Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Mit Geld umgehen... Endlich raus aus dem Minus!

D

Daniel86

Gast
Hallo liebe Freunde,

ich suche einen Rat. Ich bin dauerhaft im Minus. Aktuell 3500 EUR.(Auch wenn meine Bank mir einen Niedrigzins Eingestellt hat will ich raus...) Ich bin Familienpapa und wir haben 2 Kinder. Vor geraumer Zeit musste meine Katze operiert werden (1200 EUR) und unser Geschirrspüler ging kaputt (800 EUR). Die 2 Dinge haben mir das Kreuz gebrochen, weil ich keine Rücklagen für sowas habe.

Es sieht so aus dass ich aktuell 5700 EUR Netto jeden Monat als Gehalt beziehe (Selbstständig, Geschäftsführer GmbH) allerdings bin ich wohl zu dumm damit umzugehen!

Meine festen Ausgaben belaufen sich aktuell auf 3800 EUR. Dort inbegriffen ist die Miete, meine PKV, Altersvorsorgen, Strom, Kredite. Mein größter Kredit über 293 EUR läuft 04/21 aus. Außerdem zahle ich meiner Frau jeden Monat 600 EUR als Unterstützung damit Sie bei den Kindern Zuhause bleiben kann.

Es müssten eigentlich jeden Monat 1900, ab 04/21 dann 2200 EUR übrig bleiben. Ich bin nicht in der Lage mit diesen 2200 EUR über die Runden zu kommen. Ich weiß dass wir viel Essen bestellen anstatt selber zu kochen. Ich bin unfähig mir einen Essensplan für die Woche zu machen. Das ist wohl ein großes Problem..Die Finanzguru App meinte dass sind alleine ca. 900 EUR! Ich war schockiert als ich das gesehen habe.

Es heißt dass man 3 Nettogehälter auf dem Konto haben sollte - das wären 17.000 EUR. Ich wüsste nicht wie ich jemals so einen Betrag sparen könnte.

Ich habe was von einem 4 Kontomodell gelesen, bei dem jeden Monat Geld eingezahlt wird. Hat jemand Erfahrung mit sowas? Gibt es noch jemand der nie gut mit Geld umgehen konnte und es aber geschafft hat sich zu ändern? Wenn ja würde ich mich über Tipps freuen.

Sorry aber ich musste das mal loswerden.
 

Anzeige(7)

primechecker

Aktives Mitglied
Deine Frau soll für dich Essen machen, wenn sie schon zu Hause ist. Alles was man nicht unbedingt braucht, loswerden. Das übrige Geld kann man in Wertanlagen investieren, die nicht an Wert verlieren über längere Zeit. Hat den Vorteil, dass du es dann nicht ausgeben kannst für Dinge, die eh an Wert verlieren.
 

_Alpha_

Aktives Mitglied
Hallo liebe Freunde,

ich suche einen Rat. Ich bin dauerhaft im Minus. Aktuell 3500 EUR.(Auch wenn meine Bank mir einen Niedrigzins Eingestellt hat will ich raus...) Ich bin Familienpapa und wir haben 2 Kinder. Vor geraumer Zeit musste meine Katze operiert werden (1200 EUR) und unser Geschirrspüler ging kaputt (800 EUR). Die 2 Dinge haben mir das Kreuz gebrochen, weil ich keine Rücklagen für sowas habe.

Es sieht so aus dass ich aktuell 5700 EUR Netto jeden Monat als Gehalt beziehe (Selbstständig, Geschäftsführer GmbH) allerdings bin ich wohl zu dumm damit umzugehen!

Meine festen Ausgaben belaufen sich aktuell auf 3800 EUR. Dort inbegriffen ist die Miete, meine PKV, Altersvorsorgen, Strom, Kredite. Mein größter Kredit über 293 EUR läuft 04/21 aus. Außerdem zahle ich meiner Frau jeden Monat 600 EUR als Unterstützung damit Sie bei den Kindern Zuhause bleiben kann.

Es müssten eigentlich jeden Monat 1900, ab 04/21 dann 2200 EUR übrig bleiben. Ich bin nicht in der Lage mit diesen 2200 EUR über die Runden zu kommen. Ich weiß dass wir viel Essen bestellen anstatt selber zu kochen. Ich bin unfähig mir einen Essensplan für die Woche zu machen. Das ist wohl ein großes Problem..Die Finanzguru App meinte dass sind alleine ca. 900 EUR! Ich war schockiert als ich das gesehen habe.

Es heißt dass man 3 Nettogehälter auf dem Konto haben sollte - das wären 17.000 EUR. Ich wüsste nicht wie ich jemals so einen Betrag sparen könnte.

Ich habe was von einem 4 Kontomodell gelesen, bei dem jeden Monat Geld eingezahlt wird. Hat jemand Erfahrung mit sowas? Gibt es noch jemand der nie gut mit Geld umgehen konnte und es aber geschafft hat sich zu ändern? Wenn ja würde ich mich über Tipps freuen.

Sorry aber ich musste das mal loswerden.
Lass dir Sparpläne von der Bank einrichten, das Geld bucht direkt am Monatsanfang ab und wird auf einem Sparkonto oder Fond o.Ä. geparkt und ist erstmal "aus den Augen".

Mir hats geholfen weil alles Geld was sonst vor mir lag habe ich ausgegeben. So ist es erstmal ohne mein Zutun weg. Es gibt auch Modelle wo du an das zurückgelegte Geld auch nicht einfach drankommst.
 

Orange1970

Mitglied
Keine Kredite mehr aufnehmen!
Eventuell ein kleineres Auto zulegen, falls du ein zu großes, teures hast.
Und auf jeden Fall selber kochen.
Versuche Frau und Kinder zum Strom sparen zu animieren, da lappert sich auch was zusammen.
 

Andreas900

Sehr aktives Mitglied
Hallo liebe Freunde,

ich suche einen Rat. Ich bin dauerhaft im Minus. Aktuell 3500 EUR.(Auch wenn meine Bank mir einen Niedrigzins Eingestellt hat will ich raus...) Ich bin Familienpapa und wir haben 2 Kinder. Vor geraumer Zeit musste meine Katze operiert werden (1200 EUR) und unser Geschirrspüler ging kaputt (800 EUR). Die 2 Dinge haben mir das Kreuz gebrochen, weil ich keine Rücklagen für sowas habe.

Es sieht so aus dass ich aktuell 5700 EUR Netto jeden Monat als Gehalt beziehe (Selbstständig, Geschäftsführer GmbH) allerdings bin ich wohl zu dumm damit umzugehen!

Meine festen Ausgaben belaufen sich aktuell auf 3800 EUR. Dort inbegriffen ist die Miete, meine PKV, Altersvorsorgen, Strom, Kredite. Mein größter Kredit über 293 EUR läuft 04/21 aus. Außerdem zahle ich meiner Frau jeden Monat 600 EUR als Unterstützung damit Sie bei den Kindern Zuhause bleiben kann.

Es müssten eigentlich jeden Monat 1900, ab 04/21 dann 2200 EUR übrig bleiben. Ich bin nicht in der Lage mit diesen 2200 EUR über die Runden zu kommen. Ich weiß dass wir viel Essen bestellen anstatt selber zu kochen. Ich bin unfähig mir einen Essensplan für die Woche zu machen. Das ist wohl ein großes Problem..Die Finanzguru App meinte dass sind alleine ca. 900 EUR! Ich war schockiert als ich das gesehen habe.

Es heißt dass man 3 Nettogehälter auf dem Konto haben sollte - das wären 17.000 EUR. Ich wüsste nicht wie ich jemals so einen Betrag sparen könnte.

Ich habe was von einem 4 Kontomodell gelesen, bei dem jeden Monat Geld eingezahlt wird. Hat jemand Erfahrung mit sowas? Gibt es noch jemand der nie gut mit Geld umgehen konnte und es aber geschafft hat sich zu ändern? Wenn ja würde ich mich über Tipps freuen.

Sorry aber ich musste das mal loswerden.
Mal eine Liste, die mir dazu einfällt:
1. Deine Fixkosten sind zu hoch. 3.800 € sind zu viel. Das mag an den Krediten, einer zu teuren Miete oder zu viel Essenbestellungen liegen. Knapp 67% gehen bei euch nur für die Fixkosten drauf.
2. Ihr habt keine Übersicht über eure Ausgaben. Wenn du erst eine Finanzguru App benötigst um zu erkennen wie teuer deine Bestellungen sind, hast du vermutlich auch sonst wenig Übersicht wohin das Geld fließt. Führ ein Haushaltsbuch und notiere jede Ausgabe.
3. Was meinst du damit, dass du deine Frau jeden Monat "600 € Unterstützung" zahlst? Ist das das Taschengeld für deine Frau? Was macht sie damit?
4. Kocht euer Essen selber. Deine Frau müsste doch dafür Zeit haben wenn sie nicht arbeitet. Im schlimmsten Fall kauft fertige Produkte (TK, Dosen etc.). Alles ist billiger als Bestellen.
5. Überprüft eure Verträge. Bei PKV, KFZ, aber auch Strom, Gas, wasauchimmer lässt sich sehr viel Geld sparen. Ich habe für nur eine Person dadurch über 1.000 € im Jahr gespart.
6. Richte einen Dauerauftrag von z.B. 1000 € von deinem Giro zum Tagesgeldkonto ein. Diese 1000 € sind für den monatlichen Konsum tabu. Du kannst auch Budgets verteilen indem du z.B. wöchentlich 100 € Bargeld für Lebensmittel einteilst.
7. Verzichtet auf alles nicht notwendige. Keine Amazon Bestellungen, keine Lebensmittel unterwegs, keine Unterhaltungssoftware, keine Neuanschaffungen etc. Auch die Kinder kriegen keine neue Playstation bevor nicht etwas Sicherheitspolster angespart ist.
8. Vermeide Schulden, selbst wenn du keine Zinsen zahlen musst.
9. Schaue ob für deine Frau eine Teilzeitarbeit möglich ist.
10. Überprüfe deine Altersvorsorge. Wenn das ein Produkt ist, bei dem du nur ein paar Prozent Zinsen kriegst aber dafür die heute Geld fehlt und die Zinsen zahlen musst, ist das kein guter Deal. Mit Kindern könnte sich Fondsriestern oder andere fondsgebundene Anlagen mehr lohnen als die meisten klassischen Altersvorsorgen.
 

Sonnenblume4407

Aktives Mitglied
Mein Rat ist das du ein Konto aufmachst wo du nicht überziehen kannst.
Dann würde ich dir empfehlen ein Schuldenberater aufzusuchen der schaut sich genau deine Ausgaben an und hilft dir da rauszukommen.
Und was auch hilft ist jeden Monat Geld zurücklegen zum auf ein Sparbuch und wenn ihr z.b euer Kühlschrank oder sonst was kaputt geht könnt ihr vom Sparbuch es bezahlen.
 
L

Lili

Gast
Mein Ziel waren immer sowenig wie Möglich Fixkosten....

mit 5700€ würde ich 4000€ im Monat dicke sparen^^
Du. Er hat aber noch Familie.
TE, du müsstest es ohne Kredit locker schaffen. Es ist gut, dass es dir endlich aufgefallen ist. Wenn ein paar Sachen änderst sollte das Geld sowieso Not Geld wieder drinne sein.
Einfach pro Woche Essengeld festlegen, zur Not in der zweiten Woche anpassen. Aber tatsächlich versuchen mit Angeboten usw. es zu halten. Bestellen dürft ihr aber bis du aus den Schulden bist nur noch einmal im Monat. Dann wird es auch wider was besonderes.
Sie bekommt für was 600€?
Anpassen auf Null, bis ihr raus seit aus den Schulden. Vielleicht motiviert sie das mehr auch auf Geld zu achten.
Wie habt ihr euch das aufgeteilt?
 

FineZ

Mitglied
Erstmal kann die Frau mit Sicherheit auch arbeiten. Teilzeit/Minijob ist in Deutschland kein Problem, auch nicht mit Kindern. Wenn man will, findet man immer einen Weg. Wofür bekommt sie 600€ im Monat? Wie wäre es anstatt man bestellt einfach selbst kocht, die Zeit hat deine Frau... 600€+450€=1050€. Das würde sehr helfen in deiner Situation. Altersvorsorge überprüfen, die meisten taugen nichts, aber der deutsche Michel tut es trotzdem.

600€ jeden Monat an Unterstützung für die Frau 😂 Das sind 150€ die Woche, was macht man bitte damit???
 

Sofakissen

Aktives Mitglied
Das mit der Frau sehe ich jetzt nicht so eng. Ich vermute mal, dass die Kinder noch klein sind (wenn nicht, könnte sie wirklich arbeiten gehen) und das ein finanzieller Ausgleich sein soll dafür, dass sie ihre Karriere zugunsten von seiner Karriere an den Nagel gehängt hat. Wenn sie seinen Teil der CARE-Arbeit übernimmt, darf sie ruhig auch einen Teil seiner Lohnarbeit kriegen. Ich fände es unfair, wenn sie wegen der Kinder derart auf ihren Lohn verzichtet, nur dass er mehr arbeiten und Geld aus dem Fenster werfen kann.

Im Falle einer Trennung wäre sonst sie die Dumme. Eigentlich sollte auch trotz Taschengeld an die Frau genug übrig bleiben.

Auch ich wäre dafür, dass deine Frau für euch kocht. Wenn du den Essensplan nicht auf die Reihe bekommst, soll halt sie einen erstellen und entsprechend einkaufen. Du musst dann eben essen was auf den Tisch kommt, aber das sollten dir die Schulden wert sein.

Ebenso: Haushaltsbuch führen und zwar für jeden einzelnen Cent.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
D Geld sparen mit 2 Konten Modell? Finanzen 67
O Bezug mit Geld lernen? Finanzen 13
G Bin ich zu verschwenderisch mit Geld? Finanzen 20

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • (Gast) stefs:
    Zitat Link
  • (Gast) stefs:
    Zitat Link
  • Chat Bot: (Gast) stefs
    sleepy
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Der Gast stefs hat dem Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Kleiner Löwe hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Kleiner Löwe hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben