Anzeige(1)

Mein Leben...

Crazybabe85

Mitglied
Leute ich brauche eure Hilfe!

In meinem Leben läuft nichts so wie ich es mir wünschen würde...ich komme mir vor wie in einen FIlm in dem ich fehl am Platze bin.

Erst mal habe ich kaum Freunde....ich weiß nicht woran es liegt aber ich kann machen was ich will...es interessiert sich kaum jemand für mich...ich kann einfach keine Kontakte knüpfen...ich weiß nicht ob meine ruhige zurückhaltende Art dran schuld ist...aber ich denke schon....was mache ich nur falsch? Habe eine gute Freundin die aber auch nicht immer zeit hat und die ich auch nicht immer nerven will. Dann noch meine Ex Freund der sich kümmert und nun ja ein paar, "Bekannte" sag ich mal....aber von denen kommt selten was. Ich sitze öfters da und "schau dumm" aufgut deutsch gesagt...Mein leben ist halt einfach leer...

Ich bin vor 2 Monate in eine eigene Wohnung gezogen, damit hat sich auch was verändert...ist schon einerseits toll, aber unter der Woche sitze ich drinnen alleine und langweile mich...ich fahre jeden Abend zu meinen Eltern...die einzigen die mir Halt geben...auch schön aber irgendwann will man mal sein eigenes leben haben! nur leider ist da nicht viel in meinem "eigenen" Leben.

Einen Freund oder Beziehung hab ich auch nicht...meine letzte Beziehung ist sozusagen nach ewigen hin und her endgültig zu Ende...ich habe mit meinen Ex Freund noch guten Kontakt...er ist einer der wenigen der sich um mich kümmert. Aber ihm kann ich auch nich ständig auf der Pelle hocken. Er hat viel zu tun und abgesehen davon würde es mir nicht gut tun. Hab mich sehr in die Beziehung damals gestresst...und hat mich denke ich schon verändert...aber das bekomm ich auch nicht auf die Reihe...

Naja ich hab noch nen sicher Job, gott sei dank kann ich da schon sagen, aber ist auch immer das gleiche....habe da denke ich nicht soviele Aufstiegschancen...das ist auch immer das gleiche...aber ich kann nicht von der Firma weg da ich sonst nichts anderes bekomme. Sehe auch ständig die gleichen Arbeitkollegen und weiß nciht was ich groß reden soll mit denen.
wenn ihr wissen wollt ob ich hobbies hab, ja habe ich, ich habe eine Reitbeteiligung...da gehe ich zweimal die woche hin...naja weiß auch nicht....

Ich habe einfach das Gefühl in meinen Leben nicht weiter zu kommen...bin jetzt 23..das müsste eigentlich die beste Zeit sein...aber für mich nicht...mein Leben ist "leer" sozusagen-ja so kann man es in einem Satz beschreiben-

ich möchte auch nur ganz normal leben...komme immer mit den gleichen Leuten zusammen. Tag ein Tag aus plätschert das so dahin. Woche für Woche...und ich habe das Gefühl keine Mittel dagegen zu haben! Das ist total schlimm für mich.
aber mir geht es schlecht...egal was ich mache und tue...habe oft mit Gott gesprochen und gesagt das er mir helfen soll...aber nicht wurde besser.


Bin echt verzweifelt...was sagt ihr dazu? Sehe ich das einfach nur alles falsch? Habe echt die Übersicht verloren!

Gruß Christina
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

Polux

Aktives Mitglied
Hallo Christina,
besser arm dran, als Arm ab, faellt mir zu deinem Post so ein. Ich glaub dir schon, dass es dir nicht gut geht und du unter deiner Situation leidest.
Nur-was willst du denn? Hast du dir denn die Frage beantwortet?
Du sagst du hast mit Gott gesprochen - und es hat sich nichts veraendert - warum sollte es denn?
...nichts so wie ich es mir wünschen würde...
wie wuenscht du es dir denn?

..es interessiert sich kaum jemand für mich...
interssierst du dich denn fuer andere? wenn das so einfach ist koenntest du ja damit anfangen, oder?;)


....was mache ich nur falsch?
vielleicht musst du mal die Leute fragen?

...Mein leben ist halt einfach leer...
das ist traurig, allerdings - wer sollte es mit etwas fuellen koennen wenn nicht du selbst? Versuche das positive daran zu sehen. Nur wenn du das selbst aussuchst wirst du auch Einfluss haben koennen.

I...
Naja ich hab noch nen sicher Job, ...
sei doch froh - da hast du mehr als viele andere

...Sehe auch ständig die gleichen Arbeitkollegen und weiß nciht was ich groß reden soll mit denen.
aber die sollens wissen?
... müsste eigentlich die beste Zeit sein...
warum muesste es das?

kann es sein, dass du dir ein Fee wuenscht die 'wusch' sagt und 'Alles ist gut' keine Verantwortung, keine Muehe?
Ich befuerchte, das gibt es nicht. Du musst herausfinden was du willst, du musst die Verantwortung fuer dein Leben uebernehmen, du musst deinen Allerwertesten hoch bekommen und etwas tun.

Fang damit an jeden Aben 5 Kleinigkeiten aufzuschreiben die an dem Tag gut waren und versuche dich etwas mehr auf die positiven Dinge zu konzentrieren. Rede mit deiner Freundin, geh zum Sport, suche dir evt. einen Therapeuten. Aber auch der kann nicht 'fuer' dich Dinge machen. Du musst bereit sein Risiken zu nehmen, Leute anzusprechen - wenn du das nicht machst - warum sollten die das tun? Vielleicht hilft dir dies Katie Byron (klick)
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
In meinem Leben läuft nichts so wie ich es mir wünschen würde...ich komme mir vor wie in einen Film in dem ich fehl am Platze bin.

ich möchte auch nur ganz normal leben...
Hallo Christina,
klingt vielleicht nach einer naiven Frage - aber: wie sähe denn ein Film aus, in dem du nicht mehr fehl am Platze wärst, wie eine "ganz normale Woche" in diesem Leben?
Das wäre vielleicht ein Anfang, das zu definieren ... ich schreibe dir dann gerne nochmal dazu, wenn du etwas dazu sagen könntest.
Gruß, Werner
 
M

MilhouseVanHouten

Gast
Hallo Christina,

da ich das Gefühl aus eigener Erfahrung kenne, schreibe ich mal ein paar Gedanken zu Deinem Beitrag auf.

Mir fällt auf bzw. ich habe den Eindruck, dass Du die Lösung Deines Problems bei anderen (oder gar bei Gott) suchst. Auch wenn es schwer ist, ich vermute die Lösung liegt in Dir.
Überlege Dir, was Du gerne tun möchtest, wo Deine Interessen liegen, wie Du Deine Freizeit gestalten möchtest.
Und dann gestalte, pack es an, werde aktiv. Du hast vielleicht nur wenig Menschen, die für Dich da sind. Aber das ist doch eine sehr gute Basis, ein solides Fundament. Vielleicht kannst Du darauf aufbauen und in einen Verein gehen, einen Volkshochschulkurs besuchen und so auf andere Menschen treffen, die ähnliche Interessen haben. (ich weiß ja nicht, wo Deine Interessen liegen ... )
Aber ich würde Dir raten, nicht zu erwarten, dass andere Deine Leere füllen. Ich denke, das muss jeder selbst tun. Inzwischen unternehme ich gerne auch einmal Dinge alleine, gehe ins Museum oder ins Kino (ok, ich bin ja schließlich auch älter, da sind ruhigere Sachen ok ;))
Entdecke Dich selbst. Gestalte. Vielleicht begnest Du ganz von allein anderen interessanten Menschen, wenn Du Dich auf den Weg machst. Aber gib anderen auch eine Chance, Dich kennenzulernen. Interessiere Dich für andere.

Übrigens hat wahrscheinlich jeder Lebensabschnitt seinen Reiz. Also in meiner Welt sind die Jahre Anfang 20 nicht gerade leicht. Man hat vielleicht gerade begonnen, auf eigenen Füßen zu stehen und ist vielleicht auch noch "sorgloser". Ich würde Dir empfehlen, Dich nicht mit solchen Gedanken unnötig unter Druck zu setzen. Wichtig ist meiner Ansicht nach, dass Du herausfindest, was Du tun möchtest, wie Du Dein Leben gestalten möchtest, und dass Du es dann umsetzt.

Ich hoffe, Du findest einen Weg, Deine Leere mit viel Farbe zu füllen. Alles Gute und viel Glück!

mvh
 

Crazybabe85

Mitglied
Hallo,

ja also erst mal zu werner´s Frage...mein Film würde so aussehen, das ich ein paar Leute habe mit denen ich was utnernehmen kann, die mich auch mal fragen ob ich was machen will oder...die mir einfach das gefühl geben, dass ich nicht alleine bin...freunde eben.
dann hätte ich eine Beziehung die funktionieren würde, da wo ich wüsste, das er es ist....und nicht so rumgetue wie mit meinem Ex Freund...aber genau das was ich mir wünsche....tritt nicht ein...
Ist zwar jetzt ab von Thema...aber manchmal frage ich wieso gewisse leute einfach "es können" wie es scheint?
Ich müsste einfach das Gefühl haben, eine Person zu sein die "in Ordnung" ist und nicht jemand der blöd gesagt "geduldet wird". Hoffe ihr versteht was ich meine...
habe mich schon oft gefragt was ich hier soll wenn ich mir fehl am Platze bin...

Jemand der einigermaßen mit seinem Leben zurecht kommt.
hab keine Ahnung wie ich das Beschreiben soll..

Und zum anderen Beitrag...ja ich weiß das ich selber aktiv werden muss...bloß allein macht es nicht wirklich spass...
und meine Möglichkeiten sind auch begrenzt...ausserdem ist Freundschaften schließen nicht wirklich leicht...manchen können es besser andere schwerer...und ich gehöre zu dem 2. teil....wobei ich nicht verstehe was ich falsch mache...

naja irgendwann wird das schon werden...irgenwie werde ich das schon noch rausfinden..

Gruß Christina
 
G

Gast

Gast
Hallo Christina,

vielleicht ist das ganze mal interessant von der anderen Seite zusehen. Ich bin ein Mensch der schnell Kontakte knüpft, der kein Problem hat offen zu reden und überhaupt mit Menschen umzugehen. Ich will mich jetzt hier nicht selbst beweihräuchern, ich will dir nur ein paar Punkte geben die dir vielleicht weiterhelfen würden. Der wesentlichste Punkt ist wohl Humor, man lernt unwahrscheinlich viele Leute durch Humor kennen, ich kann mir vorstellen, dass du nicht so der witzemacher bist, wenn du dich selbst eher als schüchtern beschreibst, aber eine offene freundliche Art reicht da schon aus. Ich glaube du mußt einfach Versuchen deine Hemmschwelle zu übertreten, ein kleiner Schritt dahin wäre wenn du Leute offen empfängst du mußt nicht mal auf sie zugehen. Versuche einfach ein Gespräch am Laufen zu halten, das wird am Anfang nicht so leicht sein, aber mit der Zeit geht es. Damit würde dein Film auch endlich mal eine andere Position einnehmen, du scheinst ja zu glauben, dass dein beruflicher Aufstieg auf Grund deiner zurückhaltenden Art nicht voran kommt, damit hättest du dann gleich noch einen Grund mehr offen zu sein.

Was die Problematik mit Freunden betrifft. Ich sagte eingangs, dass ich schnell neue Leute kennen lerne und doch habe ich selbst nur 3-5 gute Freunde, es macht niemals die Masse sondern die Qualität aus und "richtige" Freunde akzeptieren auch, wenn du still bist. Du siehst viel zu viele negative Sachen, nur weil du Still bist, guckst du ja nicht nur doof zu. Bei mir ist es bspw. so, dass ich stille Menschen mag, weil ich bewundere wie sehr zurückhaltend sie sind, ich finde mich oft selbst zu laut und zu redseelig. Du sieht alles hat seine Vor und Nachteile.

Der letzte Punkt ist hier schon erwähnt worden, such dir Hobbys, irgendwas was dir Spaß macht dann kommt das mit den Leute kennenlernen auch.

Viel Glück
Johannes

P.s. Mach dir keine Kopf um die beste Zeit in deinem Leben, ich bin ca. genauso alt wie du und ich glaube auch diese "beste Zeit" meines Leben zu vergeuden und ich bin ein offener Mensch.
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
ja also erst mal zu werner´s Frage...mein Film würde so aussehen, das ich ein paar Leute habe mit denen ich was utnernehmen kann, die mich auch mal fragen ob ich was machen will oder...die mir einfach das gefühl geben, dass ich nicht alleine bin...freunde eben.
Hallo Christina,
es mag gemein klingen, aber "ein Gefühl geben" geht nicht - in der Kommunikation kann man nur definieren, was man losschickt, nicht, was beim anderen ankommt. Schau - ich versuche jetzt gerade, mir für dich Gedanken zu machen und etwas Sinnvolles zu schreiben, bevor ich ins Büro fahre. Was kommt bei dir an? Darüber habe ich keine Kontrolle. Du entscheidest unter mehreren Möglichkeiten, welchem Gefühl du die Oberhand lässt. Angenommen, du entscheidst dich für "schön, ich bin nicht allein" - dann hat sich ein kleiner Teil deines Films schon erfüllt; es liegt also auch an dir, jemand "auf Verdacht" als Freund zu sehen und dich so zu verhalten, als ob ihr Freunde seid oder werdet. Mit so einer "einladenden Haltung" ermöglichst du dem anderen, sich ebenfalls wie ein Freund zu verhalten - oder eben nicht. Dieses Risiko gehört dazu, wenn man versucht, Freundschaften zu knüpfen.

dann hätte ich eine Beziehung die funktionieren würde, da wo ich wüsste, das er es ist....und nicht so rumgetue wie mit meinem Ex Freund...aber genau das was ich mir wünsche....tritt nicht ein...
Wenn du erwartest, dass "es eintritt", bist du auf der passiven Seite, als sei eine Beziehung etwas, das einen trifft wie ein Blitz. Meine Erfahrung sagt, dass wenn man sich aktiv Mühe gibt, mögliche Partner kennenzulernen, sich dann die Chancen dafür auch erhöhen. Man muss etwas tun - es ist ja, zum Glück, nicht mehr so wie früher, als die Eltern das arrangiert haben. Dafür hat man auch die Verantwortung ... und im Erfolgsfall das gute Gefühl, etwas richtig gemacht zu haben. Mein Tipp: Versuche, möglichst viele Leute erst einmal grob kennenzulernen und achte genau darauf, wo ein inneres "Nein" kommt. Die lässt du wieder los, an den anderen bleibst du weiter "dran", unternimmst was, triffst dich etc. bis ein deutliches "Ja" entsteht, das gegenseitig ist.

Hallo,
Ich müsste einfach das Gefühl haben, eine Person zu sein die "in Ordnung" ist und nicht jemand der blöd gesagt "geduldet wird". Hoffe ihr versteht was ich meine...
habe mich schon oft gefragt was ich hier soll wenn ich mir fehl am Platze bin...
Dieses Gefühl kannst du dir - s.o. - selbst sofort geben! :) Einfach deine Haltung ändern von "jemand muss mir was geben" zu "ich gebe es mir". Und wenn du wohl "fehl am Platz" bist, dann geh' woanders hin bzw. mach dich auf die Suche.

Ist zwar jetzt ab von Thema...aber manchmal frage ich wieso gewisse leute einfach "es können" wie es scheint?
Das ist eine gute Frage und passend zum Thema (aus meiner Sicht). Es gibt ein gutes Modell in der Psychologie, das diesen Unterschied plausibel erklärt. Es heißt "Psychographie" und geht davon aus, dass es drei grundlegend verschiedene Persönlichkeitsstrukturen in jedem von uns gibt - und dass jeder eine davon bevorzugt, so ähnlich wie man eine Hand bevorzugt. Die Leute, von denen du den Eindruck hast, sie "können" gut mit anderen, heißen dort "Beziehungstypen". Kannst dir ja mal die Beschreibung anschauen, vielleicht erkennst du einen der wieder, an die du dabei gedacht hast: www. beziehungstyp .de

Ich hoffe, du bleibst an deinem Ziel dran und findest heute oder in den nächsten Tagen den Mut, einen kleinen Schritt in diese Richtung zu gehen!

Gruß, Werner
 
M

MilhouseVanHouten

Gast
Hallo Christina,

die mich auch mal fragen ob ich was machen will oder...die mir einfach das gefühl geben, dass ich nicht alleine bin...freunde eben.
Das ist ein verständlicher Wunsch. Es ist aber eben eine zweiseitige Beziehung. Du interessierst Dich für andere und weckst u.a. dadurch das Interesse der anderen an Dir. Du scheinst Dich in einer passiven Rolle zu sehen und wirst dadurch sehr abhängig von anderen. Ich wünsche Dir eine "Initialzündung", damit Du Dir und anderen eine Chance gibst, Dich zu finden.

habe mich schon oft gefragt was ich hier soll wenn ich mir fehl am Platze bin...
Du bist ganz sicher nicht fehl am Platz. Vielleicht müsstest Du mal abheben, einmal Deinen Platz und die Umgebung aus der Vogelperspektive betrachten und vielleicht entdeckst Du plötzlich Dinge, Menschen, Interessen, Wege, die Du bisher nicht gesehen hast. Ich weiß, das klingt vielleicht abgehoben, aber vielleicht kann man ein wenig träumen und kreativ sein und es als ein Abenteuer begreifen.

Und zum anderen Beitrag...ja ich weiß das ich selber aktiv werden muss...bloß allein macht es nicht wirklich spass...
und meine Möglichkeiten sind auch begrenzt...ausserdem ist Freundschaften schließen nicht wirklich leicht...manchen können es besser andere schwerer...und ich gehöre zu dem 2. teil....wobei ich nicht verstehe was ich falsch mache...
Nun ja, das ist eben ein Teufelskreis. Alleine macht es keinen Spaß, aber wenn man nichts macht, bleibt man vielleicht alleine. Vielleicht ist es auch gar nicht so, dass es alleine keinen Spaß macht? Vielleicht denkt man nur so, weil viele Vieles nur in Gemeinschaft machen (können) und man es gar nicht anders denkt. Ich habe für mich entdeckt, dass es viele Dinge gibt, die ich inzwischen nur noch alleine machen möchte, weil ich diese Dinge dann mit mehr Ruhe für mich genießen kann.
Mir ist nicht ganz klar, was Du unter begrenzten Möglichkeiten verstehst. Wenn Du möchtest, kannst Du ja dazu noch einmal etwas schreiben. Wo liegen denn Deine Interessen?

Dein Anspruch, Freunde zu finden, ist vielleicht etwas zu hoch formuliert. Ich würde Dir wünschen, dass Du dich auf andere Menschen einlassen und Dich für sie interessieren kannst. Vielleicht in der Form, wie Du Dir Interesse von Ihnen wünschst, aber ohne die Erwartung, dafür etwas zurück bekommen zu müssen.
Mit anderen Worten, lerne andere Menschen kennen. Ob sich daraus Freundschaften entwickeln, wird sich zeigen. Aber es ist meiner Ansicht nach auch schön, wenn man Bekannte hat, die man einfach mal anruft, ohne gleich mehr Verpflichtungen eingehen zu müssen, und sich einmal im Monat zu einem Kaffee trifft. Wenn man 30 davon hat, ist man ganz schön ausgelastet. ;)
Wollte damit nur sagen, dass ich Dir viele angenehme, interessante Begegnungen wünsche, aus denen Freundschaften werden können. Alles Gute!

mvh
 

Crazybabe85

Mitglied
Hallo ihr...

erst mal zu Johannes´Beitrag....ich muss sagen, diese Seite habe ich noch gar nicht betrachtet...
Nun es ist ja nicht so, dass ich komplett schüchtern bin...also ich kann schon von mir erzählen und auch mal auf die Leute zugehen. Aber manchmal bin ich halt einfach ruhig...ich bin halt nicht die lauteste sagen wir es mal so...

Aber arbeitstechnisch denke ich doch, das andere leute da weitern vorankommen...eben weil ich nicht ganz so offen bin wie andere...

Zu den Freunden sag ich mal, reden kann ich mit den Leuten scohn...nur trau ich mich nicht, sie halt direkt zu fragen ob se was unternehmen wollen...weil ich Angst habe das sie mich ablehen ausserdem finde ich das blöd so direkt zu fragen....und ich habe gelernt, das wenn man selber nicht auf leute zu geht sie es auch nicht tuen...das braucht man gar nicht erwarten...keine Ahnung warum das so ist...
Ich meine es ist so, dass ich einige Leute kenne, die mich mögen und mir das auch zeigen...also denke ich, ich kann nicht so verkehrt sein...auch hat mir mein Ex Freund (ja ich weiß schon wieder er) gezeigt, das ich einfach drüber stehen soll und mir das nicht so zu Herzen nehmen soll was andere sagen. Aber manchmal habe ich halt noch Probleme und mir wurde auch mit Kommentare wie "bist du immer so still auch privat?" weh getan...weil ich denke wieso können die Leute das nicht akzeptieren können..mir wurde halt im leben immer nur dieser negative Aspekt vermittelt..."du bist ruhiger also schlecht"

Zu werners Beitrag...ja ich hab mittlerweile verstanden, das ich auch offen sein muss, das sich andere öffnen...aber eben dann dieses "weitere" ist schwer für mich..
weil dieses "erste Kennenlernen" hab ich schon drauf...aber dieses "zur Freundschaft werden"...da komme ich nicht weiter.... ich denke halt auch es ergibt sich..

Mit begrenzten Möglichkeiten meine ich, das ich auch nicht so oft was unternehmen kann also nur viell. mal in einen Kurs gehen kann aber nicht ständig neues machen kann...ich meine vom geldlichen als auch vom zeitlichen her...

Gruß Christina
 
M

MilhouseVanHouten

Gast
Hallo Christina,

Aber manchmal habe ich halt noch Probleme und mir wurde auch mit Kommentare wie "bist du immer so still auch privat?" weh getan...weil ich denke wieso können die Leute das nicht akzeptieren können..mir wurde halt im leben immer nur dieser negative Aspekt vermittelt..."du bist ruhiger also schlecht"
weshalb empfindest Du die Nachfrage als verletztend? Also wenn ich mir vorstelle, dass ich jemanden kennenlerne und mich mit der Person unterhalten wollen würde und interessiert wäre an diesem Menschen, der Mensch aber eher ruhig ist, dann wäre ich recht hilflos und würde vielleicht sogar schnell vermuten, dass es an mir liegen könnte. Am Ende all dieser Überlegungen würde ich vermutlich auch nachfragen, vielleicht nicht genau mit diesen Worten. Vielleicht ist es nicht fehlende Akzeptanz sondern Hilflosigkeit und Unsicherheit, die Du wahrnimmst?
Ich denke, ruhig zu sein ist völlig ok. Es hilft anderen eben, wenn sie wissen, dass Du nicht wegen ihnen ruhig bist oder weil Du z.B. verärgert bist. Ich würde so eine Nachfrage eher als Chance sehen, eine Situation herzustellen, in der sich beide Gesprächspartner gut fühlen.
Ich würde Dich ermuntern, etwas zu verändern, denn Du leidest ja derzeit unter der Situation. Andere Menschen in Deinem Umfeld wissen möglicherweise nicht einmal davon.
Ich beobachte häufig, dass sich Menschen schwer damit tun, den ersten Schritt zu machen und auf andere zuzugehen, aus Angst vor Ablehnung oder gar aus dem Gefühl heraus, schon in dem Nichtmelden des Anderen Ablehnung zu spüren. Aber oft hat es ganz banale Gründe die im Alltag begründet sind, weshalb andere sich nicht melden oder nicht auf Dich zugehen und wenn man dann anruft freuen sie sich, eben auch weil man sie für einige Minuten aus diesem Trott heraus holt.
Es ist meiner Ansicht nach doch auch so, dass wenn jemand einmal keine Zeit für Dich hat oder nicht auf Dich zu geht, dies keine Ablehnung Deiner Person sein muss, sondern jeder hat ein wenig mit dem Alltag zu kämpfen - auf die eine oder andere Art. Der eine hat viele Probleme, der andere zu viele Interessen und zu wenig Zeit....
Ich wünsche Dir, dass es Dir gelingt, Deinen Weg zu finden.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
E Mein Leben...eine Katastrophe Ich 3
D Ich halte mein Leben nicht aus Ich 2
W Dieses Leben... mein Leben Ich 3

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben