein. Telekommunikationspauschale, zeitlicher Aufwand, Fahrtkosten - fallen mir so spontan ein.

Übrigens, Fahrtkosten zu Vorstellungsgesprächen sind grundsätzlich vom potentiellen Arbeitgeber zu zahlen. Egal ob Einstellung oder nicht. Weiss kaum jemand und macht auch kaum jemand. Ich bisher auch nie.^^
 

miasma

Aktives Mitglied
Geh davon aus das es Absicht war.
Der hat ne "Dumme" gesucht.... der er die Mittagspause nicht bezahlen muß und mit Ehrlichkeit hat er vermutlich niemanden gefunden... der darauf eingegangen wäre.
Ist ja auch irre, ne Frechheit.

Also ich könnte da gar nix.
Schon ne einfache Rechnung einheften würde mir nicht gelingen, auch keine Freundlichkeit der Kundschaft gegenüber ;)
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben