Anzeige(1)

Mein Hund

hallo,

also ich wusste nicht genau wo ich des rein stellen soll in welche Kategorie also wenn des hier nicht rein passt dann tut es mir echt leid aber ich dachte hunde gehören ja zur Familie... also mein Hund ist das Wichtigste auf der ganzen Welt für mich wenn sie nicht wäre wäre ich schon längst nicht mehr hier. Sie ist mein ein und alles und mittlerweile 14 jahre alt. Ich bin mit ihr aufgewachsen und in 2 Tagen wird sie operiert und weil sie so alt ist ist es sehr riskant und der Tierarzt sagt das sie vllt sterben wird. Das macht mich total fertig. Ich musste das einfach los werden sorry. Also ich würde mich echt freuen wenn einfach ein paar meinem Hund am donnerstag die Daumen drücken würden. Danke im vorraus:)

lg:)
 

Anzeige(7)

High Hopes

Aktives Mitglied
Liebe Broken Heart,

ich fühle mit Dir, wenn ich Deine Zeilen lese.

Dass es einem geliebten Tier nicht gut geht, ist ganz schlimm!

Ich selbst bin älter als Du, und habe diese Erfahrung schon einige Male durchgemacht. Da waren Hamster, Meerschweinchen, Wellensittiche, und in der weiteren Familie, Katzen und Hunde.
Vor mehr als 20 Jahren habe ich eine Wasserschildkröte adoptiert, und wer weiß, ob sie mich überlebt...

Liebes, uns Menschen sind Menschen und Tiere als Begleiter für unser Leben zur Seite gestellt, aber das Lebensalter ist ungewiss. Die meisten Tiere können uns nicht ein Leben lang begeleiten, und auch Eltern nicht.
Wir müssen lernen, los zu lassen, und uns auf Neues einzustellen

Ich denke an Dich
und drücke Dir die Daumen,
dass Du das kannst

High Hopes
 

Timmymama

Aktives Mitglied
Drück mal ganz festr mit die Duamen- meiner ist auch schon 13 Jahre alt und ich kann dir nachempfinden wie es dir geht

Was Hopes geschrieben hat klingt sehr schön, versuch dir das mal zu verinnerlichen; Lieder begleiten einen unsere Lieblinge nicht ein Leben lang, aber sie leben ja in unseren Herzen wieter

Good Luck
 

frara

Urgestein
du, guten morgen! ich finde,dass ein hund ebenso wie eine katze absolut zur familie gehört!!also, ALLES richtig!
ich wünsch dir von herzen ganz viel mut für morgen. du bist ja die jenige, die warten muss, bis die op vorbei ist, und dein hund wieder aufwacht.
viel glück euch beiden! frara, die an euch denkt
 

Landkaffee

Urgestein
Klar drücke ich Euch die Daumen!:)

Kann verstehen, dass Dein Hund wie ein Familienmitglied ist und Du nun grosse Sorge hast... .

Wie geht´s Hundi denn jetzt? Was meinst Du, wie kannst Du ihm und Dir die Zeit bis zur OP leichter machen? Alles schon für nach der OP geregelt?
Muss Hundi dann noch länger bewacht, versorgt etc. werden?
Nach der Narkose wird er etwas "drummelig" sein.
Wer holt den Hund ab, ist bei ihm?
Wie geht es dann weiter?

Mir hilft es in so Situationen immer, wenn ich daran denke, was danach kommt.
Schau, Dein Hund wird ja
operiert,
damit´s ihm
besser geht.


Liebe Grüsse!
Landkaffee
 
C

Chrislu

Gast
Glaub, alle, die wir hier Tiere haben oder Tiere lieben, können mitempfinden, wies dir grad geht...:eek:

Alle haben wir schon um unsere Tiere gebangt (mein alter Kater hat auch just einen Eingriff in Narkose hinter sich und er verträgt Narkose nicht eben gut - was meinst, was ich für einen Bammel hatte...Aber es geht ihm gut:) *dirmaldamitmutmachenmöchte*)

Und du hast es genau richtig eingestellt, denn unsere Tiere sind ja auch Familienmitglieder - und wenn man wie ihr quasi zusammen aufgewachsen seid, ist die Bindung umso enger.

Ich werd Do an deinen Hund denken und beten, dass er die OP und Narkose genauso gut übersteht wie mein altes Katerle, das wieder topfit durch die Bude tobt.

Alles Liebe dir und deiner Süßen!

*ganzfestumarmunddrückeundangstwegpuste*
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben