Anzeige(1)

Meine Tochter ist mir manchmal peinlich

G

Gast

Gast
Hallo,

mein Mann und ich machen uns manchmal Sorgen um unsere 9-jährige Tochter Maike.
Wir fragen uns ob das Verhalten was sie teilweise an den Tag legt, normal ist.

Sie ist ein zurückhaltendes Mädchen, ist aber zeitweise auch ziemlich aufgeweckt.
Es ist schon vorgekommen dass sie massiv den Unterricht gestört hat, weil ihr "einfach langweilig" war.
Sie ist eine durchschnittliche Schülerin. Ihre Lehrerin sagte bereits das sie dazu tendiert im nächsten Jahr zur Anmeldung in der Hauptschule zu raten.
Für uns wäre es eine Enttäuschung aber wir versuchen so wenig Druck wie möglich auf Maike auszuüben.

Sie kann sich gut allein beschäftigen. Dabei fällt oft auf das sie Selbstgespräche führt. Gelegentlich wirft sie auch im Zorn ihre Puppen gegen die Wand.
Manchmal erscheint sie mir hochsensibel. Es passiert beim Essen oder beim Aufräumen dass sie noch ausgelassen herumalbert. Wenn ich sie dann ermahne (auch mal lauter) dass sie sich doch mehr beeilen möge bricht sie plötzlich in Tränen aus.
Ich weiß nicht wie ich mit diesem plötzlichen Stimmungsumschwung umgehen soll!

In manchen Situationen verhält sie sich völlig unangemessen.
Sie hat kein Problem damit zu sagen wenn z.B. mein Bruder zu Besuch kommt "Da kommt ja der blöde Onkel...!"
Im letzten Sommer besuchte sie für ein paar Tage meine Tante die sie eigentlich sehr mag. Einmal saß sie auf ihrem Schoß und bohrte dann ihre Nase in deren Intimbereich mit dem Kommentar "Du stinkst!"
Als wir mal ein befreundetes Ehepaar besuchten, fragten sie die 8-jährige Tochter, woher denn die Babys kommen.
Als die Tochter stolz ihr Wissen zeigte und sagte dass die aus dem Bauch kommen, verbesserte Maike sie mit den Worten "Stimmt doch gar nicht, die kommen aus der Scheide!"
Neulich gab es Stress auf dem Geburtstag einer Klassenkameradin. Unsere Tochter bekam Streit mit einem Mädchen und schmierte ihr vor Wut einen Mohrenkopf in die Haare was dann wohl in eine regelrechte "Mohrenkopfschlacht" ausartete bis die Mutter die beiden entnervt rausschmiss.
Wie peinlich! :-(
Solche Verhaltensweisen passen doch eigentlich nicht zu einem eher etwas schüchternen Mädchen.

Manchmal wird sie aber auch von anderen ausgelacht, eben weil sie bestimmte Dinge nicht so weiß.
Zum Beispiel dauerte es lange bis sie den Euro endlich nicht mehr "Taler" nannte und das Baggerloch kein Meer war.

Interessen zeigt sie wenige.
Wenn sie rausgeht, spielt sie schon mal mit anderen Kindern, aber viel Spaß macht es ihr nicht weil sie etwas ungeschickt ist. Wir mussten in letzter Zeit zweimal die Haftpflichtversicherung einschalten, weil sie beim Spielen im Garten mit einem Tennisball den Ball geradewegs ins Fenster zielte. Das andere Mal stolperte sie über ein Kabel so dass das Bügeleisen vom Bügelbrett fiel. Sie baut sich lieber allein Höhlen in unserem Stadtgarten.
Ansonsten ist sie eine Leseratte und sammelt alles was ihr unter die Finger kommt wie Muscheln aus dem Urlaub, Postkarten, Bierdeckel, Schlüsselanhänger...

Ich brauche bitte mal Euren Rat.
Ist das das normale Verhalten einer 9-jährigen?

Ich weiß dass es nicht schön ist das zu schreiben, aber ich schäme mich manchmal für sie.
 

Anzeige(7)

111kleinbuchstabe

Aktives Mitglied
Meine Meinung: Bleibt gelassen. Kinder sind halt Kinder und dürfen es auch sein.

Ich kann mir gut vorstellen, dass andere Eltern andere oder auch ähnliche "Katastrophen" mitmachen, aber das gehört dazu zum Leben. Wäre doch sonst langweilig.
 
C

chrismas

Gast
Hast du deine Tochter mal untersuchen lassen auf irgendwelche Erkrankungen, sowohl psychologisch wie auch neurologisch?
 

Lina80

Aktives Mitglied
Es ist ein ganz normales Verhalten.

Trotzdem denk ich, das ihr/du ihr nicht immer die Grenzen zeigst.
Kinder sollten wissen wie sie sich wo zu benehmen haben und das können nur die Eltern ihnen zeigen. Ein Stück weit liegt es in Euren Händen.

Bekommt sie denn auch genug Aufmerksamkeit? Fördert ihr sie?
Hat sie ein Hobby oder zum Beispiel einen Turnkurs?
 

111kleinbuchstabe

Aktives Mitglied
Hast du deine Tochter mal untersuchen lassen auf irgendwelche Erkrankungen, sowohl psychologisch wie auch neurologisch?
Und auf diese Weise werden lediglich ungenügend Untersuchte zu untersuchten Diagnostizierten.

Kinder sollten wissen wie sie sich wo zu benehmen haben und das können nur die Eltern ihnen zeigen.
Davon halte ich auch was. Kann natürlich sein, dass die Kleine meckert, aber das darf sie auch.
 
G

Gast

Gast
Ich erkenne nichts ungewöhnliches am Verhalten deiner Tochter. Sie ist nun mal direkt. Vielleicht hat die Tante tatsächlich unangenehm gerochen.
Warum gleich zum Psychologen rennen? Benehmen müsst ihr ihr beibringen.

Martina
 

Lina80

Aktives Mitglied
Und auf diese Weise werden lediglich ungenügend Untersuchte zu untersuchten Diagnostizierten.


Davon halte ich auch was. Kann natürlich sein, dass die Kleine meckert, aber das darf sie auch.
Ich versteh nicht warum man immer sofort mit einem ganz natürlichem, kindlichen Verhalten zum Arzt laufen muss. Am Besten die Kinder noch mit Medikamenten ruhig stellen aber sich mal nicht mit den Bedürfnissen des Kindes beschäftigen.
Ich bin selber Mutter.

Kinder brauchen Regeln aber auch ihre Freiheiten.
 

fusselbürste

Mitglied
Ich versteh nicht warum man immer sofort mit einem ganz natürlichem, kindlichen Verhalten zum Arzt laufen muss. Am Besten die Kinder noch mit Medikamenten ruhig stellen aber sich mal nicht mit den Bedürfnissen des Kindes beschäftigen.
Ich bin selber Mutter.

Kinder brauchen Regeln aber auch ihre Freiheiten.
Sehe ich genau so! Und wenn die Kleine mal in Rage eine Mohrenkopfschlacht anzettelt...na mein Gott...kann passieren. Auch das Fenster, das zu Bruch gegangen ist, ich glaube ich hatte in meiner Kindheit mehr als eine Scheibe auf dem Gewissen. Es ist dann eben so...

Grenzen setzen ist natürlich wichtig und richtig. Aber diese müssen dann auch klar und verständlich formuliert sein und auch konsequent durchgesetzt werden. Diskussionen wird es dann sicher geben, bzw. Gefühlsausbrüche welcher Art auch immer. Aber ich denke auch das ist wichtig. Nur so können die Kinder lernen im Leben zurecht zu kommen.

Ich habe auch zwei Jungs und die rauben mir oft den letzen Nerv ;)....aber ich denke man sollte nie vergessen, daß man irgendwann auch mal so war!
 
S

Schmetterlingsflattern

Gast
ich habe einen sohn....war alleinerziehnd und mein sohn viel in der schule auch etwas auf, so zwischenreden und sowas....

ich bin zu einer erziehungesberatungsstelle gegangen um wie du zu erfahren, ob die dinge die so waren " normal" sind und wie ich damit umgehen soll.

im grunde ist das alles ganz normal,keine störung der psyche oder so, es liefen in der beziehung zu mir einige dinge schief und die wurden mir erläutert,man fand gemeinsam heraus was genau schief lief und fand lösungen wies anders geht (grenzen stärker setzen und sowas. oder eben die sache mit den sprüchen deiner tochter, da gibts ja auch das feingefühl was sich entwickeln muss, und du köntest dort heraus finden ,wie du deine tochter eben das beibringst.)

es geht also nicht darum, heraus zu finden ob das kind ne macke hat,sondern es wird eher geschaut was läft in der führung des kindes schief. ich fand das sehr gut,weil ich glaube das durch falsche führung vieles anders laufen kann.

ich fands toll dort, denn man hat ja selten noch ne eigene mutter oder ähnliche bezgspersonen die einen unterstützen. da finde ich solch ort echt toll. die gespräche waren sehr lernreich und man wird dort nicht schief angeschaut oder sowas....
war kostenlos und unverbindlich. man geht zum termin ,eben solange man meint,wie mans braucht.;)

vieleicht auch etwas für dich,musste mal googeln obs sowas in eurer stadt gibt.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben