Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Mit 30 zu spät für Neuanfang?

G

Gast

Gast
Hallo ihr,

Findet ihr, es ist mit 30 zu spät für einen beruflichen Neuanfang?
Also Abitur nachholen und studieren?


Es ist nicht so, dass mir mein jetziger Beruf überhaupt nicht mehr gefällt, aber auf Dauer lässt sich dieser schwer mit Kindern vereinbaren. Zudem habe ich einen immer größeren Wunsch nach Veränderung und mehr Gehalt. Hab auch plötzlich Ehrgeiz entwickelt, was "besseres" zu machen, welcher früher nicht so da war.

Findet ihr, mit 30 ist der Zug, zu studieren abgefahren?

Ich lese auch immer wieder, man kann u.u. Auch ohne Abitur an diversen fernlehrgängen teilnehmen, die einem Akademischem Studiengang gleichgestellt sind. Im Internet gibt es Fluten an Informationen, aber ich nehme an, vieles ist unseriös.
Kennt jmd. Irgendeine stelle wo man sich professionell beraten lassen kann?

Ich bin jetzt in dem Alter wo man keine Umwege mehr machen kann:)

Würde mich über Meinungen, ggfs. Erfahrungswerte sehr freuen.
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Hallo Du,

und für mich ganz klar: Es ist nie zu spät für einen beruflichen Neuanfang!!!
Und ein Neuanfang hat auch aus meiner Sicht nichts mit dem Alter zu tun, sondern mit dem was Du Dir wünscht und vorstellst. Klar sollte man, wenn man in einer Partnerschaft lebt, natürlich dies mit dem Partner absprechen, aber sonst gibt es da kein Hindernis. Also nimm Dein Herz in die Hand und lebe Dein Traum, oder was auch immer Du machen möchtest.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen.
Viele Grüße
 

Patti28

Aktives Mitglied
Hallo Gast,

Ich stehe genau vor dem selben Problem wie du. Werde dieses Jahr ebenfalls 30 und fühle mich in meinem aktuellem Beruf nicht 100 Prozentig wohl. Ich werde deshalb nä Jahr mein Fachabi auf einem ErwachenenKollege nachholen. Vielleicht ist das ja auch was für dich? Viele in meiner Klasse sind dort weit älter als 30.

Kollege - Erwachsenenbildung - googel einfach mal und du wirst fündig.

Der Abschluss berichtigt dich auch zu einem Studiengang deiner Wahl. Lass dich einfach auch mal vom Arbeitsamt beraten.

LG
 

Findefuchs

Moderator
Teammitglied
Es ist niemals zu spät, etwas zu verändern. Du wirst noch locker über 30 Jahre arbeiten müssen - da sollte es etwas sein, das einem zusagt und entspricht. Und nichts, wo man sich mehr oder weniger durchquält oder immer wieder fragt, ob man mit einem anderen Beruf nicht glücklicher oder besser dran gewesen wäre.

Ich habe so viele Kollegen gekannt, die mit 40 oder sogar 50 nochmal einen Abschluss nachgeholt oder studiert haben. Wenn die das geschafft haben, sollte es mit 30 ebenfalls zu schaffen sein.

In einigen Bereichen wird es sogar ganz gerne gesehen, dass man schon mehr Lebenserfahrung mitbringt, als jemand mit 20 und eventuell ganz anders im Leben steht. Abgesehen davon ist 30 nicht alt - man wird heute gut und gerne über 80 oder sogar 90.

Vielleicht wäre eine Abendschule etwas für dich? Ansonsten kannst du auch nur dein Fachabi machen, wenn du nur in einem bestimmten Bereich studieren willst.

Dann gibt es noch Kollegs, da kannst du in 2-3 Jahren dein Abi nachholen, guck mal hier: Kolleg: Abitur nachholen in 2-3 Jahren - deutschlandweit

In manchen Bundesländern gibt es die sog. "Berufsoberschule" und die sog. "Fachoberschule". Mehr Infos findest du hier: Informationsseite zur BOS und https://de.wikipedia.org/wiki/Fachoberschule

Bei der Agentur für Arbeit kannst du dich auf jeden Fall informieren. Und wenn es entsprechende Abendschulen, Berufs- oder Fachoberschulen bei dir gibt, würde ich da einfach mal einen Termin ausmachen und mich beraten lassen.
 
L

Leopardin

Gast
Ich bin eigentlich Lehramtsabsolventin; aber ich arbeite in dem Job nicht weiter. Bin mich am Umorientieren. Kann dir nur noch nichts Positives berichten, weil die Alternative danach jetzt leider auch nicht funktioniert hat.
Ich mache aber weiter so.
 

MessieGirl

Mitglied
Hallo ihr,

Findet ihr, es ist mit 30 zu spät für einen beruflichen Neuanfang?
Also Abitur nachholen und studieren?


Es ist nicht so, dass mir mein jetziger Beruf überhaupt nicht mehr gefällt, aber auf Dauer lässt sich dieser schwer mit Kindern vereinbaren. Zudem habe ich einen immer größeren Wunsch nach Veränderung und mehr Gehalt. Hab auch plötzlich Ehrgeiz entwickelt, was "besseres" zu machen, welcher früher nicht so da war.

Findet ihr, mit 30 ist der Zug, zu studieren abgefahren?

Ich lese auch immer wieder, man kann u.u. Auch ohne Abitur an diversen fernlehrgängen teilnehmen, die einem Akademischem Studiengang gleichgestellt sind. Im Internet gibt es Fluten an Informationen, aber ich nehme an, vieles ist unseriös.
Kennt jmd. Irgendeine stelle wo man sich professionell beraten lassen kann?

Ich bin jetzt in dem Alter wo man keine Umwege mehr machen kann:)

Würde mich über Meinungen, ggfs. Erfahrungswerte sehr freuen.
Also Du kannst definitiv an einer FH und teils an Fern-Unis studieren, wenn du zwar kein Abitur, aber eine abgeschlossene Berufsausbildung hast. Daran muss gar nichts unseriös sein. Informier Dich einfach nochmal weiter per Google & Co.

Ich finde es super, dass Du einen neuen Weg einschlagen möchtest und Du bist dafür bestimmt nicht zu alt. Schließlich hast Du noch so viele Berufsjahre vor Dir, da ist es wichtig, dass Du wirklich zufrieden mit Deiner Tätigkeit bist und auch langfristig eine motivierende Perspektive hast. Also trau Dich und studiere!
 

Bierdeckel111

Aktives Mitglied
Auch wenn hier alle sagen bilde dich fort und studiere. Ich würde dir eher zum Gegenteil raten und deinen jetzigen Job behalten solange du ein angemessenes Gehalt bekommst. Fakt ist du bist schon 30, fakt ist auch, dass heutzutage schon jedes Kind Abitur macht und später studiert. Es gibt auch immer mehr Bacheloranten und Masteranten. Sozusagen ist deine Konkurrenz selbst mit erfolgreichem Master sehr groß, zumal deine Konkurrenz noch 5-10 Jahre jünger ist trotz gleichem Abschluss. Dann kommt noch hinzu, dass du den Master auch erstmal schaffen musst. Vorher reden ist leicht. Wenn du Pech hast könnten dann jahrelange Plagerei in der Oberstufe und im Studium umsonst sein wenn die Konkurrenz dich aussticht oder du vorher durchfällst. Ich dachte auch ich werde in der Regelzeit die Matura (Abitur) erfolgreich bekommen und dann erfolgreich studieren. Das Ergebnis war dann 4x sitzenbleiben in der Schule + 2 Jahre verloren wegen des Bildungsinstitutesunterschiedes + 4 Studienjahre umsonst gemacht. Wenn ich nochmal zurück könnte, würde ich einfach etwas anderes machen sei es eine richtige Lehre oder so aber keine Bildungsscheisse mehr.
 
G

Gast

Gast
Hallo ihr,

Vielen lieben Dank für eure antworten. Dass hat mich echt aufgebaut!!!

Ich bin fest entschlossen, mich weiterzuentwickeln. Da wir im AuslaNd leben und ich auch nicht einfach zurückkann (Kind, Job Partner etc...) kommt für mich fast nur Fernstudium infrage.
Ich hab schon stundenlang gegoogelt. Die Informationsfluss erschlägt mich.:)
Es stimmt aber schon um ohne Abitur studieren zu können muss man sich vorher eine Prüfung machen?
Irgendwie muss ich eine Adresse rausfinden wo man beraten wird ner alle Möglichkeiten.
Weiß evtl. jemand was?

@panthi: das tut mir leid dass du in dem Beruf nicht weitermachst. Meine Schwester ist im Referendiat und hört jetzt auf.:-( viel Glück für dich!

@bierdeckel: stimmt schon was du schreibst. Ich hoffe du hast was für dich gutes gefunden jetzt. Ich würde dass ganze sowieso nur Teilzeit machen können, da ich zumindest ein halbes Gehalt verdienen muss damit wir gut über die Runden kommen. In meinen jetzigen Job kann ich immer wieder zurück, es gibt viel zu viele freie Stellen die niemand will...
 

Findefuchs

Moderator
Teammitglied
TE, man kann studieren ohne Abitur gemacht zu haben. Allerdings dann nur in seinem Bereich, wo man eine Berufsausbildung gemacht hat. Eine Eignungsprüfung ist Voraussetzung, um ohne Abitur studieren zu dürfen. Ich weiß aber nicht, wie das alles aussieht, wenn du im Ausland lebst.

Nähere Infos findest du hier:

Studieren ohne Abitur: Startseite

Meistens ist es so, dass man neben einer abgeschlossenen, anerkannten Ausbildung noch einige Jahre in diesem Bereich gearbeitet haben muss.

Ansonsten würde mir für eine Beratung nur die Agentur für Arbeit einfallen oder direkt bei den Anbietern nachzufragen, die Fernkurse anbieten, wenn du dein Abitur über diesen Weg nachholen willst. Die Anbieter würde ich dann auch googeln und was andere so für Erfahrungen damit gemacht haben.

Ich finde diese Seite ganz gut, da werden verschiedene Anbieter miteinander verglichen oder worauf man beim Fernabitur achten sollte:

Abitur Fernstudium Preise – Was kostet das Fernabi wirklich
 

Bierdeckel111

Aktives Mitglied
@bierdeckel: stimmt schon was du schreibst. Ich hoffe du hast was für dich gutes gefunden jetzt. Ich würde dass ganze sowieso nur Teilzeit machen können, da ich zumindest ein halbes Gehalt verdienen muss damit wir gut über die Runden kommen. In meinen jetzigen Job kann ich immer wieder zurück, es gibt viel zu viele freie Stellen die niemand will...
Wenn bei deinem jetzigen Job das Angebot die Nachfrage überwiegt, dann kannst du auch mehr Geld verlangen und verdienst somit mehr als vielleicht mit einem abgeschlossenen Studium. Sollte sich dein Chef querstellen kannst du ja ihm damit drohen, dass du dich bei einer anderen Firma in dem Bereich abwerben lässt.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Y Mit 30 schon zu spät für einen Beruf? Beruf 16
I Unfall mit geliehenem Auto Beruf 2
N Problem mit Umstellung Beruf 1

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben