Anzeige(1)

Möglichkeiten zur Überbrückung

Anzeige(4)

Simsel

Mitglied
Guten Abend,
Ich bin freiberuflich tätig und kann aktuell wie viele Andere meiner Tätigkeit nicht nachgehen. Ich bin alleinerziehende Mama von 3 Kindern und bisher über die Runden gekommen. Ich habe bisher keine Erfahrungen gemacht mit Behörden bzgl. finanzieller Hilfen. Wir verfügen über keine Rücklagen. Einen Kredit würde ich nicht bekommen da keine Sicherheiten vorhanden sind und ich aus meiner Ehe einen Schufa Eintrag mitgenommen habe.
Kindergeld/ Unterhalt erwarte ich erst in 2,5 Wochen. Einen Antrag beim Jobcenter habe ich per Post gestellt so wurde es mir am Telefon geraten. Man sagte mir das es aktuell dort einen vereinfachten Antrag gibt und nur wenige Unterlagen gefordert werden das jedoch aufgrund der aktuellen Personalsituation und der bereits vielen vorhandenen Anträge mit einer Bearbeitungszeit von 2-3 Wochen zu rechnen ist.
Mein Noch-Ehemann lebt im Ausland und es besteht abgesehen von den Unterhaltszahlungen kein Kontakt. Meine Mutter hat nur eine kleine Rente und erhält aufstockend Grundsicherung und kann nicht temporär unter die Arme greifen, Geschwister habe ich nicht. Meinen alten Bekanntenkreis habe ich mit meinem Mann hinter mir gelassen und bin zu meiner Mutter in ein anderes Bundesland gezogen vor ein paar Monaten.

Also wir haben nicht mehr viel , da ich grundsätzlich keine Hamsterkäuferin bin und nicht mobil. Daher würde ich mich über Ratschläge freuen, ob eventuell irgendwo noch Möglichkeiten oder Alternativen bestehen.
 

Anzeige(7)

Quarks

Mitglied
Auch für selbstständige Einzelkämpfer, die jetzt wegen Corona finanzielle Einbußen haben, gibt es öffentliche Hilfen. Bitte erkundige Dich beim Land bzw. Landratsamt. Auch die VHS hält dafür Informationen bereit, denn die meisten Dozenten sind selbstständige Einzelkämpfer.

Und dann gibt es noch das Sozialamt, bei dem ich mich ebenfalls erkundigen würde. Auch das Sozialamt kann mit nicht rückzahlbaren Leistungen - aber auch mit Krediten - aushelfen.

Viel Erfolg
 

Simsel

Mitglied
Inzwischen bin ich völlig frustriert. Ich habe bisher keine Rückmeldung bzgl beantragter Soforthilfe erhalten. Das Jobcenter fordert und fordert immer mehr Unterlagen an. Ich bin verzweifelt. Der Kühlschrank ist leer und es ist kein Land in Sicht. Man wird vom Staat im Stich gelassen.
 

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Ich weiß von einem Betrieb, wo es absolut reibungslos geklappt hat innerhalb sehr kurzer Zeit.

Vielleicht solltest du dich auf direktem Weg an deine Landesregierung wenden und die Schwierigkeiten schildern?
 

Simsel

Mitglied
Ja ich habe schon ordentlich Druck gemacht. Hat man mir gesagt das die Auszahlungen aktuell auf Eis gelegt sind weil es wohl viele Betrüger gegeben hat. Die Prüfung wird dadurch länger dauern. Das ist echt zum verzweifeln.
 

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Oh stimmt, da hab ich auch etwas gelesen. Es ist wirklich schlimm, dass es Menschen gibt, die durch ihre kriminellen Aktivitäten andere in echte Existenznöte bringen.

Hast du eventuell andere Möglichkeiten zur Überbrückung, z.B. Geld leihen von der Verwandtschaft oder von Freunden?
 
A

Angua

Gast
Nick Andros, die TE hat am 3. April geschrieben, daß sie Kindergeld/Unterhalt in 2,5 Wochen erwartet. Heute ist der 18. April. Es wird doch möglich sein, ein paar Tage lang sich Geld für den Einkauf von den Vertrauenspersonen zu leihen. Es kommt ja nächste Woche wieder welches, wobei das eine komische Auszahlung ist, und kann dann zurückgegeben werden. Andere Zahlungen müssen ja erst monatsweise getätigt werden.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • (Gast) MyName:
    @Rikachab ich würde mich dann auch mal verabschieden ^^
    Zitat Link
  • (Gast) MyName:
    Mach es gut und auch dir eine gute Nacht ;-)
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Der Gast MyName hat dem Raum verlassen.
    Chat Bot: Der Gast MyName hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben