Anzeige(1)

NDR und "Die Milchlüge"

Peachly

Sehr aktives Mitglied
Eigentlich hätte am Montagabend eine 45-minütige Doku über die "Milchlüge" laufen sollen. Diese wurde jedoch einfach gestrichen und nicht ausgestrahlt. Warum? :confused: Möchte der NDR jetzt auch keine Thesen mehr diskutieren?

youtube Info

Habe den Sender mal angeschrieben - mal sehen, ob ich 'ne Antwort erhalte.
 

Anzeige(7)

T

Tao

Gast
Sieh dir doch ersatzweise das an: Prof. Dr. Walter Veith - Risikofaktor Milch 1/11 - YouTube

Nebenbei kann man sich ja auch darüber informieren welche Krankheiten über erhöhten Milch- und Milchproduktkonsum begünstigt werden. Viele Asiaten können keine Kuhmilch verarbeiten weil ihnen ein Enzym zum spalten eines bestimmten Enzyms fehlt. Die Dosis macht das Gift. Wenn du dich richtig ernähren willst, dann solltest du mal überlegen was deine Vorfahren so zu sich nahmen. Milch stand da ehr weniger auf dem Speiseplan und vor allem nicht in heutigen Maßstäben:rolleyes:

Bei mir kommt Milch in den Kaffee und gut;)
 

Peachly

Sehr aktives Mitglied
Bei mir gibt's gar nix tierisches auf'm Tisch. ;) Ich find's nur sehr merkwürdig, dass der NDR die
Doku einfach nicht ausstrahlt - ohne ersichtlichen Grund oder eine Erklärung.
 

weltenwanderin

Aktives Mitglied
Laut Veganer Gesellschaft, die beim NDR nachgehakt hat, mussten sie die Doku noch mal "journalistisch überarbeiten" wegen dem Schutz von Persönlichkeitsrechten und sie wird jetzt auf jeden Fall noch ausgestrahlt, aber der Termin ist noch nicht bekannt.

Na ja, wenn nicht alle gleich so auf die Barrikaden gegangen wären, würden sie die vermutlich gar nicht mehr ausstrahlen.
 
T

Tao

Gast
Ein Wort: Lobbyismus
Das ist wie in der Politik, etc. pp.

Da stehen eben Interessen dahinter. Geld machts. Und wenn sich jemand da in seinen Interessen bedroht sieht dann fällt das eben mal hinten runter. Ein Ruck geht durchs soziale/kapitalistische Netzwerk und Peng, da ist der Salat^^ ohne das man als Otto-Normal den Grund erkennen könnte:(
 
B

Blackjack

Gast
Da sind wieder die Pflanzenfresserradikalinskis unterwegs. Die böse Milch, das böse Fleisch, die bösen Eier...macht alles krank. Die genmanipulierten und mit Pestiziden überzogenen Pflanzen sind natürlich gut....und sind voll wie immer voll gesund.

Wenn du dich richtig ernähren willst, dann solltest du mal überlegen was deine Vorfahren so zu sich nahmen. Milch stand da ehr weniger auf dem Speiseplan und vor allem nicht in heutigen Maßstäben:rolleyes:

Bei mir kommt Milch in den Kaffee und gut;)
Da gibts nur Wasser, kein Kaffee, keine Milch, keine Getreideprodukte....nur Beeren, Nüsse, Blätter und Fleisch...und nicht vergessen...auch nichts exotisches wie Banane oder so. Viel Spaß beim Leben wie die Vorfahren. Übrigens erhöht sich bei der Lebensweise der Fleischkonsum. Es gibt Leute die so Leben und Kiloweise Fleisch kaufen.
 
T

Tao

Gast
Da sind wieder die Pflanzenfresserradikalinskis unterwegs. Die böse Milch, das böse Fleisch, die bösen Eier...macht alles krank. Die genmanipulierten und mit Pestiziden überzogenen Pflanzen sind natürlich gut....und sind voll wie immer voll gesund.



Da gibts nur Wasser, kein Kaffee, keine Milch, keine Getreideprodukte....nur Beeren, Nüsse, Blätter und Fleisch...und nicht vergessen...auch nichts exotisches wie Banane oder so. Viel Spaß beim Leben wie die Vorfahren. Übrigens erhöht sich bei der Lebensweise der Fleischkonsum. Es gibt Leute die so Leben und Kiloweise Fleisch kaufen.

Halt mich da bitte raus! Kontrovers in alle Richtungen schießen bringt die Doku auch nicht schneller in die Glotze.
Sieh dir lieber mal das youtube Vid an. Und wenn du mich unbedingt zitieren willst: "Die Dosis macht das Gift"
 

Peachly

Sehr aktives Mitglied
Da sind wieder die Pflanzenfresserradikalinskis unterwegs. Die böse Milch, das böse Fleisch, die bösen Eier...macht alles krank. Die genmanipulierten und mit Pestiziden überzogenen Pflanzen sind natürlich gut....und sind voll wie immer voll gesund.
Nö - es sollte nicht um böse Milch gehen, eher um das Bild, welches der Allgemeinheit u.a. durch die Werbung vermittelt wird.
 

gflash

Aktives Mitglied
Wenn du dich richtig ernähren willst, dann solltest du mal überlegen was deine Vorfahren so zu sich nahmen. Milch stand da ehr weniger auf dem Speiseplan und vor allem nicht in heutigen Maßstäben​
:rolleyes:
Nur um mal wieder eine Diskussion vom Zaun zu brechen :D: Wieso sollten sich unsere Vorfahren unbedingt gesünder ernährt haben? Sieht man doch an der niedrigen Lebenserwartung, wie ungesund sich die Leute damals ernährt haben müssen. Bei der Dosis und dem Gift gebe ich dir dagegen vollkommen recht.

Dass der NDR die Sendung kurz vor der Ausstrahlung nochmal "überarbeitet", riecht jedoch tatsächlich stark nach irgendeiner Einflussnahme.
 

Landkaffee

Urgestein
Sieh dir doch ersatzweise das an: Prof. Dr. Walter Veith - Risikofaktor Milch 1/11 - YouTube

Nebenbei kann man sich ja auch darüber informieren welche Krankheiten über erhöhten Milch- und Milchproduktkonsum begünstigt werden. Viele Asiaten können keine Kuhmilch verarbeiten weil ihnen ein Enzym zum spalten eines bestimmten Enzyms fehlt. Die Dosis macht das Gift. Wenn du dich richtig ernähren willst, dann solltest du mal überlegen was deine Vorfahren so zu sich nahmen. Milch stand da ehr weniger auf dem Speiseplan und vor allem nicht in heutigen Maßstäben:rolleyes:

Bei mir kommt Milch in den Kaffee und gut;)
Hörte aus anderer Quelle, dass hier in Deutschland alleine ca. 15% der Bevölkerung eine Lactoseintoleranz haben. Ich frage mich, weshalb offenbar immer mehr Menschen davon betroffen sind. - Weil wir Europäer längst nicht mehr unter uns bleiben? Nun ja, das sicher auch, sollte das nur genetisch sein.
Bloss was ist eben mit unserer Milch? (Oder ist das zu sehr OT?)

LG
Landkaffee
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben