Anzeige(1)

Mein Wutmädchen und Ich..

Spektralfarbe

Mitglied
Hallo Leute.. ich wollte mal wegen einer Sache um Rat fragen.. oder vielleicht hören ob ihr etwas übeer ähnliches Verhalten wisst oder es selber kennt..

Meine Partnerin, die ich wirklich sehr sehr lieb', ich bin mir sicher sie ist DIE Frau..
Sie hat sehr oft schwer kontrollierbare Wutausbrüche.
Sie sagte mir, als wir uns kennenlernten, dass bei ihr als Kind wohl schon eine "Impulskontrollverluststörung" diagnostiziert worden wäre und dass ihre Wut oft wie ein "Monster" in ihr wüte und sie nichts dagegen tuen könne..
Den Genauen Grund dafür und warum sie diese Wut habe wisse sie allerdings selbst nicht..

Nun war ich die letzten Tage bei ihr über Silvester, und wie soll ich sagen.. sie war sehr oft aggressiv, wegen Kleinigkeiten meistens. Sie schreit dann nichtmal unbedingt, sondern wird eher kalt und verletzend.
Weil ich den Müll aus Versehen falsch eingeschmissen habe oder das falsche Glas Gurken gekauft habe, hat sie mich als bescheuert, dämlich, Nichtskönnerisch ect., betitelt, hat mich laut angeblafft, teilweise minutenlang.
Eines morgens beschloss sie dann, dass ich mich ohne ihre Erlaubnis in ihrer Wohnung nicht auf das Bett setzen dürfe wenn sie das nicht erlaube, ansonsten könneich ja Sachen packen und gehen.
Ich habe oft geweintdie Tage weil ich mich so zurückgestoßen und teilweise gedemütigt gefühlt habe durch diese...Kontrollversuche. ("Setz dich jetzt an den Tisch, du nimmst dir jetzt nichts zu trinken - warum gehst du aus dem Raum?!")

Eskaliert ist es am selben Tag etwas später als wir zusammen PS3 spielen wollten und ich einfach ständig verloren habe, wir haben in einem Team gespielt. (Irgendein Kampfspiel.) Es dauerte keine 30 SEkunden und sie beschimpfte mich und machte mich blöd von der Seite an, so lang, bis ich keine Lust hatte mehr zu spielen. Mir kamen die TRänen und ich legte den Controller weg, sagte ich wolle nichtmehr mitspielen wenn sie so zu mir ist.

Dann sagte sie, entweder ich würde den Controller wieder nehmen und weiterspielen oder ich pack den Koffer und verpisse mich. (Wortlaut!) Vollkommen entsetzt bin ich ins Schlafzimmer und hab gepackt, weil ich den emotionalen DRuck nicht mehr ausgehalten hab. Hab bitterlich geweint und von ihr kam aus dem Wohnzimmer nur ein "Hör auf zu flennen und pack schneller!" (!!)

Wenn ich dann nicht vor ihr quasi zusammengebrochen und sie beredet hätte, hätte sie mich im Affekt wohl wirklich vor die Tür gesetzt.

Sie sagt jedes mal hinterher dass sie nicht will dass ich weine, dass es ihr leid tut und dass sie weiß das sie sich wie ein A******* verhält... Sie ist auch generell sehr sehr perfektionistisch und rechthaberisch - sie kann nicht verlieren und auch keine Kritik annehmen..
DEnnoch weiß Sie dass ihr Verhalten "unnormal" ist und sagt oft dass es sie quält, dass sie ihr "Monster" nicht beherrschen kann.. Dass sie s ja loswerden will..

Dennoch liebe ich sie und würde einfach gern einen Weg finden mit ihrer Wut besser umgehen zu können..
 

Anzeige(7)

-sofia-

Sehr aktives Mitglied
Deine Freundin macht einen Hampelmann aus dir und du tanzt nach ihrer Pfeife. Wie soll sie dich überhaupt für voll nehmen, wenn du bei ihrem Komandoton heulend zusammenbrichst? Spätestens nach ihrem Befehl, nicht auf dem Bett zu sitzen, hättest du die Kurve kratzen sollen. Du solltest ihr mal gehörig den Marsch blasen und nicht immer kuschen. Rede mit ihr, dass du ihre Wutanfälle nicht mehr hinnimmst und sie ihre Aggressionen woanders auslassen soll. Wenn sie so eine Monsterwut in sich verspürt, kannst du ihr ja mal einen Arztbesuch nahelegen. Versteif dich jetzt nur nicht auf die Borderlineerkrankung, um weiter den Mund halten zu müssen , weil sie ja angeblich krank ist.
 
W

winnie

Gast
Deine Freundin macht einen Hampelmann aus dir und du tanzt nach ihrer Pfeife. Wie soll sie dich überhaupt für voll nehmen, wenn du bei ihrem Komandoton heulend zusammenbrichst? Spätestens nach ihrem Befehl, nicht auf dem Bett zu sitzen, hättest du die Kurve kratzen sollen. Du solltest ihr mal gehörig den Marsch blasen und nicht immer kuschen. Rede mit ihr, dass du ihre Wutanfälle nicht mehr hinnimmst und sie ihre Aggressionen woanders auslassen soll. Wenn sie so eine Monsterwut in sich verspürt, kannst du ihr ja mal einen Arztbesuch nahelegen. Versteif dich jetzt nur nicht auf die Borderlineerkrankung, um weiter den Mund halten zu müssen , weil sie ja angeblich krank ist.
Kann ich nur Wort für Wort bestätigen. Eine Borderline Störung oder andere Verrücktheiten dürfen keine Rechtfertigung dafür sein, Dich zum Affen zu machen.

Beim nächsten Gehen mit der Aufforderung:

Wenn sie um ihre Diagnose seit ihrer Kindheit weiß, dann wird es höchste Zeit daß sie sich damit auseinandersetzt und für sich und der Beziehung zuliebe Strategien und Methoden entwickelt im Umgang mit ihr damit umzugehen, so daß Du nicht verletzt bist. Das ist ihre Aufgabe. Einen Termin beim Arzt ist dringend anzuraten, viell. auch eine leichte medikamentöse Behandlung.

Als Erwachsener muß man einfach lernen, seine Gefühle in den Griff zu bekommen.

Ich kenne auch Gefühlsausbrüche bei mir selbst. Ich sage meinem Freund, daß ich im mom schlechte Laune habe und meine Ruhe brauche und gehe joggen oder weiß der Geier...oder wenn ich verletztend werde, ziehe ich mich dann spätestens aus der Atmosphäre und erkläre meinem Freund, ich brauche mal eben Zeit zum Runterkommen...

Es gibt Möglichkeiten.

Übrigens glaube ich auch nicht IMMER an psychische (pathologische) Hintergründe. Oftmals ist es Gewohnheit. Möglicherweise habe ihre Eltern dann so reagiert, wie Prinzessin auf der Erbse es wünschte (alles hört auch mein Kommando) und so verfestigt sich eine Strategie. Leider leben wir in einer Zeit, in der alles entschuldigt wird.

Dir würde ich raten, mal zu prüfen, wieso du so mit Dir umgehen läßt! Ganz ehrlich? Ich finde das einfach nur un6y, unabhängig ob beim Mann oder bei einer Frau. Stehe zu Dir und zu Deinem Wort.

Gehe, wenn sie sagt: Verpisse Dich und tue es auch mit der Bemerkung:

Melde Dich erst wieder bei mir, wenn Du Dir genau überlegt hast, wie Du mit mir in Zukunft umgehst, und zwar menschenwürdig und nicht so, bitte schön. Vorher brauchst Du Dich nciht zu melden!

Ihr habt einen langen langen Weg vor Euch, wenn Du wirklich eine Beziehung, eine erwachsene Beziehung auf gleicher Augenhöhe führen möchtest...
 
M

Mimikri

Gast
hallo,

das ist keine Liebe, sondern Suchtverhalten Deinerseits.Wo ist Deine Selbstachtung ? Deine Selbstliebe?

In dieser beziehung würdest Du nur glücklich werden wenn Du absolut devot bist und Deine Lebenskontrolle an Deine Herrin abgibst.

Ansonsten: Wenn Du nicht innerhalb kurzer zeit in der geschlossenen Abteilung einer Psychatrie landen möchtest , trenne Dich jetzt und halte absoluten Nullkontakt.

Für mich liest sich das auch sehr nach Borderline. Das soll natürlich keine Ferndiagnose sein, doch wenn sie es schon ganz zu Anfang so nett umschrieben hat, dann gibt es nur einen einzigen Weg für Dich nicht vollkommen geschrottet aus dieser Beziehung zu gehen: Lauf Forest Lauf !!!!!!

Gruß Mimikri
 
W

winnie

Gast
...schon alleine das Wort:

Wutmädchen.

Sie ist kein Mädchen, sondern eine erwachsene Frau mit aller Verantwortung und für selbst und für andere. Du auch!

w.
 
C

Christine22

Gast
Sie sagte mir, als wir uns kennenlernten, dass bei ihr als Kind wohl schon eine "Impulskontrollverluststörung" diagnostiziert worden wäre ..
Aha! Und deshalb musst Du Dich derart demütigend behandeln lassen?
Wenn hier überhaupt noch jemand Forderungen zu stellen hätte, dann ja wohl Du: "Ich bin weg! Und komme erst dann wieder, wenn Du mit kompetenter Hilfe an Dir gearbeitet hast!"
Und selbst das wäre ein sehr nettes Entgegenkommen Deinerseits. Ich wäre schon längst weg!
 
L

Lila-

Gast
Ich tendiere normalerweise dazu, zu Gesprächen zu raten und dazu, miteinander arbeiten anstatt sich zu schnell zu trennen. Hier nicht - nimm die Beine in die Hand! Selbst wenn sie sich zu 80% ändern könnte (was wohl nie geschehen wird) - würde das für eine halbwegs gute Partnerschaft nicht ausreichen. Du stürzt Dich ins Unglück mit ihr.
 

Spektralfarbe

Mitglied
Vielen DAnk für eure Antworten bis hierhin. Ich muss da aber mal was klarstellen um meine Reaktionen auf ihre Wut besser zu beschreiben; ich bin im Grunde vom Typ her überhaupt kein Duckmäuschen, ich lass mir auch nicht alles gefallen oder heule jedesmal. WAs ich hier gegeben habe sollten Beispiele sein um die "schlimmsten" Ausraster mal zu nennen bei denen ich selbst nicht wusste wie mir geschieht. Normalerweise diskutieren wir viel und ich beharre selbstverständlich auf meinem Standpunkt, meistens gehe ich dann irgendwann aus der Situation und warte bis sie sich beruhigt hat, was sehr oft sehr schnell der Fall ist. Es ist mir auch egal ob ich "unsexy" oder irgendwas hier wirke, ich möchte nicht sofort alles hinschmeißen und hege auch ansonsten keinen Wunsch mich zu trennen. Würde es nochmal zu so einer Situation kommen in der ich mich "verpissen" soll oder würde sie handgreiflich werden, wäre für mich ganz selbstverständlich der Ofen aus.

Sie war schon als Kind in THerapien aber sagt immer dasses ihr bis jetzt nicht viel gebracht habe. Sie fragt mich selber oft warum ich überhaupt bei ihr bleibe weil ich doch was "Besseres" verdiene. Und ja, rein nüchtern betrachtet hat Sie Recht, ja, ich verdiene eine Partnerin die mich anständig behandelt. Aber in mir ist eben die Hoffnung dass sie das sein kann wenn wir beide daran arbeiten.
 
C

Christine22

Gast
Wenn Du Dich nicht trennen willst, kannst Du nur insofern dran arbeiten, indem Du konsequent jedes Mal beim ersten unhöflichen Wort ihrerseits ohne jegliche Diskussion aus der Situation gehst.
Ich fürchte, das wirst Du nicht tun und ich fürchte ferner, Du machst Dir etwas vor.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben