Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

meine Frau möchte keinen Sex mehr

meister201970

Neues Mitglied
Hallo an alle!
Bin ziemlich neu hier im forum, und habe schon länger( ca halbes Jahr) ein Problem.
Wir sind mittlerwile 10 Jahre verheiratet und haben zwei Kinder 7 und 11 Jahre. Wir führen einen glückliche und eine harmonische Beziehung und so weit klappt auch mit den Kindern alles ganz gut. Wir hatten ein stressiges Jahr mit Umbauten am Haus die wir vor kurzem abgeschlossen haben.
Ich habe das Gefühl das meine Frau in letzter Zeit etwas "kalt" zu mir geworden ist, und sich die Zuneigung viel über die Kinder holt. Wir haben auch schon darüber geredet, und Sie sagt sie kommt ohne Sex auch gut klar. Von Paarberatung hält Sie auch wenig, wollte das vorschlagen.
Ist unsere Beziehung vielleicht zu harmonisch, wir streiten so gut wie nie?
Bin ziemlich verzweifelt!!

Grüsse
 

Anzeige(7)

Rhenus

Urgestein
Hallo meister201970,

Ist unsere Beziehung vielleicht zu harmonisch, wir streiten so gut wie nie?
Eine Ehe ist nicht deshalb harmonisch zu nennen, weil man nicht streitet.
Wenn man Probleme nicht benennt, dann streitet man nicht, Richtig!
Das ist aber eher Disharmonie.

Mein Rat wäre, genau so in die Richtung gehend, wie du schon selbst nanntest, eine Paartherapie zu machen.

Mach ihr deutlich wie ernst dir die Sache ist und dass du das nicht akzeptieren kannst, zumal sie ja keine ausreichenden Gründe nennt.
Ich nehme mal an, dass ihre Gesundheit abgeklärt wurde?

Als Ehemann hast du das Recht zu erfahren, auf was du dich zukünftig einstellen musst oder auch nicht.

Viel Glück

Rhenus
 

Welsper

Mitglied
Such dir eine Geliebte.
Nur weil sie ohne Sex gut auskommen kann musst du das nicht. Genaugenommen gehört Sex zu den ehelichen Pfllichten und denen kommt sie nicht nach.
Als Mann ziehst du soweiso immer den kürzeren wenn Kinder da sind, denn erst kommen die Kinder und dann wenn noch etwas Zuneigung übrig ist kommst du.

Frauen wollen einen Mann der ihnen gesunden Nachwuchs schenkt und die Familie ernährt.
Je weniger sie dazu beitragen müssen umso besser.
Traurig aber wahr. Ich dachte auch es hätte sich in den Zeiten der Emanzipation etwas geändert, hat es aber nicht.
Emanzipiert ist Frau nur dann wenn es ihr etwas nutzt.
 
F

Fuechsin

Gast
Such dir eine Geliebte.
Nur weil sie ohne Sex gut auskommen kann musst du das nicht. Genaugenommen gehört Sex zu den ehelichen Pfllichten und denen kommt sie nicht nach.
Als Mann ziehst du soweiso immer den kürzeren wenn Kinder da sind, denn erst kommen die Kinder und dann wenn noch etwas Zuneigung übrig ist kommst du.

Frauen wollen einen Mann der ihnen gesunden Nachwuchs schenkt und die Familie ernährt.
Je weniger sie dazu beitragen müssen umso besser.
Traurig aber wahr. Ich dachte auch es hätte sich in den Zeiten der Emanzipation etwas geändert, hat es aber nicht.
Emanzipiert ist Frau nur dann wenn es ihr etwas nutzt.
In einem anderen Beitrag hast du doch geschrieben, dass du gar keine Lust auf Geschlechtsverkehr hat. Und hier meinst du nun es waere die Pflicht der Frau mit dem Mann zu schlafen. :confused:
 

diabolo

Aktives Mitglied
Genaugenommen gehört Sex zu den ehelichen Pfllichten und denen kommt sie nicht nach.

In welchem Jahrhundert lebst du?

Frauen wollen einen Mann der ihnen gesunden Nachwuchs schenkt und die Familie ernährt.
Je weniger sie dazu beitragen müssen umso besser.
Traurig aber wahr. Ich dachte auch es hätte sich in den Zeiten der Emanzipation etwas geändert, hat es aber nicht.
Emanzipiert ist Frau nur dann wenn es ihr etwas nutzt.
Und du suchst dir nicht die Lebensweise, die DIR nutzt?

Familie ist eine Gemeinschaftsarbeit - den Teil der Erziehung und der Aufrechterhaltung des Umfeldes bei einer Arbeitsteilung "wenig tun" zu nennen, ist absolut unpassend und abfällig.

Was möchtest du? Dass Frau arbeitet (am besten Ganztags, denn Teilzeit arbeiten eh die meisten) UND Kinder erzieht UND hauptsächlich Haushalt macht? Gleichzeitig dem Mann gegenüber "die ehelichen Pflichten erfüllt"?

Das hätte nichts mit Emanzipation zu tun, sondern mit moderner Ausbeutung.

@TE
Paarberatung wäre sicherlich nicht schlecht. Oftmals schwelen Unzufriedenheiten im Stillen, die aus Angst vor Konfrontation nicht angesprochen werden oder nicht wirklich bewußt sind.
Aber, wenn deine Frau das nicht möchte, dann wird es wenig bringen.

Kann es sein, dass ihr euch in den letzten Jahren neben allen Verpflichtungen als Paar aus den Augen verloren habt?
Könnt ihr mal ein paar Tage wegfahren, euch Zeit für euch beide gönnen?

 
Zuletzt bearbeitet:

Welsper

Mitglied
In einem anderen Beitrag hast du doch geschrieben, dass du gar keine Lust auf Geschlechtsverkehr hat. Und hier meinst du nun es waere die Pflicht der Frau mit dem Mann zu schlafen. :confused:
Nun ich bin ja auch nicht verheiratet.

Was möchtest du? Dass Frau arbeitet (am besten Ganztags, denn Teilzeit arbeiten eh die meisten) UND Kinder erzieht UND hauptsächlich Haushalt macht? Gleichzeitig dem Mann gegenüber "die ehelichen Pflichten erfüllt"?
Ich möchte garnichts. Aber der TE denke ich mal würde sich wünschen das er nachdem er für den Nachwuchs gesorgt hat und die Familie versorgt, nicht in die Ecke gestellt wird wie ein gebrauchter Wischmob.
Es ist typisch, das sobald jemand etwas gegen ein solches Verhalten einer Frau sagt die Leute angekrochen kommen und die Ausbeutung der armen Frauen anprangern.
Es war nie die Rede davon, das die Frau ganz oder Halbtags arbeiten soll, die Kinder erziehen und den Haushalt machen, oder liest du davon irgendetwas in meinem Beitrag ?

Familie ist eine Gemeinschaftsarbeit - den Teil der Erziehung und der Aufrechterhaltung des Umfeldes bei einer Arbeitsteilung "wenig tun" zu nennen, ist absolut unpassend und abfällig.
Was das angeht, so weißt du nicht wie er sich mit seiner Frau welche arbeiten teilt oder nicht teilt.
Auch dies ist einfach mal wieder vorausgesetzt das die arme Frau ausgebeutet wird.
Merkst du was ? Es geht immer " die arme arme Frau "

Fakt ist das sie nichtmehr mit ihm schläft und die ganze Zärtlichkeit nurnoch den Kindern zuteil werden läßt.
Darum geht es und um nichts mehr.

Und meine Meinung dazu ist das er sich dann eben seine sexuelle Befriedigung woanders holen soll, da man nicht von ihm erwarten kann das er sich einen Knoten in sein Gerät macht nur weil seine Frau keine Lust mehr auf ihn hat.
 
F

Fuechsin

Gast
Es gehoeren doch auch immer zwei Leute zu guten Sex. Die Frage ist ja erstmal, warum sie keinen Sex will. Vielleicht fuehlt sie sich nicht respektiert und als Hausfrau und Mutter nicht mehr sonderlich attraktiv. Aber das sind ja alles nur Spekulationen, im Prinzip muss man sie das schon selbst genauer fragen.
Aber Maenner sind auch nicht immer die einfuehlsamsten Menschen. Wenn es nur darum geht, dass ER nicht seine gewuenschte Dosis Sex bekommt, ist ja klar, dass SIE irgenwann keinen Bock mehr hat.
Bei diesem Gespraech sollte es in erster Linie darum gehen herauszufinden wie sie sich fuehlt und was ihr in der Beziehung fehlt und ob ihr irgendwelche Veraenderungen helfen koennten, sich besser zu fuehlen.
Oft hilft es auch schon, wenn der Mann sich etwas mehr im Haushalt beteiligt und sie damit entlastet. Wenn man danach allerdings wie ein laeufiger Hund vor ihr steht und sich seine Belohnung erhaechelt macht das auch wenig Sinn, so etwas braucht schon Zeit, damit sich die Lust wieder einstellen kann.
 

Rhenus

Urgestein
Nun mal langsam die Damen,

In einem anderen Beitrag hast du doch geschrieben, dass du gar keine Lust auf Geschlechtsverkehr hat. Und hier meinst du nun es waere die Pflicht der Frau mit dem Mann zu schlafen. :confused:
Da schauen wir mal in Bürgerliche Gesetzbuch.

§ 1353 Eheliche Lebensgemeinschaft

Die Ehe wird auf Lebenszeit geschlossen. Die Ehegatten sind einander zur ehelichen Lebensgemeinschaft verpflichtet; sie tragen füreinander Verantwortung.

Was dieser harmlose, äußerst trockene, Begriff beschreibt, ist auch die "eheliche Pflicht" zum Beischlaf.
Diese sind natürlich nicht einklagbar und durchsetzbar.
Wohl stellt es einen Scheidungsgrund dar, der sogar Auswirkung bis in den Unterhaltsanspruch haben kann.

Hier hab ich sogar noch eine Steigerung gefunden:

Im Jahre 1967 verkündete der BGH in einem Urteil u.a. dieses:
"Die Frau genügt ihren ehelichen Pflichten nicht schon damit, daß sie die Beiwohnung teilnahmslos geschehen lässt. Wenn es ihr infolge ihrer Veranlagung oder aus anderen Gründen, zu denen die Unwissenheit der Eheleute gehören kann, versagt bleibt, im ehelichen Verkehr Befriedigung zu finden, so fordert die Ehe doch von ihr eine Gewährung ehelicher Zuneigung und Opferbereitschaft und verbietet es, Gleichgültigkeit zur Schau zu tragen. Denn erfahrungsgemäß vermag sich der Partner, der im ehelichen Verkehr seine natürliche und legitime Befriedigung sucht, auf die Dauer kaum jemals mit der bloßen Triebstillung zu begnügen, ohne davon berührt zu werden, was der andere dabei empfindet."

Recht auf Sex in der Ehe

Ja dann stöhnt mal schön! :herz:


LG
Rhenus
 
T

Tommy1

Gast
Hallo an alle!
Wir führen einen glückliche und eine harmonische Beziehung ....... Ich habe das Gefühl das meine Frau in letzter Zeit etwas "kalt" zu mir geworden ist, ..... und Sie sagt sie kommt ohne Sex auch gut klar.
"Sie sagt sie kommt ohne Sex auch gut klar"

Wird schon so sein bei vielen Frauen. Aber deswegen kann sie doch trotzdem ihren Mann, den sie liebt (ansonsten harmonisch lebt) Sex "gewähren", der ohne Sex nicht klar kommt.

Oder bedeutet, wenn "eine Frau keinen Sex mehr möchte", dass sie zum Sexualakt nicht nur keine Lust mehr hat, sondern Widerwillen bereitet? Sie sich überwinden muss zum Geschlechtsverkehr.
 

0men

Mitglied
Was geht denn hier? Sex weil es irgendwo im Gesetz steht?
Ich würde das gerne haben weil echte Gefühle dabei sind und keine Verpflichtung!

Es ist übrigends nachgewiesen, dass man ohne Sex nicht gleich stirbt.

Wichtig wäre mir den Grund zu erfahren warum Sie aktuell keine Lust hat. Alles andere ist Spekulation und Mann wird sich wohl gedanklich nur im Kreis drehen ohne Ergebnis.

Also: Frage nach warum es derzeit so ist. Die Psyche hat sehr viele Facetten.

(@Gesundheit: Irgendwelche Schilddrüsenprobleme bei der Frau bekannt?)
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Desiree85 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben